+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.254

    Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Hallöle,

    ich dachte, ich frag mal hier und nicht bei den Sportlichen...

    Wir sind im Herbst wieder auf unserer Lieblings-Nordseeinsel. Problem: Ich liebe den Strand, aber ich hasse es, im tiefen Sand zu laufen. Insbesondere wenn man weitere Strecken zurücklegt, ist das zwar wunderbar idyllisch und man wird so richtig schön durchgepustet, aber irgendwann sind die Füße/Sprunggelenke durch das ständige Rumrutschen und Gestapfe so überlastet, dass ich heulen könnte (nein, ich habe keine körperlichen Probleme, ich bin es nur nicht gewohnt, durch tiefen Sand/Schnee zu laufen). Zumal im Herbst an den Strandzugängen die Bohlen weggeräumt sind und man sich am Ende meterhoch den Dünenweg aus tiefstem Sand hochquälen muss, um wieder auf die Hauptwege zu kommen. Die Sandbank mit dem harten Sand ist kein Problem.

    Könnten Wanderstöcke da Abhilfe bringen? Das Internet wollte mir nix Rechtes dazu sagen.
    Wenn ja: Gibt es besondere Aufsätze, die man dafür dranpusseln muss? Welche Stöcke sind empfehlenswert?

    Gruß,
    AD
    Bevor du bei dir selbst Depressionen oder ein geringes Selbstwertgefühl diagnostizierst, stelle erstmal sicher, dass du nicht komplett von Arschlöchern umgeben bist.
    - Sigmund Freud

  2. Inaktiver User

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Abgesehen davon, dass es doof aussieht?

    Im Herbst am Strand würde ich Wanderschuhe anziehen die knöchelhoch sind und so den Fuß und das Gelenk stützen.

    Es ist ein wunderbares Training für die Gelenke wieso willst du das mit Stöcken verhindern?


  3. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.256

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Ich liebe auch strandspaziergänge. Stöcke sind mir lästig.
    Ich würde an deiner stelle mit festen Schuhen am Wasser entlang laufen.
    Da wo der Sand nass ist ist er fest und man kann gut laufen.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  4. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.254

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Ich trage solche Schuhe, und doof ist mir egal. Ich hab es schon am Wasser versucht - da ist der Sand auch tief - nur nass. Das Training mag ja sehr sein, aber ist so ad hoc einfach zu viel auf einmal.

  5. Inaktiver User

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Ich glaube nicht, dass das viel bringt, weil die Stöcke ja auch einsinken.

  6. 30.08.2018, 17:18


  7. Inaktiver User

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass das viel bringt, weil die Stöcke ja auch einsinken.
    Ich denke da an Lauflaufstöcker haben die nicht so einen breiten Aufsatz?

    Diaboli das es egal ist ob es doof aussieht war mir klar *g* ich bin im Thailandurlaub auch am Strand gelaufen - im Sommer zwar und barfuß aber mit gebrochenem Mittelfuß und glaub mir - DAS sah dämlich aus!!

  8. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.891

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Trekkingstöcke sind ne gute Sache, finde ich. Sie entlasten nicht nur Knöchel und Knie um mindestens 25 Prozent (!), sondern auch die Wirbelsäule bis rauf zu Schultern und Nacken. Die Arme werden gleich auch noch mittrainiert.

    Es gibt faltbare, die du in die Tasche packen kannst, wenn sie dich am Strand entlang nerven. Für lockeren Sand würde ich Telleraufsätze wie im Schnee nehmen. Bei guten Stöcken ist das kein Gepussel^^, sie werden einfach aufgesteckt und rasten ein. - Lass dir aber in einem Sportladen zeigen, wie Stöcke ergonomisch genutzt werden, damit du sie richtig einsetzt und nicht wütend in den Strandhafer haust.

    Meine Erfahrung mit Stöcken ist absolut positiv: Ich kann einfach länger gehen, ohne Schmerzen zu haben oder sehr müde zu werden. - Und etwas Fuß- und Beingymnasik vor dem Urlaub schadet nix. Von Null auf gleich sollte auch niemand zum Skilaufen gehen. Viel Spaß auf deiner Insel, avocado!
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  9. Inaktiver User

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denke da an Lauflaufstöcker haben die nicht so einen breiten Aufsatz?
    Tut mir Leid, der Begriff Lauflaufstöcker ist mir nicht bekannt.

  10. Inaktiver User

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid, der Begriff Lauflaufstöcker ist mir nicht bekannt.
    Sorry mein blödes Korrekturprogramm - Langlauf Stöcker meinte ich

  11. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.891

    AW: Wanderstöcke als Gehhilfe für längere Strandgänge?

    Ski-Langlaufstöcke sind zum Wandern nicht geeignet, weil sie nicht so höhenverstellbar sind wie Trekking-Teile. Und du brauchst sie bergauf kürzer, bergab länger und auf ebenen Flächen in der Mitte.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •