+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. Avatar von Henne65
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    15.254

    Kuss Tanzen ist Lebensfreude

    hallo zusammen,

    ich war mein leben lang dem tanzsport in jeder form sehr verbunden, ballett, jazztanz, gesellschaftstanz, modern, showtanz, hach ! nach dem ende des leistungssportes in den 90ern saß ich lange auf dem trockenen, bis ich mit diversen playbackshowtruppen und viel spaß wieder ein wenig tanzen und noch dazu die eine oder andere bühne rocken konnte .

    auch das ist jetzt leider wieder einige jahre her.

    derzeit kann ich gesundheitlich nicht so, wie ich möchte, und trauere dem so ein bisschen hinterher. daher bin ich jetzt heiß auf eure geschichten

    wo seid ihr, ihr tanzwütigen?
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  2. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.552

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Meine Tanzerfahrungen beschränken sich hauptsächlich auf die Disco-Zeit in jungen Jahren. Eine Tanzschule habe ich nie besucht. Da gab es immer einen inneren Widerstand.
    Später habe ich mal Jazzdance ausprobiert und mich für ungeeignet befunden. Ich kam nicht mit bzw. immer wieder raus. Schrittfolgen merken und umsetzen gehört nicht zu meinen Begabungen. Getanzt habe ich aber immer sehr gerne.

    Schön war mal eine Bauchtanzgruppe. Das lag mir eher. Wir hatten auch eine sehr gute Lehrerin. Als die wegging habe ich aufgehört, trauere dem aber nicht nach. Das hat damals gepasst, heute interessiert mich das nicht mehr.

    Seit kurzem gibt es hier vor Ort eine Möglichkeit freitags eine Stunde zu tanzen. Das tut mir ausgesprochen gut. Es ist völlig unverbindlich und kostenlos. Tänzer(innen) zwischen 20 - 60 Jahre. Es legt auf wer an dem Abend gerade Lust hat. Da Musikgeschmäcker verschieden sind ist es auch immer überraschend.
    So habe ich, auf meine "alten" Tage, wieder Gelegenheit das Tanzbein zu schwingen.
    Geändert von Simpleness2 (20.06.2017 um 21:38 Uhr)

  3. Avatar von Henne65
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    15.254

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    hallo simpleness, wie schön :-)

    ich habe im vorletzten jahr an einem tanzprojekt teilgenommen, mit laien und semiprofessionellen tänzern, das war ganz schön, aber auch etwas skurril und chillig, außerdem merkte ich, dass ich nicht mehr so kann mit meinen knien . das war bisher das letzte tanzerlebnis. mal sehen, ob und wann noch mal was kommt.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)


  4. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.925

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Ich war zwar mal in der Tanzschule, könnte aber heute außer Wiener Walzer rechtsrum keine Tanzschritte mehr aufs Parkett bringen. Alles verlernt. Formloses Disco-Gehopse geht aber immer noch ganz gut. Man muss sich ja selber dabei nicht beobachten. In früheren Zeiten gabs dann noch Pogo (Punk) und den Totengräber-Tanz (Gothic). Hat auch immer sehr viel Spaß gemacht. Wobei Pogo immer ein wenig riskant war aber meine Nase hat keinen Schaden genommen.

    Tanzen ist was tolles und macht Laune. Mit der Ausdauer ist es aber bei mir nicht mehr so weit her. Zwei Stunden Techno-Stampf am Stück (so wie früher), könnte ich nicht mehr durchhalten auch wenn mir die Musik immer sofort ins Bein geht.


  5. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.368

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Also mit dem Tanzen das war so bei mir: erst mal 40 Jahre nix. Dann hat mich mein Ex fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. Ihr wißt, wie ich mich gefühlt habe, wenn ihr euch einen alten, dreckigen Wischlappen zusammengeknüllt und platt getreten in einer Ecke auf dem Boden vorstellt.

    Im Trennungsratgeber stand, man sollte unbedingt was Neues lernen. Ohne noch irgendwas zu verlieren zu haben, meldete ich mich für den Kurs "Ballett für Anfänger ohne Vorkenntnisse" an der Volkshochschule an - und bin immer noch dabei, jetzt in einer freien Ballettschule. Ich behaupte nicht, dass meine Leistung auch nur annähernd ästhetisch ist, aber das Gefühl ist UNBEZAHLBAR.

  6. Avatar von _Melinda_
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    364

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    Also mit dem Tanzen das war so bei mir: erst mal 40 Jahre nix. Dann hat mich mein Ex fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. Ihr wißt, wie ich mich gefühlt habe, wenn ihr euch einen alten, dreckigen Wischlappen zusammengeknüllt und platt getreten in einer Ecke auf dem Boden vorstellt.

    Ich behaupte nicht, dass meine Leistung auch nur annähernd ästhetisch ist, aber das Gefühl ist UNBEZAHLBAR.


    Ja! Genau! So isses! Same here!
    Nur bei mir ist es Bauchtanz. Und ich liebe es!

  7. Avatar von luna_llena
    Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    179

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Tanzen soll am Besten der Demenz vorbeugen!
    „Alle Menschen haben das gleiche Recht zu denken, aber die wenigsten machen Gebrauch davon.“

    Curt Goetz

  8. Avatar von denglish
    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    413

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Oh, schoene Idee der Strang.

    Tanzschule - ja, so mit ca. 15 Jahren, leider fehlte mir da ein Partner, dem das genauso Spass gemacht hat. Trotzdem hab ich dann mit wechslenden Partnern bis zum silbernen Abzeichen mitgemacht.
    Dann laanngee Pause.
    Als dann bei der Arbeit meines Mannes quasi 'nebenan' Tanzkurse angeboten wurden, haben wir es probiert.... und es machte beiden Spass. Mehrere Jahre haben wir uns dann durch Kurse getanzt und zum Schluss dann im (Sport)verein auf der Tanzflaeche bewegt. Dann sind wir umgezogen, ein Jahr war auch Pendeln angesagt und damit dann wieder das Aus fuers Tanzen.
    Hier, wo wir jetzt wohnen, haben wir noch keinen Kurs gefunden, der uns passt - zweimal versucht, schnell wieder aufgegeben, Zusammensetzung/ Lehrer passten nicht.
    Vor lauter Frust bin ich dann zum Ballet fuer Anfaenger gegangen, auch in der Hoffnung, dass das was fuer meine Haltung ist. Ballet hatte ich als Kind mal gemacht, mit viel Spass und auch Auftritten - bis der Orthopaede es verboten hat...
    Und nun geh ich seit ca. 1.5 Jahren ca. alle zwei Wochen als 'der Elefant im Porzellan-Laden' - die meisten im Kurs sind ca. 20 Jahre juenger und deutlich gelenkiger. Aber es macht einfach Spass und ist eine super Methode, saemtlichen Frust vom Tag zu vergessen. Liegt aber auch an der Lehrerin.
    Das Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi.

  9. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.009

    AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Ohhh - Tanzen! Schöööön!

    Erst Tanzschule, dann Hochschulsport und dann später Turniertanz, Standard.
    Musste ich leider vor ca. 15 Jahren beenden, wegen Zeit und Job... drei Mal die Woche Training plus Turniere am WE war leider nicht mehr drin.

    Jetzt nur noch hin und wieder ein bisl Schwofen oder mal einfach wild rumtanzen auf den seltenen Parties. Leider hat sich auch bei mir die Kondition so ziemlich verabschiedet
    Aber in den Füßen zuckt es immer noch.
    *lost in the woods*

  10. 23.06.2017, 15:52


  11. AW: Tanzen ist Lebensfreude

    Tanzen würde ich auch gerne wieder. Mein Partner ist aber gänzlich unbegabt, außerdem bin ich so außer Form, dass ich mich nicht traue, irgendwo hinzugehen, obwohl ich eine interessante Schule in der Nähe habe oder auch gerne mal in Tango oder Flamenco reinschnuppern würde. Wie überwindet man das? Oder sollte man sich erstmal wieder um die allgemeine Fitness kümmern, bevor man sowas angeht?
    Time is an ocean but it ends at the shore - Bob Dylan

    Und wenn der Wind mal von vorne kommt - leicht nach vorne beugen und einfach weitergehen - S.B.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •