+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Geocaching

  1. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.171

    AW: Geocaching

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich liebäugle seit längerem mit diesem Zeitvertreib und möglicherweise hätte ich demnächst mal Muße und Gelegenheit, damit anzufangen.

    Aber ich habe keine Ahnung.

    Das Prinzip ist mir so klar wie das Drumherum schleierhaft.

    Muss man etwas spezielles können oder wissen?
    Ist die Bedienung von GPS-Empfänger bzw. Handyapp kompliziert?
    Ist es empfehlenswert, bei den entsprechenden Communitys aktiv mitzumachen? Wenn ja, welche empfehlt ihr?
    Muss man sonst etwas beachten? (also jetzt abgesehen von Naturschutz usw.)


    Wäre froh, von euch zu hören!

    Lunete
    (PS: Bitte verscheucht mich gern, wenn ich mit meinen Fragen besser einen eigenen Strang aufmachen soll! )
    Liebe Lunete,

    wir betreiben Geocaching als Familie und ich kann dir Folgendes antworten:
    - man muss nichts Spezielles wissen oder können - man muss einfach neugierig sein und gern draußen unterwegs sein
    - Bedienung - mit der Handy-App ist es so einfach. App herunterladen, anmelden und cachen - Vorsicht Suchtgefahr!!!
    - Communities brauchen wir nicht - kann aber sicher nicht schaden.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  2. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.925

    AW: Geocaching

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Muss man etwas spezielles können oder wissen?
    Nein, das kann wirklich jeder.

    Ist die Bedienung von GPS-Empfänger bzw. Handyapp kompliziert?
    Nein, alles ganz einfach. Mit Bedienungsanleitung sowieso.

    Ist es empfehlenswert, bei den entsprechenden Communitys aktiv mitzumachen?
    Eigentlich ist geocaching(dot)com die offizielle Heimatadresse für die Geocacher dieses Planeten. Da kann man sich ein Profil einrichten und seine Funde loggen, nachdem man sie aufgespürt hat. Ob das nun zwingend notwendig ist, weiß ich nicht. Ich habe da gar nicht groß drüber nachgedacht und mache es immer so.

    Muss man sonst etwas beachten?
    Man sollte beim Suchen nicht auffallen, damit die Caches nicht von Muggeln (= nicht Geocacher) gefunden und evtl. entsorgt werden. Wobei sich die Geocacher untereinander eigentlich immer erkennen. Die haben so einen komischen, suchenden Blick und verhalten sich etwas anders als andere Leute.

  3. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.171

    AW: Geocaching

    Wir sind auch bei geocachin(dot)com angemeldet.
    Für die Statistiken, zum Verschaffen eines Überblicks über eine größere Region oder auch mal fürs loggen.

    Wir haben auch 9 eigene Cache, da wird schon auch mal kommuniziert.

    Geocacheralltag:

    Auf Reisen mit dem Auto halten wir nur auf Raststätten mit Cache.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  4. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.837

    AW: Geocaching

    Die Technik ist einfach zu bedienen. Das offizielle App von Geocaching mit com erklaert alles recht einfach.

    Was alle Apps gemeinsam haben ist dass man nicht alle Caches sehen kann als Basicmember. Das ist soweit anfangs kein Problem. Und es gibt Methoden dieses zu umgehen.

    Das offizielle App zeigt nur Caches mit einer bestimmten Schwierigkeits- und Gelaendestufe an. Schwerere Caches werden nicht angezeigt.
    c:Geo hat diese Beschraenkung nicht, aber man kann nur eine bestimmte Menge Caches per Tag runterladen. Aber welcher Anfaenger (oder welcher andere Cacher) will unbedingt 10 pro Tag , jeden Tag suchen gehen? Das mache nicht mal ich.

    Das beste App fuer iOS is Cachly. Das kostet allerdings um 5 Euro. Es hat auch irgendeine Einschraenkung, aber ich weiss um ehrlich zu sein nicht welche.

    Wenn man schwerere oder mehr Caches pro Tag machen moechte dann kann man ganz einfach auf die Website gehen und dort alle Caches anschauen, und dann z.B. die Koordinaten in ein einfaches Kompassapp, oder sogar googlemaps eingeben. Zu kompliziert? So find Geocaching an. Als ich 2007 anfing gab es keine Smartphones, und keine GPS-Geraete die man einfach an einen Computer anschliessen konnte und man sowieso Koordinaten per Hand uebertragen musste.

    Wenn man Statistiken haben haben, oder bessere Suchmoeglichkeiten um bestimmte Caches zu finden dann kann ich nur zu project-gc mit com raten. Die Seite hat offiziellen Zugang zur Geocaching mit com Website und ist sicher.

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.837

    AW: Geocaching

    Also ich mag Geocaching weil ich so Orte und Dinge sehe die ich anders nicht sehen wuerde. Klar gibt es massenweise Muellcaches, aber es gibt auch massenweise Leute welche diese Caches moegen. Man kann spielen wie man will solange man sich an die Regeln haelt: vor allem nur loggen wenn man wirklich das Logbuch unterzeichnet hat und nichts kaputt machen. Manche Leute moechte soviele Caches wie moeglich finden, andere machen nur Raetselcaches, wiederum andere moegen Wanderungen mit Cache. Persoenlich ist mein Ziel in soviel Laendern wie moeglich Caches zu finden. Ich habe Caches in Iran gefunden und in Ethiopien. Ich bin gerade aus Irland zurueck und mein Cacheland 40 wird Svalbard sein wenn nicht noch was dazwischen kommt.

  6. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.413

    AW: Geocaching

    Vielen Dank, das klingt ja alles sehr gut.
    Wenn die Hitze vorbei ist, gehe ich auf die Suche.

  7. Avatar von Bisasam
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    1.337

    AW: Geocaching

    Ich oute mich auch mal als Gelegenheits-Cacherin.
    Eine Bekannte hat mich mal mitgenommen und seitdem verbinde ich es mit Wanderungen. Ich suche aber nur Tradis, weil ich es einfach schön finde, irgendwo draußen ein Döschen zu finden. Aufgaben lösen und Rätsel raten will ich nicht. Würde auch selbst keine Caches anlegen.
    Es gibt sogar einführende Literatur zum Geocaching.
    Am liebsten sind mir die Caches wirklich draußen in der Natur, aber in Städten waren wir auch mal unterwegs, wenn wir beispielsweise etwas Zeit bis zum Abflug oder bis zum Nachtzug hatten.

    Ich bin auch bei Geocaching.com. Bin immer mit dem Forerunner unterwegs und speichere mir vorab die GPS-Daten darauf. Der Forerunner ist ziemlich genau.
    Bei unserer heutigen Wanderung haben wir von acht gespeicherten Caches fünf gefunden, bin zufrieden - zumal es auch eine landschaftlich schöne Tour war.
    Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.837

    AW: Geocaching

    Zitat Zitat von Bisasam Beitrag anzeigen
    Ich oute mich auch mal als Gelegenheits-Cacherin.
    Eine Bekannte hat mich mal mitgenommen und seitdem verbinde ich es mit Wanderungen. Ich suche aber nur Tradis, weil ich es einfach schön finde, irgendwo draußen ein Döschen zu finden. Aufgaben lösen und Rätsel raten will ich nicht. Würde auch selbst keine Caches anlegen.
    Es gibt sogar einführende Literatur zum Geocaching.
    Am liebsten sind mir die Caches wirklich draußen in der Natur, aber in Städten waren wir auch mal unterwegs, wenn wir beispielsweise etwas Zeit bis zum Abflug oder bis zum Nachtzug hatten.

    Ich bin auch bei Geocaching.com. Bin immer mit dem Forerunner unterwegs und speichere mir vorab die GPS-Daten darauf. Der Forerunner ist ziemlich genau.
    Bei unserer heutigen Wanderung haben wir von acht gespeicherten Caches fünf gefunden, bin zufrieden - zumal es auch eine landschaftlich schöne Tour war.
    Das klingt schoen! Ich bin gerade auf einem Wahnsinnstrip auf dem ich Caches in allen schottischen Counties finden moechte. Aber eben keine hingerotzte Dose sondern schoene an die ich spaeter noch denken werde. Sonntag gehts nach Orkney, und ich hoffe dass das Wetter haelt.

    Ansonsten bin ich heute nach einem 10km Lauf auf dem Weg zur Bushaltestelle am Parlamentsgebaeude vorbeigekommen und sah ein paar schoene Steine, welche die Geologie von Schottland wiederspiegeln, in der Aussenwand. Mal das App angeschaltet - und ja, dazu gibt es einen EarthCache. Den habe ich dann noch geloesst waehrend ich auf dem Bus gewartet habe.

    Fuer schoene Tradies, ECs, Virtuelle und Webcams mache ich jedenfalls gerne einen Umweg. Die anderen Arten interessieren mich nicht so.

  9. Avatar von Bisasam
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    1.337

    AW: Geocaching

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade auf einem Wahnsinnstrip auf dem ich Caches in allen schottischen Counties finden moechte. Aber eben keine hingerotzte Dose sondern schoene an die ich spaeter noch denken werde. Sonntag gehts nach Orkney, und ich hoffe dass das Wetter haelt.
    Wie spannend!

    Vor einem Earth-Cache stand ich auch schon mal, aber ich wusste nicht genau, was ich da machen sollte. Manche hatten gebuddelt, aber so war es wohl nicht gemeint.
    Solche Sachen scheitern bei mir schon an der instabilen Handyverbindung unterwegs.

    Hübsch versteckte Caches mag ich auch, aber am liebsten sind mir die auf markanten Bergen, gern auch höher gelegen.
    Aber auch in der Nähe, im Elbsandsteingebirge, sind immer wieder schöne und auch an Orten, wo man normalerweise nicht so hin kommt.
    Gestern beispielsweise hat uns ein Geocache zu einem winzigen versteckten Gutsfriedhof geführt, den wir sonst weder aufgesucht noch gefunden hätten.
    Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.

  10. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.254

    AW: Geocaching

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, das klingt ja alles sehr gut.
    Wenn die Hitze vorbei ist, gehe ich auf die Suche.
    Lies doch bis dahin das Buch "Der Jäger des verstecktes Schatzes" von Ingo Oschmann (ja, dem Comedian). Hat er extra für GC-Anfänger geschrieben, weil er damals bei seinen Anfängen selbst nichts Entsprechendes gefunden hat. Nett von Herrn Oschmann! (ich hab das Buch auch und find´s super)

    Ich oute mich auch mal als GC, allerdings bin ich ausschließlich Stadt-Cacher - mich reizt, wie frech manche Caches versteckt sind, ich lerne so eine Stadt (die eigene oder eine besuchte - in Amsterdam sind nicht mehr viele Caches unentdeckt) sehr gut kennen und habe, ehrlich gesagt, einfach keine Lust auf Busch, Dreck und Zecken. Gehe oft als Entspannung und bei schönem Wetter nach der Arbeit zum GC, und da diese zentral an der Innenstadt liegt, kann ich von hier mit der Straßenbahn in andere Stadtteile fahren und einige Straßen abklappern. Da ziehe ich mich nicht extra um. Sieht manchmal schon lustig aus, wenn ich dann in Arbeitsklamotten und hübschen Schühchen doch mal auf einen Baum klettern muss... Scheiß Ehrgeiz. Seitdem stelle ich die Suche auf der Homepage nur noch auf max. Umgebungs-Level 2,5.

    Außerdem habe ich den Ehrgeiz, zunächst alle Tradis meiner Stadt abzugrasen und das Ganze dann auf die ländlichere Umgebung auszuweiten.

    Ich cache übrigens ausschließlich mit Smartphone. Einen Kompass kann man sich als zusätzliche App runterladen. Man sollte allerdings immer einen zweiten (externen) Akku dabei haben, sonst wird´s manchmal ärgerlich.
    Geändert von Avocado_Diaboli (29.06.2017 um 17:47 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •