+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Avatar von ZypZyp
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    147

    Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Wartungsdienst für meine Gastherme. Mein alter Installateur ist in Pension gegangen, jetzt brauche ich einen neuen.
    Kann man für die jährliche Wartung auch direkt zum Kundendienst gehen oder machen die so etwas nicht?
    Ich habe eine Therme von Vaillant und bei denen würde es einen Kundendienst geben, hat jemand Erfahrungen mit dem Vaillant Kundendienst gemacht?
    Ich brauche da echt jemanden verlässlichen weil ich durch meinen Mietvertrag verpflichtet bin das jährlich durchzuführen.


  2. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.729

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Wohnst du in einem Mehrparteienhaus? Frag mal die Nachbarn wen sie haben.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  3. Registriert seit
    06.12.2018
    Beiträge
    157

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Du kannst direkt zu Vaillant gehen, zahlst dort aber evtl. wesentlich mehr für die Wartung als bei der Heizungsfirma. Aber du hast ja den Vergleich zu deinem bisherigen Anbieter.


  4. Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    181

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Bei den Nachbarn zu fragen, ist eine gute Idee. Manchmal kann man sich zusammenschließen und zahlt die Anfahrt vom Installateur dann nur einmal. So haben wir das in unserer aktuellen Wohnung gelöst. In der alten Wohnung hatten wir auch noch eine Therme von Vaillant und einen Wartungsvertrag beim Werkskundendienst. Wir waren immer top zufrieden, haben jetzt aber eine Therme von nem anderen Hersteller in der jetzigen Wohnung.

    Wegen Preisen muss man natürlich schon schauen, aber ich würde nicht nur auf die Kosten schauen, sondern auch welche Leistungen dabei sind. Wir haben zum Beispiel Prozente auf Ersatzteile bekommen und das rentiert sich dann schon wieder. Also beim Vergleichen genau hinschauen!

  5. Avatar von ZypZyp
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    147

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Ja, ist ein Mehrparteienhaus.
    Dann frage ich mal bei meinen Nachbarn nach, stimmt ist eine gute Möglichkeit. Mit ein paar rede ich ja eh;)
    Ok, dann achte ich genau was da für Leistungen dabei sind. Zahlt sich dann der Vorteil vom Werkskundendienst auch aus bzw. was gibt es da noch, was man sonst von den anderen Installateuren nicht bekommt?
    Ich muss die Wartung halt jedes Jahr machen, da ist es dann schon gut wenn man ein wenig sparen kann.


  6. Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    181

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Und, konntest du schon eine Lösung finden? Genau zu schauen welche Leistungen inkludiert sind, macht immer Sinn. Wenn du dich immer noch für eine Wartungsvereinbarung beim Hersteller interessierst, schau am besten mal auf der Homepage nach. Soweit ich mich erinnere, gibt es unterschiedlich umfangreiche Pakete und du kannst dir aussuchen, welches am besten zu dir passt. Ist bei uns aber schon eine Zeit lang her, deshalb habe ich die Details nicht mehr ganz im Kopf.

  7. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.430

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    wieso ueberlaesst das dir dein vermieter komplett alleine ?
    wuerde ich als vermieter nicht machen, denn da weiß man nie was der mieter da machen laesst oder nicht
    und dann muß man als vermieter noch hinterherlaufen, das man den nachweis erhaelt

    aus vermietersicht wuerde ich fuer das ganze haus wartungsvertraege abschließen, damit ich weiß das so etwas ordentlich und guenstig gemacht wird.
    dann bekaeme das der mieter einfach ueber die umlagenabrechnung berechnet

    ich an deiner stelle wuerde mir zusammen mit den anderen mietern einen kompetenten handwerksbetrieb vor ort suchen, der saemtliche wartungen uebernimmt, und jeder zahlt seine rechnung selbst. dann koennt ihr auch einen guten preis aushandeln
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  8. Avatar von ZypZyp
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    147

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Ja, ich bin auch zum Werkskundendienst gegangen und habe auch gleich einen Wartungsvertrag abgeschlossen;)
    Habe mich da telefonisch informiert und da wurde mir auch erzählt was man für Vorteile hat.

    Ich zahle ja meine Rechnung dafür selbst. Für die Wartung bin ich zuständig, für größere Reparaturen der Vermieter. Ich bin daher verpflichtet die Wartungen machen zu lassen damit der Vermieter da nicht ständig Reparaturen bezahlen muss. Wie genau das jetzt rechtlich geregelt ist weiß ich nicht. So hatte ich bis jetzt aber noch nie Probleme nur brauche ich jetzt eben jemanden neuen, der die Wartungen durchführen kann.

    Ist ja klar, dass sich da viele Vermieter dagegen absichern wollen. Habe auch schon von Freunden gehört, die jetzt eine neue Wohnung suchen, dass sie sich verpflichten sollen, jede paar Stunden zu lüften. Damit will sich dann der Vermieter absichern um nicht bei Schimmel zahlen zu müssen. Frage dabei ist nur wie man da jede paar Stunden lüften soll wenn man schläft oder gerade bei der Arbeit ist. Also im Grunde ist man dazu gar nicht in der Lage und wenn dann Schimmel auftritt, hat man ein Problem - dass man dann selbst lösen und bezahlen muss;)


  9. Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    181

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    aus vermietersicht wuerde ich fuer das ganze haus wartungsvertraege abschließen, damit ich weiß das so etwas ordentlich und guenstig gemacht wird.
    dann bekaeme das der mieter einfach ueber die umlagenabrechnung berechnet
    Ja, das fände ich auch optimal. Sowohl aus Vermieter- als auch aus Mietersicht. Ich kenne aber keinen, bei dem das so geregelt ist. Ich lebe in Österreich und hier ist es komplett üblich, dass sich die Mieter um die jährliche Thermenwartung kümmern müssen und diese auch nachweisen können müssen. Wie man das dann regelt, ist jedem selbst überlassen.

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Ja, ich bin auch zum Werkskundendienst gegangen und habe auch gleich einen Wartungsvertrag abgeschlossen;)
    Habe mich da telefonisch informiert und da wurde mir auch erzählt was man für Vorteile hat.
    Okay, dann kannst du die Thermenwartung für dieses Jahr ja abschließen, oder? Warst du mit dem Installateur zufrieden und bleibst bei dem?

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Ist ja klar, dass sich da viele Vermieter dagegen absichern wollen. Habe auch schon von Freunden gehört, die jetzt eine neue Wohnung suchen, dass sie sich verpflichten sollen, jede paar Stunden zu lüften. Damit will sich dann der Vermieter absichern um nicht bei Schimmel zahlen zu müssen. Frage dabei ist nur wie man da jede paar Stunden lüften soll wenn man schläft oder gerade bei der Arbeit ist. Also im Grunde ist man dazu gar nicht in der Lage und wenn dann Schimmel auftritt, hat man ein Problem - dass man dann selbst lösen und bezahlen muss;)
    So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber das mit der Absicherung des Vermieters macht Sinn... Per Fernbedienung lüften ist aber unmöglich, wenn man verpflichtet ist über eine gewisse Temperatur zu heizen, kann man moderne Thermen wenigstens mittels App fernsteuern.

  10. Avatar von ZypZyp
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    147

    AW: Erfahrung mit Vaillant Kundendienst?

    Zitat Zitat von drachenprinzessin Beitrag anzeigen
    Okay, dann kannst du die Thermenwartung für dieses Jahr ja abschließen, oder? Warst du mit dem Installateur zufrieden und bleibst bei dem?
    Jaja, alles bestens. War schnell erledigt und der Techniker war sehr nett. Habe auch seine Visitenkarte bekommen falls mal was sein soll, soll ich bei Vaillant anrufen und direkt ihn verlangen.

    Zitat Zitat von drachenprinzessin Beitrag anzeigen
    So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber das mit der Absicherung des Vermieters macht Sinn... Per Fernbedienung lüften ist aber unmöglich, wenn man verpflichtet ist über eine gewisse Temperatur zu heizen, kann man moderne Thermen wenigstens mittels App fernsteuern.
    Ja für den Vermieter macht es Sinn, für den Mieter eher weniger.
    Bei der Therme ist es dann eher die Wartung, die einem vorgeschrieben wird. Von der Mindesttemperatur habe ich jetzt noch nichts gehört.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •