+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. gesperrt
    Registriert seit
    19.05.2012
    Beiträge
    291

    Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Ich bekomme neue Fenster, und auch neue Fensterbänke.
    Diese hätte ich gerne aus Naturstein.
    Ich bin mir noch völlig unschlüssig welchen ich wählen soll.
    Granit, Marmor, weiss, braun, schwarz, glitzrig, matt, ...

    Was sieht langfristig schön aus,
    was ist halbwegs pflegeleicht,
    was verträgt sich am besten mit der Einrichtung (schlicht, weiss, bisschen edel, bisschen Holz, bisschen Chrom), ...

    Welche Dicke,
    welcher Kantenschliff,
    ....

    Ich bin von der Fülle der Möglichkeiten, die ich auf einer Natursteinausstellung sah, grade ein bisschen überfordert.

    Es wäre grandios, wenn mir jemand ein paar Tipps und Erfahrungen aus der Praxis für mich hätte.

    Vielen Dank schon mal im Voraus

  2. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    14.271

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Ich bekomme neue Fenster, und auch neue Fensterbänke.
    Diese hätte ich gerne aus Naturstein.
    Ich bin mir noch völlig unschlüssig welchen ich wählen soll.
    Granit, Marmor, weiss, braun, schwarz, glitzrig, matt, ...

    Was sieht langfristig schön aus,
    was ist halbwegs pflegeleicht,
    was verträgt sich am besten mit der Einrichtung (schlicht, weiss, bisschen edel, bisschen Holz, bisschen Chrom), ...

    Welche Dicke,
    welcher Kantenschliff,
    ....

    Ich bin von der Fülle der Möglichkeiten, die ich auf einer Natursteinausstellung sah, grade ein bisschen überfordert.

    Es wäre grandios, wenn mir jemand ein paar Tipps und Erfahrungen aus der Praxis für mich hätte.

    Vielen Dank schon mal im Voraus
    Ich hab vor 20 Jahren die alten Fensterbänke aus gelblichem Stein (ich weiß nicht mehr, ob Marmor oder Jura) nach langer Suche und langem Nachdenken Cinza grey ersetzt. Das ist grauer portugiesischer Granit mit weißen und schwarzen Einsprengseln, relativ wenig homogen.
    Die Böden sind aus geöltem Buchenparkett, meine Einrichtung ist klassisch modern mit ein paar alten Teppichen.
    Passt wunderbar. Ich denke momentan über eine neue Küche (irgendwann ...) nach und möchte auch wieder Cinza grey verwenden.
    Er ist ziemlich unempfindlich, ich hab auch die Waschtische daraus und verwende ein "Reststück" in der Küche als Brett und Abstellfläche für Heißes.

    Die Fensterbänke sind ca. 3 cm dick und an den Kanten gefast.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  3. Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    401

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Hallo, liebeR Pflub,

    Leider musste ich die Zitate etwas redigieren und umstellen, damit ich darauf möglichst gut antworten kann. Ach ja: Darf es etwas mehr sein?
    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Ich bekomme neue Fenster, und auch neue Fensterbänke.
    Diese hätte ich gerne aus Naturstein.
    Prima, würde ich auch.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Ich bin mir noch völlig unschlüssig welchen ich wählen soll.
    Ich bin von der Fülle der Möglichkeiten, die ich auf einer Natursteinausstellung sah, grade ein bisschen überfordert.
    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Es wäre grandios, wenn mir jemand ein paar Tipps und Erfahrungen aus der Praxis für mich hätte.
    Das ist fast so persönlich, wie Kleider, Lippenstift oder für einen Mann das Auto. Hier einige Gedanken, die wir (Isa und ich) uns bei dieser Entscheidung gemacht haben:

    In einem kleinen Schlafzimmer haben wir 30 mm grauen Granit mit senkrechten Kanten genommen.
    Im Wohnzimmer 20 mm schwarzen Granit mit auf 45 Grad abgeschrägten Kanten, damit es etwas dicker aussieht.
    Wir sind dafür mehrmals - nur zu zweit und ohne Betreuung - in die Ausstellung unseres Lieferanten gegangen und haben den Stein gemächlich erfühlt und auf uns wirken lassen. Diese Ausstellung war auch Lager, im Freien und immer zugänglich. Auch Reste und Abfälle waren zu sehen. Es ergab sich eine Beziehung wie zu etwas Lebendigem. Im Stein ist etwas Mystisches drin. Es zu finden dauert einfach etwas. Ich finde unsere Zeit war sehr gut investiert. Ein brillanter Bildhauer hat mir auf eine Frage hin erklärt: „Die Statue ist schon im Stein drin, ich muss sie nur finden und befreien.“
    Warnung: Es macht süchtig! Heute wohne ich neben einem Steinmetz. Wenn er eine Lieferung kriegt, kann ich nicht daran vorbei gehen, ohne mit dem Stein in Kontakt zu treten und ihn zu streicheln. Die verstehen das, glaube ich.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Granit, Marmor, {Travertin?, etc.}
    Ich liebe Granit. Granit ist chemisch beständiger, der Kalkstein Marmor reagiert mit den meisten (allen?) Säuren und kriegt dann matte Stellen. Geschickt geschnittene Granitplatten sind recht solide wenn auch nicht unzerstörbar. Dem Travertin traue ich nicht, weil mein besten Freund jedes Mal ein riesen Geschrei machte, wenn ich mich beim Aufstehen auf seinen Travertin-Tisch stützte. Wenn es unbedingt sein müsste, wäre die Bruchfestigkeit zu erfragen.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    weiss, braun, schwarz, {grau?}...
    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    was verträgt sich am besten mit der Einrichtung (schlicht, weiss, bisschen edel, bisschen Holz, bisschen Chrom), ...
    Weiss, Grau und Schwarz beissen sich nicht mit anderen, auch bunten Farben. Wenn der Stein dann eventuell farbige Einschlüsse hätte, würde das nicht stören. Da Deine Einrichtung nicht braun in braun ist und Du nicht unbedingt Ton in Ton willst, würde ich von Braun abraten.
    Die Farbe wirkt sich darauf aus, wie viel Licht in den Raum reflektiert wird. Ein sonst eher düsterer Raum liesse sich mit Weiss etwas aufhellen. Dann muss man aber darauf achten, dass man in der vorgesehenen Sitzordnung nicht geblendet wird. Schwarz könnte in gewissen Räumen düster wirken, aber wenn die Wände so gleissend weiss sind, wie bei uns, mag es das leiden. Grau ist ein guter Kompromiss und wirkt beim Granit durchaus elegant, auch wenn es eigentlich „gewöhnlich“ ist.
    Ich mag gebrochene Farben nicht sehr. Grüner und roter Marmor wirken deshalb auf mich etwas verstaubt.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    {glänzend?,} matt, glitzrig, ...
    Standard scheint glänzend zu sein. Darauf haftet der Schmutz viel weniger und ich finde, der Stein kommt besser zur Geltung als in matt. Vergleiche mal Vorder- und Rückseite der Platten, dann siehst Du, was ich meine. Glitzerige Glimmerplättchen hat es in den meisten Graniten, stören mich nicht, im Gegenteil. Es gibt aber auch noch Anderes: Ich kenne einen schwarzen Granit mit ca. 1 x 5 cm grossen, kräftig blauen Einschlüssen. Etwas speziell, aber mir gefiele der auch.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Was sieht langfristig schön aus?
    Eher keine Kalksteine. Wenn Dir kein Granit gefällt, wäre zu erfragen, was es ausserdem noch gibt.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    was ist halbwegs pflegeleicht?
    Granit ist - so glaube ich - das Beste. Ich habe schon Küchen nach längerem Gebrauch gesehen und hätte diese Platten sofort wieder verbaut. Isa und mein Nachfolger haben genau das gemacht und eine zweite, kleine Küche mit gebrauchten Platten bestückt. Man sieht es nicht, wenn man nicht wirklich sorgfältig sucht.

    Zitat Zitat von Pflub Beitrag anzeigen
    Welche Dicke, welcher Kantenschliff, ....
    30 mm sieht gut und solide aus. Das Gewicht der Platten war aber beim Versetzen der Fensterbänke eine Herausforderung für mich, denn ich bin weniger kräftig, als ein normaler Mann. Meine besondere Bösartigkeit würde sich in einer Schlägerei ganz gut machen, liess aber den Stein völlig unbeeindruckt.
    20 mm schien uns ein bisschen dünn. Der Lieferant schliff dann die Kanten auf 45 Grad, so dass man von oben eine breitere Kante sieht. Ich finde das geht gut. Natürlich lässt man die Kanten nicht in eine Schneide zulaufen, sondern führt unten 2-3 mm senkrecht aus. Andere Kanten werden „gebrochen“, wie man das nennt, wenn eine kleine Facette angeschliffen wird.
    Runde Ecken wären für Orte, wo man sich oft stösst, zu überlegen. Den Preis weiss ich nicht.


    „Fehler“, Preis, gebraucht, „Abfall“:
    Stein ist ein Naturprodukt und muss nicht wie eine pulverbeschichtete Fläche aussehen. Bei Rissen hört der Spass auf, aber abweichende Kristallstrukturen oder Einschlüsse würde ich ganz gezielt platzieren, damit sie gut wirken. Ich habe auch schon von einem Tisch geträumt, der um eine besondere Struktur herum konstruiert wäre.
    Da es Leute gibt, die das unnatürlich Makellose unbedingt wollen, kann es sein, dass ein natürlicher, fehlerbehafteter Stein billiger ist. Gekonnt eingesetzt wahrscheinlich auch schöner. Sprich das an, wenn Du Dich dafür begeistern kannst, sonst schmeissen DIE die Fehlerstellen weg.
    Wir haben die 5 dünnen, schwarzen Fensterbänke aus einem Rest schneiden lassen und dafür einschliesslich Zuschnitt viel weniger bezahlt, als ich befürchtet hatte.
    NB.: Je nachdem, wie weit die Fensterbank eingemauert oder an der Kante zur Wand hin sonst abgedeckt wird, darf sie dort durch aus gröber Makel aufweisen. Wir haben mit Schablonen ausprobiert, wie die bewussten 5 Platten aus dem sehr knappen Stücken zu schneiden seien. Es ging beinahe. Die Stelle, wo es ganz wenig nicht gereicht hat, wurde nach hinten gelegt und verschwand in der Wand.
    Auch das Zuschneiden aus alten Spülen haben wir in Betracht gezogen.


    Nimm Dir viel Zeit und halte durch, es lohnt sich wirklich! Toi, toi, toi, Isambard.

  4. Avatar von Mocca
    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    9.644

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Ich hätte dann auch gern grauen Granit *seufz*

    Kann jemand sagen, wie viel es kostet, bereits vorhandene Natursteinfensterbänke in Eumelbraun/- beige zu entfernen und durch eetwas breitere in Granit zu ersetzen? Das beste, was ich von meinen Fensterbänken sagn kann, ist, dass sie durchaus unauffällig sind, leider sind sie 1. etwas schmal geraten (was die Pflanzenauswahl erheblich einschränkt und 2. sehr pflegeleicht sind. Ansonsten sind sie langweilig...

  5. Avatar von Fender
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    8.095

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Zitat Zitat von Isambard Beitrag anzeigen
    der Kalkstein Marmor reagiert mit den meisten (allen?) Säuren und kriegt dann matte Stellen.
    Wir haben hellbeigen Marmor, und bei der nächsten Umbaumaßnahme fliegt der raus und wird gegen Kunststofffensterbretter ausgetauscht. Marmor ist sehr pflegebedürftig, und man muss ständig aufpassen, dass man nicht etwas raufstellt, dass Flecken o.ä. hinterlässt.
    Frauen sind nicht kompliziert. Sie wollen einfach nur geliebt werden.
    Und tolle Überraschungen. Und Schuhe. Und Schmuck.
    Und andere Dinge, die man erraten muss.

  6. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    14.271

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Zitat Zitat von Mocca Beitrag anzeigen
    Ich hätte dann auch gern grauen Granit *seufz*

    Kann jemand sagen, wie viel es kostet, bereits vorhandene Natursteinfensterbänke in Eumelbraun/- beige zu entfernen und durch eetwas breitere in Granit zu ersetzen?
    [...]
    Ist bei mir 20 bzw. 15 Jahre her. War teuer, ich würde es aber sofort wieder so machen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  7. Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    401

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Zitat Zitat von Mocca Beitrag anzeigen
    Ich hätte dann auch gern grauen Granit *seufz*

    Kann jemand sagen, wie viel es kostet, bereits vorhandene Natursteinfensterbänke in Eumelbraun/- beige zu entfernen und durch eetwas breitere in Granit zu ersetzen? Das beste, was ich von meinen Fensterbänken sagn kann, ist, dass sie durchaus unauffällig sind, leider sind sie 1. etwas schmal geraten (was die Pflanzenauswahl erheblich einschränkt und 2. sehr pflegeleicht sind. Ansonsten sind sie langweilig...
    Hallo, liebeR Mocca,
    Es ergeht folgende Empfehlung: Aus puren Überdruss würde ich das nur machen, wenn Du viel Geld hast, und Dich eigentlich um nichts kümmern musst. Es kann einfach sein, sich aber auch zu einer grösseren Sache auswachsen.


    Ich weiss nur was uns der Stein gekostet hat, s.u. Das Einbauen haben wir selbst gemacht, ich weiss also nicht, was es kostet. Frage den Bauunternehmer, der es machen soll, direkt (mindestens 2 verschiedene Offerten einholen!). Auf den Preis wirkt sich aus:

    - Was stinkt ihm? Wenn Du das selbst machen kannst, wird es billiger.

    - Unterschiede von Firma zu Firma. Wer macht Altbau-Sanierungen? Die können das eher.
    - Referenzen: Wer baut wenig Mist?

    - Was kommt unter den alten Fensterbänken zum Vorschein? Bei uns hat vor unserer Zeit ein Heizungsmonteur die Mauer so zerdöppert, dass wir zuerst armierte Fensterstürze UNTER dem Fenster einbauen mussten, um diesen Haufen Splitter etwas zusammen zu halten. Isa sei Dank, sie hat dabei viel Gefühl mit der Pflasterkelle bewiesen.

    - Beim Material lohnt es sich, mit dem Lieferanten zu sprechen. Wenn er etwas los sein will, kommt er Dir vielleicht entgegen. Unsere 5 Platten aus 20 mm dickem Granit haben in der Schweiz vor 15 Jahren zusammen unglaublich günstige CHF 400.- , ca. 330.- Euro gekostet. Es waren zuerst zwei wunderschöne, aber eigenartig geformte Abfälle, aus denen nur wir etwas machen konnten. Das war eine riesen Übung mit Schablonen und einer fehlenden Ecke, die in die Wand zu liegen kam und deshalb unsichtbar war.

    Grüsse Isambard

  8. Avatar von Mocca
    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    9.644

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Okay, ich glaube, dann verkneife ich mir die Aktion
    Mittlerweile stellte ich fest, dass es sich bei meinen Fensterbänken wohl um Marmor handelt. Ich hätte sie gern auch ein wenig breiter, aber zumindest sind sie unauffällig, versauen einem also kein Farbkonzept. Selbermachen kann ich vermutlich nichts, da ich allein bin.

    Zurück zur Frage der TE: ich nähme Granit! In der alten Wohnung hatte ich Fensterbänke aus weiß beschichtetem Holz (MDF?), das war auch nicht wirklich prickelnd, aber ich muss gestehen, dass ich für einen Mieter auch nicht zur teuersten Lösung gegriffen hätte.

  9. 12.08.2015, 23:21

    Grund
    Werbung

  10. Avatar von my_thoughts
    Registriert seit
    20.08.2014
    Beiträge
    57

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Wir haben Schiefer genommen und sind super happy damit.
    Ja, ich wär schon gerne Pessimist, aber das krieg ich doch wieder nicht hin.
    (SWR3 Filosofie)

  11. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.122

    AW: Fensterbänke inner aus Naturstein. Aber welcher?

    Zitat Zitat von my_thoughts Beitrag anzeigen
    Wir haben Schiefer genommen und sind super happy damit.
    Wenn es unbedingt Stein sein muss wuerde ich ebenfalls Schiefer nehmen. Ich mag das leicht matte, leicht unregelmaessige vom Schiefer. Ein dunkler Tonstein waehre auch huebsch. Granit oder Marmor mag ich persoenlich nicht weil das so kalt wirkt. Dann wuerde ich eher Holz nehmen und dieses in derselben Farbe wie die Fensterramen streichen - davon ausgehend dass die Ramen ebenfalls von Holz sind.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •