Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Ich hatte auch damit zu kämpfen. Nicht sehr schlimm aber immer so ein paar blöde Pickel im Gesicht! Das ging so weiter bis ich 30 war und schliesslich hat mich ein Hautarzt überredet, dass ich eine niedrig dosierte Antibiotika nehmen, das die entzündeten Stellen einfach mal alle abheilen lässt. War nicht meine erste Wahl und ich hatte es auch schon oft abgelehnt aber ich hatte die Nase voll!

    Und ja, hat gewirkt. Keine Pickel mehr. Nie wieder. Hätte ich auch früher machen können.

    Ich habe zwei Freunde, die hatten so schlimmer Akne mit Zysten usw und die haben Accutane genommen. Das ist aber eine sehr starkes Medikament mit möglichen Nebenwirkungen (schwanger darf man dabei nicht werden) aber hat bei beiden geholfen. Bei meiner Freundin gut, man sieht nichts, der Freund von mir hat es erst so um die 22 genommen und der hat jetzt, mit 45 noch schlimmer Narben im Gesicht.

    Ich würde bei einer richtig üblen Akne nicht zur Kosmetikerin sondern nur zum Hautarzt gehen. Obwohl ich das auch lange gemacht habe und es hat null geholfen bis ich Antibiotika gegen die Pickel nahm!

  2. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Ich kann auch nur den Hautarzt empfehlen! Tretinoin muss ja nicht gleich systemisch sein, geht ja auch äußerlich. Viel Erfolg und gute Besserung!

  3. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Mein Sohn ist mittlerweile 15 Jahre alt und ich war mit ihm auch schon beim Hautarzt als er mitte 13J war. Allerdings hat mein Hausarzt auf grund seines alters von Medikamenten abgeraten. Wir waren damals auch bei einer medizinischen Kosmetikerin, sie hat uns ans Herz gelegt, dass er sich selber keine Pickel ausdrücken soll. Dadurch das dann Bakterien eindringen können, könnten sich dann diese Stellen vernarben.
    Uns wurde empfohlen, zum Reinigen Salicyl Säure zu benutzen und dann bekommt meinem Sohn auch heute noch sehr gut. Wir haben diese Reinigungsmittel von Dermasence und Caudalie, damit sind wir auch sehr zufrieden. Sogar ich benutze sie mittlerweile sehr gerne selber.
    Eine andere Mutter von einem Jungen aus dem Fußballverein hatte uns Thunlauri Cuticula Set empfohlen. Mein Sohn hatte zu Anfang davon die Kapseln und das Geel genommen, aber da er immer ein Problem hatte, diese Kapseln zu schlucken wollte er nur noch das Geel anwenden und kommt damit gut zurecht.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Ich schliesse mich den Stimmen an, die zu allererst zu einem Arztbesuch raten, in Absprache mit diesem dann Medikamente / Reinigungsprodukte / Nahrungsergaenzungsmittel. Der Arzt kann bestimmt auch beraten, ob Kosmetikbehandlungen sinnvoll sind. Aus eigener Erfahrung kann ich beisteuern: Bei sensibler und unreiner Haut (-wobei ich schon unsicher bin, ob Akne in dem Fall das gleiche ist wie "unreine Haut"-) hat die Sensibilitaet unbedingt Vorrang. Ich komme darauf, weil Du schreibst, die Haut Deines Sohnes hat auf aggressivere Reinigung schon reagiert. Es ist so ein bisschen gegen den ersten Reflex und kann auch frustrierend sein, aber wirklich immer Pflege vor aggressiver "Reinigung", sonst geht letzteres nach hinten los. Gesunde und entspannte Haut hat dann auch schon von sich aus weniger (nicht keine) Unreinheiten.

    Aber wie gesagt, Akne ist erstmal ein anderes Problem, ich denke nur, dass auch dabei der sensiblen Haut Rechnung getragen werden muss. Das wird ein (Haut)arzt bestimmt auch wissen.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  5. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Mein Sohn verträgt die Reinigung sehr gut.
    Wir haben 2 verschiedene, da die Caudalie mit Salicylsäure schon etwas stärker ist, benutzen wir sie als Peeling nur 2mal die Woche und die von Dermacence (medizinische Kosmetik) täglich.
    Aber keinen Angst Salicylsäure ist gut verträglich ( Aspirin=Acetylsalicylsäre ).
    Ich habe vergessen zu erwähnen das uns Teebaumöl nicht geholfen hat.
    Unverdünnt ist es auch noch zu aggressiv für die Haut.

  6. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Das klingt so, als ob ihm wirklich nur noch ein Dermatologe helfen kann bzw. der Hausarzt. Wenn jemand so darunter leidet ist es nicht mehr gesund!

  7. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Hi also ich würde dir und deinem Sohn mal raten dass ihr es mit eine Ernährungsmittelumstellung ausprobiert. Erstmal soll der Junge ganz viel Wasser trinken, nach dem Aufstehen gleich mal zwei Gläser und auch vor dem Schlafen gehen am besten 1-2 Gläser. Oftmals hilft es auch schon sehr wenn man Eiweißprodukte aus der Ernährung streicht, sprich alles wo Milch, Eier vorkommen, einfach mal weg. Ebenso Fertigprodukte, Fastfood und Süßigkeiten streichen. Stattdessen viel Obst, Gemüse. Vor allem Blaubeeren und Brombeeren wirken sich positiv auf das Hautbild aus! Und zur pflege würde ich erstmal weg von aggressiven Produkten - sprich keine Peelings und Gesichtsgel, sondern stattdessen die Haut mit Wasser und Rosenwasser reinigen und danach am besten mit einer natürlichen Creme versorgen. Von Ölen würde ich mich erstmal fernhalten. Darauf reagiert die Haut oftmals mit mehr Akne.

  8. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Ich empfehe auch einen ganzheitlichen Blick auf so eine Erkrankung zu werfen. Daher auch meine Empfehlung, die Ernährung zu überprüpfen und zu schauen, auf was der Körper schlecht reagiert.

    Ich fand einen Bericht bei der Ernährungs-Docs (im Internet zu finden) interessant, wo eine junge Frau über schlimme Hautprobleme klagte und die mit einer Ernährungsumstellung fast weg bekam. Kein Kortison mehr, nix. Eigentlich ganz einfach.

    Meiner Meinung nach, sind billige weisse Mehle, zu viel Brot, zu viele Brötchen, zu viel Zucker, überhaupt Zucker, Cola und Co., Fertiggerichte mit die Ursachen für viele Krankheiten.

  9. User Info Menu

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Bei meiner Tochter war es genauso, mit 13-14 Jahren litt sie unter furchtbarer Akne im Gesicht, auf Schultern, Oberarmen und Rücken. 4 Besuche bei 2 Hautärzten haben gar nichts gebracht außer total trockener pickliger Haut hat sich nichts verändert.

    Ich habe dann auf Empfehlung aus einem Forum eine Akne Lichttherapiemaske gekauft und oh Wunder! Das Ding hat geholfen. Schau einfach mal bei Ama*on und Co., gibt verschiedene, ich hab was mit guter Bewertung im mittleren Preissegment gekauft. Anfangs nach Anleitung jeden Tag verwendet, dann reduziert, jetzt nur noch alle 2 Wochen mal. Zusätzlich ist sorgfältige Hautpflege wichtig.

    Im Gesicht ist sie nahezu pickelfrei. Schultern und Rücken sehen immer noch nicht schön aus, da passt ja die Maske nicht drauf. Das wollen wir jetzt über den Winter aber auch mal angehen...

  10. Inaktiver User

    AW: Ratschläge: Pubertärer Sohn leidet enorm unter Akne

    Ich habe in der Pupertät auch Pickel gehabt und kann es nachvollziehen.

    Auch ich kann nur abraten, Hausmittelchen oder Kosmetikerbesuche in Erwägung zu ziehen.

    Ein Dermatologe hilft mehr.
    Der wird u. a. auch etwas zur Ernährung sagen, die mit Auswirkung auf die Intensität hat.

    Den Traum von völliger Pickellosigkeit kann aber niemand garantieren.
    Pupertät ist leider Pupertät.

    Und... man muss bei der Behandlung Geduld haben.
    In 5 Tagen verschwindet Akne nicht mal so.

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •