Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. User Info Menu

    Akne mit Anfang 30

    Hallo zusammen,

    Als Teenager hatte ich wenig Probleme mit Pickeln. Mit Anfang/Mitte 20 habe ich Akne bekommen. Es handelt sich um kleine Eiterpusteln, mal mehr und mal weniger, aber eigentlich habe ich immer konstant 2-3 dieser Pusteln im Gesicht.

    Trotz regelmäßiger Pflege (aber keiner Überpflege) werde ich diese Pusteln nicht los. Mein Hausarzt hat mir bereits mehrmals Hautantibiotika verschrieben und mich zum Hautarzt überwiesen.

    Seine erste Diagnose: Ernährungsumstellung auf Vollkorn und wenig Zucker, Tägliche Hautreinigung und eine Aknesalbe.
    Trotz meiner Anmerkung, dass ich auf alles bereits mehrere Jahre achte, sollte ich das ausprobieren. Auch der zweite Termin war total sinnlos.

    Ich könnte es nochmals mit einem anderen Hautarzt probieren, aber vielleicht hat hier ja jemand noch das gleiche Problem?

    Ich freue mich über Tipps bezüglich Ernährung und Empfehlungen von Reinigungs- und Kosmetikartikeln.
    Was hat euch geholfen?

    Liebe Grüße

  2. User Info Menu

    AW: Akne mit Anfang 30

    Ich habe dieses Problem auch mal gehabt, wobei ich mittlerweile davon überzeugt bin, dass es stressbedingt war.
    Du könntest prüfen ob das bei Dir auch ein Grund sein könnte. Falls ja, empfehle ich Dir, Entspannungsmethoden zu lernen und regelmäßig zu praktizieren und Dich so wenig wie möglich zu stressen (ja, das klingt einfacher als es ist. Doofer Ratschlag, ich weiß.)
    Ansonsten ist auch ausreichend Schlaf wichtig und vor allem die Haut so gut es geht in Ruhe zu lassen. Nicht hinfassen!
    Hautpflege nur aus der Apotheke nutzen La Roche Posay oder Avene...und das auch nur nach Beratung.
    Wenn es ganz schlimm ist/wird würde ich Aknenormin nehmen. Das gibt es aber wirklich nur über den Hautarzt und bei schlimmer Akne.

    Ein paar Pickelchen können auch hormonell bedingt sein. Da kann man eigentlich nichts dagegen machen, ausser möglichst gesund und stressfrei zu leben.

  3. User Info Menu

    AW: Akne mit Anfang 30

    Ich leide auch unter starker, hormoneller Akne. Ich verwende seit Jahren Acnatac, das ist ein Gel mit Antibiotika und Tretinoin, was die Haut super rein hält. Am besten langsam einschleichen und später morgens und abends dünn auftragen auf das gesamte Gesicht.
    Gibt's aber nur auf Rezept beim Hautarzt. Nach dem einziehen eine nicht komedogene Pflege verwenden.

  4. User Info Menu

    AW: Akne mit Anfang 30

    Hast du schon mal versucht Milchprodukte zu vermeiden? Alles von Milch, Joghurt, Käse etc.? Das kann man gut substituieren mit z.B. Hummus, pflanzlicher Milch oder pflanzlichem Joghurt. Und einfach dann beobachten ob deine Haut dadurch besser wird. Ansonsten ganz viel und regelmäßig Wasser trinken, Zucker vermeiden.

  5. User Info Menu

    AW: Akne mit Anfang 30

    Zitat Zitat von Aquavenus Beitrag anzeigen
    Ich leide auch unter starker, hormoneller Akne. Ich verwende seit Jahren Acnatac, das ist ein Gel mit Antibiotika und Tretinoin, was die Haut super rein hält. Am besten langsam einschleichen und später morgens und abends dünn auftragen auf das gesamte Gesicht.
    Gibt's aber nur auf Rezept beim Hautarzt. Nach dem einziehen eine nicht komedogene Pflege verwenden.
    Auf das ganze Gesicht, morgens und abends?? Niemals würde ich das machen. Ich habe auch so eine Creme, so etwas sollte man nur punktuell auf die betroffenen Stellen auftragen.

    Welche Kosmetikprodukte verwendest du denn? Ich verzichte auf Drogerie-Artikel und habe eine Pflegeserie von meiner Kosmetikerin, die auf meine Haut abgestimmt ist (ohne Parfum). Letzte Woche hatte ich doch noch mal die Nivea Nachtcreme ausprobiert und hab direkt richtig schlimme Pickel am Kinn bekommen. Wurde grußlos entsorgt. Ich versuche, so viele Make-Up freie Tage wie möglich zu haben (was nicht einfach ist, aber manchmal gehe ich tatsächlich auch einfach ohne Make Up arbeiten, wenn ich merke, meine Haut verändert sich gerade wieder in die falsche Richtung).

    Das mit den Milchprodukten ist ein guter Hinweis, ebenso Fleisch/Wurst.

    Bei mir hat letztlich aber nur wieder die Pille alles gerettet.. ich hatte, nachdem ich sie abgesetzt habe, die schlimmste Haut. Hab dann etwas über ein Jahr durchgehalten und gehofft, dass es sich verbessert - und sie dann wieder genommen. Das ist natürlich aber nicht für alle (oder sogar für wenige) eine Option.

  6. User Info Menu

    AW: Akne mit Anfang 30

    Na sicher auf das ganze Gesicht, das schadet nicht, im Gegenteil. Acnatac enthält Clyndamicin, das hilft auch gegen Rosazea und Tretinoin ist sowieso fürs ganze Gesicht gut!

    Komisch, ich komme mit Nivea Produkten sehr gut zurecht, ich bekomme keine Pickel davon. Von anderen Sachen kriege ich sehr schnell sehr viele Pickel.
    Besonders von so Inhaltsstoffen wie natürlichen Bienenwachs, das ist meine Alptraum Zutat.... Das Kleistert die Poren so richtig zu!

  7. User Info Menu

    AW: Akne mit Anfang 30

    Meine Haut sieht so gut aus, ich brauche grundsätzlich kein Makeup zu tragen.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •