+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

  1. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    274

    Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Guten Morgen,

    auch wenn jede Haut sehr individuell reagiert, möchte ich hier ein paar meiner Erfahrungen hinterlassen in der Hoffnung, dass sie anderen Betroffenen vielleicht eine lange Test-Odyssee ersparen. Ich bin anfangs fast verzweifelt, als es hiess: Tja, herzlichen Glückwunsch, Sie haben Rosacea

    Ich hatte immer schon eine feine Porzellanhaut, die kaum bräunt und sehr empfindlich ist. Bei der "falschen" Kosmetik neige ich ausserdem zu Milien. Vor ca. 3 Jahren kam dann noch besagte Rosacea hinzu und zu Beginn war ich komplett aufgeschmissen, was Pflege und Make Up anging. Das ist heute anders - meine Haut ist insgesamt sehr ruhig und bekommt nur selten einen Rosacea-Schub, den ich dann konsequent behandle. Hier meine Tipps:

    1. Reinigung:

    Ich creme meine Haut zunächst mit einer Silbercreme von Bioturm ein und verwende dann ein seifenfreies Syndet. Die Creme löst durch ihren Fettgehalt alles, was an dekorativer Kosmetik im Gesicht ist. Ich achte auf eine angenehme Temperatur des Wassers.

    Augen Make Up entferne ich mit einem zwei-Phasen-Produkt. Alle anderen Produkte, die ich ausprobierte, führen bei mir zu Entzündungen / Gerstenkörnern am Lidrand.

    Ich merke das schon im Anfangsstadium und verwende dann sowohl im Auge als auch aussen darauf Weleda Euphrasia Tropfen, und zwar konsequent mehrere Tage. Ausserdem arbeite ich dann mit heissen Kompressen - also Waschlappen, der nach Benutzung in die Kochwäsche kann, mit sehr heissem Wasser tränken und so warm wie möglich auf die Augen auflegen. Das tut den Meibom-Drüsen und damit auch den Augen gut und verflüssigt den Talg darin ein wenig.

    Auf diese Weise kann ich normalerweise verhindern, dass die Sache sich auswächst und ich zum Augenarzt muss.

    Wichtig: Entstehen solche "Pickelchen" am Lidrand, verzichte ich komplett auf Augen Make Up! Vor allem Mascara würde ansonsten eine Verschlimmerung begünstigen.

    2. Pflege in der schubfreien Zeit:

    Mein Favorit, der sich seit Jahren bewährt, ist tatsächlich die Dadosens Sensacea Gesichtsemulsion. Das reicht mir als Pflege völlig. Ich mache keine Experimente mit irgendwelchen Antifalten-Produkten, denn ich habe nix davon, wenn dann meine Haut in Sachen Rosacea explodiert.

    3. Pflege der entzündeten Hautpartien im Schub: ich verwende Ivermectin (Soolantra) SEHR DÜNN und kleinflächig einmal am Tag auf den betroffenen Stellen, ansonsten wie gewohnt die Sensacea. Meist führt das sehr schnell dazu, dass die Stellen verschwinden.

    Sonderfälle :

    Sollten sich "tiefe/unterirdische" Pickel bilden, so nutze ich eine 10% ige Peroxid Salbe eng begrenzt auf dem entzündeten Bereich

    Merke ich, dass sich tief Eiter gebildet hat, der nicht nach aussen dringen kann, kommt die grüne Zugsalbe (Ilon) auf die betroffene Stelle. Diese Salbe hat mir mir schon mehrfach geholfen - sie befördert den Eiter an die Oberfläche. Wer schon einmal, wie ich im letzten Jahr, einen solches "Gewächs" beim Gesichtschirurgen eröffnen lassen musste, weiss das zu schätzen, denn das ist kein Spass und mit einer Antibiose verbunden, die ich mir gern erspare.

    Meine Haut ist mit wenigen Akutphänomenen ruhig und entspannt. Soolantra bauche ich vielleicht 3 - 4 x im Jahr.

    4. Psychohygiene / Lebensführung

    Ich verzichte weitgehend auf Zucker und Getreide, ausserdem auf Milchprodukte und habe für mich wirksame Strategien zur Stress-Reduktion entwickelt. Ich sehe es so: Mein Organismus gibt mir Warnhinweise - es ist an mir, auf ihn zu hören und entsprechend für Ausgleich zu sorgen.

    Ich trinke KEINEN Alkohol und rauche nicht. Ausnahmen sind sehr selten einmal ein Glas Wein oder Champagner.

    5. Dekorative Kosmetik

    Ich verwende nur noch Mineralpuder als Make Up. Das war ein echter Glücksgriff für mich, denn da ist bei den "richtigen" Produkten nix drin, was meine Haut irritiert oder reizt. Meine Routine:

    Mineral Make Up
    Mineral Concealer (bester Pinsel ever dafür: Der Stamper Pinsel)

    Darüber verwende ich ein Transparentpuder (fixiert). Nun kann man auch Sport treiben und Schwitzen, ohne dass etwas verwischt oder abfärbt.

    Rouge (Puderform)

    Augenmake Up: sehr sparsam. Wimperntusche wechsle ich konsequent alle 3 - 4 Wochen aus.

    Lippenstift

    Die Mineral-Produkte muss man mit fetthaltigen Produkten entfernen --> Silbersalbe von Bioturm.

    Fältchen

    Meine Make Up Routine hat den großen Vorteil, dass Fältchen NICHT betont werden. Durch die Mattierung werden sie, im Gegenteil, optisch gemildert. Wer das nicht glaubt, den lade ich ein, einmal die Videos von Michaela Conrads zu diesem Thema anzuschauen, von ihr habe ich viel gelernt. Sie ist Maskenbildnerin und hat lange für TV Produktionen gearbeitet. Ich verwende ihren Transparentpuder, weil ich den wirklich klasse finde.

    Das waren jetzt natürlich alles subjektive Erfahrungs-Werte. Ich habe viel ausprobiert und teilweise wirklich gelitten, bis ich "meinen" Fahrplan klar hatte. Seither habe ich eine recht unproblematische Haut, die nur sehr selten mal einen Rosacea-Schub bekommt. Dafür bin ich sehr dankbar.

    Vielleicht hilft das ja auch Euch weiter, wenn Ihr Euch im riesigen Rosacea Dschungel durchprobiert, um Eure persönliche Strategie zu finden!
    Geändert von KlaraKante (03.09.2019 um 09:06 Uhr)

  2. VIP Avatar von Orange
    Registriert seit
    05.02.2003
    Beiträge
    50.216

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Hallo KlaraKante,

    vielen Dank für Deine Tipps!

    Ich habe immer wieder ganz ähnliche Probleme wie die, die Du beschreibst und bin auch ein großer Fan der Silbercreme von Bioturm. Die hat mal eine ganz tolle Userin, die liebe Seewespe empfohlen

    Was mir aber immer noch wirklich fehlt, ist eine passende Tagescreme. Die von Christine Niklas z. B. macht bei mir nach zwei, drei Monaten Milien, die Iris von Weleda z. B. reicht mir nach ein paar Tage nicht mehr aus. Da werde ich mal die von Dir empfohlene angucken.

    Wenn Du den Zauberpuder von Michaela Conrads meinst, auch den benutze ich, ich bin sehr zufrieden damit.

    Eine Zeit lang habe ich Mineralpuder von Andrea Biedermann benutzt, der trocknete meine Haut dann irgendwann aus. Von welcher Firma ist denn Dein Mineral Make-Up? Und welches ist Dein Augen Make-Up Entferner?

  3. Inaktiver User

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Schaut mal

    hier

    vorbei - da wird einigen PatientInnen wirklich geholfen. Und zwar von innen


  4. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    274

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Hallo Orange,

    ja, Seewespen haben es in sich .

    Mein Mineral Make Up ist von Lily Lolo - ich habe nicht das Gefühl, dass es meine Haut austrocknet. Hatte diverse Firmen getestet, darunter Angel minerals und Biedermann. Hängen geblieben bin ich bei Lily Lolo, da passt auch eine der Farben perfekt für mich, ich musst nicht mixen.

    Der Entferner ist von Garnier und heisst Skin Naturals - zwei Phasen in der Flasche, oben lila, unten klar. Den vertrage ich wider Erwarten sehr gut und ich bekomme davon eben NICHT diese gerstenkornartigen Dinger am Lidrand.

    Ganz liebe Grüße

  5. VIP Avatar von Orange
    Registriert seit
    05.02.2003
    Beiträge
    50.216

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Garnier? Das ist ja interessant. Garnier habe ich bisher ignoriert, weil ich der Meinung war, die Inhaltsstoffe gleichen denen von Nivea.

    Da gehe ich auch mal gucken

    Ganz liebe Grüße zurück!

  6. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.545

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Zitat Zitat von Orange Beitrag anzeigen
    Hallo KlaraKante,

    vielen Dank für Deine Tipps!

    Ich habe immer wieder ganz ähnliche Probleme wie die, die Du beschreibst und bin auch ein großer Fan der Silbercreme von Bioturm. Die hat mal eine ganz tolle Userin, die liebe Seewespe empfohlen

    Was mir aber immer noch wirklich fehlt, ist eine passende Tagescreme. Die von Christine Niklas z. B. macht bei mir nach zwei, drei Monaten Milien, die Iris von Weleda z. B. reicht mir nach ein paar Tage nicht mehr aus. Da werde ich mal die von Dir empfohlene angucken.

    Wenn Du den Zauberpuder von Michaela Conrads meinst, auch den benutze ich, ich bin sehr zufrieden damit.

    Eine Zeit lang habe ich Mineralpuder von Andrea Biedermann benutzt, der trocknete meine Haut dann irgendwann aus. Von welcher Firma ist denn Dein Mineral Make-Up? Und welches ist Dein Augen Make-Up Entferner?
    Ich benutze im Sommer die Rosencreme leicht von Dr Hauschka, im Winter auch leicht, aber an trockenen Stellen trage ich die Rosencreme normal auf.
    Nachts das Serum von Dr Hauschka.

    Makeup oder Puder überhaupt nicht. Meine Haut ist trocken, fein und Falten sind inzwischen auch da.


  7. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    274

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Ich habe noch ein ganz wichtiges Mittel vergessen:

    Kokosöl!

    Das verwende ich in den aktiven Zeiten zur Reinigung und zur Pflege. Ich könnte mir vorstellen, dass die enthaltene Laurinsäure sich positiv auf die Rosacea auswirkt. Pusteln und Rötungen verschwinden damit sehr zügig! VCO ist mein absolutes SOS-Therapeutikum, vor allem, wenn ich unterwegs bin, auf Fortbildung o.ä., und anderes nicht zur Hand habe.

  8. VIP Avatar von Orange
    Registriert seit
    05.02.2003
    Beiträge
    50.216

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Stimmt, Kokosöl ist immer gut. Ich habe an mehreren Stellen im Haus große Gläser davon stehen.

    Z. B. in der Küche zum Braten, im Bad zum Abschminken oder für die Haarspitzen, auf dem Nachttisch für die Füße etc. Zum Glück liebe ich den Geruch

  9. Avatar von Aquavenus
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    1.143

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Kokosöl ist eines der wenigen Öle die ich mit meiner Akne Haut gut vertrage. Im Gegenteil, meine Haut liebt Kokosöl! Sogar leichte Pilzinfektionen im Intimbereich hab ich damit erfolgreich bekämpft. Es wirkt bei mir sogar gegen Pickel. Andere Öle machen mir wiederum richtige Akne Ausbrüche.

    Ich kann es nur nicht als alleinige Pflege nehmen, dann trocknet meine Haut komplett aus.

  10. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    336

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Danke für Eure Erfahrungen! Einen entsprechenden Faden habe ich sehr vermisst, es aber immer wieder verdaddelt, einen zu eröffnen.

    Ich habe meine Diagnose Rosazea 2014 bekommen. Zuvor habe ich mich fast zwei Jahre lang mit einer fetten POD gequält. Ich sah aus... ... Letztlich bin ich seit einigen Jahren mit Avene und einigen Drogerie-Produkten glücklich. Habe neben meiner Rosazea eine trockene unreine Haut, das ist eh das Blödeste, was es gibt, finde ich.

    KlaraKante, man sollte vielleicht erwähnen, dass Du - wie ich - die Hardcore-Variante von Rosazea mit Augenbeteiligung hast. Das ist schon sehr übel. Ich kenne durchaus Rosazea-Patienten, die sich komplett mit günstigen Drogerie-Produkten pflegen können. Für mich undenkbar. Mir kommt auch nichts mehr ans Auge außer thermosensitiver Mascara und seltenst mal ein sehr matter Lidschatten - beides mit sehr warmem Wasser zu entfernen. Alles andere kriecht mir ins Auge und ich habe schneller eine Lidrandentzündung, als ich gucken kann. Insofern bin ich baff, dass Du mit einem Zwei-Phasen-Entferner klar kommst; mir haben schon beim Lesen die Augen getränt. Ansonsten benutze ich Sonnenschutz, Sonnenschutz, Sonnenschutz - in Cremeform, aber möglichst trockener Formulierung.

    Generell absolutes No bei mir: ätherische Öle. Womit der ganze Naturkosmetik-Kram und die meisten günstigen Produkte wegfallen. Linalool & Co. sind fast überall zu finden. Kokosöl kann meine Haut auch nicht ab, davon bekomme ich braune vestopfte Poren. Und zwar überall. Von der Weleda Mandel-Serie habe ich Ekzeme bekommen. Ich weiß, vielen schwören auf die Linie. Ich nicht.

    Meine Ernährung ist übrigens nicht wirklich Rosazea-freundlich: Ich trinke weiterhin gerne Kaffee und Tee (schwarz, grün) und liebe scharfes Essen. Merke allerdings, dass wenig Zucker und Weißmehl defintiv meine unreine Haut besser werden lassen.


    Dieses Jahr hatte ich übrigens noch gar keinen Schub - weder Hitzeflushs noch Papeln. *flüstert sie ganz leise, weil sie nicht unken will...*


    Und der Mensch heißt Mensch, / weil er erinnert, weil er kämpft / und weil er hofft und liebt, / weil er mitfühlt und vergibt. / Und weil er lacht. / Und weil er lebt. / Du fehlst. - H. Grönemeyer

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •