+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

  1. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    818

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    lux,

    ja, Tee und scharfes Essen sind auch meine Sünden. Ich verzichte aber auf Getreide, weitgehend auch auf Milchprodukte und Zucker.

    Ich weiss, dass ich besser auch auf Augen Make Up verzichten sollte, aber so ganz mag ich das nicht. Ich habe jetzt eine neue Wimperntusche in Gebrauch, die meinen Augen ganz gut bekommt: Nothing but volume von Alverde. Wie üblich bei NK ist natürlich nicht mit "sensationellem" Volumen zu rechnen, aber ich finde sie ganz anständig und sie lässt sich gut wieder abnehmen.

  2. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    382

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Klara, ich habe es nicht als Vorwurf gemeint. Genau wie Du habe ich früher den "herkömmlichen" Mascara nach max. vier Wochen entsorgt, und das war schon der (Volcano von Manhattan, glaube ich), den ich noch vertragen habe. Irgendwann habe ich dann von den "tube"/thermosensitiven Mascaras gelesen und mir mal einen bestellt. Clinique führt ein entsprechendes Produkt, Kanebo ein etwas teureres. Und was soll ich sagen: Das war echt eine Offenbarung! Die Formulierung trocknet zu einer Art Gummi und ist dann resistent gegen Fett, Schweiß, Tränen und kaltes Wasser - Sport? Baden? Regen? No problemo. Abends unter der warmen Dusche lasse ich die Wimpern "einweichen" und kann die Farbe dann ganz sanft restlos abstreifen. Kein Entferner, kein Reiben nötig. Ich bin so dankbar, dass es diese Erfindung gibt!! Und ich kann den Flakon mehrere Monate benutzen; das Produkt wird nicht schlecht, sondern "nur" gummiartig und ist irgendwann mehr zu gebrauchen. Was auch der einzige Nachteil ist.
    Ach ja: Ich beziehe mich nur auf das Clinique Produkt. Den von Kanebo kenne ich nicht.
    Berlin: Niemand hat die Absicht, eine Ausgangssperre zu verhängen... ... ... Wir nennen das einfach "Begrenzung des öffentlichen Lebens".


  3. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    818

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Hey, das ist ein super Tipp, lux - die werde ich ausprobieren! Lieben Dank dafür!!!

  4. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    382

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Mach das ruhig, ich kann sie wirklich von Herzen empfehlen. Aber aufgepasst - das Produkt heißt "High Impact *Curling* Mascara"! Selbst die Shopseiten verwechseln den gerne mal mit anderen Clinique Mascaras.
    Berlin: Niemand hat die Absicht, eine Ausgangssperre zu verhängen... ... ... Wir nennen das einfach "Begrenzung des öffentlichen Lebens".


  5. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    818

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Ich habe ihn gerade direkt bei Clinique bestellt. Sollte klappen! Im Begleittext stand extra was davon, dass man ihn mit warmem Wasser entfernen kann.

  6. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    382

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    In der aktuellen Zeit gerät alles durcheinander, nichts ist sicher - außer meiner Rosazea. In diesem Sinne schiebe ich den Faden mal wieder hoch.

    Wie geht es den Rosa-Geplagten? Wie hat sich Eure Rosazea durch den Winter gemacht, wie geht es Euch jetzt? Schlägt der Corona-Stress Euch aufs Gemüt und damit aufs Gesicht?

    Ich schrieb zuletzt, dass ich überwiegend mit Avene pflege, aber irgendwie komme ich damit seit einigen Monaten nicht mehr zurecht. Bekomme ganz blöde Pickel am Haaransatz und an den Schläfen. Keine Rosazea, glaube ich, einfach Unreinheiten, die nicht weggehen. Richtige Teenager-Haut, nur dazu an den Wangen staubtrocken. Seit einer Woche versuche ich es mit wasserarmer Pflege, d.h. Reinigungsmilch, um zu schauen, ob das Waschgel einfach zu sehr austrocknet/den pH-Wert durcheinanderbringt. Außerdem stehe ich mehr oder weniger dauerhaft kurz vor einer Lidrandentzündung bzw. hatte eine.

    Aus der Not heraus (Lieferprobleme meiner Online-Apo) habe ich im DM eine Probetube Sonnencreme für Babys mitgenommen und bin total überrascht. LSF50, ohne Alkohol und Parfum, weißelt kaum. Für den Hochsommer wahrscheinlich zu schwer, aber für die jetzige Witterung ist sie top! Kann nur empfehlen, die mal zu testen.
    Berlin: Niemand hat die Absicht, eine Ausgangssperre zu verhängen... ... ... Wir nennen das einfach "Begrenzung des öffentlichen Lebens".


  7. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    818

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Seit ich keine Milchprodukte mehr esse: Keine Lidrandentzündungen. Keine Rosazea. Meiner Pflege (Sensacea Gesichtsemulsion) bleibe ich treu, die funzt für mich sehr gut. Ansonsten kommt an meine Haut nur Kokosöl zum Abschminken, Wasser und eine seifenfreie Waschlotion.

    Make Up nach wie vor nur Mineral MakeUp.

    Meiner Haut geht es gut. Die Lidrandentzündungen verschwanden übrigens definitiv mit den Milchprodukten. Fand ich schon beeindruckend.


  8. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    785

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Klara, danke für Erfahrungsbericht/Tipps!
    Ich seh ungeschminkt ja leider aus wie ein fieberndes Kleinkind, hat sich in letzter Zeit auch nicht grad verbessert - ich weiß garnicht, wo ich zuerst ansetzen soll. Ernährung - passt an sich, obwohl ich sicher den Zucker runterfahren müsste. Alk ist kein Problem, Hormone sind okay, soweit ich weiß. Stress - tja! (immerhin schlafe ich gut)
    Aber bei den Pflegeprodukten (bzw. Makeup) ist es ein absolutes Roulette. Ich glaub, ich vertrag fast garnichts industriell Hergestelltes mehr. Vielleicht pansch ich mir selber was zusammen.
    Was die Silbercreme anbelangt: die färbt einen aber nicht blau ein, oder?

    Und: irgendwie ist mir grad aufgefallen, dass ich Reinigung vermutlich immer falsch betrieben habe. Zuerst in der Dusche Gel/Seife/Schaum, nach dem Abtrocknen die Reste mit Lotion und Wattebausch. Gehört dann wohl umgekehrt? Mir hat das ja nie wer beigebracht

  9. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    382

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Und: irgendwie ist mir grad aufgefallen, dass ich Reinigung vermutlich immer falsch betrieben habe. Zuerst in der Dusche Gel/Seife/Schaum, nach dem Abtrocknen die Reste mit Lotion und Wattebausch. Gehört dann wohl umgekehrt? Mir hat das ja nie wer beigebracht
    Du hast zwar Klara geschrieben, aber ich antworte trotzdem mal. Es könnte schon sinnvoll sein, gerade bei Nutzung von Make-up, dieses erstmal mit einem ölhaltigen Produkt abzunehmen und dann die Reste des Reinigungsproduktes ggf. noch mit einem fettziehenden Produkt zu entfernen. Also, so rein chemisch betrachtet. Foundation kriege ich jedenfalls mit meinem Waschgel gar nicht runter, da müsste ich mindestens zweimal einseifen. Es gibt ja auch das Prinzip der Öl-Seifen-Reinigung, was bei mir super die Blackheads an der Nase "zieht", aber eben auch sehr austrocknet. (Aufgrund der Reibung und des Hitzestaus ist es imo auch nur bedingt bei Rosazea geeignet.)

    Gerade versuche ich mich an Reinigungsmilch als Hauptreinigungsmittel und danach lediglich nochmal mit Wasser abspülen. Die Haut ist schon ein bisschen weniger trocken, aber ich bin Werbeopfer genug, um zu glauben, dass meine Poren bestimmt noch ganz verstopft sind und ich ohne Gesichtswasser Mitesser kriege. Ich versuche trotzdem die Finger vom Toner zu lassen. Klappt meistens.
    Berlin: Niemand hat die Absicht, eine Ausgangssperre zu verhängen... ... ... Wir nennen das einfach "Begrenzung des öffentlichen Lebens".

  10. Avatar von Amandaa
    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    3.146

    AW: Empfindliche Haut mit Rosacea - ein paar Erfahrungen

    So wie lux es weiter oben beschreibt, hätte der Text von mir sein können!

    Gerade jetzt "blüht" mein Gesicht und ist heiß und juckt.
    Ich könnte ständig mit den Händen im Gesicht sein, um den Juckreiz zu mindern, was ja doch nichts nützt.

    Solange ich vom Hautarzt Salbe verschrieben bekam, hatte ich ca. 1 Monat fast Ruhe. Die zusammengerührte Salbe darf ich aber nicht mehrmals hintereinander bekommen.
    Und Wasser ist schrecklich. Danach geht es immer richtig los.
    Ich nehme zur Zeit auch die Produkte von Avéne, am Anfang ging das ganz gut. Zum reinigen nahm ich Mizellenwasser (war besser als Leitungswasser), die Augensalbe , Emulsion für sehr empfindliche Haut, und wenn ich rausging dann sollte ich nur die Creme mit LF 50 nehmen.
    Bei meinem letzten Hautarztbesuch hat sie mir nun Soolantra-Creme verschrieben, die ich 8 Wochen abends nehmen soll. Habt ihr damit Erfahrung? Nach 4 Tagen kann ich noch nichts sagen.

    Ich habe Pickel um den Mund seit Wochen, liegt aber nicht an der Reinigung.
    Leider muss ich nachts eine Atemmaske seit 1 Jahr tragen, seitdem ist meine Nase nur noch feuerrot, die sticht aus dem sonst rotfleckigem Gesicht nochmal extra hervor.
    Wenn ich in der Öffentlichkeit war, habe ich gepudert, das half etwas.
    Jetzt wo wir zu Hause bleiben nehme ich kein Puder mehr.
    Ich weiß auch nicht, was noch helfen könnte.
    Reinigungsmilch versuche ich gar nicht erst, weil diese ja mit Wasser wieder abgewaschen wird. Und wie gesagt, nach Wasserbenutzung ist es ganz schlimm.
    Ich hab mal 2 Tage nichts gemacht, keine Reinigung, keine Creme, keine Schminke.
    Da sah ich am besten aus, das Rote war weg, kein Jucken, fast normal.
    Doch das geht natürlich nicht, die Haut muss ja gereinigt werden.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •