+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49
  1. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    5.508

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    @Dystopie: ich gehe davon aus, dass ein guter Hautarzt auch den Hormonstatus bestimmen lässt. Sollte jedenfalls so sein. Und ggfs selbst zum Endokrinologen weiter überweist.

    Die Fragmentierung der Behandlung dadurch, dass man selbst verschiedene Fachärzte aufsucht für ein (möglicherweise) umfassendes Problem, halte ich nicht für sinnvoll.



    Das hier ist nicht mein Fachgebiet. Ich hatte mich ein bisschen eingearbeitet, weil ich meine drei Kinder im Jugendalter (die allerdings lediglich eine leichte bis mittelschwere papulopustulöse Akne hatten) selbst behandelt habe.

    Was noch sinnvoll sein könnte (vielleicht haben hier mitschreibende Betroffene damit Erfahrung?) ist die richtige unterstützende Pflege, also neben der mechanischen Hautreinigung. Es gibt anscheinend Studien, die eine aknedämpfende Wirkung von Milchsäure, Glykol und Fruchtsäuren gezeigt haben. Insbesondere milchsäurehaltige Pflege wird genannt.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  2. Avatar von kuhliebe
    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    627

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    Ich bin in Sachen Ärzte bei @Mary. Ich hüpfe da nicht quer Feld ein. Ich habe zu unseren "Leibärzten" eine gute Verbindung. Ich rede offen mit Ihnen. Wenn ich zu einem Facharzt will sag ich es und auch warum bzw. werde dort hingeschickt.

    Bei meiner Tochter war es auch so. Kinderarzt hat das übliche versucht Kontrolle gemacht und dann ab zum Hautarzt. Ihr wurde am Beginn der Behandlung Blutgenommen und auch mal ne Art Abstrich der Haut.

    Ich nehme zum nächten Termin aus euren Beiträgen sehr viel mit. Ich werde nach einer ph neutralen Pflege fragen einer Hefekur. Dann sehen wir weiter in Richtung Medikament und Pille.

    Einige von denken bestimmt ich mach einen auf Übermutter!
    O.k. könnt ihr.
    Ich finde es jedoch sehr traurig immer, wenn meine Tochter vom shoppen mit ihren Freundinnen aus der bay. Landeshauptstadt heimkommt (da darf sie nämlich regelmässig hin) und erzählt was sich die anderen so kaufen und sich dann ins Gesicht klatschen. Deren Mütter interessieren sich nämlich nicht dafür wie die ihre Pickl audrücken und dann mit Quetscheentzündung Abdeckstift für 99 cent drüberknallen.
    Oder Billigmakeup usw.
    Ich verbiete es ihr nicht. Im Gegenteil. Ich möchte dass sie was gutes kauft und auch lernt etwas Nachhaltigkeit zu lernen.
    Ich lerne auch von ihr: ist jetzt zwar OT
    Wir schlagen den Weg zu einem sehr Plastikreduzierten Haushalt ein. Der Impuls dazu kam von ihr. Ich nehm das ernst und hab mich informiert und mir mein Bild dazu gemacht.
    Ich sehe es daher schon als meine Mutterpflicht an wenn sie unter ihrer Haut leidet, sie zu unterstützen.
    Mich zu informieren und Ratschläge und Erfahrungen einzuholen.

    Und es waren viele Beiträge hier, die mich wirklich weiterbringen. Danke dafür.

  3. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    7.270

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    Meine Tochter hatte eine sehr schwere Akne, die auch mit ca. 11 Jahren begann. Ihr hat der totale Verzicht auf Kuhmilch, auch als Zutat z.B. in Fertiggerichten, sehr geholfen. Wir sind dann auf Ziegen-, Schaf- und Sojamilch ausgewichen. Vegetarierin war sie zu dieser Zeit auch. Das hatte allerdings nichts mit der Akne zu tun.

    Letztendlich hat die Einnahme der Pille die Akne komplett beseitigt, zusätzlich 2 Salben, die sie von der Hautärztin in den USA verschrieben bekommen hat und die soweit ich mich erinnere in Deutschland nicht erhältlich sind.

    Zur Kosmetikerin ist sie in dieser Zeit auch regelmäßig zum Ausreinigen gegangen. Da lohnt es sich nach einer Kosmetikerin zu suchen, die sich gut mit Aknehaut auskennt. Und die von dir erwähnten Tränen gab es bei uns auch. Ich verstehe dich sehr gut... Noch auf deinen obigen Beitrag: Wenn schon mal abgedeckt werden sollte, dann hat sie Produkte von Clinique dazu verwendet. Wir haben uns an einem Cliniquestand dazu beraten lassen und mit diesen Produkten sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie haben die Haut nicht noch zusätzlich belastet. (Abdeckprodukte und Make-up, ist zwar teuer, aber hält auch lange...)

    Alle anderen Salben und kosmetische Hautpflegeserien (wir haben gefühlt alles probiert) haben nicht geholfen. Sie hat die Haut zu der Zeit mit einem milden Reinigungsmittel gereinigt, Toleriane von Laroche-Posay als einzige Pflege benutzt, weil die Haut dazu oft noch sehr trocken und empfindlich war, nach jeder Reinigung ein frisches Handtuch (ich habe da so kleine Gästetücher gehabt).

    Mittlerweile mit Mitte 20 hat sie eine schöne Haut, einige wenige Aknenarben und nur ab und zu mal einen Pickel und benutzt die ganz normalen Produkte von Christine Niklas.

    Das ist zwar grundsätzlich eine Antiagingpflege. Es gibt aber einige gute Antiakneprodukte. Akut balance ist ein Gel, dass auf einzelne Pickel oder Hautpartien aufgetragen wird. Es ist nicht aggressiv. Die Reinigung und die Gesichtslotion kann ich auch für junge Mädchen empfehlen, besonders wenn die Haut zusätzlich auch noch sensibel ist.

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe auch jahrelang mit meiner Tochter mitgelitten. Ich wünsche euch, dass es bald besser wird! Und ich denke nicht, dass du übertreibst. Ich habe das als Mutter damals ganz genauso wie du gemacht!
    Geändert von coryanne (01.09.2018 um 10:45 Uhr)

  4. Avatar von chrissiy
    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    221

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    Hallo

    am besten wäre m. M. nach ein paar Monate komplett auf Fleisch und Wurst zu verzichten und möglich wenig Fett zu konsumieren.
    Den Erfolg kann man aber erst wirklich nach Monaten sehen .

    LG
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt dem Auge verborgen"
    (
    der KLEINE PRINZ)

    VIEL GLÜCK

  5. Avatar von lich
    Registriert seit
    08.04.2016
    Beiträge
    839

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    kuhliebe, Akne ist kein Hygieneproblem, zu viel Reinigen kann aber das Problem verschlimmern, weil dadurch die Haut gereizt wird.
    Akne ist eine Erkrankung, die viel Geduld erfordert, eine schnelle Heilung gibt es nicht. Einmalige Anwendungen oder Behandlungen bringen noch keine Besserung.

    Hier werden viele Tipps geschrieben. Was bei dem einen hilft, hilft beim nächsten ganz und gar nicht. Die kosmetische Ausreinigung ist nicht für jeden empfehlenswert, genauso wie alle anderen hier gegebenen Tipps, das hängt wirklich immer von der einzelnen Person ab und kann dann gut wirken oder eben nicht.
    Du machst dir schon sehr viele Gedanken mit deiner Tochter zusammen. Das ist eigentlich jedem Kind zu wünschen
    Du wirkst hier nicht wie eine Übermutter.

    In der Aknebehandlung kommt nach der Behandlung mit medizinischen Cremes normalerweise die Antibiotikatherapie, wo die Antibiotika eingenommen werden, um von innen wirken zu können, danach die Pille und danach die Isotretinoin-Therapie verbunden mit der Pille.

    Vielleicht braucht deine Tochter eine spezielle Akne-Kosmetik, die der Hautarzt verschreibt und die nicht in der Drogerie erhältlich ist.
    Ihr könntet auch Mikrofasertücher zum Reinigen oder als Kopfkissen versuchen. Zum Reinigen außer dem Tuch nur lauwarmes Wasser benutzen. Manchen hilft auch eine Reinigungsmilch fürs Gesicht oder eine Quarkmaske zum Beruhigen der Gesichtshaut. Immer, wenn es sich komisch anfühlt, dann lieber weglassen.


  6. Registriert seit
    28.05.2018
    Beiträge
    111

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    @Dystopie: ich gehe davon aus, dass ein guter Hautarzt auch den Hormonstatus bestimmen lässt. Sollte jedenfalls so sein. Und ggfs selbst zum Endokrinologen weiter überweist.

    Die Fragmentierung der Behandlung dadurch, dass man selbst verschiedene Fachärzte aufsucht für ein (möglicherweise) umfassendes Problem, halte ich nicht für sinnvoll. .
    Die meisten Ärzte sind weder besonders gut, noch besonders schlecht. Man muss Glück haben, dass der Arzt zu der Erkrankung, die man (ggf. unbekannterweise) hat, passt.

    Gerade zum Endokrinologen wird man meiner Erfahrung nach eher selten weiterüberwiesen. Schon gar nicht wegen möglicher oder tatsächlicher Schilddrüsenprobleme (und damit einhergehender weiterer Hormonstörungen, die auch Akne/schlechte Haut zumindest begünstigen können). Schon gar nicht bei einem Teenager, noch dazu einem Mädchen, dem man viel bequemer die Pille verschreiben kann.

    Dass man dem Hautarzt nicht sagt, was der Endokrinologe festgestellt hat, vice versa, habe ich nicht empfohlen. Falls du das mit der Fragmentierung der Behandlung meintest.

    Aber der Tipp, zu einem guten (!) Hautarzt zu gehen, ist spitze. Damit hätte man diesen Thread gleich schließen können, da dieser Tipp die Ausgangsfrage bestmöglich abdeckt. ... Sorry, aber ich verstehe nicht, warum du mich mit deinen obigen Worten angesprochen hast.

  7. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    23.820

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    Es geht nicht darum, dich als Übermutter zu sehen - doch gleichzeitig darum, dass deine Tochter sich in der Lebensphase befindet, die heißt - Distanz zu den Eltern zu finden.

    Wie gesagt, ich habe nach meinen persönlichen Erfahrungen einige Erklärungen dafür gefunden, weshalb meine Akne in jungen Jahren trotz der verschiedensten Therapieformen - die hier alle benannt sind - immer wieder Thema war. Es ging dabei (auch) um Abgrenzung.

    Dein Leid, dass deine Tochter nicht, wie ihre Freundinnen, sorglos Kosmetik einkaufen gehen kann, ist so nachvollziehbar. Gleichzeitig - insbesondere, wenn deine Tochter wie von dir geschildert umwelt- und naturbewußt ist, wird sie doch möglicherweise auch diesem künstlichen Hype kritisch gegenüber stehen können. Auf dekorative Kosmetik für Augen und Lippen muss sie zudem doch nicht verzichten. Und ansonsten würde ich zu Produkten mit möglichst natürlichen Inhalten raten.

    Sie kann sich außerdem hübsch anziehen.

    Ich möchte wahrlich nicht herunterspielen, was deine Tochter durchlebt. Doch dich dazu bringen, mehr zu reflektieren, wo eher du leidest als sie.

    Erstaunlich finde ich übrigens, dass einer 16jährigen, deren Körper noch in Entwicklung steht, eher die Einnahme einer hochdosierten Pille wie z. B. der Diane empfohlen wird, als auch alternative Diagnostiken zu empfehlen, die eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen umfasst.
    ************************************************** **
    What if I fall?
    Oh, but my darling, what if you fly?





  8. 17.09.2018, 11:51

    Grund
    Werbung gelöscht, bitte AGB beachten

  9. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    7.270

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    na..., wenn das mal nicht ...

  10. Avatar von kuhliebe
    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    627

    AW: Ratlos was hilft um die Akne meiner Tochter in den Griff zu bekommen

    .... Schneckenschleimwerbung.......

    Sie benutzt jetzt eine andere Reinigung. Und hat von der Hautärztin eine Darmsanierung und Hefekur bekommen. Alles andere lassen wir weg. Mal sehen kurz vor Weihnachten wird kontrolliert.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •