+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Inaktiver User

    Was haltet ihr vom Dermaroller?

    Ich habe mir vor einigen Tagen 2 Modelle gekauft - 0,5 mm und 1,5 mm - super billig, direkt aus Hong Kong...

    Zuerst war ich wohl zu zaghaft. Ein paar YT-Videos haben mich dann auf den - wahrscheinlich - rechten Weg gebracht.
    Ich kann noch gar nichts sagen u. bin skeptisch.

    Jedenfalls haben die Roller dieselbe Anzahl von Nadeln wie das Original - oder jedenfalls annähernd dieselbe Anzahl... Es gibt noch ein Modell mit 3-facher Anzahl. Aber dann kommt es wohl zum Fakir-Effekt. D.h. die Nadeln dringen nicht mehr tief ein.

    Ich bin schon besorgt wegen des geringen Preises: 5 Euro jeweils... So schaute ich mir die Nadeln mal unter der Lupe an. Also die Spitzen sind dünner und laufen spitz zu - auch wie beim Original. Krumm ist da nix...

    Leider habe ich noch kein Emla. Ich behelfe mir mit Eis...
    Ich habe super billige Cremes bei Ebay gefunden - Tattoo numbing cremes und habe gleich mal 40gr bestellt.
    Allerdings klappt das mit dem Eis so gut, dass ich vllt. dabei bleibe... Man muss es eben nur lange genug auf der Haut lassen.

    Ich sah Fotos von e. Mitglied eines Akne-Forums. Also, im Gegensatz zum dem Mitglied sah ich überhaupt keine Verbesserung...

    Ich habe mich zuletzt wirklich bemüht, kräftig zu drücken und jede Stelle x-Mal zu rollen. Allerdings wundere ich mich, zu lesen, dass Ärzte wohl 20-30 Min rollen...
    Bei 0.5 mm blutet es nicht - bei 1,5 mm schon... Das Gesicht wird rot und schwillt doch ersichtlich etwas an.
    Ich desinfiziere die Rollen mit kochendem Wasser... Die Haut mit Wunddesinfektionsmittel aus der Apotheke...
    Nach der Behandlung nehme ich Zitronensaft - auch wg. des Vit. C...

    Am Handgelenk habe ich eine lange, dünne weiße Narbe. Dort habe ich sowohl gerollert als auch mit einer Diabetikerspritze gestochen. Ich bin mal gespannt, ob sich dort etwas verbessert

    Nun, Erfolge sollen ja erst nach Wochen sichtbar werden - oder so... Aber warum soll es nicht doch stimmen, dass sich da mehr Collagen und Elastin bildet?

    Falten habe ich (44) noch nicht wirklich. Unter den Augen wird es schlaff. Aber ob man da - allenfalls mit 0,5 mm oder weniger - überhaupt rollern sollte? Ich habe da sehr dünne Haut - quasi ohne Fett.

    Auf der Stirn habe ich eine winzige Falte... Das werde ich mal beobachten...

    Die Handrücken habe ich auch traktiert. Die waren auch erst mal 2 Tage geschwollen...

    Also am Schlimmsten fand ich die Oberlippe - und die Stirn...

    Ob kurze Nadeln von 0.2 mm 3x wöchentl. denselben Effekt hätten?

    Schade finde ich, überall anderes zu lesen. Ich hoffe mal, die Aussage auf der Webseite des Originals, dass im Gesicht 1,5mm reichen, ist korrekt...

    Würde mich über andere Erfahrungsberichte freuen...

  2. Inaktiver User

    AW: Was haltet ihr vom Dermaroller?

    *umfall*

    Ich hab sowas nicht, würde es aber auch nie kaufen. Wie bitte kann man was benutzen, wo es im Gesicht zu Blutungen kommen kann und zu Schwellungen kommt??

    Den Zitronensaft, schmierst Du Dir den dann auf die eh schon super gereizte Haut??

    Manche Sachen sollte man vielleicht doch besser fachlichen Händen (z.B. Ärzten) überlassen....

    Du solltest das vielleicht besser nicht unter den Augen probieren, für mich liest sich das alles extrem ungesund, was Du da betreibst!

  3. VIP Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.219

    AW: Was haltet ihr vom Dermaroller?

    Hallo Onyx,

    ich kann zum Dermaroller nichts sagen, aber was du beschreibst, erschreckt mich, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass das so sein soll, wie du es beschreibst. Du verletzst deine Haut, das kann nicht gut sein.

    Hast du dir mal die Homepage des Original-Dermarollers angeschaut? Die Geräte sind teuer, es gibt Versionen für den medizinischen Bereich, die werden auch nur an Personen verkauft, die nachweislich eine medizinische Ausbildung haben und Geräte für den Privatgebrauch. Die für den medizinischen Bereich haben Nadellängen von 0,5 – 2,5 mm, die frei käuflichen für die private Anwendung haben eine Nadellänge von 0,2 mm. Gearbeitet wird lt. Hersteller-HP bei den Rollern für Privatgebrauch mit leichtem Druck, wenn die Haut verletzt wird, ist es nicht richtig. Sinn und Zweck der Angelegenheit ist, durch die Nadelmassage die Durchblutung der Haut zu fördern und die Zellteilung zu beschleunigen, damit das Hautbild frischer wird.

    Du malträtierst deine Haut mit einer Nadellänge, die in versierte Hände gehört, ich würde die Finger davon lassen, du tust dir keinen Gefallen damit, wenn du mit einem medizinischen Gerät deine Haut durch zu viel Druck so verletzst, dass sie blutet und im Nachgang anschwillt, was auf einen entzündlichen Prozess hindeutet.
    .
    Glück ist ein Tuwort.
    Geändert von Zuza. (26.07.2012 um 20:10 Uhr)


  4. Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    765

    AW: Was haltet ihr vom Dermaroller?

    Ähm verstehe ich das richtig, du kaufst irgendein medizinisches Equipment in HongKong, von dem du dir noch nichtmal sicher bist ob es nicht gefälscht ist. Damit bearbeitest du dann dein Gesicht solange bis es weh tut und blutet und das alles obwohl du noch nichtmal Falten hast?
    Und auf Narbengewebe piekst du mit Diabetikerspritzen rum?

    Da fällt mir echt nix produktives dazu ein, außer: Geh für sowas doch bitte zu einem dafür ausgebildeten Arzt.


  5. Registriert seit
    10.02.2019
    Beiträge
    1

    AW: Was haltet ihr vom Dermaroller?

    Ich habe mich ausgehend mit dem Dermaroller beschäftigt und erkundigt. AB einer Nadellänge von 1,0 sollte man nur von einem Fachmann machen lassen. Darunter, also 0,5 kann ich es nur empfehlen. Vorher die Hautfläche reinigen und desinfizieren, aber mit einem leichten Druck und nicht mit einem festen Druck rollen. Vor dem Rollen Hautfläche schon mal nach dem desinfizieren mit Vitamin C Serum versehen, da der Dermaroller leichter zu rollen ist und das Serum gleich besser unter die Haut kommen und arbeiten kann. Wenn man mit der Hautfläche fertig ist, noch mal komplett mit einem Serum einmassieren und anschließend eine hohe Feuchtigkeitscreme auftragen. Allerdings mit einer Spritze oder Zitrone würde ich mein Gesicht auf keinen Fall bearbeiten. Die Spritze wäre mir zu gefährlich, wegen der Nerven usw. und Zitrone ist für das Gesicht (je nach Empfindlichkeit) zwar gegen große Poren schon gut, aber nicht jeder verträgt diese, da sie die Haut sehr stark austrocknet. Ich trinke lieber jeden Morgen eine halbe Flasche Wasser mit einer halben frisch gepressten Zitrone und Ingwer(Saft) drin. Das tut nicht nur der Haut gut sondern desinfiziert und reinigt auch von innen. Das es mal hier und da blutet, vor allem bei Nadellänge 1,5 ist völlig normal, allerdings wie schon erwähnt, würde ich auf keinen Fall über 1,0 zuhause anwenden, da würde ich doch lieber zu einem Fachmann gehen. Einen Dermaroller aus Hongkong würde ich auch nicht kaufen, da diese billigen Roller KEINE Nadeln enthalten sondern Scheiben, die so bearbeitet sind, das aus dem Dermaroller Spitzen rausschauen, die aussehen sollen wie Nadeln. Zudem sind diese Scheibenspitzen nach unten gehend dicker, biegen sich beim rollen schneller und reisen vllt. auch mal eher auf der Haut anstatt das was sie machen sollen, nämlich stechen. Mein Dermaroller habe ich gezielt gekauft und 29,90 € bezahlt. Nach einer Behandlung zuhause ist das Gesicht rot, klingt bei mir aber schnell wieder ab. Wenn ich es spät abends mache, sieht man bei mir am nächsten Morgen schon nichts mehr von der Behandlung. Was ich so recherchiert habe, bekommt man tiefe Akne auch nicht mit dem Dermaroller weg. Da habe ich selbst keine Erfahrung, da ich keine Akne habe. Das mit dem Eis, was du machst finde ich allerdings gut, werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Wie bei dir, sind auch bei mir die empfindlichsten Stellen Stirn und Oberlippe.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •