+ Antworten
Seite 625 von 637 ErsteErste ... 125525575615623624625626627635 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.241 bis 6.250 von 6364
  1. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.861

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    ...

    Was du zu den Ölabfüllungen geschrieben hast... das ist eine gute Idee.
    Auf diese Weise kann man die Duftkomponenten auch mal solo riechen und dann testen, ob man sie im Parfum erkennt.
    Danke für den Tipp
    Wo man übrigens auch fantastisch schnuppern kann: Gartencenter. ;-) Wenn es dich dorthin mal verschlägt (vielleicht hast du einen Garten oder Balkon), dann steck deine Nase gern in Blüten oder reibe an Blättern, letztes gern in der Abteilung für Gartenkräuter (dort dürftest du auch Verbenen finden). Da gibt es neben den Klassikern, die man aus der Küche kennt, viel zu entdecken.

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    Ach ja...

    Angeregt durch Zuza dufte ich heute ebenfalls nach Jicky.
    Ach guck! Und riechst du da den Lavendel raus? Ich finde die Note gerade am Anfang sehr präsent.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  2. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.861

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Davon hab ich im diesjährigen Urlaub erstmals gehört u gerochen...lecker, aber soo teuer
    A propos Jo Malone: Jo Malone, bzw. ihr Unternehmen Jo Loves hat 8 Düfte für Zara entworfen, die seit kurzem erhältlich sind. Falls jemand nachlesen will, hier ein Link zu einem Artikel: https://www.vogue.de/beauty/artikel/jo-malone-zara

    Twix, vielleicht ist das eine Alternative, das Preisniveau bei Zara ist ein anderes. ;-) Und der Preis eines Parfums hat mit dessen Güte nicht unbedingt etwas zu tun.

    Ich kenne die Düfte noch nicht, aber auf die bin ich wirklich neugierig. Allerdings werde ich mich damit auf nach Weihnachten vertagen, wenn der ganze Rummel vorbei ist und man wieder entspannt bummeln kann.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  3. Avatar von Magalie_J
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.400

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    Wo man übrigens auch fantastisch schnuppern kann: Gartencenter. ;-) Wenn es dich dorthin mal verschlägt (vielleicht hast du einen Garten oder Balkon), dann steck deine Nase gern in Blüten oder reibe an Blättern, letztes gern in der Abteilung für Gartenkräuter (dort dürftest du auch Verbenen finden). Da gibt es neben den Klassikern, die man aus der Küche kennt, viel zu entdecken.
    Das ist auch ein sehr guter Tipp.

    Kleine Anmerkung am Rande:
    Ich, als geborenes Landkind aus dem hohen Norden, habe beinahe 3 Jahrzehnte in einer großen Stadt in Bayern gelebt. Da erlebt die Nase irgendwann keine großen olfaktorischen Sensationen mehr... es sei denn, man steht auf Großstadt-Gestank... Grrrrrr

    Vor ca. vier Jahren ging ich dann wieder zurück in die Heimat... auf das platte Land...es war Anfang Frühling...
    Ich war (und bin es immer noch) viel mit dem Rad unterwegs.
    Um in die nächste größere kleine Stadt zu kommen, führt mich ein Stück des Wegs durch eine forstwirtschaftliche Gasse.
    Es sind vielleicht 3 oder 4 Kilometer.
    Dieser Weg - das erste Mal nach fast 30 Jahren wieder - war für mich wie eine Duftexplosion!
    Da hat man alles gerochen... frisch geschnittenes Holz, das Getreide... es roch nach Vieh... nach Heu.. einfach nach allem.

    Das haute mich um und hat Glücksgefühle in mir ausgelöst.

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    Ach guck! Und riechst du da den Lavendel raus? Ich finde die Note gerade am Anfang sehr präsent.
    Nein, Zuza, ich riech es beim besten Willen nicht raus, obwohl ich Lavendel beinahe den ganzen Sommer über gerochen habe. Seltsam.
    Für mich riecht Jicky sehr würzig und krautig... sehr lecker.

    Hat aber auch eine Weile gebraucht, bis Jicky und ich Freunde wurden.

    Ich war und bin ein Fan von Shalimar seit ca. 40 Jahren.
    Neben dem Shalimar versuchte ich es damals auch mit Jicky. War nicht wirklich meins.

    Dann, ist noch gar nicht so lange her, musste ich das Jicky wieder riechen.
    Zeitgleich kam das Vol de Nuit dazu. Kannte ich auch von früher.
    Komisch. Ich konnte Jicky und Vol de Nuit nicht voneinander unterscheiden.

    Jetzt liiieeebe ich das Jicky.
    Du sagst, du dosierst es sehr sparsam... ich hingegen möchte mir am liebsten mein Handgelenk an die Nase tackern.

    Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass fast alle Guerlain-Düfte fast blind erkennbar sind.
    Da ist was, was den typischen Guerlain-Duft ausmacht.
    Bis auf Jardin de Bagatelles. Geht gar nicht. Riecht für mich fast "billig".

    BTW... Kennst du die Gewürzseife von Dralle?
    Die liegt bei mir im Wäscheschrank. Und mich erinnert sie entfernt an Jicky.
    Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin

    (Mark Twain)


  4. Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    1.672

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen

    Vor ca. vier Jahren ging ich dann wieder zurück in die Heimat... auf das platte Land...es war Anfang Frühling...
    Ich war (und bin es immer noch) viel mit dem Rad unterwegs.
    Um in die nächste größere kleine Stadt zu kommen, führt mich ein Stück des Wegs durch eine forstwirtschaftliche Gasse.
    Es sind vielleicht 3 oder 4 Kilometer.
    Dieser Weg - das erste Mal nach fast 30 Jahren wieder - war für mich wie eine Duftexplosion!
    Da hat man alles gerochen... frisch geschnittenes Holz, das Getreide... es roch nach Vieh... nach Heu.. einfach nach allem.






    Ich war und bin ein Fan von Shalimar seit ca. 40 Jahren.
    Neben dem Shalimar versuchte ich es damals auch mit Jicky. War nicht wirklich meins.

    Dann, ist noch gar nicht so lange her, musste ich das Jicky wieder riechen.
    Zeitgleich kam das Vol de Nuit dazu. Kannte ich auch von früher.
    Komisch. Ich konnte Jicky und Vol de Nuit nicht voneinander unterscheiden.

    Jetzt liiieeebe ich das Jicky.
    Du sagst, du dosierst es sehr sparsam... ich hingegen möchte mir am liebsten mein Handgelenk an die Nase tackern.

    Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass fast alle Guerlain-Düfte fast blind erkennbar sind.
    Da ist was, was den typischen Guerlain-Duft ausmacht.
    Bis auf Jardin de Bagatelles. Geht gar nicht. Riecht für mich fast "billig".


    .
    Ich häng mich mal gerade bei Guerlain rein. Ich las mal von der sog. Guerlinade, die ein Akkord in den Guerlaindüften sein soll. Es gibt auch einen Duft gleichen Namens.
    Eine gewisse Handschrift gibt's IMHO bei Guerlain schon irgendwo
    Auch bei den MFK Düften gibt's diese Handschrift.

    Wir waren im letzten Jahr auf Endelave, kleine Insel im Kattegat. Es war Sommer (und ich leider keine 31 mehr) und wir waren mit dem Zelt unterwegs. Um uns herum auch der Duft von Wiesen, Blumen, Holz. Einfach toll. Und ich hab dann wieder die Momente in denen ich denke "so ein Duft wie frisch geschnittenes Gras oder auch wie Heu wäre toll".

    Wie Zuza schrieb, Duftöle sind eine gute Variante.

    Meine erste Begegnung mit Oud war vor zig Jahren der Rose Aoud von Micaleff. Nach dem Aufsprühen dachte ich, ich stünde mitten in einer Zahnarztpraxis. Danach entwickelte sich ein toller Rosenduft.
    Ich sollte mal meine Dark Rose Probe ausgraben. Ich hab eine Probe des Duftes aus der Zeit, als er noch von Forester produziert/vertrieben wurde. Bewusst kann ich mich an Oud nicht erinnern.
    Mir geht's auch oft so wie Zuza es beschrieb: ich rieche/meine Duftnoten zu riechen, die gar nicht für einen Duft gelistet sind.
    Andere Noten rieche ich dann gar nicht. Ich glaub es war der Interlude Man von Amouage bei dem es hieß "hat 'ne Oreganonote". Nicht für meine Nase.

    So und nun zum Duft des heutigen Tages: Usselwetter und dazu passte El Born von Carner sehr gut.
    An den Vortagen waren es die Dupes von dem Schokoladenserge und von Violet Blonde von Tom Ford

  5. Avatar von fini.
    Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    27.999

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Ich liege flach und nutze die Zeit für Nächstenliebe @ fini

    Bottega-Veneta-Eau-Legere-Legere-75ml-EDT-fur-Damen-Lesen-Beschreibung/223783513485?hash=item341a896d8d:g:3gUAAOSwsAtd6np m

    Damit keine Verlinkung, hoffe ich, es klappt, wenn du die Bottega oben dran hängst

    250 Euro allerdings f 75 ml
    Danke twix, aber das ist mir dann doch zu happig.
    Vielleicht habe ich ja Glück und ich ergattere noch irgendwo eins.

    Gute Besserung dir.

    Ach so, ich dufte heute nach Zen von Shiseido.

    Und in der Mittagspause muss ich wohl mal zu Zara...
    Für immer ab jetzt!
    "Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenns so richtig Scheiße ist dann ist
    wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am Allerschönsten ist,
    da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment." ♫



  6. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.861

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    ...
    Dieser Weg - das erste Mal nach fast 30 Jahren wieder - war für mich wie eine Duftexplosion!
    Da hat man alles gerochen... frisch geschnittenes Holz, das Getreide... es roch nach Vieh... nach Heu.. einfach nach allem.

    Das haute mich um und hat Glücksgefühle in mir ausgelöst.
    Ja, das verstehe ich. Ich bleibe in solchen Momenten auch oft stehen und genieße das einfach nur. Oder ich schicke Frau Deliria Fotos von blühenden Lindenbäumen, die mich in eine feine Duftwolke hüllen. ;-))

    Anders und trotzdem ähnlich ging es mir kürzlich mal, was Geräusche angeht. Ich lebe im Randgebiet einer größeren Stadt, wir haben noch recht viel Natur fast vor der Nase, auch wenn hier peu a peu vieles als Bauland erschlossen wird. Auch als gewerbliches Bauland. Der Verkehr hat zugenommen und tut es weiter. Wir waren im Urlaub und ich stand irgendwann da und lauschte fasziniert der Stille. Man hörte nichts, wirklich nichts, es war einfach nur ganz still. Wunderschön. Zuhause hört man, auch wenn es ruhig ist, immer was. Je nachdem, wie der Wind steht, auch das Rauschen der Autobahn, die ein paar km weiter verläuft. Ich hätte nichts dagegen, hier irgendwann wegzuziehen.

    Jetzt liiieeebe ich das Jicky.
    Du sagst, du dosierst es sehr sparsam... ich hingegen möchte mir am liebsten mein Handgelenk an die Nase tackern.

    Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass fast alle Guerlain-Düfte fast blind erkennbar sind.
    Da ist was, was den typischen Guerlain-Duft ausmacht.
    Bis auf Jardin de Bagatelles. Geht gar nicht. Riecht für mich fast "billig".

    BTW... Kennst du die Gewürzseife von Dralle?
    Die liegt bei mir im Wäscheschrank. Und mich erinnert sie entfernt an Jicky.
    Nein, die kenne ich nicht, aber ich glaube, ich will sie kennenlernen. Ich schmeiß gleich mal Tante Google an.
    Zu Jicky kam ich per Zufall. Ich sah in einem Urlaub einen Tester in der ortsansässigen Parfümerie und wollte ihn unbedingt testen. Mein erster Eindruck war gar nicht so begeistert. Viel Lavendel, krautig, sehr stark. Ich dachte: Aha? Ok, naja ...

    Und dann saß ich 1-2 Std. später mit meiner Freundin in einem Café und mir stieg ab und zu ein so wunderschöner Duft in die Nase, dass ich ständig dran schnuppern musste. Angetackertes Handgelenk wie bei dir. Ich probierte Jicky dann ein paar Tage später nochmal aus, um sicher zu sein, dass es tatsächlich Jicky war, das mich da so hingerissen hatte, weil ich mehrere Düfte ausprobiert hatte, und dann zog Jicky ein.

    Ich finde auch, dass viele Guerlains sowas wie eine "Unterschrift" haben. Bei Chaneldüften habe ich das auch schon manchmal gedacht.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  7. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.861

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von fini. Beitrag anzeigen

    Und in der Mittagspause muss ich wohl mal zu Zara...
    Berichte mal, ja? Einige von denen klingen nicht verkehrt, am meisten interessiert mich Amalfi Sunray, aber da waren noch 2 oder 3 andere, die ich von der Beschreibung her gern mal probieren würde.

    Riecht das Eau Legere von Bottega Veneta sehr viel anders als das normale Bottega Veneta? Ich kenne nur letztes, das fand ich auch sehr schön, hatte mich aber irgendwann dran über.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  8. Avatar von Magalie_J
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.400

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Deliria Beitrag anzeigen
    Um uns herum auch der Duft von Wiesen, Blumen, Holz. Einfach toll. Und ich hab dann wieder die Momente in denen ich denke "so ein Duft wie frisch geschnittenes Gras oder auch wie Heu wäre toll".

    Wie Zuza schrieb, Duftöle sind eine gute Variante.
    Oh, ja... ich weiß, was du meinst.
    Ein Duft, wie Heu und Gras, das wäre auch mein Wunsch.
    Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin

    (Mark Twain)

  9. Avatar von Magalie_J
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.400

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    Nein, die kenne ich nicht, aber ich glaube, ich will sie kennenlernen. Ich schmeiß gleich mal Tante Google an.
    Gibt es bei Rossman oder DM.
    Falls du dran schnuppern solltest - oder sie eventuell kaufst - würde mich interessieren, ob es mir nur so geht, dass sie an Jicky erinnert, oder ob es dir ebenso geht.

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    Ich finde auch, dass viele Guerlains sowas wie eine "Unterschrift" haben. Bei Chaneldüften habe ich das auch schon manchmal gedacht.
    Ja, die Chanel-Düfte....
    Ich würde mich so gerne mit ihnen anfreunden.. klappt nur nicht so ganz. Mit der Zeit werden sie mir zu aufdringlich, und ich krieg Kopfschmerzen davon. Bis auf Nr. 5. Das liebe ich.

    Ach ja... dann gibt es von Chanel noch einen Herrenduft, der mich an frisch gebackenen Pflaumenkuchen erinnert. Ich habe aber vergessen, welcher Duft das ist. Hab bei Parfumo schon alles durchgewühlt, aber keinen Hinweis gefunden.

    Heute dufte ich nach Insolence von Guerlain.
    Und da kann ich die Tonkabohne sehr gut herausriechen ...
    ...weil ich Tonkabohnen hier zum Vergleich habe
    Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin

    (Mark Twain)


  10. Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    1.672

    AW: Ich dufte heute nach...

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen

    Ach ja... dann gibt es von Chanel noch einen Herrenduft, der mich an frisch gebackenen Pflaumenkuchen erinnert. Ich habe aber vergessen, welcher Duft das ist. Hab bei Parfumo schon alles durchgewühlt, aber keinen Hinweis gefunden.

    Heute dufte ich nach Insolence von Guerlain.
    Und da kann ich die Tonkabohne sehr gut herausriechen ...
    ...weil ich Tonkabohnen hier zum Vergleich habe
    Öhaaa, ein Herrenduft der an frisch gebackenen Pflaumenkuchen erinnert wenn Du mal irgendwann fündig wirst, gib bitte laut.
    Ich unterstreiche selbst gebackenen Apfelkuchen gern mit ein Paar Sprühern Ambre Narguile von Hermes.
    Also auf meine Haut gesprüht, nicht auf den Kuchen.

    Tonkabohne beim Insolence? Hast Du den Extrait? Ich hab da Tonka noch nicht rausgerochen. Tonka hat sich mir durch die Weihnachtsbäckerei von Kind an stark eingeprägt.

    Ich dufte heute nach dem Dupe von Sublime Vanille und ich muss sagen: sehr gut getroffen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •