Antworten
Seite 2 von 40 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 396
  1. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ich war ziemlich alt, als ich anfing, richtig zu kochen. So Mitte, eher Ende 20. Entweder hat mein Freund gekocht oder es gab Käsebrot oder wir sind ins Lokal gegangen.
    So war's bei mir auch.

    Obwohl ich aus einem Haushalt komme, in dem ausgesprochen gut gekocht wurde.

    Mein Mann hat dann indirekt meinen Ehrgeiz angestachelt, weil er hervorragend und auch sehr fantasievoll kochte - ich wollte das auch können.

    Außerdem waren wir oft essen und haben die sog. Hauben-Gastronomie abgegrast ;) - war eine Art inspirierendes Hobby von uns, für das wir auch weite Anfahrten in Kauf genommen haben. Die Kinder durften da auch oft von klein auf mit, und das finden sie nachträglich ziemlich gut.

    Für die Basic-Anleitungen fand ich ein Lehrbuch einer Tourismus-Schule äußerst hilfreich. Das beinhaltete gleichzeitig die passende Warenkunde.

    Da ich ein wenig zu Perfektionismus neige, habe ich Gerichte so lange gekocht, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Und sämtliche Änderungen habe ich akribisch notiert.

    Daran hat sich eigentlich bis heute nichts geändert.

    Vor Kurzem habe ich ein sehr lecker klingendes Rezept (Pinterest) für einen pikanten mediterranen Kuchen ausprobiert. War gut - aber es fehlte für meinen Geschmack das gewisse Etwas. Also hab ich diesen Kuchen noch zwei Mal hinter einander zubereitet, bis ich mit den ergänzten Zutaten dann auch zufrieden war. Erst dann durfte es in meinen inzwischen sehr umfangreichen Rezept-Ordner einziehen :).

    Für meine Wiederholungs-Experimente stehen meine Kinder GsD immer gerne zur Verfügung.

  2. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Bei uns wurde immer gekocht - meine Oma konnte gut kochen und meine Mutter wollte ursprünglich sogar Köchin werden. Außerdem backt meine Mutter ausgezeichnet - und macht auch optisch Torten, die Konditorware in nichts nachstehen. Also war bei uns in den Küchen immer was los - egal ob zu Hause oder bei den Großeltern. Die Küchen waren groß - und anwesende Kinder wurden von kleinauf mit eingespannt - und wir haben das ja mit Begeisterung gemacht - egal ob es Mandeln schälen in der Weihnachtsbäckerei war oder irgendwelches Gemüse schneiden (Frust kam erst als Teenager auf, wenn zentnerweise Äpfel verarbeitet werden mußten oder eimerweise Erdbeeren).

    Als meine Mutter dann begann, Vollzeit zu arbeiten, habe ich langsam begonnen zu lernen, mittags was anderes als belegte Brote zu essen - kochen startete dann banal mit Tüten-Nudelsuppe (soviel Tüten und Fertiggerichte gab es Mitte der 70er Jahre noch nicht) und die Fähigkeiten wuchsen mit der Zeit.

    Dann mußte meine Mutter auf Kur und brachte mir im Vorfeld einige Rezepte bei, mit der ich die "Restfamilie" füttern konnte. Das war so in etwa der Moment, in dem ich lernte, auch ganze Hähnchen zuzubereiten. Gebacken habe ich auch immer viel - Torten allerdings nicht auf dem Niveau meiner Mutter (zumal die mit Freude noch für mich welche macht, wenn ich eine tolle Torte brauche -für sie allein lohnt es sich ja nicht, ihr Hobby auszuleben).

    Nachdem ich ausgezogen war, habe ich dann noch mehr gekocht, ich mache es auch gerne. Ich habe auch immer mal wieder einen Kochkurs zu bestimmten Themen besucht, die mich interessiert haben. Und wir kochen mit der Clique einmal die Woche. Da wird auch gerne was ausprobiert.

    Und jetzt mache ich bei Foodsharing mit - da kommt mir das zugute - denn da muß man natürlich aus dem, was übrig bleibt auch was genießbares - besser noch was leckeres - zubereiten können.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  3. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Ich habe mich ewig von fertig essen ernährt.

    In jungen Jahren auch direkt aus der Dose die Ravioli kalt gegessen.

    Warmes selbstgemachtes war ne Scheibe toast/salami/Käse in die mikrowelle.

    Als ich dann gut verdiente, habe ich nur auswärts gegessen und da bin ich dann auf den Geschmack gekommen.

    Wenn ich irgendwo eingeladen war, habe ich gefragt ob ich früher kommen und mithelfen darf. So hab ich dann langsam gelernt wie es funktioniert...

    Bei mir war es auch jamie Oliver, der mir das Kochen dann näher gebracht hat. Rezepte und Kochbücher habe ich abgelehnt, ich mag kochen nach Gefühl und es spüren.

    Seit vielen Jahren nun liebe ich kochen und zauberte mittlerweile sehr beliebte Buffets
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  4. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Als Kind habe ich meiner Mutter zugeschaut und geholfen, die es wiederum bei ihrem Schwiegervater, der Koch war, gelernt hat.
    Als sie starb, hab ich den Kochlöffel übernommen, da war ich elf.

    Kochbücher lese ich wie andere Leute Romane, gucke in jeden Kochtopf und frage Leute aus aller Welt, was sie wie kochen.
    Glücklicherweise kann ich einen erlebten Geschmack reproduzieren, so wie ein Musiker eine gehörte Melodie nachspielen kann.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Ich komme auch aus einer Familie, in der aufs Essen Wert gelegt und täglich frisch gekocht wurde. Und jeden Samstag wurde Kuchen gebacken für den Sonntag

    Ich saß schon als kleines Kind oft mit dabei, wenn meine Mutter kochte, und habe auch das eine oder andere übernommen, hauptsächlich Schnippeleien oder mal einen Salat anmachen. Trotzdem hat mich Kochen eher wenig gereizt. Vielleicht lag es auch daran, dass es bei uns damals eher gute deutsche Hausmannskost gab als das, was ich heute noch gerne esse und auch seinerzeit schon viel lieber mochte, nämlich eher leichte, mediterran angehauchte Gerichte mit wenig Fleisch.

    Dafür habe ich sehr gerne gebacken und konnte schon recht früh (so zwischen 10 und 12, schätze ich) nicht nur Rührteige, sondern auch Hefeteig und Biskuit. Die Kuchenbäckerei fürs Wochenende war somit lange Zeit mein Beritt. Nur Torten verzieren habe ich nie wirklich gelernt, das hasse ich aber auch bis heute Darin ist meine Mutter wahre Meisterin, bei mir ist es immer eher skurril als schön ...

    Wirklich kochen gelernt habe ich erst im eigenen Haushalt, als ich dann "musste". Da habe ich mich langsam rangetastet mit Hilfe diverser Kochbücher. Anfangs habe ich selbst das Gemüse akribisch abgewogen und nur nach Rezept gewürzt - das eine oder andere war dann halt auch mal nicht so lecker. Einiges habe ich bei meiner Schwiegermutter abgeschaut, die sehr gut kocht und eher auf meiner Wellenlänge war als meine Mutter zu dem Zeitpunkt (die inzwischen aber auch deutlich weniger traditionell kocht als früher).

    Besondere Herausforderung waren auch noch ein paar Allergien meines Mannes, die ich berücksichtigen musste. Das fand ich anfangs schwierig, es hat mich aber auch dazu gebracht, Produkte auszuprobieren, die mir bis dato sehr fern waren und die ich heute sehr mag (Ziegenkäse, Dinkelnudeln, Hirse, um nur ein paar zu nennen).

    Ich bin sicher keine Sterneköchin und koche bis heute nicht gerne aufwendig oder kompliziert oder für größere Gruppen, aber es ist mir wichtig, frisch zubereitete Mahlzeiten auf dem Tisch zu haben mit möglichst wenig "Mist" drin, und ich nehme mir dafür auch gerne die Zeit.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Obwohl meine Mutter gut kochen konnte (sie war Lehrerin für Hauswirtschaft, und das hieß in den 60ern auch kochen), kann ich mich nicht erinnern, aktiv bei ihr das Kochen gelernt zu haben. Irgendwas muss aber hängen geblieben sein, denn als sie früh starb, habe ich am Wochenende für meinen Vater und meine Schwester gekocht. Das waren erst einfache Gerichte wie Nudelaufläufe, so etwas wie Braten hat mir dann eine ältere Familienbekannte beigebracht, bis hin zum weihnachtlichen Gänsebraten mit Klößen. Den mache ich bis heute genauso wie sie es mir gezeigt hat.

    Ich liebe Kochbücher und habe eine ziemlich viele, aber im Grunde mache ich aus einem Kochbuch nur zwei oder drei Gerichte. Heute gucke ich im Netz, wenn ich mit bestimmten Zutaten kochen will, und habe inzwischen eine stattliche Sammlung an ausgedruckten Rezepten.

    Was ich echt freut: meine Söhne haben die Liebe zum kochen von mir mitbekommen .
    Die guten Jahre im Leben zählen zehnfach

    (mit freundlicher Erlaubnis von ras-le-bol)

  7. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Von meiner Verwandtschaft habe ich es nicht gelernt, die haben immer alles "nach Gefühl" zubereitet. Ich habe dafür ein Grundkochbuch gebraucht, dass es so schmeckt wie daheim. Und dann jahrelang wie für eine Familie gekocht - lebe aber inzwischen alleine. Inzwischen habe ich einen Grundstock von leichten schnellen Gerichten für mich alleine. Angeregt aus den Trends der letzten Zeit, vor allem Clean Eating, One Pot, Airfryer.

  8. User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    kochen ok, eher habe ich mit verfeinern der gekochten speisen meiner eltern angefangen, habe da nachgewürzt, dort mal ein schuss wein in die sosse getan...... dann das nächste level, mit 18 habe ich 3 monate im sommer zwischen ausbildungsende und studienbeginn in einer art hotel küche an der ostsee gerarbeitet.... ohne küchen und kocherfahrung musste ich gemüsesalate machen fürs abendbuffett - würzen "frei schnauze", da ich gemüsesalate damals hasste, musste die immer wer anders vorkosten...... nach der ersten kostprobe..... meinten alle personal und später die gäste es schmeckt, was ich da blind ohne selber zu kosten und ohne genaue rezetur zusammenrühre..... später kochte ich gerichte von kalenderblättern nach, oder mal aus zeitschriften, fand ich interessanter als die bürgerliche hausmannskost meiner eltern. so richtig "kochen gelernt" habe ich nicht, verhungert ist keiner, magenprobleme hatte nach verzehr meiner kochkünste auch keiner wir machen da eher teamwork in der familie, herr dekomaus ist eher für die traditionellen fleischgerichte zuständig, ich eher für fisch, gemüse, nudelsachen... und das dekomauskind kann backen, ih freu mich immer, wenn kind selbstgebackenen kuchen mitbringt.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Bei mir waren es auch mein Großmutter (begnadete Köchin und Bäckerin), von der erste meine Mutter (also Schwiegertochter) und ich dann von beiden kochen durch Zuschauen gelernt habe.

    Ich habe mit acht meinen ersten Kuchen gebacken (heimlich im Gasherd) und zu gymnasialen Zeiten habe ich einmal die Woche Freunde zum Essen eingeladen und war auch im Studium immer die häufigste Gastgeberin.

    Ich liebe es Köchbücher, Kochzeitschriften oder auch im Internet Rezepte zu lesen, Kochsendungen nach Lust und Laune, manche nerven mich eher, hängt von meiner Stimmung ab, aber oft nehme ich da ein paar Tipps oder Ideen mit, die ich dann ausprobiere.

    Beim Kochen nehme ich Rezepte ehe als Inspiration und koche und würze nach eigenem Gefühl, beim Backen halte ich mich (zumindest beim ersten Versuch) recht genau ans Rezept. Beim Eismachen entwickle ich eher neue Rezepte, weil mich die vorgefundenen nicht immer überzeugen.


    Und einige meiner Rezepte entstammen auch immer noch dem ersten gelben Kochbuch meiner Mutter, dass sie zur Eheschließung geschenkt bekam.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wie habt ihr kochen/backen gelernt?

    Ich auch bei der Mama, teils als kleines Kind halt mitgeholfen zu "ruehren", kalte Platten herzurichten, dann Eier aufschlagen usw. bis Schnitzel panieren. Ich behaupte, Ende der Grundschule konnte ich kleine Grundgerichte kochen.
    Meine Mutter hat es wieder so von ihrer Mutter gelernt. Beide, und auch die zugehoerigen Vaeter/Grossvaeter, obwohl die tatsaechlich weniger koch(t)en (konnten) als ihre Frauen, waren interessiert an gesunder Ernaehrung, aber auch an Essen generell. Gerne fragt man in meiner Familie im Restaurant und/oder im Ausland, wie dieses und jene Gericht geht, damit man es daheim nachkochen kann.
    Tuerkisch Kochen hab ich im Grundstock von meiner Schwiegermutter gelernt.
    Naja, und der "Aufbaukurs" war wie bei vielen hier auch: Kochbuecher, Foren/Videos und Freunde.

    Ich mache schon meist "schnelle Kueche", muss ich ehrlich sagen, also Auflaeufe, "Curry in a Hurry" mit fertiger Gewuerzpaste/-mischung und Fleisch/Fisch "with 2 veg", also einfachen Beilagen. Auch fuers Bummeln und erlesene neue Zutaten zu erforschen fehlt mir momentan die Zeit. Wenn die Kids ein bisschen groesser sind und auch noch (mehr) mitmachen, wuerde ich das gerne wieder vertiefen. Vielleicht auch mal Kochkurse machen, um nochmal ein paar Techniken zu lernen.i
    Ethnisch ist unser Grundstock: Deutsch mit viel italienischem Einschlag, tuerkisch, indisch, thai.

    Backen kann ich okay, machte es aber nicht so gerne, inzwischen lieber. Hat viel mit Verfuegbarkeit zu tun: Mal eben einen Ruehrkuchen oder Toertchen oder Kekse - und schwups hat man was Suesses und das Kind einen suessen Snack fuer die Schule oder so.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

Antworten
Seite 2 von 40 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •