Antworten
Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718
Ergebnis 171 bis 177 von 177
  1. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    Zitat Zitat von hattima Beitrag anzeigen
    Ich vertrage Badreiniger nicht mehr so gut wie früher. Die Düfte riechen so beissend scharf. Ich habe gelesen, dass Sprühreiniger schlecht für die Lunge sein sollen und setze mir jetzt eine Maske auf bei der Benutzung - davon habe ich genug.
    ... erinnert sich jemand an Ata?

    Aber eigentlich braucht man doch nicht so scharfes Zeug im Bad?

  2. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    In den Badreinigern muss Säure drin, damit sie den Kalk entfernen. Ich nehme das Zeug deshalb auch zum Fenster putzen. In Wasser gelöst auch Essig.
    Stimmt, das Ata Pulver habe ich auch noch. Das könnte ich mal probieren, hat wohl keine reizenden Stoffe.
    Im übrigen sollte auch das cremige Viss reichen.

  3. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Ich frag jetzt nicht, woher du das weisst ;)
    @-C-M hatte das verlinkt

    Man weiß ja nie, wofür man dieses Wissen noch mal braucht. Ich würde aber eher zur Salzsäure tendieren.
    Geht schnell und es ist auch für empfindliche Nasen geeignet
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  4. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    Ich hatte bisher auch immer nur dezent riechendes Waschpulver verwendet, mit Flüssigwaschmittel konnte ich mich nie anfreunden. Die Ariel Tabs kenne ich. Die sind furchtbar.

    Sunil für Buntwäsche und Burti für Feinwäsche sind mir mich ideal. Leider gibt es Sunil bei uns nicht mehr in den Supermärkten zu kaufen. Das musste ich im Internet bestellen. Könnt Ihr Sunil noch im Laden kaufen?

    Ich hänge Teile meiner Wäsche immer im Keller eines Mehrparteienhauses auf, allerdings nur ziemlich unverfängliche Wäsche wie große Handtücher, Jacken, Bettwäsche usw., denn ich will die Feuchtigkeit nicht in der Wohnung haben, darum hänge ich das im Waschraum auf. Der Rest landet im Trockner, aber nicht alles will ich komplett trocknen lassen, darum hänge ich manches auf.

    Mit diesem Konzept bin ich seit vielen Jahren gut gefahren, nur ist dieses Vorgehen jetzt ziemlich ins Wanken geraten. Vor kurzem ist eine neue Nachbarin eingezogen, die hat einen echten Waschtick mit stinkendem Waschmittel. Der Waschraum stinkt verheerend, wenn sie gewaschen hat, obwohl sie nichts aufhängt sondern alles gleich in den Trockner steckt. Aber der Geruch von ihrem Waschmittel ist so penetrant, dass er in den Raum übergeht, und wenn ich meine Wäsche dort zum Trocknen aufhänge, dann stinkt die Wäsche genauso intensiv nach Weichspüler, oder was auch immer die Nachbarin da verwendet. Wenn ich dann meine getrocknete Wäsche wieder in die Wohnung mitnehme, stinkt sie dort tagelang weiter. Dann riecht es in meiner Wohnung nach stark parfürmiertem Waschmittel oder Weichspüler oder beidem, dabei verwende ich das Zeug gar nicht. Aber meine trocknende Wäsche nimmt den Geruch SOFORT an.

    Mit viel Glück riecht das aber nach einer Woche wieder aus, und der parfmierte Gestank, den meine Wäsche angenommen hatte, verliert sich wieder. Dass das so krass ist, hätte ich nie gedacht. Ich weiß zwar nicht, was die Nachbarin für ein Waschmittel verwendet, aber das muss wirklich sehr stark parfürmiert sein. Im Waschraum riecht es jetzt ständig nach dem Zeug, auch wenn dort gerade nicht gewaschen wird. Meine Wäsche kann ich da fast nicht mehr aufhängen, aber in der Wohnung will ich die auch nicht trocknen lassen, denn wie gesagt, Feuchtigkeit kann ich in der Wohnung nicht brauchen.

    Auch andere Nachbarn verwenden seit einiger Zeit immer stärker parfürmiertes Waschmittel. Früher war das noch nicht so extrem, aber der Trend geht eindeutig in Richtung stinkendes Waschmittel, dessen Geruch sofort auf alles andere übergreift. Ich frage mich, wie diese Leute das aushalten.

    Darum habe ich im Internet gesucht, ob es noch mehr Leute gibt, die sich an parfürmiertem Waschmittel stören, und zum Glück bin ich damit nicht allein.

    Hattet Ihr das auch schon mal, dass eure trocknende Wäsche den Geruch von einer anderen Wäsche angenommen hat, die gerade in der Waschmaschine lief oder daneben hing? Ich hatte lange Zeit Glück mit sowas, aber jetzt hat es mich leider voll erwischt.

  5. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    ... ich würde wahrscheinlich in kein Haus mehr mit geteilter WaMa ziehen. Hilft dir aber nicht viel.

    Da hilft wohl nur in der Wohnung trocknen lassen - und das geht echt nicht, nich mal bei geöffneten Fenstern? Wie ist denn die Lüftmöglichkeit im Waschkeller?

  6. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    Die Lüftmöglichkeit im Waschraum ist im Prinzip nicht schlecht. Früher habe ich immer die Verbindungstüren ins Treppenhaus offengelassen, dann konnte sich da keine schlechte Luft aufstauen, und meine aufgehängte Wäsche hat man im Treppenhaus eh nicht gerochen. Gestört hat das nie jemanden, dass die Türe offen war, das war bisher allen Nachbarn völlig egal gewesen.

    Die neue Nachbarin hat aber nicht nur einen Waschtick, sondern auch einen Türentick. Ich würde sie als zwanghaft bezeichnen, das ist aber nur meine Meinung.

    Die neue Nachbarin springt jeden Tag gefühlt 100 Mal in den Keller und zurück, keine Ahnung, was sie da unten macht, aber anscheinend hat sie dort ihre Vorräte gehortet und holt jedes Teil einzeln hoch. Das geht in der Früh los und hört in der Nacht auf. Ist jetzt zum Glück nicht sehr laut, aber auffällig ist das schon. Mir würde das im Traum nicht einfallen, dazu wäre ich viel zu bequem, und all meinen Nachbarn, die ich bisher hatte, ist sowas ebenfalls nie eingefallen. Von denen läuft kaum jemand in den Keller, die haben ihre Sachen alle in der Wohnung, ist ja auch viel praktischer.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Nachbarin, die Zwangsneurotikerin, prüft bei jedem Kellerbesuch, ob Türen und Verbindungstüren offen sind, und wenn ja, dann werden diese sofort und unmittelbar verschlossen. Auch das ist so ein Tick, den ich bisher bei keinem Nachbarn je erlebt habe. Ist ja auch völliger Quatsch. Aber für die Zwangsneurotikerin ist das eine zentrale Lebensaufgabe, alles im Keller verschlossen zu halten, natürlich auch die Türen zum Waschraum. Wenn ich die Türe offen lasse, um zu lüften, macht sie diese kurz darauf sofort wieder zu. Immer und ohne Ausnahme. Genau wie alle anderen Türen im Keller auch.

    Dann habe ich das Fenster im Waschraum aufgemacht, damit es zumindestens dort auslüften kann, was ja gar nicht mal so schlecht wäre. Die Zwänglerin macht aber auch dieses Fenster spätestens am Abend wieder zu, auch wenn sie gar nichts wäscht. Da könnte ja jemand einbrechen. Oder noch viel schlimmer: Es könnte frische Luft reinkommen, und der penetrante Weichspüler-Gestank könnte über Nacht sprichwörtlich verduften.

    Früher hatten wir oft das Fenster im Waschraum UND die Verbindungstüren offen, dann hat es im Treppenhaus über Nacht durchgelüftet. Im Sommer war das super, da war die aufgehängte Wäsche ruck zuck trocken und hat auch noch nach frischer Luft gerochen. Jetzt ist das ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man eine Zwänglerin im Haus hat, die die Türen im Keller mehrfach am Tag zwanghaft überprüft, ob sie geschlossen sind.

    Bei der Zwangsneurotikerin muss alles verrammelt sein. Auch ihre Rolläden werden jede Nacht vollständig runtergelassen. Es könnte ja jemand einbrechen und die Zwänglerin davontragen. Alle anderen Nachbarn machen das nicht. Die lassen die meisten Rolläden offen, außer, die Sonne brennt zu sehr herein, aber ansonsten hat sich in der Vergangenheit kaum jemand um seine Rolläden gekümmert. Die Zwänglerin dagegen VERRIEGELT ALLES, als würde sie in einer Festung leben.

    Nur Mundschutz trägt sie keinen. Die habe ich noch nie mit Mundschutz gesehen. Egal, welcher Handwerker kommt, sie trug im ersten Halbjahr, als die Lockdowns akut waren, partout keinen Mundschutz bei fremden Leuten. Aber egal, das gehört nicht hierher.

    Solche Leute sind echt schwierig, das habe ich ziemlich schnell gemerkt. Einen Tick haben wir zwar alle, ich eingeschlossen, aber ich glaube, so extreme Ticks hatte ich nie.

  7. User Info Menu

    AW: Parfümierte Waschmittel bin ich zu empfindlich?

    Bäh, das riecht doch mit der Zeit?

    Trockne dein Zeug halt oben. Es gibt mittlerweile auch so "Etagen-Wäscheständer".

Antworten
Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •