Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    Wieso kennt ihr solche Marken?
    Ich kenne manche, weil ich im gehobenen Haushaltswarengeschäft andächtig davorstehe und mir denke, "Das ist sooo schön!"
    Aber dann nichts kaufe, denn wenn ein Teil verlorengeht oder zerbricht, soll die Reaktion sein, "Ach, Sch***, gibt's das nachzukaufen?" und nicht "Mein Sparbuch!!!"

    @Pia, ist der Stanzblecheffekt vielleicht einer matten Oberfläche geschuldet?
    Das, was du da verlinkt hast, finde ich auch sehr schön.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Ich habe mir vor 2 Jahren das Besteck Novara von Picard und Wielpütz gekauft und bin damit sehr zufrieden. Es gibt die gleiche Form auch von Wmf und heißt Florenz. Ich finde es elegant und zu allem passend. Ich hatte lange ein versilbertes Spaten Besteck in Gebrauch und kann die Form nicht mehr sehen.

  3. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Aber dann nichts kaufe, denn wenn ein Teil verlorengeht oder zerbricht, soll die Reaktion sein, "Ach, Sch***, gibt's das nachzukaufen?" und nicht "Mein Sparbuch!!!"
    Ein Kollege hat mal einen Kaffeelöffel aus dem Besteck seiner Frau verloren (mit in den Biomüll geworfen oder so) und ist schier umgefallen, als er den nachkaufen wollte, war wohl die 925er Version.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    @Pia, ist der Stanzblecheffekt vielleicht einer matten Oberfläche geschuldet?
    Nein, die Oberfläche ist in "Glanz mit Kratz" gehalten. Es liegt an der Form.

    Das Besteck ist glatt und bis auf die Messer auch überall gleich stark, keine Rillen, keine Rundungen, keinerlei Profilierung. Im Alltag macht es sich gut, aber in Kombi mit schick wirkt es fimschig, wie der Rheinländer sagen würde. Das sind so Kleinigkeiten, die zu diesem Eindruck führen: z.B. der Ansatz der Gabelzinken, dann eben das Monoblockmesser, usw. Ich finde es immer noch schön, aber zu dem Royal Copenhagen passt es einfach nicht. Da muss noch nicht einmal unbedingt etwas Altes dazu, ich könnte mir auch etwas ganz modernes vorstellen, aber eben präsenter, ausgeformter.
    Im Moment ist es Birkenstock zum Ballkleid. Ich trage die Schuhe gerne, aber sie passen eben nicht überall.

  4. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    Jetzt war ich mal auf deren Homepage.
    Die Sachen sind ja wirklich wunderschön.
    Aber ... Wer kauft ein Besteckset für über 5T Euro?
    Oder einen Suppenlöffel für 250 Euro?

    Wieso kennt ihr solche Marken? Wo bin ich hier gelandet?
    Die Sachen sind sehr teuer geworden, verglichen mit anderen Sachen - weil das eine Manufaktur ist und weil Silber sehr teuer geworden ist. Wenn der Silberpreis sinkt, sinken die Preise auch wieder etwas.

    In den 60er und noch den 70ern sammelten die Paten teilweise das Silberbesteck für ihre Patenkinder - zu jedem Geburtstag und zu Weihnachten gab es ein Stück. Das war noch erschwinglich.

    Ich selbst habe kein Silberbesteck, aber ich kenne Leute, die ein Robbe & Berking Besteck in 925 sammeln.
    Und wenn ich mir ansehe, was die Leute sonst so kaufen oder machen - 5000 Euro ist viel Geld, aber eine Fernreise zu zweit kann genauso viel kosten, die Leute kaufen teure Autos und Klamotten und Möbel und Schmuckstücke und ...
    Warum soll sich jemand, der wirklich Freude daran hat, nicht so ein Besteck zusammensammeln.


    Aber das machen immer weniger Leute - eben weil das teuer geworden ist.
    Robbe und Berking macht jetzt auch Edelstahlbesteck, die traditionelle Schweizer Silbermanufaktur Jezler hat geschlossen, ...

    Ähnlich beim Porzellan-Manufakturen, mit handbemaltem Geschirr - KPM in Berlin brauchte auch einen Mäzen, um bestehen zu bleiben, nach 250 Jahren ...

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Und wenn ich mir ansehe, was die Leute sonst so kaufen oder machen - 5000 Euro ist viel Geld, aber eine Fernreise zu zweit kann genauso viel kosten, die Leute kaufen teure Autos und Klamotten und Möbel und Schmuckstücke und ...
    Warum soll sich jemand, der wirklich Freude daran hat, nicht so ein Besteck zusammensammeln.

    Aber das machen immer weniger Leute - eben weil das teuer geworden ist.
    Es gibt so viel in billig, und die alten Sachen, die mal Tausende von Mark gekostet haben, kann man noch froh sein, wenn man jemanden findet, der sie genug haben will, um sie selber abzuholen, weil jedem -- dem Frieden und der Akkumulation von Erbschaften gedankt -- so viel Hausrat hat, daß das Haus nicht reicht. Das senkt die Motivation, denke ich, so viel Geld in Hausrat anzulegen. Man muß sich dann echt sagen, "ich kaufe es für mich, weil ich es schön finde, mich jeden Tag dran freue und es mir das wert ist." Keine Ausreden wie "für die Kinder" oder "als Geldanlage", da muß man dazu stehen, "ich will das!"

    Ich wäre schon in Versuchung, so was haben zu wollen. Aber ich habe ein schönes Besteck. Und ich möchte erst mal rausfinden, wohin zwei von den versilbertern Kaffeelöffeln verschwunden sind!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Jetzt lese ich schon die ganze Zeit mit und habe nun tatsächlich das alte Silberbesteck (geerbt von den Großeltern) herausgekramt, was eigentlich nie zum Einsatz kommt, weil wir eher modernes Geschirr haben.
    Ich habe nun trotzdem beschlossen, es für Ostern mal wieder zu polieren, damit es mal wieder seinem Zweck zugeführt werden kann. Wir werden nur zu dritt sein - da kann ich einen ggf. missglückten Stilbruch verkraften.

  7. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    ...weil jedem -- dem Frieden und der Akkumulation von Erbschaften gedankt -- so viel Hausrat hat, daß das Haus nicht reicht.
    Auch deshalb gefällt mir der Gedanke, dass Pia sich gebrauchtes, gutes Besteck kauft, sehr gut.


    @Pia, zum Polieren:
    Natürlich kann man Silber grundsätzlich neu polieren - aber die erste Frage ist, was das kostet, und die nächste natürlich, wie dick/dünn die Silberschicht ist.

  8. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Auch deshalb gefällt mir der Gedanke, dass Pia sich gebrauchtes, gutes Besteck kauft, sehr gut.
    Mir auch. Ich schwanke nur noch, ob diese klassischen Sachen nicht doch too much sind. Wir sind nicht von der Fraktion "gestärkte Tischdecke" und ich kann mir die meisten alten Bestecke auch modern kombiniert vorstellen. Aber da das Geschirr halt schon sehr klassisch ist, möchte ich diesen Guldenburg-Eindruck (kennt die noch jemand?) vermeiden. Schwierig. Und ich finde es schwer, die Teile nicht vorab mal in die Hand nehmen zu können und neben den Teller legen zu können, normalerweise würde ich einfach mit einem Teller in ein Geschäft traben und herumprobieren, aber das ist ja gerade nicht....

  9. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Silbernes oder versilbertes Besteck ist sehr schön - muss allerdings besonders behandelt werden. Also erst mal keine Spülmaschine. Das macht nicht nur Goldrändern an Gläsern den Garaus. Bei meinem versilberten hat es an den Kaffeelöffeln die Ränder beschädigt. Ich habe noch ein Robbe und Berking Rosenmuster für Kaffee und Kuchen, das wurde immer mit der Hand abgewaschen. Außerdem muss man Silber ständig putzen, weil es anläuft. Deshalb habe ich mir auch das neue Edelstahl Besteck gekauft.

  10. User Info Menu

    AW: Welches Besteck zu Royal Copenhagen

    Hattima, das hier
    muss allerdings besonders behandelt werden. Also erst mal keine Spülmaschine
    und das
    Außerdem muss man Silber ständig putzen, weil es anläuft
    entspricht nicht meiner Erfahrung. Wir hatten das versilberte Spaten immer in der Spülmaschine und weil es ständig in Benutzung war, musste es nicht geputzt werden (ok, das Fischbesteck war nicht im täglichen Einsatz). Wildwusels Hinweis, beim Kauf von Spülmaschinenpulver darauf zu achten, ob es für Silber geeignet ist, ist sehr nützlich.

    Es ist wie mit allen Sachen: Gebrauch ist die beste Pflege - wenn man sich nicht daran stört, dass Dinge, die man ständig nutzt, mit der Zeit Gebrauchsspuren zeigen. Das macht für mich gerade einen Teil ihres Reizes aus. Noch mehr freut mich aber, jeden Tag schöne, handwerklich hergestellte Dinge in der Hand zu haben und sie nicht "für gut" zu schonen.

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •