Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 91
  1. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Zitat Zitat von Venice Beitrag anzeigen
    Ich decke mit Kuchengabel und evtl. kleinem Löffel ein, je nachdem. Mit kleinem Löffel aber eher zum Nachtisch mit Soße (Bratapfel, Schokoküchlein mit Eis etc.)
    Die wären aber beide auhc gut mit Messer und Gabel zu verspeisen. Gerade Bratapfel finde ich ohne Schnittwerkzeug grenzwertig, und das Messer eignet sich eben auch gut zum Eis auf die Gabel schieben. Flutschiges Zeug nur mit der Kuchengabel ist eh immer schwer, da nehmen viele behelfsweise den Löffel dazu.

    Nochmal zum Besteckset: Ich hätte ja gerne so ein "gehämmertes", also z.B. V&B Blacksmith (https://www.villeroy-boch.de/dw/imag...s-1.jpg?sw=620) oder Leandra, aber andere haben das auch, aber da das im Moment "in" ist, befürchte ich, dass man es in 20 Jahren als total angestaubt empfinden wird. Ich finde am gehämmerten schön, dass es vermutlich Kratzer usw besser wegsteckt, nicht ganz schlicht ist, aber auch nicht zu altbacken. Abre ist 20 Jahre ist es dann altbacken, oder? Schwierig, so etwas hat man ja sehr lange.

  2. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Ich glaube, an allen Verzierungen sieht man sich irgendwie "satt".
    (Ich habe ein ganz einfaches Geschirr, "Royal" von VilleroyundBoch, das mag ich immer noch - da kaufe ich auch manches aus anderen Serien dazu - sowas ähnliches suche ich "in Besteck")

    Das verlinkte Besteck finde ich aber hübsch.

    Deine Idee mit den kleineren Messern find ich, gerade für Kinder, doch sehr nett (hätte gedacht, dass eventuell sogar ein gezinktes Fischmesser zweckentfremdet werden könnte ...)

  3. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Ich habe in Erinnerung, dass Obstmesser auch schärfer und spitzer sind als Vorspeisen- und Buttermesser und bei kompliziertem Dessert mache ich es wie hier auch bereits erwähnt wurde: Dessertlöffel und -Gabel passend dazu.
    Je suis toujours Charlie.
    Bin Maskenträger, wo es nötig ist und respektiere Abstand.
    Stay safe.

  4. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Ich habe ein ganz einfaches Geschirr, "Royal" von VilleroyundBoch, das mag ich immer noch - da kaufe ich auch manches aus anderen Serien dazu - sowas ähnliches suche ich "in Besteck"
    Das Royal haben wir auch. Eben weil es so schlicht ist und man es von elegant bis rustikal kombinieren kann.
    Unser aktuelles Besteck ist ein ganz schlichtes BSF. Aber das ist halt so schlicht, dass es in Kombination mit dem Royal langweilig wirkt, zumal es auch nicht besonders groß ist. Das Royal hat ja sehr große Teller, da wirkt es fast verloren. Daher bin ich mit dem verlinkten v&b auch nicht sicher, es ist ebenfalls recht klein. Andererseits kann ich es mir ganz gut zu den alten Royal Copenhagen Tellern vorstellen, wobei die auch sehr groß sind. Wenn ich das so schreibe merke ich, dass wir eigentlich ein größeres Besteck suchen sollten....

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Ich glaube, an allen Verzierungen sieht man sich irgendwie "satt".
    (Ich habe ein ganz einfaches Geschirr, "Royal" von VilleroyundBoch, das mag ich immer noch - da kaufe ich auch manches aus anderen Serien dazu - sowas ähnliches suche ich "in Besteck")

    Das verlinkte Besteck finde ich aber hübsch.

    Deine Idee mit den kleineren Messern find ich, gerade für Kinder, doch sehr nett (hätte gedacht, dass eventuell sogar ein gezinktes Fischmesser zweckentfremdet werden könnte ...)
    Da kann ich mich anschlueßen.
    Die kleinen Messerchen ließen sich ja variabel einsetzen (Dessert, Buttermesser, vielleicht auch mal für kleine Vorspeisen oder Schnittchen oder, oder...), ich finde, da kann man die Anschaffung schon gut 'rechtfertigen'. Also wenn man entsprechend eindeckt, ab und zu.

    Zum Design: Wenn es nicht ganz enorm zeitgeist-ig ist, lässt sich vieles Geschirr und Besteck wirklich lange nutzen, finde ich, auch wenn es nicht sehr neutral ist. Das verlinkte gehämmerte Besteck ist in seiner Form eher klassisch und wird meiner Einschätzung nach "besser" altern als so sehr trendige Bestecke wie dieses oder dieses.
    Meine Mutter hat diverse gemusterte Services (Burgenland, Wildrose - und noch ein paar, deren Namen ich nicht weiß) und die sehen in Kombination mit modernen Tischdecken/-sets und Tischdeko (Blumen, Beleuchtung), wirklich noch gut aus, bzw. lassen sich so stylen.
    Gleiches gilt für Besteck. Ich habe "Rokoko" geerbt, nomen es omen, das entspricht nicht meinem Geschmack und allgemein eher zurückhaltendem, geradlinigen Stil, aber das hat - neben dem emotionalen Wert - Charakter und harmoniert gut mit meinem sehr, sehr schlichten Geschirr (Anmut in weiß).

  6. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    oh je, ich sollte bei Geschirr und Besteck einfach nicht mitlesen

    Ende der 60er bekam ich 'für die Aussteuer' (*) ein "gutes WMF-Besteck" : Capri.
    Das gibt es wohl schon ganz lange nicht mehr, nur noch bei Ebay usw. - dort habe ich schon mal niegelnagelneues Besteck nachgekauft (für einen Spottpreis).

    Im Laufe der letzten Jahrzehnte habe ich immer mal anderes Besteck schöner gefunden, aber ich mochte das Besteck nicht verschrotten. Vor etlichen Jahren habe ich bei einer Wohnungsauflösung altes Geschirr mitgenommen, das paßt mMn gut zum Besteck: klick
    Abgesehen davon: das Besteck liegt sehr gut in der Hand.

    Und als ich eben hier so gelesen habe, dachte ich so bei mich bei "was es wohl derzeit bei Ebay gibt...", gesagt, getan, das gab es und nun gehört es mir.



    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  7. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Ullala, das Beispiel ist sehr schön.
    Meine Mutter hat - eigentlich - auch sehr klassisches "für gut", nimmt aber mittlerweile auch ein anderes. Ich müsste sie mal fragen ... aber es ist auch nicht spülmaschinenfest, glaub ich.

    Mittlerweile mache ich mixnmatch, ich achte darauf, dass es stilmässig so halbwegs zusammenpasst und gut schwer in der Hand liegt.

    Weiterer Vorteil - ich finde die Besteck- und Geschirr-Arten in anderen Ländern so interessant und nehme mir gerne was mit.

    Und rätselhafterweise geht immer wieder ein Löffel oder eine kleine Gabel "verschütt". Das ist echt schlimmer als bei Socken im Hause Sugarnova. Wenn ihr da ne Idee habt, warum ... gerne.
    Geändert von Sugarnova (27.02.2021 um 04:06 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich glaube, hier irrst Du Dich wirklich.

    Man kann zwar andere Messer (zB Obstmesser) quasi zweckentfremden, was ja auch ok ist, aber Besteck sieht keine (kleinen) Kuchenmesser vor.
    So ist es. Kuchen wird mit der Gabel gegessen. Es gibt nur dann ein Dessertmesser, wenn das Dessert geschnitten werden muss, was eben für Kuchen normalerweise entfällt.

    [editiert]
    [editiert]
    Geändert von Utetiki (27.02.2021 um 10:31 Uhr) Grund: Werbeplattformwen gelöscht, bitte AGB beachten

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Und Luxemburg ist ein anderer Stern?

  10. User Info Menu

    AW: Dessertmesser vs. Kuchenmesser

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Und Luxemburg ist ein anderer Stern?
    Luxemburg hat ca. 600.000 Einwohner.
    Wenn die alle ihren Kuchen mit Messer essen mögen, sollen sie - Knigge-konform ist es hier in D deswegen noch lange nicht.

Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •