+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. Avatar von alles_anders
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    313

    stinkende Abflüsse

    Tag zusammen,

    ich hatte in einem der Corona-Stränge deswegen bereits eingehakt, aber vielleicht ist die Sache hier besser aufgehoben.

    Problem: Seit einigen Tagen stinkt es aus unseren Abflüssen im Haupt- und Gästebad.
    In der Küche konnten wir bisher nichts feststellen.

    Verstopft ist zumindest in unserer Wohnung im 1. Stock nichts. Das Wasser fließt überall normal ab.

    Wir sind ein 8-Parteien-Haus, Altbau, etwas über 100 Jahre alt.
    Bei der letzten Renovierung gab es den einen oder anderen Pfusch (irgendwo liegt z.B. seit acht Jahren eine riesige Scherbe im Fallrohr), und alle im Haus kennen das Problem gelegentlich aufsteigender Gerüche.
    In den letzten Tagen ist es allerdings extrem und nahezu durchgehend. Auch die anderen Mietparteien berichten teilweise davon.

    Ich hatte Nicht-Toilettenpapier (Küchenrolle, feuchtes Toilettenpapier, Kosmetiktücher ...) im Verdacht, das vielleicht von irgendwem aufgrund von Klopapiermangel unangebrachterweise hinuntergespült wird ... andererseits würde sich eine dadurch entstehende Verstopfung aber noch anders äußern, oder?

    Für sachdienliche Hinweise vielen Dank im Voraus!

  2. Avatar von aurora18
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    542

    AW: stinkende Abflüsse

    ganz normal und einfach zu beseitigen: eine Packung Kaiser Natron ( oder ein Tütchen Backpulver) + 200 ml Essigessenz in den Abfluss geben. Eine Stunde wirken lassen und dann kurz mit Warmwasser nachspülen. Fertig.
    Carpe Diem


  3. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.067

    AW: stinkende Abflüsse

    Zitat Zitat von aurora18 Beitrag anzeigen
    ganz normal und einfach zu beseitigen: eine Packung Kaiser Natron ( oder ein Tütchen Backpulver) + 200 ml Essigessenz in den Abfluss geben. Eine Stunde wirken lassen und dann kurz mit Warmwasser nachspülen. Fertig.
    Habt ihr im Fallrohr einen Knick ?
    Das dient als Geruchsverschluss. Wenn das da ist versuch es mit der Mischung wie oben beschrieben mit Essigessenz und Backpulver.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  4. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.919

    AW: stinkende Abflüsse

    Ich hatte Nicht-Toilettenpapier (Küchenrolle, feuchtes Toilettenpapier, Kosmetiktücher ...) im Verdacht, das vielleicht von irgendwem aufgrund von Klopapiermangel unangebrachterweise hinuntergespült wird ... andererseits würde sich eine dadurch entstehende Verstopfung aber noch anders äußern, oder?
    Die Verstopfung durch eine Scherbe plus das verpappende feuchte Reinigungstücher ermahnen Euch ganz höflich, endlich mal den Sanitärdienst zu beauftragen Eure Abflüsse zu durchspülen. Diese Kosten könnt Ihr nicht dem Hauswirt aufbrummmen, denn Ihr habt es selbst verursacht. Oder Ihr wartete bis Euch die braune Brühe durch das Badezimmer läuft.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.247

    AW: stinkende Abflüsse

    Notfalltipp unseres Klempners: Reichlich Cola in den Abfluss schütten.

    Ansonsten müßte evtl. die Grundleitung gespült werden,
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  6. Avatar von alles_anders
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    313

    AW: stinkende Abflüsse

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Die Verstopfung durch eine Scherbe plus das verpappende feuchte Reinigungstücher ermahnen Euch ganz höflich, endlich mal den Sanitärdienst zu beauftragen Eure Abflüsse zu durchspülen. Diese Kosten könnt Ihr nicht dem Hauswirt aufbrummmen, denn Ihr habt es selbst verursacht. Oder Ihr wartete bis Euch die braune Brühe durch das Badezimmer läuft.
    Da hast du einiges missverstanden.
    Wir haben weder die Scherbe - deren Anwesenheit wurde vor einigen Jahren durch einen Installateur aufgedeckt - noch irgendwelche anderen Dinge ins Fallrohr eingebracht. Beim aufmerksamen Lesen fällt vielleicht auf, dass mir bewusst ist, was (nicht) in die Toilette gehört.
    Der allgemeine Pfusch wurde von einer externen Firma vor unserem Einzug vollzogen, die Pfuscher wurden durch den Vermieter beauftragt. Gab über die Jahre schon einigen Stress deswegen, ist aber nicht das Hauptthema.

    Die eigentliche Frage ist, ob hier in den letzten Tagen - vielleicht, vielleicht auch nicht - benutztes Nicht-Klopapier anderer im Haus infrage kommt. Dieser besondere Dunst fällt ja mit diesen besonderen Umständen zusammen, aber Korrelation ist ja nicht zwingend Kausalität ...
    Geändert von alles_anders (25.03.2020 um 09:18 Uhr)

  7. Avatar von alles_anders
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    313

    AW: stinkende Abflüsse

    Dankeschön für alle weiteren Tipps und Hinweise!

    Die Kombination Natron/ Essig haben wir gelegentlich bei Verstopfungen verwendet, die im Siphon zu finden waren. Half ganz gut.
    Wenn es aber mehr oder weniger im ganzen Haus müffelt ohne ersichtliche Verstopfung, liegt die Ursache vermutlich woanders, oder?

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.247

    AW: stinkende Abflüsse

    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Wenn es aber mehr oder weniger im ganzen Haus müffelt ohne ersichtliche Verstopfung, liegt die Ursache vermutlich woanders, oder?
    Davon gehe ich auch mal aus. Wie gesagt, Grundleitung. Eigentümer/ Hausverwaltung kontaktieren.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  9. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.067

    AW: stinkende Abflüsse

    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Dankeschön für alle weiteren Tipps und Hinweise!

    Die Kombination Natron/ Essig haben wir gelegentlich bei Verstopfungen verwendet, die im Siphon zu finden waren. Half ganz gut.
    Wenn es aber mehr oder weniger im ganzen Haus müffelt ohne ersichtliche Verstopfung, liegt die Ursache vermutlich woanders, oder?
    Wenn die Leitungen uralt sind, evt noch Gussleitungen, können die innen mit Kalk besetzt sein.
    Daran kann was hängen bleiben, das dann müffelt.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.907

    AW: stinkende Abflüsse

    Der erste Ansatz, wenn es aus Abflüssen riecht, ist immer, ob ein Syphon ausgetrocknet ist.
    Das kann passieren, wenn etwas lange nicht benutzt ist.

    Was hinter dem Syphon mit Wasser geschieht, ist ziemlich egal. Da stinkt es immer, aber der Syphon schließt das ab.

    Insofern wäre die Frage, ob es irgendwo einen Riss in einer Uralt-Abwasserleitung gibt oder eine andere "für Luft undichte Stelle".
    Je nachdem muss da dann kein Wasser austreten.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •