+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39
  1. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.775

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, scheinbar gibt es sehr unterschiedliche Modelle. Bei mir sind 5 Kreuze aufgemalt welche die Kochzonen angeben. Bei vorherigen Herden immer 4-5 Kreise. Wenn also ausgeschaltet ist sind diese immer noch zu sehen.
    Klar. Das kann eben auch jeder sehen, der sich mal die Mühe macht, "Induktionsherd" zu googlen und sich die Bilder anzusehen. Da gibt es Kreise, Kreuze und noch mehr. Im ausgeschalteten Zustand.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )


  2. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    3.842

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Ok, bei Deinem Herd sind die Markierungen also auf der Oberfläche. Welche Form die haben, ist ja egal.

    Bei meinem Ceran-Kochfeld (No Name) sind die Markierungen ebenfalls auf der Glasfläche aufgebracht.
    Ich habe es in fünfzehn Jahren nicht geschafft, irgendwas davon abzutragen. Ich putze mit Wasser/Spüli, bei gröberen Verschmutzungen mit Scheuermilch und Spüllappen. Angebranntes wirs mittels nassem Lappen eingeweicht und mit dem Ceranfeld-Schaber entfernt. Wenn ich es schick haben will, poliere ich mit einem weichen Tuch nach. Ansonsten ist es gut, dass die Küche nach Osten geht.

  3. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.043

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Mein letztes Ceranfeld hatte ich über 20 Jahre, es wird jetzt schon woeder 4 Jahre woanders weiterverwendet. Alle Markierungen sind wie neu, obwohl zumindest ich auch mit Scheuermilch geputzt habe.
    Mein Induktionskochfeld verhält sich jetzt nach fast 4 Jahren auch so, auch die Slider für die Einstellungen. Ich erwarte, dass es so bleibt.

    Dafür haben sich bei meiner Spülmaschine (voll integriert) die Beschriftungen auf dem Bedienfeld ziemlich aufgelöst.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.598

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen

    Dafür haben sich bei meiner Spülmaschine (voll integriert) die Beschriftungen auf dem Bedienfeld ziemlich aufgelöst.
    Welcher Hersteller? Das hatte ich noch nie.
    Ich bin ziemlich resistent gegenüber Abnutzung...ohne Beschriftung geht schon.. wir wissen welcher Touch
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)


  5. Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    2.671

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Siehe Titel. Bei Cerandeldern verschwindet die Feldmarkierung nach und nach, aber da sieht man immerhin noch wo das Kochfeld ist. Wie verhindert man also dass die Markierung verschwindet und haelt man das Ding sauber?

    Nennung von Marke/Modell könnte hilfreich sein.
    Um aus dem Rahmen fallen zu dürfen, müsste man erst mal im Bilde sein!!

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.274

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Ich verstehe das Problem überhaupt nicht. Bei Induktion kann doch gar nichts einbrennen, es wird doch nur der Topf heiss. Ich wische mein Induktionsfeld mit einem feuchten Lappen und einem Tropfen Spülmittel ab. Das wars.

    Edit: Zu Silvester hat die Jugend das Haus übernommen und Burger gebraten. Die haben es tatsächlich geschafft mir irgendwelche schwarzen Ränder zu fabrizieren, was mir in zig Jahren nicht gelungen ist. Da hat dann der Glaskeramikschaber geholfen.

    Beim Kochen einfach darauf achten, dass nichts überläuft oder wenn es spritzt, sofort wegwischen. Es gibt bei meinem Cerankochfeld ein extra Sensorfeld dafür, das kurzzeitig die Einstellungen verriegelt, während man über alle Felder wischen kann.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.366

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Ich habe heute abend mal geschaut: die Markierung auf dem Feld zerkratzt tatsaechlich, und das falsche Reinigungsmittel oder etwas uebergekochtet duerfte diese ziemlich einfach beschaedigen. Ein Kratzer faellt da dann auch weg. Also nur ein weicher Lappen und Spuehlie, und aufpassen dass nichts ueberkocht - was mich schon gelungen ist da ich nicht erwartet hatte dass mein Pastawasser so schnell kocht.

  8. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.389

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Ich entferne zunächst mit Spüli oder Fettlöser Fettspritzer und andere Verunreinigungen von der Ceranglasscheibe unter meinen Gasbrennern. Dann putze ich mit Gallseife und kaltem Wasser. Dann mit Schwammtuch und kaltem Wasser die Seifenreste wegwischen (Schwammtuch oft ausspülen), dann trockenreiben und die typischen Schlieren enrstehen nicht. Das mit dem kalten Wasser war ein Tipp einer Hauswirtschafterin.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  9. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.218

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Bewunder

  10. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    14.348

    AW: Induktionsherd: wie reinigen?

    Die Dinger werden doch fast alle von Schott hergestellt und nur an die Herdhersteller "zugeliefert".

    Meine Erfahrung - was aussieht, als ob es Kratzer wären (sieht aus wie matte Ringe an den Stellen wo die Töpfe stehen) sind in Wirklichkeit auf normalen Ceranfelder eingebrannte Reste.

    Weils so "abgenutzt" aussah, habe ich meinen ersten Ceranherd geschenkt gekriegt - die Besitzern wollte einen neuen. Ein damals sündteures Luxusmodell eines exklusiven Herstellers.

    Eine gründliche Putzaktion mit Stahlwolle und das Feld sah wie neu aus. Und der Herd tat noch 20 Jahre seinen Dienst klaglos und wurde erst vor 1 Monat durch ein neues Modell ersetzt.

    Ich weiß - ganz ganz viele trauen sich nicht mit Stahlwolle ran (ein Ceranfeld-Schaber ist auch nichts anderes als eine scharfe Stahlklinge!) - aber ich hab den Tipp von meiner Freundin, die im Reparaturservice/techn. Kundendienst von Quelle gearbeitet hat.

    Ein Ceranfeld ist so hart, daß Stahlwolle absolut nichts beschädigt. Wer es nicht glaubt, kann an einer kleinen Ecke probieren.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •