+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.692

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Das hängt auch von der WaMa und deren Füllmenge ab.

    Bei uns ist der Unterschied zwischen Aufhängen mit 20 Minuten vorher im Trockner und ohne klar ersichtlich.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  2. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.256

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Bei mir auch.

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.396

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen

    Das erschließt sich mir übrigens nicht - wieso trocknet Ihr die Sachen denn dann im Trockner an, wenn Ihr sie hinterher doch noch aufhängt? Hat das Platz- oder Zeitgründe? Für mich ist der Trockner deshalb für manches eine Erleichterung, weil ich eben nicht aufhängen muss. Was ich eh aufhänge, kann auch gleich auf die Leine.
    So sehe ich das auch. Ich besitze schon seit einer ganzen Weile keinen Trockner mehr. In vorherigen Wohnungen war zwar eine Wama/Trocknerkombie, aber ich habe das nie genutzt weil die Waesche danach eh noch auf die Leine musste und ich nicht stundenlang Laerm in der Kueche haben wollte. Spart auch ganz viel Strom.


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.214

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Kommt drauf an. Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche, Jeans, T Shirts, Shirts.. landen immer im Trockner, Blusen, stoffhosen, Blazer, ähnlich "Feines".. Wird aufgehängt.

    Bei schlechtem Wetter jedenfalls, sonst kommt alles auf die Leine.

    Würde ich alles im Haus trocknen sähe es hier auf wie in den Slums von Kalkutta.


  5. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    1.246

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Hab mich beim Lesen dasselbe wie Stina gefragt, erst in Trockner und dann aufhängen erschließt sich mir nicht, ich dachte der Trockner ist gerade dazu da, die Wäsche eben nicht mehr aufhängen zu müssen. So ist es ja noch ein Schritt mehr plus zusätzliche Kosten.

  6. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.702

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    hm, missverständlich ausgedrückt. Also, Wäsche (Blusen, feinere TShirts, Jacken usw) die auf Bügeln im Schrank hängt, wird aus dem Trockner auf selbige gepackt, darf noch "ausdampfen" und geht dann in den Schrank.
    Wäsche, die direkt zusammengelegt wird, lasse ich einen Tick länger darin, nehme sie raus, falten, ab in den Schrank. Auf die Leine hänge ich nach dem Trockner nichts mehr.
    Lässt es der Platz/das Wetter/die Zeit zu, kommt alles direkt auf von der Waschmaschine auf die Wäscheleine.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."

  7. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.956

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Was bei mir sieben Minuten im Trockner war ( t-shirts, Blusen, Hemden ) ist mehr oder weniger bügelfrei. Und die T -shirts sind einfach weicher und angenehmer.
    Und über die Hemden muss ich nur noch kurz drüber bügeln, fertig.
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

  8. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.606

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Ich "bügel" sogar manchmal im Trockner. Klamotte rein, feuchtes Handtuch dazu, nachdem ich mir dann die Wimpern getauscht habe ist die Bluse oder was auch immer, glatt. 😅
    Habe ich dem Trick für Reisen entnommen, bei dem die Sachen in der Dusche geglatt werden können.

    Ansonsten verfahre ich wie Roundabout


  9. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    459

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Es gibt die Faustregel halbe Waschmaschinenladung ist eine Trocknerladung.
    Beim Waschtrockner war das früher so (und wurde inzwischen auch optimiert). Ansonsten hängt es von der jeweiligen Kapazität ab - unsere Waschmaschine fast 8 Kilo Wäsche und der Trockner 7 Kilo.



    Die Wäsche zerknittert auch gerne deshalb, weil man nur große Teile trocknet und die Wäsche sich miteinander verknuddelt.
    Eine gute "Durchmischung" von größeren und kleineren Wäscheteilen verhindert das.

    Ich kann übrigens nicht bestätigen, dass ein Wärmepumpentrockner heißer wird als ein herkömmlicher Kondensationstrockner. Das sollte auch nicht so sein. Der Wärmepumpentrockner trocknet schonender, da vor allem mit Luft, die anderen Trockner vor allem mit hoher Hitze. Deshalb läuft ein Wärmepumpentrockner auch gerne mal drei Stunden bei einer Wäschemenge, die ein herkömmlicher Trockner in einer erledigt. Und die Wäsche ist beim Wärmepumpentrockner deutlich weniger zerknittert.

  10. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.135

    AW: Wäsche kommt total zerknittert aus dem Trockner

    Ich trockne aus optischen und haptischen Gründen an, dazu kommt Zeitersparnis.
    Ich mag keinen Weichspüler, meine Handtücher sollen saugfähig sein, ohne dabei bretthart zu sein. Dito die Bettwäsche. Die mag ich auch noch ohne viel Knitter, bin aber zum Bügeln zu faul. Also wird alles angetrocknet und dann noch feucht aufgehängt, Handtücher trockne ich auch schonmal durch, wenn ich zu faul bin. Trotzdem ist für mich das Antrocknen kein nennenswert größerer Zeitfaktor. Ein paar Teile aus der Waschmaschine nehmen, in den Trockner, Bälle dazu, fertig. Dauert nicht mal eine Minute, Arbeitsaufwand gleich null.

    Diese Handhabung ist für mich die perfekte Kombination aus Komfort und Kostensparung. Dazu kommt, dass Hemden und Blusen sehr aufwändig zu bügeln wären, wenn ich sie nicht antrocknen würde. So werden sie wunderbar glatt, ich bügele mal lässig über Krägen und Manschetten und das war’s. Zeitersparnis, wenn zwei Menschen häufig Blusen und Hemden tragen: enorm. Ich bügele nach Lust und Laune, mein Mann bügelt auch selbst, findet er aber genau wie ich so am besten.

    Die Bettwäsche hänge ich nach dem Antrocknen bei uns im OG über das Treppengeländer, die trocknet dann fast wie gebügelt. Dann noch sehr gut zusammenlegen und ich schwöre, man sieht fast keinen Unterschied zu manuell gebügelter Bettwäsche. Wieder große Zeitersparnis - wobei, ich würde keine Bettwäsche bügeln. Aber so ist es schöner.

    Wir haben seit einigen Jahren einen Wärmepumpentrockner. Der wird überhaupt nicht heiß. Anfangs dachte ich schon, das Ding ist hin. Braucht aber nur noch den Bruchteil des Stroms unseres früheren Trockners. Allerdings staubt der ziemlich. In der Küche würde ich ihn nicht haben wollen.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •