+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

  1. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.965

    AW: Kommandobrücke organisieren

    Wir haben einen schnöden "Küchenkalender", in den ich alles eintrage, aber nur mit Uhrzeit und knapper Info.
    Die zugehörigen Zettel hängen nach Datum geordnet (also das Datum, das zuerst eintreten wird, ganz oben) an den Pinnwand im Flur (mit einem sehr starken Magneten festgepinnt). Da für die Orga größtenteils ich zuständig bin, und ich ein sehr gutes Gedächtnis habe, weiß ich in der Regel, wenn's zu einem Termin noch einen Zettel gibt.
    Sobald der Zettel "abgearbeitet" ist, geht er entweder ins Altpapier oder wird abgeheftet.
    Bei nur zwei Kindern und nicht zu vielen Terminen geht das ganz gut.

    Wir haben uns aber auch so eine richtig große Büro-Pinwand für den Flur geleistet, eine Hälfte Whiteboard, eine Hälfte Kork. Da schreibt dann auch derjenige, der von irgendeinem Standard-/Grundnahrungsmittel die letzte Packung aus dem Vorrat genommen hat, selbiges auf, damit es dann beim nächsten Einkauf auf den Einkaufszettel wandern kann. Den machen wir auch immer noch analog.


  2. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.494

    AW: Kommandobrücke organisieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    In meinem Kopf wächst die Idee von einem "kleinen Büro" in der neuen Küche. So ein kleiner Arbeitsplatz für die Alltagsorganisation.
    Der Kalender als Herzstück, eine Wiedervorlage welcher Art auch immer,
    ewige ToDoListe, Einkaufszettel, Ablage für Schlüssel, Handys, das Telefon, Schreibzeug, Platz für die zwei, drei aktuell meistbenötigten Ordner, eine kleine Schreibfläche.
    So hatte ich mir das auch vorgestellt. Habe ich dann im HWR auch eingerichtet. Kleiner alter Tisch, Pinnwand, Telefon, Abreißzettel, Einkauflisten, so ein Hängedings für die Kindertermine, der Familienplaner. Alles da. Wunderbar.

    Es wäre wunderbar. Wenn da nicht der Bastelwahn der Vorschultochter wäre. Der den Tisch an 6 von 7 Tagen unter einer zentimeterdicken Schicht aus Ausgeschnittenem, Geklebten, Gemalten, unbedingt noch zu Verbastelndem sowie Schreibwaren und Kartonage aller Art verschwinden ließe. Ist halt echt praktsch, so ein Tisch mit Locher, Kleber und Schreibwaren

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •