+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 59 von 59
  1. Inaktiver User

    AW: welche Küchenmaschine?

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Würden Deine Dips und Hummus nicht auch im Mixer der Mum 5 gehen, morcheeba? Ich liebe Hummus, aber bisher hab ich ihn noch nie selbst gemacht.
    Das weiß ich nicht, ob der Mixer dafür stark und groß genug ist. Ich wollte ursprünglich nur ein Basismodell anschaffen, weil mir bei den anderen Ausführungen zu viel Zubehör dabei ist. Doch wenn ich mit dem Mixer Kichererbsen pürieren kann, ist es natürlich sinnvoll, einen zu haben.

    Weiß das denn evtl. jemand?

    OT und auch nur ganz kurz: Hummus oder auch Linsendips selbst zu machen, kann ich nur empfehlen. Es gibt tollen Hummus/Dips von Noa und Pop und auch Obela und Altnatura, doch bei den Mengen, die wir davon essen, fällt leider enorm viel Verpackungsmüll an. Das sind im Monat mind. 20 Schälchen.

  2. Inaktiver User

    AW: welche Küchenmaschine?

    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    Deswegen habe ich die Mum8 genommen. Die kommt auch mit richtig schweren Teigen zurecht (Nudelteig z.B.).
    Die gibt es nicht mehr, wenn ich das richtig überblicke, sondern nur noch die Mum9. Und die ist definitiv zu groß für unseren 2-Personen-Haushalt.


  3. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    296

    AW: welche Küchenmaschine?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die gibt es nicht mehr, wenn ich das richtig überblicke, sondern nur noch die Mum9. Und die ist definitiv zu groß für unseren 2-Personen-Haushalt.
    Du hast Recht - wobei ich ja eigentlich gar keine Mum8, sondern die Mum86 habe, das Vorgängermodell. Mit 1.600 Watt. Die Mum9 hat ja "nur" 1.300 Watt. Wir sind auch nur zu zweit, aber die ist bestens ausgelastet. Wie gesagt, das scheint mir die einzige (bezahlbare) Maschine zu sein, die wirklich gut auch große, schwere Teigmengen richtig gut kneten kann.

    Viel Zubehör ist auch so ein Thema... in der Küchenplanung für die neue Küche ist ein extra Schrank nur fürs Zubehör drin. Aber ich muss sagen, dass ich wohl wirklich fast alle Zusatzteile besitze, die es für die Maschine gibt. Die Maschine an sich ist auch schon ein Trum und ziemlich schwer - dafür steht sie aber auch sicher. Zum Hin- und Herräumen ist die nicht gedacht.

  4. Moderation Avatar von michaelX
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    11.568

    AW: welche Küchenmaschine?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Daher die Bitte an die MUM-Besitzerinnen unter euch, mir eure Erfahrungen mit der Spülmaschine zu berichten. Bei der Bosch steht nur "teilweise spülmaschinengeeignet".
    Dazu kann ich berichten, daß Plastikteile mit der Zeit erst bröselig werden (lecker!) und sich dann auflösen. Der Mixer ist schon im Müll gelandet, da hat sich unten die Halterung als erstes verabschiedet und dann wurde er unten undicht. Das Plastik, das den Rührbesen zusammenhält, kann man mit dem Finger abkratzen. Ich vermeide Plastik jeglicher Art in die Spülmaschine zu packen!
    Bitte diese Signatur nicht lesen!

  5. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.471

    AW: welche Küchenmaschine?

    Das ist mir wirklich noch nie passiert und ich packe ständig Plastik/Kunststoff in die Spülmaschine. Der durchsichtige Spritzschutzdeckel der Mum wandert bei mir zum Beispiel ständig rein, der ist nach ca. 6 Jahren noch wie neu.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft


  6. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    296

    AW: welche Küchenmaschine?

    Hier bei mir auch so. Der Spritzschutzdeckel wird seit Beginn in der Spülmaschine gereinigt, auch die Plastikteile der Reibe. Sogar der Aufsatz, der zwischen Gerät und Rühraufsatz kommt, der verhindert dass der Teig hochkriecht - das ist alles wie am ersten Tag. Nur der Mitnehmer der Reibe ist mir bislang mal kaputtgegangen, aber das ist eh ein Verschleißteil und schnell ersetzt.
    Die Rührbesen bei der Mum8 (bzw. Mum86 bei mir) ist eh komplett aus Edelstahl, da passiert gar nix.

    Aber auch so generell bei anderen Küchensachen aus Plastik, die ich zwar in nur sehr geringer Zahl besitze, aber auch in der Maschine reinige, ist mir das bislang noch nie passiert, dass etwas brüchig geworden wäre. Oder doch, stimmt, das Fett-Trenn-Kännchen für Soßen aus Plastik ist mir mal gesprungen als ich heiße Soße einfüllte - kann an den vorhergegangenen Spülgängen liegen. Oder am Irrsinn, ein steifes Kännchen für heiße Sachen aus Plastik zu fertigen :D Habe jetzt eins aus Glas, ist mir eh lieber :D

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: welche Küchenmaschine?

    morcheeba, wieviel Brotteig knetest du denn auf einmal?
    Darauf kommt es doch an, ob z.B. die Mum5 (oder sogar eine kräftige Mum4, die gibt es ja auch in unterschiedlicher Stärke) ausreicht oder nicht.

    Mit meiner Kenwood kann ich z.B. Brot- oder Hefeteig von 1200g Mehl machen.


  8. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    296

    AW: welche Küchenmaschine?

    Genau, Marta, das ist eine gute Frage! Auch, welcher Teig es denn sein soll - luftiger Hefeteig für Milchbrötchen oder schon ein handfester Sauerteig. 500g Mehl bekommt man auch mit einem guten Handmixer geknetet. In der Mum86 mache ich meistens meine Standardrezepte aus 1kg Mehl; bis hin zum schweren Nudelteig. Wenn's schnell gehen muss, kann ich auch Hefeteig aus 2kg kneten lassen, macht die Maschine ohne Murren. Mehr würde sicher auch gehen, passt aber nicht in die Schüssel *lach*

  9. Moderation Avatar von michaelX
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    11.568

    AW: welche Küchenmaschine?

    Der Spritzschutz-Deckel ist als allererstes kaputt gegangen.
    Bitte diese Signatur nicht lesen!

  10. 09.10.2019, 14:42

    Grund
    Werbung gelöscht, bitte AGB beachten

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •