Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. User Info Menu

    Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Hallo,
    ich habe ja hier schon gepostet bzgl. neuer Küche - evtl. Ikea. Wir haben uns jetzt für eine Küche von einem örtlichen Küchenstudio entschieden. Vorhin rief mich der Berater an und bot mir an, die Arbeitsplatte anstelle von Kunststoff in Granit anfertigen zu lassen. Es wäre momentan eine Sonderaktion, Granit ohne Aufpreis. Jetzt bin ich etwas überfragt. Ich habe mich mit Granit nie auseinandergesetzt, da es einfach zu teuer war. Und nun dieses Angebot.
    Hat jemand eine Granitarbeitsplatte und kann berichten? Positiv und auch negativ?? Bin für alles dankbar.
    Grüßle
    Farah

  2. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Ich bin mit meiner Granitarbeitsplatte sehr zufrieden!

    Würde ich wirklich immer wieder nehmen.
    Was gibt es für Vorteile? Mir gefällt es optisch viel besser und z.B. beim Teigausrollen hat der Granit den Vorteil das er kühl ist und auch glatter als Kunststoff.
    Vorsichtig muß man eigentlich nur mit Glas oder Keramik sein, bloß nicht zu schwungvoll abstellen.


    Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.
    Khalil Gibran
    Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne!
    orientalisches Sprichwort

  3. Inaktiver User

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Das Thema gab es schon einmal, ich fand es informativ:
    Granitpflege Küchenarbeitsplatte?

  4. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Hier kommt ein Einwand: Man bedenke, dass es sich bei Granit um einen uralten Stein handelt, der auch Strahlung abgeben könnte.
    An so was denkt fast niemand...
    Abgesehen davon, dass Granit sicherlich schöner aussieht, die Küche irgendwie "wertiger" macht, sollte man diesen Aspekt nicht außer Acht lassen.
    Und noch was: er ist eben steinhart, wenn was drauffällt ist es gleich hin, er kann Ölflecken aufsaugen oder auch Farbe. Denkmal an Rote Beete, die färbt unheimlich schnell. Diese Flecken kriegste aus Stein fast nie mehr weg.
    Egal wie du dich entschließt: ich beneide dich ein bisschen um die NEUE Küche...
    Schenke dem Tag ein Lächeln
    und er lächelt zurück.

  5. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Zitat Zitat von DieIdee Beitrag anzeigen
    Hier kommt ein Einwand: Man bedenke, dass es sich bei Granit um einen uralten Stein handelt, der auch Strahlung abgeben könnte.
    Das halte ich für vernachlässigbar, weil es quasi nichts in der Umgebung eines Menschen gibt, das nicht strahlt, sogar der Mensch selber. Wer einen Geigerzähler hat und in der Wohnung umhergeht, dürfte überrascht sein, wo es überall ausschlägt, Keramik, Zement, Beton und in einigen Regionen Deutschlands besonders schlimm, das natürliche Radon.

    Und ob dann die Kunststoffarbeitsplatte dazu eine gute Alternative ist, sei dahingestellt, denn je nach Verfahrensweise wird Holzwerkstoff mit Formaldehyd behandelt.

    Dass man mit umfallenden Gegenständen vorsichtiger sein muss, kann ich bestätigen, ich wollte mal ein Ei ablegen, danach hatte ich ein Spiegelei auf der Granitplatte sitzen.

    Was ich null bestätigen kann, ist eine Anfälligkeit für Flecken, im Gegenteil. Ich hatte vorher eine blau-grau gesprenkelte Kunststoffplatte, die sich über die Jahre verfärbt hat. Bei meiner Granitarbeitsplatte ist dem mitnichten so. Beim Zubereiten von Gemüse werfe ich sämtliche Abfälle einfach auf meine Granitfläche und wische die später mit einem feuchten Lappen, in den Mülleimer. Das wars, es gibt keinerlei Verfärbungen, bei keinem Lebensmittel, das ich bisher bearbeitet habe.

    Ich gebe allerdings zu, dass in meiner Küche nichts herumgammelt und Flüssigkeiten, die tagelang auf meinen Arbeitsplatten herumsiffen würden, kommen bei mir nicht vor. Wer seine Granitarbeitsplatte nach dem Kochen innerhalb einer normalen Zeitspanne wischt, wird keine Probleme haben, nicht mal Eierfarben können meiner Platte was antun.

    Der absolute Vorteil von Granit ist seine Beständigkeit und die Pflegeleichtigkeit. Wenn es mal blutig zugeht, einfach kochend heißes Wasser über die Arbeitsfläche schütten und es hat sich ausgekeimt. Eine Granitarbeitsplatte ist völlig plan, das heißt, kein mühsames Pfriemeln, wenn irgendetwas überläuft wie Schokolade am Kuchenrand. Ich nehme einfach meinen Schaber vom Cerankochfeld und kratze die erstarrten Schokoladentropfen herunter. Das Granit nimmt keinen Schaden und die Schokolade ist danach wiederverwendbar, weil meine Granitplatte absolut hygienisch ist (siehe kochendes Wasser) .

    Und nichts geht über eine Granitplatte, wenn die Halos an sind oder die Sonne draufscheint. An schönen Tagen spiegeln sich die Wolken in meiner Granitarbeitsplatte und an sehr schönen Tagen muss ich, je nach Sonnenstand sogar die Rollos etwas herunterfahren, weil die Fläche so sehr reflektiert, dass ich blinzeln muss.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  6. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Flecken gibt es bei mir nach sieben Jahren auch keine. Der Steinmetz sagte damals, die Platte könnte Flecken bekommen, wenn z.B. eine aufgeschnittene Ananas ein paar Tage mit der Schnittfläche auf der Arbeitsfläche bleibt. So etwas kommt im Normalfall wohl kaum vor. Und genau wie bei Nocturna hatte meine Kunststoffarbeitsfläche auch Flecken, die nicht mehr weggingen.
    Ein weiterer Vorteil ist des Steines ist, daß man einen heißen Topf oder eine Pfanne direkt vom Herd auf der Arbeitspatte abstellen kann.


    Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.
    Khalil Gibran
    Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne!
    orientalisches Sprichwort

  7. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Hallo an alle, die eine Granitarbeitsplatte haben,

    seid ihr mit euren Granitplatten noch immer zufrieden?
    Wie dick sind die in etwa?

    Bei uns wird gebaut und somit muss auch über eine neue Küche bzw. Teile dafür nachgedacht werden.
    Die Küche, die wir vor ca 3 Jahren gekauft haben, soll mit (wird dann erweitert) und dazu hätte ich dann gerne eine Granitplatte.

    Wo in Grafing hast du das denn gekauft? Wohnen auch Nähe MUC und Grafing wär ned weit.

    LG

  8. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Meine ist 3 cm dick.

    Dadurch, dass ich *Schwarz ohne Muster* besitze, ist der Putzaufwand per Glasreiniger täglich angesagt...nimm mit Muster!

    Sonst keinerlei Problme, ich stelle jeden heißen Topf aufs Granit...jegliche Teigarten lassen sich bestens auf der Fläche herstellen.

    Meine Messer schone ich: Holzbrett.

    LG zb
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  9. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    bis jetzt habe ich bei Marquard geschaut, die sind auch in MUC

    Die Küche ist perlmuttfarben in Glanz und die Körper der Schränke sind noce-farben, daher sollte die Farbe bei uns hell sein.
    Wobei mir die dunklen besser gefallen würden, so rein vom Anschauen her, ohne die Küche.
    Aber hell wird besser passen,da ich schon eine Blanco Spüle in Anthrazit habe und das Kochfeld ja auch schwarz ist und die Küche nicht riesig wird.

    Muster wird die Platte auch haben, einfach hell und komplett gleich mag ich dann auch nicht ;)
    Geändert von Uhu2012 (07.10.2011 um 19:43 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Arbeitsplatte aus Granit - empfehlenwert?

    Ich habe eine weiße Küche und dunkelblaues Granit mit silbrigen Einsprengseln. Total pflegeleicht und unkaputtbar, ich kann Granit sehr empfehlen



    Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn
    .







Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •