+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von wald_fee
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    65

    Strapaziertes Deckhaar

    Hallo ihr Lieben!

    Jaja, das Haar mal wieder ;) Ich hoffe, jemand hat einen Rat für mich.
    Und zwar ist mir aufgefallen, dass mein Deckhaar recht trocken und strapaziert, das "Unterhaar" dagegen glänzend und gesund ist.
    Ich denke mal, das kommt nicht vom Färben, denn da kommt die Farbe ja überall hin, sondern von den hellen Strähnchen, die ich mir vor Ewigkeiten habe ins Deckhaar machen lassen.

    Aber was mich wundert: Das ist ja nun auch schon ein paar Jahre her, aber die nachwachsenden Deckhaare sind immer noch ganz strapaziert! Müsste das Strapazierte nicht irgendwann "herauswachsen", oder ist das Haar jetzt für immer kaputt und wächst auch nur noch kaputt nach?
    Ich hege ja noch die Hoffnung, dass mein Deckhaar irgendwann wieder so schön und gesund wird wie das Haar darunter. Oder ist das Hoffen in diesem Falle sinnlos?

    Da möchte ich doch bei Gelegenheit auch gleich mal nach einem sehr reichhaltigen NK-Shampoo fragen - kennt jemand eines?


    Freue mich schon auf eure Antworten :)
    Liebe Grüße, die wald_fee

  2. Inaktiver User

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    Das Deckhaar ist z.B. auch der Sonne und mechanischen Belastungen (Durchwuscheln, Bürste) mehr ausgesetzt, daher kann die schlechtere Qualität auch kommen.
    Wie schläfst du denn? Gerade bei langem Haar und Rückenlage ist offen lassen denkbar ungünstig, so scheuerst du die ganze Nacht...

  3. Avatar von wald_fee
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    65

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    Ich schlaf auf der Seite und mache mir nen Zopf... daran scheint es also nicht zu liegen.


  4. Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    78

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    Was das Shampoo angeht: Probier doch mal Neobio Weizen und Ceramid Shampoo, das soll sehr reichhaltig sein. Ich selber benutze von Neobio das Honigshampoo und die Honigspülung und bin sehr zufrieden damit. Schau einfach mal auf der Neobio Homepage wo es das gibt, ich habe meins aus dem Reformhaus.

    Noch ein Hinweis zu Naturkosmetik-Shampoos: Die in diesen Shampoos verwendeten Tenside sind meistens milder als gewohnt, deshalb ist es wichtig das Shampoo für eine gute Reinigungswirkung ein paar Minuten wirken zu lassen.

    Mein persönliches Zaubermittel für strapazierte Haare ist: Ein Esslöffel Olivenöl oder Jojobaöl mit einem Esslöffen Honig und einem Ei mischen, auf die feuchten Haare auftragen, eine Stunde einwirken lassen, dann die Haare waschen.

    P.S.Wie stylst Du denn Dein Haar? Fönst Du viel oder benutzt oft Glätteisen oder Lockenstab?

  5. Avatar von wald_fee
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    65

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    Hallo schnecke82,

    Danke für den Tipp. Das neobio-Shampoo hab ich im Reformhaus schonmal gesehen, dann kaufe ich mir das nächstes mal.
    Wenn ich das nächste Mal Zeit habe, teste ich evtl. auch mal dein "Rezept"!

    Früher habe ich viel gestylt, habe nach jeder Wäsche Schaumfestiger benutzt und geföhnt. Das tue ich jetzt seit einigen Monaten nicht mehr, sondern nehme nur noch NK-Shampoo (z.Zt. ein vom Haurarzt empfohlenes "normales", weil meine Kopfhaut so trocken geworden ist).
    Direkt nach dem Umstieg waren meine Haare richtig strohig und unausstehlich, das ist nun aber schon besser geworden und ich reisse mir beim Kämmen auch kaum noch Haare aus (habe ziemlich kringelige Locken, die sich gerne mal verwirren).

    Weiß denn jemand, ob das Deckhaar auch irgendwann wieder gesund nachwächst?


    Viele liebe Grüße,
    die wald_fee


  6. Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    78

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    ich würde Dir auch unbedingt raten, Spülung zu benutzen!

    Wenn Du lieb zu Deinem Deckhaar bist, wird es schon wieder gesund nachwachsen

    Die ultimative Haarpflege für die Spitzen ist für mich, nach dem Waschen in die noch feuchten Enden ein paar Tropfen Jojobaöl einzumassieren. Habe von anderen Leuten mit Naturkrause gelesen, dass bei ihnen ein Esslöffel Jojobaöl ins Shampoo gemixt Wunder gewirkt hat.

  7. Avatar von wald_fee
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    65

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    Hmm, Spülung.... habe ich früher immer benutzt, dann aber irgendwan nicht mehr, weil die Haare dann so runterhängen und kaum Volumen haben.
    Vielleicht sollte ich meinen Haaren ab und zu mal ne Kur gönnen.

    Wo bekommt man denn Jojobaöl?


  8. Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    78

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    also nichts für ungut - aber wenn Du immer viel gestylt hast und nie Spülung oder Kur benutzt hast, dann wundert mich auch nicht dass Dein Deckhaar strapaziert ist. Falls Spülungen Dein Haar beschwert haben, lag es vielleicht an den Silikonen; in der Neobio-Honig Spülung sind jedenfalls keine drin, die beschwert das Haar auch nicht so. Jojobaöl kriegt man z.B. auch im Reformhaus, habe gelesen dass es bei Globus auch ein recht günstiges gibt.

    Ansonsten muss man wenn man gesundes Haar haben will auch mal einfach hinnehmen, dass es ein zwei Tage nach einer Kur weniger Volumen hat.

  9. Avatar von wald_fee
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    65

    AW: Strapaziertes Deckhaar

    Als ich noch gestylt habe, habe ich ja auch häufig Spülung und Kur benutzt.

    Über Silikone habe ich mich jetzt ausreichend informiert - möchte nun sowieso nur noch NK benutzen. Und es ist ja auch schon etwas besser geworden

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •