+ Antworten
Seite 3 von 196 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1956
  1. Avatar von Fax
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    640

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    genau so was hab zumindest ich mir vorstellt

    aber Du solltest "Dialekt-Schreiberin" werden, liest sich auch für eine "Süddeutsche" gut!
    fax grüßt

  2. Avatar von Hornilla
    Registriert seit
    08.11.2004
    Beiträge
    9.852

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    Herrlich, Seawasp, hab mich schlapp gelacht!!!! Komm aus Wuppertal und arbeite im Pott!
    Außerdem bin ich auch gerade dabei, meine Haare wachsen zu lassen. Hatte sie bisher immer etwas kürzer als kinnlang, aber mein Traum sind schon immer und ewig lange Haare. Ich hatte sie einmal knapp bis zur Schulter und war dann genervt - das soll mir diesmal nicht passieren, jedenfalls nicht, dass ich dann zum Friseur renne! Sie sollen nämlich überschulterlang werden, und das halt ich diesmal durch! Letzte Woche hatte ich meine "Zumpel-Phase", diese Woche geht's wieder - hängt bei mir auch stark mit dem Wetter zusammen. Ich würde sagen, wir sollten hier versuchen, uns alle gegenseitig zu motivieren, wenn wir aufgeben wollen! Habt ihr Lust?

    LG und noch'n schönen, nicht zu zumpeligen Tag,
    Hornilla

  3. Avatar von Miriam68
    Registriert seit
    25.12.2004
    Beiträge
    2.522

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    Hi,
    Aaaaalso:

    Ich komm ausm Ruhrpott, ne, unn da gibbet für viel Zeuch Namen, die vonnet Hochdeutsche n bissken abweichen können. Iss nich immer einfach für Ortsfremde, dat zu verstehen, iss klar, abba der Pötter an sich bedient sich nu ma gern einer, womma sagen "bildhaften" Sprache, die dazu noch gern mit heftigen Gesten und dramatischen Gesichtsausdrücken untermalt wird. Bloss Spucken iss nicht so beliebt dabei, kommt abba bei Gebissträgern gelegentlich vor. So isset nunmal.

    Der Zumpel:

    Dat iss, wennet aufm Kopp aussieht wie Kraut unn Rüben. Zumpel ham da oben irgendwie so wat landschaftsgärtnerisch Ungezähmtes. Hier stehdet ab, da isset platt, et will nich wie Fön unn Bürste und iss auch resistent gegen Haarspray. Emma Plüsch in Reinkultur quasi.

    Wat son echtet Zumpel iss, die trächt darüber hinaus gern unmöchliche Klamotten, die aussehen wie vonne Altkleidersammlung, nur noch schlimmer, und die minnestenz eine bis zwei Grössen zu gross oder zu klein - ja, kommt vor, sowat - sinn.

    Zumpel sinn normalerweise weiblich, aber dat iss nicht empirisch gesichert.

    So, alles klar getz?

    Et grüßt
    Seawasp






    *LACH* das kenn ich ... aus dem Schweizerdeutschen! Das verstehen auch nicht gerade viel Ortsfremde

  4. Inaktiver User

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    Hi,
    Aaaaalso:

    Ich komm ausm Ruhrpott, ne, unn da gibbet für viel Zeuch Namen, die vonnet Hochdeutsche n bissken abweichen können. Iss nich immer einfach für Ortsfremde, dat zu verstehen, iss klar, abba der Pötter an sich bedient sich nu ma gern einer, womma sagen "bildhaften" Sprache, die dazu noch gern mit heftigen Gesten und dramatischen Gesichtsausdrücken untermalt wird. Bloss Spucken iss nicht so beliebt dabei, kommt abba bei Gebissträgern gelegentlich vor. So isset nunmal.

    Der Zumpel:

    Dat iss, wennet aufm Kopp aussieht wie Kraut unn Rüben. Zumpel ham da oben irgendwie so wat landschaftsgärtnerisch Ungezähmtes. Hier stehdet ab, da isset platt, et will nich wie Fön unn Bürste und iss auch resistent gegen Haarspray. Emma Plüsch in Reinkultur quasi.

    Wat son echtet Zumpel iss, die trächt darüber hinaus gern unmöchliche Klamotten, die aussehen wie vonne Altkleidersammlung, nur noch schlimmer, und die minnestenz eine bis zwei Grössen zu gross oder zu klein - ja, kommt vor, sowat - sinn.

    Zumpel sinn normalerweise weiblich, aber dat iss nicht empirisch gesichert.

    So, alles klar getz?

    Et grüßt
    Seawasp






    *LACH* das kenn ich ... aus dem Schweizerdeutschen! Das verstehen auch nicht gerade viel Ortsfremde
    Hai Mirjam,

    also, datt iss numa so, datti Citro auch vom Pott iss, nä. Abba sowatt von außm Pott, nä. Unndi Citro tut datt Woat Zumpel nunma übahauptnich kenn', nä. Weil bai uns inne Familje haißtatdd nämlich gaans anners.

    Wennse die Loten am Kopp nich in Ordnunk hass, dann siehße aus, wien Hahn am Misthaufn. Sacht unse Mutta, unn die kommt vonn Wanne-Aickel.

    Unn ma gaanz äalich, der Slänk bei uns, dea iss doch sowatt von schöööööööön, odda?

  5. Avatar von Alutra
    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    217

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!




  6. Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    354

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    Ich komme ja auch aus dem Pott und möchte trotzdem nich mit "Pottschnitt" rumlaufen.

    Ich kenne Zumpel (so seh ich ungestylt aus) und außerdem noch den "Wischmopp Style", wenn ich z.B. aus der Sauna komme oder aus dem Regen

    In meiner Verzweiflung hab ich schon überlegt Extensions zu machen, aber dat is ja auch irgendwie blöd und außerdem teuer!

    Ehrlich gesagt, hat mich das ständige fönen zwar immer genervt, aber meißt hab ich sie ja ganz gut hinbekommen, aber :

    Nun hab ich es amtlich: Einen Bandscheibenvorfall an der HWS und daher kommen nicht nur die Kopfschmerzen die ich seit Jahren habe, sondern auch due zunehmenden Beschwerden in den Armen. Letzte Woche war es grad so schlimm, dass ich kaum den Fön halten konnte und ich bekam die Panik (s. Wischmopstyle )

    Also fiebere ich nun dem Tag entgegen, wo ich notfalls einen Pferdeschwanz machen kann. Allerdings möchte ich den Pony nicht mitwachsen lassen, hab mich so an ihn gewöhnt

    Nächste Woche gibt es erst mal neue Strähnchen, das peppt eine Frisur auf jeden Fall auf.

    Erdbeere

  7. Avatar von Miriam68
    Registriert seit
    25.12.2004
    Beiträge
    2.522

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    Hoi Citronella,

    Also, ich als Schwizerin findes sackstarch, dass mer da ine dörf Dialäkt schriibe. Ich chume us Züri und bi ois rett mer halt eso. S'Wort Zumpel gitts uf züritüütsch nöd, bi ois würd mer villicht "Bäse" säge oder mer würd fröge, "Isch öppert mit em Rasemäier über Din Chopf gfahre" oder eso ...
    Wännt das jetzt verstande häsch, bisch huereguet. Suscht tuenis gärn übersetze! ;-)

    @erdbeere29

    (nun wieder auf gut hochdeutsch)

    Wischmop-Style ... da brauchts locken, oder? Das schaff ich nicht.
    Ich kenn aber noch den "Schnittlauchhaar"-Styleö, wenn alles nur noch am Kopf klebt, den "Finger-in-die-Steckdose"-Effekt, wenn die Haare dermassen aufgeladen sind, dass sie absolut unfrisierbar sind ... und dann gibt's noch missratene Haarschnitte, in denen man aussieht, als ob einer mit dem Rasenmäher über den Kopf gefahren ist oder als ob Ratten daran genagt hätten ...


    Tut mir leid wegen dem Bandscheibenvorfall ... ich hoffe, Du schaffst es, dies irgendwie in den Griff zu kriegen. Auch ein Grund, längere Haare zu haben (wegen dem Pferdeschwanz).

  8. Avatar von Fax
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    640

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    hy miriam68 - "Schnittlauch-Locken" sagt man bei uns, wenns so glatt ist wie - na ja, eben wie Schnittlauch und am Kopf klebt -
    übrigens - seit ich nicht mehr 18 oder 28 oder 38 bin - also sprich "nah den Tagen, - sind meine "Schnittlauchlocken" echt besser geworden - fax


  9. Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    703

    Re: Zumpel: Was is´n DAS?!

    Ich lasse auch gerade wachsen. Obwohl mir kurz ziemlich gut steht und ganz ehrlich: ich kriege mehr Blicke, wenn ich kurze Haare habe. Und erzählt mir jetzt nicht, daß Blicke nicht wichtig sind.

    Jedenfalls steht mir beides, wobei ich kurz immer hipper und jugendlicher finde. Wobei es kurz gibt à la Sharon Stone und kurz à la Angela Merkel - ich meine eher ersteres. Aber mein Mann liebt die Illusion von langen Haaren und da mir beides steht, habe ich mich entschieden, mal wieder die Haare wachsen zu lassen.

    Und ich würde sie gerade im Nacken nicht abschneiden, denn wenn Du erstmal einen Zopf machen kannst, sei er noch so kurz, kannst Du die Seiten mit Klemmen feststecken und hast wieder eine erkennbare Frisur! Und auch ich rate von zu häufigen Friseurbesuchen ab, es sei denn, man besteht darauf, wirklich nur Farbe gemacht zu bekommen, aber keine Frisur. Das ist sehr schwierig, ich weiß.

    Aber durchhalten ist echt hart, ich mache das jetzt das dritte Mal in meinem Leben und weiß schon genau, was auf mich zu kommt. Aber niemand sieht einen so kritisch wie man selber, deshalb nicht aufgeben!

    LG von netnina

  10. Inaktiver User

    Mal was Aufmunterndes ...

    Hi,

    ich kann das nur bestätigen: Kurze Haare SIND frecher (und ich meine damit selbstverständlich den Sharon Stone oder Anne Heche Stil , mit Frau Merkel hab ich da nix am Hut...äh.. Kopf), fallen auf - sie haben einfach was, wenn man sie tragen kann.

    Am WE habe ich, derzeit in einer fürchterlichen Phase (letzter Schnitt sechs Wochen her), aber trotzdem gerade WEGEN meiner Haare ein Kompliment bekommen. Ich wollte abends seit langer Zeit mal wieder so richtig tanzen, also mit Freunden in einem Club verabredet. Als ich mich fertig machte, hatte ich jede Illusion auf eine halbwegs vernünftige Haartracht aufgegeben - ich hab die Haare einfach trocken gefönt, mit ein bisschen Wachs und Haarspray ein bisschen gestylt und ab gings. Kommentar einer Freundin: Sieht viel besser aus. Also kann´s so schlimm nicht gewesen sein .

    Ich halte noch eine Weile durch, das habe ich mir fest vorgenommen. Abschneiden geht schliesslich ratzfatz!

    Mut Mädels, Mut!!!!

    Grüssle
    Seawasp

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •