+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von Newinswitzerland
    Registriert seit
    23.06.2006
    Beiträge
    803

    Nackenknoten (Chignon)

    Hallo Ihr Haarexperten,

    meine Haare gehen mittlerweile bis Mitte Oberarm. Bisher hab ich sie immer mit einen Klammer am Hinterkopf festgesteckt, die bekomme ich aber nicht mehr zu (ich habe sehr feine, blonde Haare). Denke mal, dass es den Haaren auch nicht besonders gut tut, wenn sie so zusammengequetscht werden.

    Mir gefallen die Nackenknoten ganz gut - aber wie fixiere ich so einen Knoten? Mit Nadeln und Klammern? Nur mit Klammern? Hab mir auch schon überlegt, ein schmales schönes Band darumzuwickeln, hab aber Angst, dass das etwas kindisch aussieht.

    Trägt jemand so einen Knoten? Sachdienliche Hinweise werden erfreut angenommen

    Gruß von
    der NIS
    Komm in mein Boot
    ein Sturm kommt auf / und es wird Nacht
    Wo willst du hin
    so ganz allein / treibst du davon
    Wer hält deine Hand
    wenn es dich / nach unten zieht

    Seemann (Rammstein, NIS bevorzugt aber die Apocalyptica/Hagen Version)

  2. Avatar von Mocca
    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    9.644

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Ich trage keinen Knoten, aber meine Tochter muss sich ab und an einen machen lassen, wenn sie einen Voltigierauftritt hat.

    Ich mache es dann so: Haare im Nacken mit einem dünnen Haargummi zusammenfassen, ineinander verdrehen, rundum wickeln, ein dickes Haargummi drumrum, mit Haarnadeln fixieren und mit Haarspray oder leichtem Gel noch mal die rausstehenden Haare "anbappen", Haarnetz war bisher nicht nötig, ihre Haare sind lang genug (deine vermutlich auch). Bei denjenigen unter ihren "Kolleginnen", die ziemlich kurze Haare haben, verwende ich das Dings aber gern (ich bin mittlerweile zur Stylingmama aufgestiegen, was nur daran liegt, dass ich die besten Ährenzöpfe flechten kann *g*).

    Mocca

  3. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Haarknoten aller Art kann man unkompliziert und solide mit diesen kleinen Greiferklämmerchen befestigen. Das ist zwar nicht die eleganteste Art, aber für tagsüber gut geeignet.

    Ich weiß jetzt nicht genau, welche Art Chignon dir so vorschwebt.
    Am einfachsten ist es, die Haare im Nacken zu einem Pferdeschwanz zusammenzufassen und seilartig zusammenzudrehen, dann durch Weiterdrehen zu einem schneckenförmigen Knoten zu formen. Die Haarenden steckst du unter den Knoten, dann fixierst du den Knoten mit 4,5,6 solchen Krallenklammern. Oder mit Haarnadeln. Die stichst du erst nach außen gerichtet durch den Rand vom Knoten zur Kopfhaut, dann drehst du die Nadel nah am Kopf vorbei in Richtung Knoten zurück und schiebst sie rein, wobei du Deckhaare mitfasst. Das machst du rundherum. Hält auch prima.

    Hübsch sind auch Varianten mit Haarstäbchen oder Essstäbchen. Dafür nimmst du die Haare wieder am Hinterkopf oder im Nacken zusammen und machst ein Haargummi drum. Dann steckst du ein oder zwei von den Stäbchen hinter dem Gummi durch den Zopf, den du in zwei oder mehr Strähnen teilst. Diese Strähnen wickelst du symmetrisch zum Beispiel achtförmig um die Enden der Stäbchen, steckst die Strähnenenden unter und fixierst den Knoten mit Haarnadeln, wie beim oben beschriebenen Knoten.
    (Diesen Knoten findest du im Internet auch unter "Chinese Bun".)
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

  4. Inaktiver User

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    bei mir auch Klämmerchen - das hält ordentlich, oft den ganzen Tag. Allerdings mach ich vorher keinen Pferdeschwanz, sondern dreh die Haare in sich ein (wie eine Kordel), wenn sie dann genug gedreht sind, lassen sie sich zum Knoten legen. DAnn etwas "aufdröseln" lassen und feststekcen, gut is.

    Gern mag ich auch eine Art lange, schmale Klammer http://picture.yatego.com/images/452f65698be859.5/1.jpg Da mach ich den Knoten, und stecke halte das Ende des Haares oben mit der Klammer fest.

    Haarnadeln gehen prinzipiell, aber halten bei mir gar nicht (haar zu schwer). Wenn, dann eher gewellte als glatte.

  5. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Ja - ich nehm auch nur gewellte, bei den glatten frage ich mich eh, bei wem die ausreichend Halt geben.

    Bei der ersten Variante nehme ich auch keinen Haargummi, sondern raffe die Haare nur zusammen und drehe sie zur Kordel.
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

  6. Avatar von Newinswitzerland
    Registriert seit
    23.06.2006
    Beiträge
    803

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Danke euch

    Werde die Vorschläge jetzt alle mal ausprobieren und dann den Belastungstest machen - wenn ich am PC sitze, raufe ich mir immer die Haare - mal schauen, ob die Frisur dann nach drei Stunden noch sitzt oder ich wie die Wetterhexe aussehe.

    Gruss von
    der NIS
    Komm in mein Boot
    ein Sturm kommt auf / und es wird Nacht
    Wo willst du hin
    so ganz allein / treibst du davon
    Wer hält deine Hand
    wenn es dich / nach unten zieht

    Seemann (Rammstein, NIS bevorzugt aber die Apocalyptica/Hagen Version)

  7. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Naja, du kannst das Ganze ja auch noch mit mehr oder weniger großzügig Haarspray fixieren. Gerade wenn sich bei dir die kleinen Strähnen immer lösen und raushängen.
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

  8. Inaktiver User

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Einziges Hiolfsmittel für diesen Knoten ist bei mir ein Bleistift oder ein schlanker Kugelschreiber. Ich drehe meine Haare am Hinterkopf zu einer strammen Kordel, die ich dann schneckenartig um den Kordelansatz drehe. Wichtig ist, dabei die Kordel weiter zu drehen. Sobald die Schnecke sich nciht mehr drehen lässt schiebe ich einen Stift vor dem Knoten ins Haar, dann mit einer leichten Aufwärtsbewegung bis ca. Mitte Knoten und dann wieder Abwärts, bis der Stift auf der anderen seite wieder heraus kommt. Das funktioniert allerdings nicht, wenn mein Haar frisch gewaschen ist. Haarspray und ähnliches kommt mir nicht aufs Haar.

  9. Avatar von Asphaltblume
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    8.453

    AW: Nackenknoten (Chignon)

    Wenn meine Haare lang genug dafür sind, mach ich das auch oft so. Im Augenblick sind sie's leider nicht mehr... da hält das so nicht, das funktioniert bei mir wohl generell auch besser, wenn die Spitzen schon etwas ausgefranst sind, so dass das Ende der Kordel schmaler wird und sich besser einwickeln lässt. Und vielleicht halten rauhe Spitzen sich auch irgendwie gegenseitig.
    Ich habe eine Wassermelone getragen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •