Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. User Info Menu

    Pflege lange Kinderhaare

    Hallo zusammen!

    Die Haare meiner Tochter haben jetzt in der (nassen) Länge den Po erreicht - und ich bin mir unsicher, wie ich sie am besten pflege.
    Sie ist 4. Die Haare sind fein, weich und dicht und mit einer leichten Welle, die sich allerdings aushängt.

    Bisher sieht unser Programm nur zweimal tägliches bürsten vor (mit dem Tangle Teazer bzw. dem entsprechenden Produkt einer großen Drogeriemarktkette oder einer Wildschweinbürste) und morgens wird sie frisiert, meist wie die Eiskönigin Elsa - ein tiefer Pferdeschwanz, der dann noch geflochten wird.

    Wir waschen die Haare von jeher sehr selten, vielleicht alle vier bis sechs Wochen und zwar mit einem sanften Kindershampoo (Superhelden von Jean&Len, vegan, ohne Silikon usw.).

    Jetzt habe ich aber den Eindruck, dass das Kämmen, Frisieren und Mützen, Heizungs- bzw. Winterluft das Haar schon strapazieren und bin auf der Suche nach zusätzlicher Pflege.
    Ich selbst habe das leider nie wirklich gelernt und trage kurze Haare. Offen gestanden weiß ich gar nicht, was es alles gäbe, über Shampoo, Spülung und die gelegentliche Maske bin ich auch zu langhaarigen Zeiten nicht hinausgekommen.

    Welche Produkte für Kinderhaare könnt ihr empfehlen?
    Gern, wenn ihr was wisst, aus dem Bereich der nachhaltigen, biologischen, mineralölfreien (usw. usw.) Kosmetik, arg duften muss es auch nicht. Es soll das Haar pflegen (ich vermute, Feuchtigkeit wäre gut) und wenn es die Kämmbarkeit fördert: um so besser.

    Vielen Dank schonmal!

    Lollo

    LolloBionda

  2. User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Ich selbst benutze ein Spray von Urtekram.

    Childrens's Leave in Stay Conditioner Calendula.

    Gekauft bei Alnatura. Biologisch ökologisch durchaus voll triefend.

    Riecht nicht so pralle, aber damit komme ich gut durch meine langen Haare.

    Überhaupt sind die nachgemachten Tangle Teezer nicht so toll. Ist gespart an der falschen Stelle. Habe mir gerade die Bürste von Tangle Teezer gekauft (also die mit Stiel). Läßt sich bei langen Haaren besser handhaben.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  3. User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Ich habe mir meine Haare über "Pferdeschwanz" ziemlich lange ruiniert, weil die "Knickstelle" (wo der Gummi sitzt) eben besonders belastet wird. Vielleicht die Frisur wechseln? Ein langer Zopf, beispielsweise?

  4. User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Danke, Spadina, das schaue ich mir mal an!
    Für Kinder ist gefühlt alles "Calendula", insofern sind wir den Duft wohl schon gewöhnt.

    MrsBingley, sie hat natürlich eigene Style-Vorstellungen. Derzeit geht "Elsa" über alles.
    Ein Zopf ohne die zusätzliche Bindung am Kopf hält überhaupt nicht, da flutschen alle Haare raus. Alternativ zur "Elsa" trägt sie manchmal deren Schwester "Anna" (zwei geflochtene Zöpfe, ebenfalls mit Gummi am Kopf), ab und zu auch einen Dutt/Messy Bun oder ein bis zwei höhere Pferdeschwänze. Anspruchsvollere Zopffrisuren (als Krone um den ganzen Kopf geflochten usw.) gehen nur mit extra-grip-Puder, weil die Haare ganz weich sind und keinen Stand haben, das hatten wir mal für eine Hochzeit, ist für den Alltag natürlich viel zu aufwändig.

    LolloBionda

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Ich habe lange, glatte Haare, seit ich drei bin. Meine Erfahrung: je weniger interveniert wird, desto besser für das Haar.

    Jeden Tag die gleiche Frisur wird irgendwann ein Problem - aber erst nach mehreren Jahren, wenn zum Beispiel ein Scheitel immer breiter wird. Haarklammern scheinen mir dabei besser als Gummis. Allerdings haben meine Haare auch da einen "Knick", wo ich sie ohne jede Klammer hinter die Ohren klemme. Haare offen lassen ist die beste Pflege.

    Einen Tangle Teaser hab ich erst kürzlich kennengelernt, weil meine Tochter einen bekommen hat. Ich bin nicht überzeugt. Einmal am Tag bürsten mit einer normalen Bürste scheint mir am besten.

    Selten waschen ist auch gut. Wenn irgendwann die Kopfhaut fettiger wird, nur mit wenig Shampoo am Kopf waschen.

  6. User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Im Winter einen (!) Tropfen Öl im feuchten Haar verteilen.

    Nicht föhnen.
    .

  7. User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Selten waschen ist auch gut. Wenn irgendwann die Kopfhaut fettiger wird, nur mit wenig Shampoo am Kopf waschen.
    Das kann bei jemandem, der kaum fettige Haare hat, ok sein. Ansonsten kann, genetisch bedingt, deine übermäßige Fettproduktion dazu führen ,dass man ab dem 2. Tag nach ranzigem Fett stinkt. Außerdem schaue man sich Menschen an, die auf der Straße leben, die mit fettstrotzenden Haaren rumlaufen.

    Würde die Theorie mit wenig waschen greifen, dürften diese Menschen nur noch mit flufüigen Haaren rumlaufen. tun sie aber nicht.

    Wer jemals in eine Ambulanz gearbeitet hat und dichten Kontakt zu solchen Menschen hatte, weiß, warum ein Döschen mit Pinimenthol da der Retter ist.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Meine Tochter hat auch sehr lange, feine Haare. Wir waschen ca. einmal pro Woche, allmählich tendiert es dazu, dass zwei Mal nötig werden bzw. es eben zu "alle 5 Tage" wird.
    (Von Jean & Lean bin ich übrigens abgekommen, nachdem mir Codecheck da einmal sehr unschönes über die Inhaltsstoffe ausspuckte, was ich von der Marke nie erwartet hatte.).
    Nach dem Waschen kommt als Spülung eine Haarkur rein, da nimmt sie meine, das heißt entweder eine von Alverde oder von Sante. Und in die dann ausgekämmten nassen Haare kommt in die Längen Haaröl (da darf es dann auch mehr als nur ein Tröpfchen sein) und dann flechten wir die nassen Haare. So sind sie die ersten beiden Tagen danach schön weich, gut kämmbar und mit einer leichten Welle. Leider ist meine Tochter Kämm-Muffel und macht es nicht sehr gründlich bzw. lässt sich auch von mir nicht sehr geduldig helfen.
    "Elsa-Zopf" geht bei uns etwas anders, da fange ich seitlich vorne am Haaransatz an und flechte dann schräg seitlich am Kopf entlang, bis ich an der anderen Seite irgendwo zwischen Nacken und Ohr bin. Dann entweder Haargummi rein oder weiter in die Länge flechten. War lange unsere Lieblingsfrisur: ging schnell, sah gut aus, war haarschonend, aber langsam findet sie die Frisur zu uncool. Meistens also Pferdeschwanz oder langer Zopf, wobei das variiert, ob der direkt geflochten wird oder erst ein Pferdeschwanz gebunden wird.
    Dass offen am haarschonendsten ist, kann ich für ihre Haare nicht bestätigen. Da die so fein sind, kletten die in den Längen ganz schnell zusammen, egal wie gut sie gekämmt sind. Oft schneiden hilft natürlich (leider fiel ihr aktueller Frisörtermin nun dem Lockdown zum Opfer), aber ich finde, frisieren schont die Längen trotzdem mehr als ständig offen lassen, wo dann dauernd Reibung ist.
    Wir nehmen gerne diese schmalen Plastikspiralgummis von dm, die sind viel kleiner und dünner als die Markenschwester und ich bekomme sie müheloser um Pferdeschwänze als sowas, die dann immer entweder zu fest oder zu locker sitzen.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  9. User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Darf ich fragen warum ihr die Haare so selten wascht?

    Das Baby hier (10 Mon) hat teilweise die Haare schon über den Schultern liegen, aber es ist natürlich noch nicht so dicht. Irgendwann muss dann auch mal ein Schnitt rein. Ich wasche die Haare bei jedem baden alle 3; 4 Tage mit dem gelben Weledazeugs aus der Tube. Jetzt frag ich mich ob ich das lieber nicht sollte 🤔

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Pflege lange Kinderhaare

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen warum ihr die Haare so selten wascht?

    Das Baby hier (10 Mon) hat teilweise die Haare schon über den Schultern liegen, aber es ist natürlich noch nicht so dicht. Irgendwann muss dann auch mal ein Schnitt rein. Ich wasche die Haare bei jedem baden alle 3; 4 Tage mit dem gelben Weledazeugs aus der Tube. Jetzt frag ich mich ob ich das lieber nicht sollte 🤔
    Es ist zumindest nicht nötig.

    Die Fettproduktion an der Kopfhaut fängt normalerweise erst mit der Pubertät an. Ich hab wirklich noch nie ein Kind mit fettigen Haaren gesehen (wobei ich nicht leugnen will, dass es das gibt).

    Bei "fettigen Haaren" fettet immer die Kopfhaut, nie das Haar selbst.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •