Antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 205
  1. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Maßband waren scheinbar ihre Augen und passt schon so Gefühl, Sie war die ganze Zeit auch anderwertig Beschäftigt (ratschen, sinnlos rumrennen zb), ich hatte einen anstrengenden Arbeitstag ja aber nicht so das ich eingenickt bin, Sie hat auch von der Seite angefangen und die Haare nach oben gezogen ok jeder macht es anders so meine denke

    Und falls ich mich nicht vergoogelt hab ist das ein angesagter LoB (Longbob irgendwas)

    Klingt vllt hart aber das werde ich mit dem Chef besprechen den wer einmal gegen den Kundenwusch agiert macht es auch bei anderen u.U. und 96 € möchten erstmal verdient werden

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Ich hatte schafwolle so verstanden, dass sie nach Deiner Formulierung gefragt hat: "zumal sie die Laenge vorher abgemessen hatte", also wie man sich diese "Messung" vorstellen muss. Und offenbar warst Du an der Stelle ja auch noch zufrieden bzw. nicht misstrauisch, dass diese "Messung" komplett falsch ist. Also, sie hat die Haare in die Hand genommen und so ca. 10cm - wie von Dir gewuenscht "abgeteilt" (- mit den Fingern, hoffentlich koennt Ihr Euch vorstellen, was ich meine-) - oder so? Und dann im Laufe des Schneidens wurden daraus 30-40cm?


    Und klar wuerde ich auch im Grundsatz ueber diese massive Eigenmaechtigkeit mit dem Chef sprechen, da bin ich ganz bei Dir.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  3. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Die Abmessung erfolgte zwischen Daumen und Zeigefinger + Augenmaß
    Sonst vergewissert man sich ob es wirklich gemacht werden soll oder sich die Meinung geändert hat, wurde alles nicht gemacht

    Liste ist fertig geschrieben die ich dem Chef dort vorlegen werde

  4. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ich hatte schafwolle so verstanden, dass sie nach Deiner Formulierung gefragt hat: "zumal sie die Laenge vorher abgemessen hatte", also wie man sich diese "Messung" vorstellen muss.
    Ja, genau so war es gemeint.


    Zitat Zitat von Deichgazelle Beitrag anzeigen
    Die Abmessung erfolgte zwischen Daumen und Zeigefinger ...
    Diese "Mess"-Geste kenne ich auch, meist begleitet von der Frage: "so viel (abschneiden)?".

    Zwischen meinen Daumen und Zeigefinger passen rund 15 cm - vielleicht waren es bei ihr 10 cm.
    Das hat sie Dir gezeigt (nehme ich an), Du hast genickt - und sie hat trotzdem mehr als das Doppelte abgeschnitten?
    Das macht mich echt fassungslos.

    Und wenn sie an der Seite angefangen hat, dann ist mir aber schleierhaft, wie Du das nicht bemerkt haben kannst.

  5. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Kann ich mir schon vorstellen. das Haar wird hochgeclipt, Strähne für Strähne erst ein bisschen geschnitten, dann angeglichen. und wenn frau nicht verdammt aufpasst, wird es beim Angleichen immer kürzer: da kommen benachbarte Strähnen dazu, es war die Rede von Durchstufen: da sind einzelne Partien durchaus etwas kürzer.
    Wenn man zum ersten Mal irgendwo ist, ist man vermutlich eher dauer-alarmiert, aber nicht als Stammkundin in einem etablierten Salon.

  6. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Friseure die zu viel abschneiden verärgern nicht nur die Kundin, sie schaden auch ihrem Geschäft, würden sie sich beim Kürzen der Haare zurückhalten, müssen die Kunden öfter zum schneiden kommen.

    Ist vielleicht an dem Vorurteil, dass Friseurinen nicht die cleversten sind was dran?
    Es ist der Geist der sich den Körper baut

    Friedrich Schiller

  7. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von uschiuschi Beitrag anzeigen
    Friseure die zu viel abschneiden verärgern nicht nur die Kundin, sie schaden auch ihrem Geschäft, würden sie sich beim Kürzen der Haare zurückhalten, müssen die Kunden öfter zum schneiden kommen.

    Ist vielleicht an dem Vorurteil, dass Friseurinen nicht die cleversten sind was dran?
    Je kürzer die Haare, desto öfter muss man hin. Deiner Logik zufolge wäre die Friseurin außerordentlich klug und geschäftstüchtig (die Kundenzufriedenheit mal außen vor gelassen).

  8. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Koriandaa Beitrag anzeigen
    Aber das fühlt man doch wo geschnitten wird, oder nicht?


    "Wie geht Ihr mit solch einer Katastrophe um? Ich habe mich zuhause eingebuddelt geh im dunkeln zur Arbeit und komme im dunkeln heim"

    Das ist um diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich. Unter einer Katastrophe versteh ich ehrlich gesagt ganz was anderes. Stell dir vor du hättest Krebs, bekommst eine Chemo und musst zusehen wie dir büschelweise die Haare ausgehen und dazu noch das schlechte Befinden wegen der Chemo und die Angst vielleicht bald sterben zu müssen.
    Jetzt übertreibe doch nicht so maßlos. Die beschriebene Situation hätte mir auch passieren können. Man will doch entspannen beim Friseur. Ich sehe auch nichts ohne Brille, die fangen auch hinten an zu schneiden.

    „ das spürt man doch“ so ein Quatsch. Hast Du etwa Nerven an den Haaren? Echt jetzt, was soll denn so was?

    Liebe TE, in einem Jahr wachsen die Haare 12 cm. Das wird schon. Schöne Farbe drauf hilft als erstes.

    Versuch Dich als Yogi und heiße die neue Erfahrung willkommen. Mag sich jetzt doof anhören, aber als ich vor vier Jahren in einer ungewollten, doofen Situation steckte, sprach ein einem Abend meine Yoga Lehrerin: „ Setzt Euch alle heute woanders hin als sonst, wir als Yogis möchten neue Erfahrungen machen und üben uns darin flexibel zu sein.“

    Das tat mir so gut und ich konnte anfangen, mich mit meiner neuen Lage anzufreunden und sie anzunehmen.
    Das macht das Leben leichter.

    Auch Deine Haare sind jetzt viel leichter und Du kannst den Kopf hoch tragen und froh ins Leben hinausschauen.

    Ja Leute, seht her, meine neue Frisur, steht sie mir nicht gut?

    Nach vielen eigenen schlimmen und wenigen guten Erfahrungen beim Friseur kann ich Dir eines sagen, Haare wachsen nach. Und Augen auf bei der Friseur Wahl. Komischerweise habe ich nun einen Friseur, der mir quasi die langen Haare aufgezwungen hat. Er weigerte sich sie zu schneiden, so kann‘s auch gehen..

  9. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Poison. Beitrag anzeigen
    Je kürzer die Haare, desto öfter muss man hin. Deiner Logik zufolge wäre die Friseurin außerordentlich klug und geschäftstüchtig (die Kundenzufriedenheit mal außen vor gelassen).
    Es geht doch nicht um Kurzhaarschnitte, sondern um lange Haare. Die TE wird in den nächsten Monaten nicht zum Schneiden gehn...nehm ich mal an.
    Es ist der Geist der sich den Körper baut

    Friedrich Schiller

  10. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Wie damit umgehen: Im Laufe meines Lebens bin ich immer mal wieder ver- zu zu kurz geschnitten worden, trotz aller Vorsicht, genauester Angaben+eigenem oder fremdem Foto und konkreter Ansage, worauf es mir dabei ankommt. Es gibt den Typ Ohren auf Durchzug, die lassen die Kundin reden und machen halt, was sie meinen und grade gelernt haben; andere haben es technisch noch nicht ganz drauf: wer jemals Anderen die Haare geschnitten hat (ich meinem Mann beim ersten Lock down), kann das vielleicht nachvollziehen. EINmal hab ich meinen dicken Hals nach Hause getragen, da war ich noch ziemlich sehr jung. Ich habe mir geschworen: das passiert mir nicht nochmal. Falsches Schneiden passierte doch, dicker Hals auch, aber die Entlüftung kam noch vor dem Bezahlen, so zwei-dreimal auch nachher von zu Hause aus, wenn ich das Ausmaß des Schadens erst dort wirklich erfasst habe. Preisnachlass war das Mindeste, wenn ich da sowieso nicht mehr hinwollte, sonst Gratis-Behandlung nach ein paar Wochen. Einer Zicke habe ich mit Schadensersatz-Forderung gedroht, die Chancen standen nicht schlecht, weil die Kollegin fünf Wochen vorher so toll geschnitten hat, dass ich das gleich von allen Seiten fotografiert habe, als Erinnerungshilfe für sie. Die wurde aber von der Neuen rausgemobbt

Antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •