Antworten
Seite 2 von 21 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 205
  1. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    SchulterLANGes Haar ist ein Kurzschnitt? Kastrierter Mann verstehe ich nicht.
    Ich glaube, eine rotgefärbte, schulterlange Frisur ist nicht so interessant, dass dich auch nur annähernd jeder anschaut, und schief schon gar nicht.

    Gib dem Frisör jetzt eine Chance beim Nachbessern und trag eine Mütze, das wird schon.
    Als KInd musste ich immer solche Schnitte tragen und war stolz auf meine Mähne und schulterlang meine ich Schlüsselbeinhöhe

  2. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Das hilft doch jetzt auch nicht weiter, der TE anzulasten, dass sie das hätte merken müssen.

    Ich sehe es auch so - erst einmal Farbe retten und dann: ja, sie wachsen wieder, schneller als man denkt.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Erstmal mein Beileid, das ist ja wirklich sehr daneben!
    Mich wuerde auch interessieren, was sie gesagt hat. Also waehrend des Schneidens offensichtlich nichts. Ich kenne so rigoroses Abschneiden entgegen dem urspruenglichen Kundenwunsch nur in dem Szenario, dass die Haare so kaputt sind (Spliss), dass der Friseur soviel wegnehmen muss. Aber das bespricht man dann ja logisch vor oder wenigstens beim Schneiden, halt wenn der Friseur es sieht und es fuer die richtige Empfehlung haelt.
    Wie muss ich mir das in Deinem Fall vorstellen: Du Brille auf: Sie haelt den Spiegel: "Zufrieden so?" und Du...? Man ist in solchen Situationen ja gerne mal so geschockt, dass man nicht den Terz macht, den man eigentlich sollte. Du hast allerdings offenbar nach dem Chef gefragt, deswegen nehme ich an, Du hast nicht stumm vor Schock genickt und bist gegangen.
    Hast Du also gesagt, das sei ja viel, viiiiiel kuerzer als vereinbart, und was hat sie dann gesagt? "Aber es sieht besser so aus"? "Sie hatten ganz splissigen Enden"? Oder wie? Das ist ja nicht "ein bisschen schief gegangen" oder "ein bisschen was falsch verstanden", sondern eine ordentliche Eigenmaechtigkeit. Kanntest Du diese Friseurin auch schon so lange, oder war die neu?

    Ich frage zugegebenermassen aus Neugier aber auch, weil das ja Deine Beschwerde an den Chef und die Konsequenzen beeinflusst. Je nachdem traut man sich ja nie mehr in diesen Salon, was echt schade ist, wenn man da jahrelang zufrieden war.

    Mir ist auch schon zu kurz geschnitten worden, allerdings war das vergleichsweise egal. Ich trug die Haare eh kurz, und es lief darauf hinaus, dass es eben ein paar Wochen laenger dauerte mit dem Nachwachsen. Diese Friseurin war, wie ich dann unter Freundinnen herausfand, auch ein Fan von Kurzhaarschnitten (-obwohl sie selbst die Haare lang trug, wie mir jetzt auffaellt-) und dachte eindeutig, sie wuesste es besser. Als ich zum ersten Mal kam und sagte, ich wollte bitte ca. 2cm nachgeschnitten haben, fragte sie mich, was ich mit "2 cm" meinte und zeigte mit den Fingern ca. 10cm an. Gut, da dachte ich in meinem naiven Sinn noch, sie haette oefter Kundinnen, die sich einfach massiv veschaetzen und tatsaechlich was voellig anderes sagen, als sie meinen. Also habe ich ihr ca. 2cm angezeigt. Abgeschnitten hat sie trotzdem 5. Es sah objektiv gut aus, ich habe auch viele Komplimente fuer die Frisur bekommen, und wie gesagt, bei meiner Laenge war es nicht so die Riesenkatastrophe. Nun wollte mir der Salon halt immer wieder Termine bei dieser Friseurin verpassen, weil sie einmal als "meine Stylistin" zugeteilt war. Da hatte ich leider, leider immer nur an ihrem freien Tag Zeit. (Und dementsprechend bald eine neue "eigene" Friseurin.) Ich muss dazu sagen, dass ich Studentin war und damals noch nicht so sicher im Auftreten, dass ich eine Beschwerde gefuehrt haette. Und weiter zu dem Salon gegangen bin ich, weil es dort Studentenrabbatt ging (eben unter Vermeidung dieser Kurzschneiderin).

    Ich wuensche Dir, dass Du bald eine schoenere Farbe bekommst. Und ich kann Dir auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit versichern, dass niemand Dich "schief ankuckt". Soooo interessant sind wir Menschen gar nicht fuer Fremde.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  4. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Mir ist das auch mal passiert, ich wollte meine langen Haare schulterlang haben, am Ende waren sie kinnlang. Ich war damals zwar erst 11, aber das hat mich nachhaltig so geärgert dass ich nie wieder zu einem Frisör bin und auch weiterhin keinen Bedarf nach einem "Profi" habe. Ich erinnere mich auch dass es niemals nur die Spitzen waren die auf Wunsch hin abgeschnitten wurden, sondern immer mehr. Keine Ahnung warum es ausgerechnet in diesem Beruf so viele Pfuscher gibt.

  5. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Erstmal mein Beileid, das ist ja wirklich sehr daneben!
    Mich wuerde auch interessieren, was sie gesagt hat. Also waehrend des Schneidens offensichtlich nichts. Ich kenne so rigoroses Abschneiden entgegen dem urspruenglichen Kundenwunsch nur in dem Szenario, dass die Haare so kaputt sind (Spliss), dass der Friseur soviel wegnehmen muss. Aber das bespricht man dann ja logisch vor oder wenigstens beim Schneiden, halt wenn der Friseur es sieht und es fuer die richtige Empfehlung haelt.
    Wie muss ich mir das in Deinem Fall vorstellen: Du Brille auf: Sie haelt den Spiegel: "Zufrieden so?" und Du...? Man ist in solchen Situationen ja gerne mal so geschockt, dass man nicht den Terz macht, den man eigentlich sollte. Du hast allerdings offenbar nach dem Chef gefragt, deswegen nehme ich an, Du hast nicht stumm vor Schock genickt und bist gegangen.
    Hast Du also gesagt, das sei ja viel, viiiiiel kuerzer als vereinbart, und was hat sie dann gesagt? "Aber es sieht besser so aus"? "Sie hatten ganz splissigen Enden"? Oder wie? Das ist ja nicht "ein bisschen schief gegangen" oder "ein bisschen was falsch verstanden", sondern eine ordentliche Eigenmaechtigkeit. Kanntest Du diese Friseurin auch schon so lange, oder war die neu?

    Ich frage zugegebenermassen aus Neugier aber auch, weil das ja Deine Beschwerde an den Chef und die Konsequenzen beeinflusst. Je nachdem traut man sich ja nie mehr in diesen Salon, was echt schade ist, wenn man da jahrelang zufrieden war.

    Mir ist auch schon zu kurz geschnitten worden, allerdings war das vergleichsweise egal. Ich trug die Haare eh kurz, und es lief darauf hinaus, dass es eben ein paar Wochen laenger dauerte mit dem Nachwachsen. Diese Friseurin war, wie ich dann unter Freundinnen herausfand, auch ein Fan von Kurzhaarschnitten (-obwohl sie selbst die Haare lang trug, wie mir jetzt auffaellt-) und dachte eindeutig, sie wuesste es besser. Als ich zum ersten Mal kam und sagte, ich wollte bitte ca. 2cm nachgeschnitten haben, fragte sie mich, was ich mit "2 cm" meinte und zeigte mit den Fingern ca. 10cm an. Gut, da dachte ich in meinem naiven Sinn noch, sie haette oefter Kundinnen, die sich einfach massiv veschaetzen und tatsaechlich was voellig anderes sagen, als sie meinen. Also habe ich ihr ca. 2cm angezeigt. Abgeschnitten hat sie trotzdem 5. Es sah objektiv gut aus, ich habe auch viele Komplimente fuer die Frisur bekommen, und wie gesagt, bei meiner Laenge war es nicht so die Riesenkatastrophe. Nun wollte mir der Salon halt immer wieder Termine bei dieser Friseurin verpassen, weil sie einmal als "meine Stylistin" zugeteilt war. Da hatte ich leider, leider immer nur an ihrem freien Tag Zeit. (Und dementsprechend bald eine neue "eigene" Friseurin.) Ich muss dazu sagen, dass ich Studentin war und damals noch nicht so sicher im Auftreten, dass ich eine Beschwerde gefuehrt haette. Und weiter zu dem Salon gegangen bin ich, weil es dort Studentenrabbatt ging (eben unter Vermeidung dieser Kurzschneiderin).

    Ich wuensche Dir, dass Du bald eine schoenere Farbe bekommst. Und ich kann Dir auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit versichern, dass niemand Dich "schief ankuckt". Soooo interessant sind wir Menschen gar nicht fuer Fremde.
    Ich würde zu ordentliche Eigenmaechtigkeit tendieren, meine Haare kennen keinen Spliss oder sonst irgendwas.
    Zumal Sie vorher noch die Länge abgemessen hatte keine Ahnung warum das so aus dem Ruder gelaufen ist kreativer Schub zuviel Übermut des Nichtkönnens ich weiß es nicht.
    Sie war total zufrieden mit ihrem Massaker ich hingegen einfach nur sprachlos

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Ah, ok, Du hast sie - und ich verstehe das vollkommen! - in dem Moment nicht zur Rede gestellt, also gefragt, was das sollte.
    Hm. Naja, jetzt wuensche ich Dir wie gesagt erstmal, dass die Farbe wieder schoen wird. Dann sieht auch der Schnitt nochmal anders aus.


    Und noch ein kleiner Bri-Tipp: Kuerze in Deinem Beitrag doch mein Zitat, die ganze Geschichte aus meinen Studi-Tagen ist ja irrelevant fuer Deine Antwort. Sonst sind das so riesige Bloecke zum Lesen oder Scrollen. Du kannst Deinen Beitrag unter "Bearbeiten" veraender, und dann einfauch aus meinem Zitat rauskuerzen. Solange die eckigen Klammern [] intakt bleiben, wird das Zitat auch weiterhin als solches angezeigt.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Bri sieht doppelt
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  8. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Die Schulen sind doch noch geöffnet...? Sorry, aber ich kann mir das absolut nicht vorstellen, dass sowas passieren kann... Von hüftlang auf schulterlang? Wie viel cm sollen das denn sein? Und das bemerkt man erst, wenn es fertig ist?

  9. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Ich hoffe, die Farbrettung ist zumindest halbwegs gelungen!

    Bei der Länge ist ja nun ad hock nichts mehr zu machen (extensions vielleicht..).

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung für die Zukunft raten: beim schneiden sofort hingucken. Ganz genau.
    Sofort intervenieren, wenn da irgendwie (zu) viel geraspelt wird.

    Ich hatte auch mal das Trauma, das ich plötzlich von schulterlang einen "modischen Kurzhaarschnitt" hatte. Auch ich habe wochenlang darunter gelitten.

    Meine jetzige Frisörin versteht unter: "nur die Spitzen" auch gerne mal was anderes als ich... Sie liebt es, mir die Haare hinten zu einem Bob abzuraspeln... ich will aber keinen Bob.

    Jetzt sage ich das jedes Mal so deutlich, daß sie es nicht vergisst :-) und lasse mir anfangs zeigen, was bzw wieviel sie hinten absäbelt.

    Mach das Beste draus... wenn die Farbe wieder halbwegs ok ist, daß ist schon die halbe Miete.

    Diese Erfahrung musst du nur 1x machen...
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Heute: Das ist Dein Leben."
    Kurt Tucholsky

  10. User Info Menu

    AW: Friseurbesuch: Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat Zitat von Deichgazelle Beitrag anzeigen
    Zumal Sie vorher noch die Länge abgemessen hatte ...
    Wie, mit dem Maßband?
    Und sie hat nicht gesagt, warum sie das macht?

    Wenn ich bei mir den Abstand zwischen Schulterblatt und Hüfte messe, dann sind das rund 40 (!) cm.

    Weit hergeholter Gedanke: kann es sein, dass die Friseurin schönes Echthaar "brauchte" für ein Haarteil o.ä. ...?

    Mir geht es wie @coryanne ... ich kann mir den Hergang überhaupt nicht vorstellen.

    Ich habe auch längere Haare - und wenn geschnitten wird, dann spüre ich ganz eindeutig die Hand (mit der Schere) als Berührung im Rücken. Ich kenne die Fachausdrücke nicht, lange Haare werden, im Gegensatz zu kurzen, direkt "am Rücken" geschnitten und nicht in die Hand genommen wie kurze Haare. Vielleicht weiß jemand ja, wie ich das meine.

    Deichgazelle, kann es sein, dass Du eingenickt warst und deshalb nichts mitbekommen hast?

Antworten
Seite 2 von 21 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •