+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    452

    Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Moin! Ich habe gar keine Erfahrungen mit dem Tönen und Färben von Haaren.

    Meine Haare sind dunkelbraun, dick und von der Struktur her gesund und schulterlang. Die Devise bisher: Wenig Sress, zweimal im Jahr zum Friseur und gut is.
    Jetzt hat sich aber eine breite weisse Strähne an einer Stelle gebildet, die ich gerne etwas kaschieren würde. Wenn sie etwas heller braun oder rot wäre wäre ich schon zufrieden, es stört mich halt dieses kalkige Weiß, das doch recht herausleuchtet.

    Die Idee: irgendwas leichtes mit dem ich mir die Haare waschen kann, das bei den normalen Haaren nicht weiter auffällt und die weissen Haare etwas unauffälliger macht.
    Oder geht man besser zum Frisör und lässt sich z.b. ein einzelnes Stränchen machen? Ich möchte nix, was alle zwei Monate vom Frisör erneuert werden muss damit es gut aussieht :-)

    Was würdet ihr mir empfehlen? Wie deckt ihr graue Haare ab, und was für Nachteile haben eure Methoden?
    Wenn ich eine Tönung verwende, hinterlässt die bei jedem Waschen Farbspuren in der Dusche oder nur beim Tönen selber (ich Dusche oft im Fitnessstudio)?


  2. Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    118

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Ich bin unvorbelastet, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß du um regelmäßige Farbe herum kommst, wenn dich die Strähne stört.
    Ich nutze regelmäßig alle möglichen Farben unterschiedlichster Hersteller. Meist beim Friseur.

    Nachteil - Chemie

    Es gibt zwar Shampoo mit Farbpigmenten, aber das wird bestimmt keine Haarfarbe komplett verändern.

    Schau mal hier:

    [editiert] Shampoo mit Farbpigmenten › Ratgeber rund um das Thema Dufte & Parfum
    Geändert von Orange (23.02.2020 um 17:44 Uhr) Grund: Kommerziellen Link entfernt

  3. Inaktiver User

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Wenn es nur eine Strähne ist und dir die Farbe sogar egal ist nimm eine Tönung.
    Es gibt aber auch (Darf man das hier schreiben? Ich kaufe es bei Ross...n) so Teile die sehen aus wie Mascara, stehen aber bei Haarfarben im Regal und sind eigentlich auch für so etwas gedacht. Wenn die Strähne gut abgegrenzt ist, dürfte sich das sehr gut machen. Ich benutze das, wenn die Farbe nachgewachsen ist für den Übergang, für die Schläfen. Es färbt aber etwas ab, also weniger geeignet, wenn man sich nicht täglich die Haare wäscht.


  4. Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    203

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Eine wirkliche Tönung (nicht permanent, das was in der Drogerie als Tönung verkauft wird, ist meist keine) hält auf weißem Haar nicht.
    Ich lasse meine mittlerweile sehr grauen Haare beim Friseur in einem dunklen Braun färben. Pflanzenhaarfarbe aus dem Reformhaus hat nicht gehalten, Colorationen aus der Drogerie wurden unregelmäßig und sind schnell ausgeblichen.

    Natürlich muss man regelmäßig den Ansatz nachfärben. Für die Übergangszeit, und wenn es wirklich nur ein kleiner Ansatz ist, kann man mit Ansatzstiften für ein paar Euro aus der Drogerie kaschieren. Ansonsten, je nach dem, wie prominent die strähne ist, wirst du dann schon alle sechs bis acht Wochen zum Friseur gehen müssen.

  5. Avatar von Hypathia
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    2.425

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    ich trage im Moment ebenfalls Schulterlang, mittel- bis dunkelbraun bei dicken und dichten Haaren.
    bei mir werden die schläfen weiß. einzelne Haare dick und nicht blasser oder grau, sondern direkt leuchtend schneeweiß.

    ich lasse beim Friseur färben. Ein, zwei nuancen dunkler als mein Naturton. Fällt beim rauswachsen kaum auf, ich hab das mit viel kürzeren haaren angefangen und habe anfangs jeden 2. friseurbesuch färben lassen - also etwa alle 3 Monate. Das kann ich mit längeren Haaren jetzt auf 4 bis 5 Monate ausdehnen, bis man wirklich was sieht - dadurch, dass die neue farbe so nah an der naturfarbe ist, sieht man nur irgendwann die schäfen wieder weiß.

    Frag einfach mal deinen Friseur(*in) - vielleicht hat der/die ja noch ne gute Idee bei dir mit Highlights oder Strähnchen überhaupt, so dass die eine markante Strähne nicht mehr auffällt.

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    17.285

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Nach meiner Kenntnis kannst du weißes Haar nicht tönen und nicht ohne Chemie färben, es nimmt die Farbpigmente nicht gut an.
    Ich würde mich bei einer Sträne vermutlich vom Friseur beraten lassen, ob und wie man die gut in die Frisur integrieren kann, das kann sehr apart aussehen.

    Ansonsten bleibt (wenn es eine dünne Strähne ist) abschneiden oder färben und wie oft richtet sich danach, wie schnell deine Haare wachsen .... und den hellen Ansatz wird man vermutlich schnell sehen. Wobei man gute Friseurprodukte auch selbst kaufen kann und dann könntest du oder jemand anders das mit einer gewissen Übung regelmäßig selbst machen, du musst ja immer nur eine sehr kleine Menge Farbe anrühren.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.127

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Ich habe auch nur eine einzelnde dicke graue Strähne und die wird beim Friseur getönt.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  8. Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    452

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Danke für eure Antworten! Ich geh dann wirklich lieber zum Friseur. Möchte ungern mit viel Chemie den Haaren schaden.

    Weil es mich trotzdem interessiert: hinterlassen auswaschbare Produkte Spüren in der Dusche? Als Brillenschlange seh ich nix in der Nasszelle im Fitnesstudio :-)


  9. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.563

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Genau das ist zur Zeit mein Thema......graue Strähnen noch viele mittelblonde dunklere Haaranteile!

    Aus meiner Überzeugung möchte ich keine Färbung , gehe auch selten zum Frisör und schneide mir die Haare selber.

    Doch die Farbe wirht jetzt irgendwie nicht mehr so frisch, farblich leuchtend.
    Mehr so Pferdedecken grau
    Meine Frage kennt Jemand eine Tönung,die ausgleichend wirkt evtl. die grauen Strähnchen nicht färbt aber das gesamte Haar noch ausdrucksvoller erscheinen läßt.

    Von Guhl gibt es eine Tönung .....für graue,weiße Haare......für dunkle Haare ......und für blonde Haare.
    Gibt es unter Euch Usern eine Empfehlung....Erfahrung? Gelbstich muß unterdrückt werden.

    L.G.

  10. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    9.123

    AW: Graue Strähne - Färben oder Tönen?

    Probiere doch evtl. erstmal ein Silbershampoo gegen den Gelbstich. Ich verwende Previa und auch den Leave-in Conditionner von Previa. Pflegend und gegen den Gelblich. Ich finde meine Naturhaarfarbe damit schon frisch....

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •