+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Avatar von Fillory
    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    5

    Stirnrunzeln Haarveränderung im "Alter"

    Hallo zusammen,

    ich habe das Thema extra in Häkchen gesetzt, weil eigentlich fühle ich mich nicht soooo alt. Ich bin gerade vierzig geworden. Und seit etwa einem Jahr habe ich die ersten weißen Haare. Erstmal nur ganz wenige und es macht mich auch nicht fertig oder so. Aber zeitgleich veränderte sich meine ganze Haarstruktur. Während ich vorher ohne besonderes Pflegeregime oder besondere Pflegemittel schöne, glänzende und kräftige Haare hatte, hängen sie nun herum wie Stroh. Sehen trocken und ungepflegt aus. Natürlich habe ich erstmal panikartig alle möglichen teuren Shampoos und Kuren ausprobiert, aber nichts half.
    Nun habe ich das gestoppt, weil ich dachte, sinnloses Überpflegen ist auch nicht die Antwort. Und frage mich nun, wie und wo man eigentlich eine gute Pflegeberatung bekommen könnte.
    Ohne das der Friseur nur auf das verkaufen seiner Mittel scharf ist.
    Gibt es da überhaupt eine Möglichkeit?
    Wie sind eure Erfahrungen unbd Tipps?

    Lieben Dank, Fillory

  2. Avatar von aurora18
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    356

    AW: Haarveränderung im "Alter"

    bei mir haben Koffeinshampoos und -tonikum geholfen, als meine Haare , im Alter (40+), dünner, weniger und formlos wurden ..

    https://www.bildderfrau.de/mode-schoenheit/haare-frisuren/article210884253/Anti-Aging-So-bleiben-Ihre-Haare-im-Alter-schoen.html
    Carpe Diem


  3. Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    1.422

    AW: Haarveränderung im "Alter"

    Ich empfehle das Langhaarnetzwerk, da findet man so ziemlich alles zum Thema Haarpflege.
    Wenn du das Radio ausmachst, wird die Scheißmusik auch nicht besser.

    Kettcar, Trostbrücke Süd

  4. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    8.485

    AW: Haarveränderung im "Alter"

    Zitat Zitat von Fillory Beitrag anzeigen
    Und frage mich nun, wie und wo man eigentlich eine gute Pflegeberatung bekommen könnte.
    Ohne das der Friseur nur auf das verkaufen seiner Mittel scharf ist.
    Gibt es da überhaupt eine Möglichkeit?
    Wie sind eure Erfahrungen unbd Tipps?

    Lieben Dank, Fillory
    Wenn du eine Beratung durch einen Friseur suchst und sowieso schon viel ausprobiert hast, warum hast du dann Angst, der Friseur könne dir seine Produkte empfehlen? Natürlich wird er das tun. Denn du suchst ja eine Lösung. Wenn es ein guter Friseur ist, hat er sich auch mit den Produkten, die er verwendet und vertreibt beschäftigt und steht dahinter. Und klar will er verkaufen... ;) Und es gibt auch wirklich gute Produkte.

    Dein Problem ist ja nicht, dass die Haare dünner und formloser werden, sondern eher das Gegenteil, oder? Vielleicht schaust du mal nach Feuchtigkeitsshampoos. Ich habe eins von Lavera, das ich abwechselnd mit einem Shampoo für graue Haare verwende.

    Vielleicht brauchst du Vitamine oder Mineralstoffe?

    Du könntest dich auch vom Hautarzt beraten lassen.

  5. Inaktiver User

    AW: Haarveränderung im "Alter"

    Zitat Zitat von Fillory Beitrag anzeigen
    hängen sie nun herum wie Stroh. Sehen trocken und ungepflegt aus.
    Ich habe ja auf Pflanzenhaarfarbe umgestellt und sowieso schon dicke wellige Haare, die auch schnell mal in die von Dir beschriebene Richtung tendieren. Ihnen hilft am Besten eine Ölkur über Nacht mit Schwarzkümmelöl und dann alles, was Form gibt, wie Locken machen oder eben glätten.

  6. Avatar von kath_3
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    116

    AW: Haarveränderung im "Alter"

    Liebe Fillory,

    dieses Problem hat wahrscheinlich fast jede Frau Ü40, bei mir ist es damals auch rapide "abwärts" gegangen mit der Haarqualität. Was mir sehr gut geholfen hat: einfach mal für 3-4 Monate Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Denn natürlich sind gute Shampoos wichtig, noch wichtiger aber ist die "Ernährung" des Haares. Was bei mir super angeschlagen hat: Vitamin B-Komplex ( also alle B-Vitamine) und OPC-Traubenkernextrakt. B-Vitamine sind nebenbei auch wichtig für die Haut / Nägel und das Nervensystem. OPC ist ein starkes Antioxidans. Ich schreibe hier bewusst keine Markennamen auf, B-Komplex sowie auch OPC gibt es ja von diversen Herstellern! Einfach auf Qualität achten. Mir hat das sehr gut geholfen, nach 4 Monaten waren meine Haare wieder sehr schön und seidig. Was natürlich auch wichtig ist, regelmäßig die Spitzen schneiden lassen,wenn die Haare sehr "ausgelaugt" sind, auch lieber ein paar cm mehr....

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •