+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

  1. Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    92

    Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Hallo, ich habe seit ca. 6 Wochen einen so extremen Haarausfall, dass ich über lege meine Haare ganz kurz schneiden zu lassen, obwohl ich mit kurzen Haaren nie glücklich war, aber mittlerweile hängen meine Haare nur noch schlaff und stumpf an mir dran, der Zopf ist halb so dick

    Hat das einen positiven Effekt? Zumindest fällts einem wahrscheinlich dann nicht mehr so auf, wenn man nicht ständig lange Haare an sich hängen hat oder große Büschel in der Bürste oder kann mir jemand sagen wie man so mit einer Perücke lebt und wo man echtaussehende herbekommt...

    Mir wurde heute beim Hautarzt Blut abgenommen, Ergebnis dauert aber 2 Wochen...bin echt verzweifelt

  2. gesperrt
    Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    2.421

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    oje,ich weiß wie das ist wenns Haar dünn wird.Bei mir wars aber Arztgemurkse mit den falschen Medikamente und es hat sich nicht besonders brauchbar erholt. Meine Haare sind nun bis zum nacken, das geht einigermaßen,auch wenn mans sieht ,dass es dünn ist aber eben nicht lang.

    Einen Effekt hat kurzgeschnittenes Haar nicht, die Mär Haare würden schneller wachsen wenns oft geschnitten wird, hält sich ja hartnäckig.....

    Ich würde mir nen Frisör suchen der auf Perücken usw. spezialisiert ist. Da gibt's tolle Sachen.Man sieht es nicht.

  3. Avatar von Chelonia_mydas
    Registriert seit
    28.08.2014
    Beiträge
    2.137

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Hi spiderlady,

    das tut mir echt leid - ich hatte auch schon Haarausfall. Und auch recht heftig.
    Was ist es bei dir, diffus? Androgenetisch? Wenn es eins von beiden ist, kommen die Haare auf jeden Fall wieder!!!!

    Ich hab mir die Haare damals auch kurz schneiden lassen. Meistens werden die bei Frauen im Mittelscheitelbereich dünner und es kann passieren, dass man dann die Kopfhaut sieht und dort die Haare ganz allgemein dünn sind. Das fällt auch bei kurzen Haaren auf, aber mit etwas Geschickt kann man es ein wenig verbergen.

    ich hab das damals so gemacht, dass ich mir in der schlimmsten Zeit immer ein Haarband um den Kopf geschlungen habe. Hatte welche in allen Farben, zu jedem outfit. Es waren so Baumwoltücher, die man eigentlich um den Hals trägt. Das geht sowohl elegant als auch einfach in der Freizeit, da man auch verschiedene "Wickeltechniken" ausprobieren kann.

    Mit dem Haarband hat man den Scheitelbereich nicht gesehen, dafür kamen die Haare, die übrig waren, so ganz frech aus dem Band heraus.

    Mit langen Haaren geht das sicher auch, falls du keinen radikalen Kurzhaarschnitt haben möchtest. Dann würde ich dir einen Bob empfehlen, der sieht mit Haarband echt gut aus. Kürzer schneiden lassen kannst du sie dann ja jederzeit, falls es dir nicht mehr behagt.

    Alles Gute für dich! Wie gesagt - wenn es nicht gerade kreisrunder Haarausfall ist, kommen die Haare bestimmt wieder. Nur Geduld!

    Gruß,
    Chelmy

  4. Inaktiver User

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Habe auch gerade eben massiven Haarausfall hinter mich gebracht...puh, 1/3 der Mähne ist weg... Meine Haare gingen vor dieser Sache bis zu den SChulterblättern..
    Jetzt habe ich ungefähr 10-12 cm abschneiden lassen.
    Ist ungewohnt, aber die Spitzen sind nicht mehr so ausgefranst und die Haare sehen wieder etwas gesünder und voller aus.
    Aber: da mir jetzt weniger Haare als normal ausgehen (vielleicht 10 am TAg..), glaube ich, dass sie sich schnell erholen.
    Ich hatte ja vor ein paar Jahren schon mal so massiven Haarausfall und war hinterher froh, dass ich mich nicht für die Kurzhaarfrisur entschieden habe..die Haare sind schnell und gesund nachgewachsen.

    Nachzulesen ist meine STory übrigens im medizinischen Haarstrang.

    Puh - bin ich froh, dass das vorbei ist....


  5. Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    92

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Hallo, ich habe heute das Ergebnis beim Hautarzt von der Blutuntersuchung bekommen - nix. Alles ok, keine Ursache zu finden.

    Er hat mir dann Regain aufgeschrieben, aber das kostet 50€ und die Apothekerin meinte das würde zwar helfen aber nur solange ich das Zeug auch benutze, sie nahm sich echt Zeit und wir kamen zu dem Ergebnis, dass es Stress ist.

    Ich bin dann heute tatsächlich zum Friseur und habe gesagt, ich möchte einen Kurzhaarschnitt. Die Friseurein war entsetzt, da meine Haare schon sehr lang waren und sie meinté ich würde das bereuen und letztendlich hab ich jetzt schulterlange durchgestufte Haare, es sieht sehr viel gepflegter aus und mir gefällts erstmal.

    Ich werde jetzt mal wieder was in Richtung Entspannungstechniken machen, ein bißchen Biotin und sowas nehmen und mal schauen...

    Ruby, was hat denn bei dir geholfen und was war die Ursache??


  6. Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    165

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Dein Arzt wird ja sicher alles überprüft haben, aber ich frage trotzdem:
    Der Schilddrüsenwert (TSH) ist auch überprüft worden und ist in Ordnung?
    In Zusammenhang mit der trocknen, manchmal juckenden Kopfhaut fällt mir das sofort ein. Ich habe ne Unterfunktion und habe garnicht soviel gemerkt, aber die Kopfhaut war trocken und juckte. Ging mit den entsprechenden Medis schnell weg.


  7. Registriert seit
    14.09.2015
    Beiträge
    11

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Hallo spiderlady,

    wenn deine Blutuntersuchung in Ordnung ist und dein Arzt nichts Beunruhigendes gefunden hat, dann ist es vielleicht nur ein vorübergehender Haarausfall, der gleich vorbei ist :) Manchmal kommt es nämlich vor, dass der Haarausfall die Folge von Vitaminmangel oder eben Stress sein kann. Auch die Jahreszeit kann dabei eine Rolle spielen. So habe ich zumindest gehört ;)

    Viele Grüße,
    lawenda

  8. Avatar von Chelonia_mydas
    Registriert seit
    28.08.2014
    Beiträge
    2.137

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Eine Blutuntersuchung sagt über einen möglicherweise androgenetischen Haarausfall (und das ist die häufigste Ursache für diffusen Haarausfall bei Frauen) nichts aus.

    Dazu braucht man ein Trichogramm und dieses machen zB Hautärzte oder auch die sog. Haarambulanzen in vielen Unikliniken größerer Städte.

    Dass Regaine nur hilft, solange es angewendet wird, ist schlichtweg Blödsinn. Es ist das einzige Mittel, das bei androgenetischem Haarausfall überhaupt hilft. Biothin und das ganze andere Zeugs ist völlig überflüssig, da es einen Biothin Mangel heutzutage gar nicht mehr gibt. Biothin Mangel kann man erleiden, wenn man zB jeden Tag rohe Eier isst - wer macht sowas? Es ist einfach Kosmetik zum Geldmachen.

    Auch die Schilddrüse ist bei Haarausfall nicht wirklich aussagefähig - man kann aber, selbst WENN die Werte gut sind, Tyroxin geben, wenn das Befinden nicht mit den Werten übereinstimmt. DAS sollte aber ein Endokrinologe entscheiden, Hausärzte und Co. haben erschreckend wenig Ahnung über Schilddrüsen.

    Geh mit deinem Haarausfall zu einer Haarambulanz, die erklären dir vorab telefonisch, was du machen mußt, um keine Zeit zu verlieren.

    Solange es kein kreisrunder Haarausfall ist - keine Bange, dann kommen die Haare in der Regel wieder. Wenn auch vielleicht etwas weniger als vorher, was meistens kaum auffällt.

    Ich spreche aus Erfahrung.

    Hast du androgenetischen Haarausfall, wird dir wahrscheinlich auch nahegelegt, deinen Cortisolspiegel messen bzw deine Nebenniere untersuchen zu lassen. Das sind alles viel wichtigere Werte in Bezug auf Haarausfall als die Schilddrüse.

    Also lass dir nicht von einer Apothekerin einen von Streß erzählen (STreß hat man immer und erst recht, wenn man Haarausfall hat), sondern schau, dass du richtig untersucht wirst.

    Viel Erfolg.


  9. Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    165

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Zitat Zitat von Chelonia_mydas Beitrag anzeigen
    Auch die Schilddrüse ist bei Haarausfall nicht wirklich aussagefähig - man kann aber, selbst WENN die Werte gut sind, Tyroxin geben, wenn das Befinden nicht mit den Werten übereinstimmt. DAS sollte aber ein Endokrinologe entscheiden, Hausärzte und Co. haben erschreckend wenig Ahnung über Schilddrüsen.
    ....
    ....
    Hast du androgenetischen Haarausfall, wird dir wahrscheinlich auch nahegelegt, deinen Cortisolspiegel messen bzw deine Nebenniere untersuchen zu lassen. Das sind alles viel wichtigere Werte in Bezug auf Haarausfall als die Schilddrüse.
    Das kann man ja nun so nicht sagen:
    • Haarausfall kann (vorallem in Verbindung mit der juckenden Kopfhaut) an der Schilddrüse liegen.
    • In dem Fall sind sehr wohl die Schilddrüsenwerte die wichtigen Werte.
    • Liegt es nicht an der Schilddrüse, sind die Schilddrüsenwerte nicht wichtig, logisch, aber das muss man ja erstmal feststellen. Und dann natürlich weiter suchen.

    Ich bin jedenfalls sehr froh, dass durch Einnahme der entsprechenden Medikamente nach Feststellung dieser völlig unwichtigen Schilddrüsenwerte nun meine Kopfhaut nicht mehr juckt.

  10. Avatar von Chelonia_mydas
    Registriert seit
    28.08.2014
    Beiträge
    2.137

    AW: Kurzhaarschnitt wegen Haarausfall

    Ich schrieb nichts von "völlig unwichtig", sondern von "nicht wirklich aussagefähig" und dass andere Werte "wichtigER" sind als die SD. Von "juckender Kopfhaut" habe ich nichts gelesen.
    Noch dazu sind die Werte bei der TE ja ok, und auch dazu schrieb ich etwas. Einfach erstmal lesen.

    Und ich würde das immer den Hänen von Fachleuten überlassen - Hausärzte sind für mich da keine Experten. Wenn du da Glück gehabt hast, prima. Dass Schilddrüsenfehlwerte zu juckender Haut (durch Austrocknung)führen, ist durchaus bekannt.

    Aber auch, wenn die SD ok ist, kann dennoch androgenetischer Haarausfall vorliegen. Widerspricht sich kein bißchen. Aber auch hier muß ein Trichogramm her.
    Geändert von Chelonia_mydas (25.09.2015 um 16:06 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •