Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. Inaktiver User

    Stirnrunzeln Haarpflege mit Olivenöl

    Hallo, all Ihr Expertinnen zu diesem Thema!

    Ich habe schon viel über Haarkuren usw. mit Olivenöl im Forum gelesen und auch meine Erfahrungen (mies ) geschildert.

    Nun hattet Ihr in div. Threads über Eure tollen Ergebnisse bei trockenem, strapaziertem Haar mit Olivenöl in Form von Kuren u.a. Anwendungen (welche?) berichtet.

    Gestern habe ich es aufs Neue versucht.
    Ich hatte meine Haare im trockenen Zustand mit einigen Händen voll meines guten, sehr teuren Olivenöls eingerieben, mit einem groben Kamm durchgekämmt und ca. 2 Std. einwirken lassen.
    Im Gegensatz zu früher war es diesmal nicht so, dass ich es nicht richtig auswaschen konnte und ich anschließend fettiges Haar hatte.

    Nein, ich hatte zweimal mein Haar gewaschen und was fühlte ich:
    Einen dickes, sich verfilzt anfühlendes Art „Nest“ auf dem Kopf.
    Ich hätte das ohne Spülung nie und nimmer auskämmen können.
    Also Spülung rein, dann ging es.

    Das kann es doch nicht sein?????

    Bitte schreibt, was habe ich falsch gemacht? Hätte ich die Haare vorher waschen müssen?

    Deshalb: Bitte berichtet doch einmal in diesem Thread, wie Ihr zu den so oft erwähnten guten Ergebnissen kommt und ob Ihr es z.B. auch nur so für die trockenen Haarspitzen nehmt.

    Danke und liebe Grüße

    Ann-Jenny

  2. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    1. nicht kämmen!!! NIE NIE NIE Haar, das nass ist oder anderweitig Möglichkeit hatte zum Aufquellen, kämmen.
    ERST Haar kämmen, dann waschen/kuren/sonstwas, dann trocknen, DANN kämmen.

    2. Einwirken lassen. Über Nacht, einen ganzen Samstagmorgen oder was auch immer, 2 Stunden halte ich für arg kurz.

    3. Sich von dem Gedanken frei machne, dass das alles sofort wieder raus muss. Ganz normal waschen (mit in der Hand aufgeschäumtem Shampoo und nicht "Flasche auf dem Kopf ausdrücken und dann rumrubbeln"; das war wahrscheinlich die Ursache für das Nest), 2x, gut spülen, dann sollte der Großteil draußen sein.
    Sinn und Zweck ist, dass das Haar danach gepflegt ist, es fühlt sich also anders an. Wie's aussieht, siehst du dann wenn es trocken ist; falls es nicht genügend ausgewaschen ist, kannst du ja DANN nochmal drüber.

  3. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    ach ja, eins vergessen: Olivenöl nehme ihc für die gesamten Längen (an der Kopfhaut brauch ich das nicht), ca. 2x im Jahr und immer vor dem Meer-Urlaub oder anderen Aktivitäten, die die Haare potentiell schädigen.
    für die Spitzen zwischendurch nehm ich Klettwurzelöl (riecht leckerer, kann man auch nach dem Waschen anwenden und bis zur nächsten Wäsche drinlassen) oder Silikon-Gel (so ne kleine Tube, mit Propolis). Beides riecht IMHO leckerer.

  4. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    1. nicht kämmen!!! NIE NIE NIE Haar, das nass ist oder anderweitig Möglichkeit hatte zum Aufquellen, kämmen.
    ERST Haar kämmen, dann waschen/kuren/sonstwas, dann trocknen, DANN kämmen.
    Hallo Tanguera,

    da habe ich ganz andere Erfahrungen.
    Ich kann mein trockenes Haar nur dann durchkämmen wenn es nass ist.
    Sogar meine Friseurin macht es so. Sie sagt, sonst käme sie trotz der Kur nie mit dem Kamm durch mein Haar.

    Leider habe ich mit Olivenöl als Kur auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Und kann zu diesem Thread nichts beitragen.

    Daher danke an Ann-Jenny für die Eröffnung dieses Themas!

    Ich bin sehr gespannt, welche Antworten noch kommen. Da muss ich wohl auch etwas falsch gemacht haben.

    Viele Grüße

    Nicky

  5. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Ich nehme auch pures Olivenöl als Kur - lasse es aber bis zur nächsten Wäsche im Haar. Dann allerdings massiere ich das Öl nur ins Haar

    Wenn ich eine richtige Kur mache dann kommt auch richtig viel Öl ins Haar, Folie drauf, Handtuch drüber und dann bleibt das Sonntag bis Nachmittag drinn.

    Ich kämme meine Haare auch nie nass - auf Dauer schädigt das die Haarstruktur.

  6. User Info Menu

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich kämme meine Haare auch nie nass - auf Dauer schädigt das die Haarstruktur.
    Und es sorgt dafür, dass noch mehr Haare rausgehen!

  7. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Zitat Zitat von lily86 Beitrag anzeigen
    Und es sorgt dafür, dass noch mehr Haare rausgehen!
    das auch.

    Obwohl es normal ist ein paar Haare zu lassen am Tag und wenn ich wirklich mal einen Kamm nehme dann sind das auch mal ein paar mehr Haare. Aber ich habe genug.

    Ich bürste sonst nur, mit Wildschweinborsten. Und beim fönen nur trocknen. Und immer ein gutes Schampoo.

    Lange Haare brauchen schon ein wenig mehr Aufmerksamkeit als Kurze.

  8. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    da habe ich ganz andere Erfahrungen.
    Ich kann mein trockenes Haar nur dann durchkämmen wenn es nass ist.
    Sogar meine Friseurin macht es so. Sie sagt, sonst käme sie trotz der Kur nie mit dem Kamm durch mein Haar.
    Ich denke, es ist ein Unterschied, ob man die Haare wirklich "nass" kämmt, oder nachdem sie bereits vorgetrocknet sind im nur noch leicht feuchten Zustand - und dann ganz, ganz vorsichtig und ohne Gewalt. So funktioniert es bei mir seit Jahren, ohne dass die Haare leiden.

    Und was das Olivenöl angeht: Ich habe ja auch einige Versuche hinter mir, aber für mein feines Haar ist das einfach zu viel des Guten.

    Verfilzt waren sie allerdings durch die Ölanwendung nie. Ich habe die trockenen Haare vorher gut durchgebürstet und das Öl ganz vorsichtig in die Längen eingearbeitet. Da das zumindest bei mir eine recht klebrige Angelegenheit war, wäre man mit dem Kamm nie durchgekommen.

    Im Nachbarstrang las ich den Tipp einer Userin, die das Öl vorher anwärmt. Das scheint mir sehr sinnvoll, da es dadurch flüssiger und geschmeidiger wird und sich besser einmassieren lässt.

    Gruß, Spellbound

  9. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Fettig ist mein Haar noch nie gewesen. Nicht mal wenn Olivenöl drinn war.

    Olivenöl ist wirklich nur etwas für trockenes Haar. Normales oder fettiges Haar würde damit sicher schwer zu kämpfen haben.

  10. Inaktiver User

    AW: Haarpflege mit Olivenöl

    Hallo Ihr Lieben,

    habt gaaanz herzlichen Dank für Eure zahlreichen Tipps Hinweise.

    Ich hoffe, dass bei meinem nächsten Versuch alles gut mit meiner Olivenöl-Kur läuft.

    Haarspitzen-Fluid benutze ich auch regelmäßig.

    Liebe Grüße

    Ann-Jenny

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •