Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Inaktiver User

    Frage Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Hallo liebe BriCom,

    ich komme gerade mit einem "Gmmmppfff"-Gefühl vom Friseur. Die gute Dame hat Haar und Kopfhaut untersucht und mir dann eine Reihe Pflegeprodukte vorgestellt, selbstredend unendlich teuer.

    Ich habe mittellanges feines Haar, das schnell fettet und daher täglich gewaschen werden muss. Nachdem ich mal gelesen habe, dass man die Produkte wechseln sollte, mache ich das brav. Außerdem wasche ich nur die Kopfhaut und gebe eine leichte Spülung in die Längen. Asche über mein Haupt (hilf DAS vielleicht? ) - ich habe bisher auch nicht auf silikonfreie Produkte geachtet, aber hier liest man ja auch unterschiedliche Meinungen dazu.

    Ich möchte keine Unsummen für meine Haarpflege ausgeben, das sollte schon im "Supermarkt-Bereich" möglich sein. Aber worauf sollte man achten, was ist wirklich wichtig und was eher Marketing-Strategien entsprungen?

    Freue mich über hilfreichen Hinweise!
    Nancissima

  2. Inaktiver User

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Womit hast Du denn bisher die Haare gewaschen? Und vorallem: wie geht das - nur die Kopfhaut waschen?

  3. Inaktiver User

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Womit hast Du denn bisher die Haare gewaschen? Und vorallem: wie geht das - nur die Kopfhaut waschen?
    Unterschiedlich: Elvital, Schauma, Fructis - so diese Richtung.

    Nur Kopfhaut = Shampoo nur auf dem Kopf einmassieren, nicht in die Länge einschäumen. Oje, wirklich etwas unglücklich ausgedrückt - nein, ich trage keine Perücke, die ich beim Waschen abnehme, um "nur die Kopfhaut zu waschen".

  4. Inaktiver User

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Ich glaube, die alverde-shampoos sind in der günstigen preiskategorie ziemlich gut.
    Ehrensenf

  5. Inaktiver User

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Es gibt auch preiswerte Produkte bei einem bekannten Markendiskonter. Sie schneiden bei Test auch oft gut ab. Also muss gute Pflege nicht unbedingt teuer sein.

    Meine mir schon aus Schulzeiten bekannte Friseurmeisterin hat mir erst dieser Tage gesagt, dass eine Spülung keine "Haarpflege" ist, sondern nur der leichteren Kämmbarkeit dient.

    Wenn man also den Haaren Pflege geben möchte, sollte man regelmäßig Haarkuren machen. Manche Haarfestiger und Haarsprays können -laut meiner Friseurin- aufgrund ihres Alkoholgehaltes dem Haar Feuchtigkeit entziehen und es spröde machen.

  6. Inaktiver User

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe mittellanges feines Haar, das schnell fettet...


    Hallo,
    dann sind ElVital und Fructis leider schon mal eher kontraproduktiv, da sie Silikon ("Dimethicone") enthalten.
    Welches Shampoo für Dein Haar gut ist, kannst Du sowieso nur durch Ausprobieren feststellen. Schau beim Kauf darauf, ob Du den Duft magst, dass bloß kein Dimethicone darin enthalten ist und dass das Shampoo laut Beschreibung für Deinen Haartyp ausgelobt ist. Auch hilft es bei feinem Haar meist, im täglichen Wechsel unterschiedliche Shampoos anzuwenden (ist zumindest meine Erfahrung).

  7. User Info Menu

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Hallo Nanicissima,

    was genau ist denn den Problem? Und merkst Du das auch, oder hast Du den Verdach, dass Deine Friseurin Dir ein Problem einreden wollte, um ihre Produkte an die Frau zu bringen?

    Ich selbst wechsele immer zwischen mehreren Shampoos hin und her, weil nur silikonfreie meine Haare mit der Zeit strohig machen und nur silikonhaltige sie beschweren. Ich nehme von Guhl Blauer Lotus und Bier und eins von Alverde sowie ElVital, meist alle paar Tage ein anderes, je nachdem wie sich die Haare gerade anfühlen.

    Aber wenn Du an sich mit Deinen Haaren zufrieden bist, würde ich mir da auch keinen großen Kopf drum machen (huch, ein unbeabsichtigtes Wortspiel ).

    Viele Grüße,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  8. User Info Menu

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    "Asche übers Haupt" ist keine schlechte Idee.
    Pottasche war früher ein Bestandteil für Shampoos gegen fettende Haare (kein Witz). Vielleicht gibt es solche Shampoos auch heute noch, zumindest habe ich in den 80ern nach "Hobbythek"-Rezepten Shampoos selbst angerührt, in denen Pottasche ein Bestandteil war.
    Ansonsten sollte man seine Kosmetikprodukte generell hin und wieder wechseln, egal ob Zahnpasta, Shampoo, Cremes etc. Die Haut gewöhnt sich sonst an die Pflegeprodukte und wird faul. Aber jetzt nicht täglich oder wöchentlich wechseln, sondern schon die Tiegel aufbrauchen.
    Wenn du dir die Haare täglich wäschst, brauchst du wahrscheinlich gar kein spezielles Anti-Fett-Shampoo (ist bei mir jedenfalls so) und kannst "normales" Shampoo ohne besondere Inhaltsstoffe benutzen. Wegen der feinen Haare solltest du darauf achten, dass keine "beschwerenden" Substanzen drin sind, die alles platt runterhängen lassen. Vielleicht auch mal zwischendurch ein Dusch-Shampoo verwenden, mit dem man Körper und Haare einschäumt, das hat wohl eher kein Silikon und weniger Zusatzstoffe. Zugebenermaßen habe ich mich mit der Silikon-Problematik noch nicht befasst.
    Geändert von phantomlake (02.08.2009 um 04:18 Uhr)
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  9. Inaktiver User

    AW: Preiswerte Haarpflege - worauf achten?

    Danke, ihr Lieben, für Eure Tips!

    @Malina: Ja, ich habe den Verdacht, dass die gute Friseuse gerne noch ein paar Euro an diesen schw...eteuren Produkten verdienen will. Ich habe meinerseits den Eindruck, dass es ganz okay ist mit meiner Haarpflege: Ich wechsle die Produkte (@phantomlake: so, wie Du es beschreibst: aufbrauchen, andere Marke kaufen, aufbrauchen, andere ... ), habe natürlich auch mal einen Bad Hair Day (dann wird die Mähne eben hochgebunden) und gut is. Verunsichert hat mich allerdings die Verdammung der Spülung (wende ich sonst täglich an), Inhaltsstoffe wie Silikon (was hats damit auf sich?) und der permanente Hinweis, ich solle dem Haar "Feuchtigkeit" zuführen (häh? Ich wasche es doch mit Wasser!). Und was sind beschwerende Inhaltsstoffe?

    Vor ca. 2 Wochen habe ich mein Haar nachgefärbt, da waren die Spitzen trocken (deshalb auch Friseurbesuch). Aber ansonsten fühlte es sich gut an.

    Ich mag einfach keine 15€ für eine Flasche Shampoo ausgeben...

    @phantomlake, ist ein anderes Thema, aber Du sprichst das Wechseln auch für andere Pflegeprodukte an. Ich habe lange gesucht, bis ich eine Pflegecreme für meine Gesichtshaut (sensible Mischhaut, schnell gereizt) gefunden habe und fände Wechseln furchtbar... Ist das echt besser???

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •