Wenn Kinder Kinder schlagen und die Eltern des Schlagendes Kindes uns bedrohen

  1. Puppenspieler73
    Puppenspieler73
    Hallo ,
    Meine Familie und ich haben folgendes Problem.
    Bei uns in der Nachbarschaft ist ein Junge 7j. der bereits zum 5. mal meine Tochter 5j. geschlagen hat.
    Die ersten 3 male hat er Sie ins Gesicht geschlagen und die Haare gezogen.
    Beim vorletzten mal hat er Sie auf den Boden geschmissen und auf Sie eingetreten in den Bauch vorm Kopf getreten und hat noch 4 andere gleichaltrige Jungs animiert mitzumachen.
    Habe die Mutter darauf angesprochen, hat alles abgewiegelt und klein geredet –sind ja Kinder.
    Am Ostersonntag hat er sich eine Gummidichtung aus dem Türrahmen eines Mehrfamilienhauses rausgerissen und damit mehrmals meine Tochter ins Gesicht ,auf die Beine und Arme geschlagen.
    Für diesen Vorfall gibt es auch Zeugen.
    Da ist mir der Kragen geplatzt und habe den jungen im Beisein seiner Eltern gefragt warum er so etwas macht.
    Anstatt das die Eltern sich mal jetzt ihren Sohn zu Brust nehmen kamen die Eltern (Bosnischer Herkunft) auf mich zu und beschimpften mich und bedrohten mich mit dem Tode.
    Wenn ich nochmal mit ihrem junge spreche bringt er mich um, er könne das organisieren ,ich weiß ja wo er her kommt etc.!
    Auch dafür gibt es Zeugen.
    Ich bin wirklich ein friedliebender Mitmensch aber da bin ich zur Polizei gegangen und habe Anzeige erstattet.
    Wie soll ich mich weiter verhalten.
    Was für Möglichkeiten haben wir um gegen den Jungen bzw. die Eltern vorzugehen –zu wehren?
    Meine Kinder trauen sich schon gar nicht mehr raus.
  2. Anno1988
    Anno1988
    Umziehen!
  3. Chloelia
    Chloelia
    Hallo Puppenspieler73,

    ich lese Ihren Beitrag erst jetzt mit leichter Verspätung - möchte Ihnen aber dennoch antworten.

    Das ist ja die Hölle, die Sie erleben. So macht Kindererziehung bestimmt Spaß... Aber Sie haben schon einmal ganz richtig gehandelt, indem Sie diese Leute bei der Polizei angezeigt haben - wegen Bedrohung. Eine weitere Möglichkeit wäre der Schritt zum Jugendamt.
    Offensichtlich sind diese Eltern unfähig, dem Sohn eine Erziehung zu ermöglichen, die einen rücksichtsvollen und halbwegs kultivierten Mitbürger aus ihm macht. Stattdessen "drillen " sie ihn zu einem Straftäter, wahrscheinlich sogar durch massive körperliche Gewalt, denn andernfalls ist die Gewalt gegenüber Ihrer Tochter nicht zu erklären. Hier sind Jugendämter, vor allem Jugendgerichte oft sehr sensibel, was zugleich auch bedeutet, dass Sie sich hier nicht zu viel versprechen sollten und schon gar nicht sofort. Das hat historische Gründe. Aber ich würde es an Ihrer Stelle zumindest versuchen und deutlich machen, dass die Eltern den betreffenden Jungen dem Anschein nach seelisch verwahrlosen lassen. Ob das ein justiziables Kriterium ist, kann ich im Augenblick nur begrenzt sagen, denn auch Sie können, was den Jungen betrifft, ja nur beobachten. An Ihrer Stelle würde ich es aber unbedingt versuchen. Wenn das stimmt, was Sie scheiben, dann wird hier schlicht und ergreifend ein Kind von seinen Eltern als Mittel eingesetzt, um seine Mitmenschen zu terrorisieren, einzuschüchtern, zu bedrohen, als verlängerter Arm missbraucht, um Straftaten zu begehen. Auch das ist eine Art des Kindesmissbrauchs und ich kann mir kaum vorstellen, was es gefährlicheres und zugleich verwerflicheres gibt. Ganz offensichtlich sind diese Eltern damit überfordert, für das seelische Wohl ihres Kindes zu sorgen. Das sollten Sie vielleicht als Leitgedanken bei den Behörden anführen, auch für die Argumentation; dass Deutschland kein rechtsfreier Raum für Leute ist, die glauben, unsere Liberalität dazu ausnutzen zu können, um Straftaten zu begehen, sich zudem das Recht herauszunehmen. Leute, die so denken, haben etwas komplett falsch verstanden. Egal, woher sie kommen. Das gilt für Deutsche wie auch für Migranten.
    Wenn Sie für Ihre Erlebnisse Zeugen haben, wie Sie schreiben, ist es umso besser.

    Ich drücke Ihnen die Daumen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3