Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. Inaktiver User

    Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Ich schlafe ungefähr 8h, lieber aber länger. Wie lange schlaft Ihr, und habt Ihr Euch (außer in Prüfungszeiten, in denen das Adrenalin Euch wach hält) selbst einmal das Schlafbedürfnis hinuntertrainiert? Es gibt natürliche eine Menge wissenschaftlicher Theorien zum Thema, aber ich mag lieber meine eigene Feldforschung in der BriCom betreiben ;-)
    Ehrenpreis

  2. Inaktiver User

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Das Brauchen hängt sehr von meiner körperlichen Verfassung ab.

    Mal schlafe ich nur 5-6 Stunden und bin trotzdem topfit. Und dann habe ich 8-10 Stunden Schlaf und bin trotzdem matschig. Und umgekehrt.

    An Arbeitstagen schlafe ich +/- 6 Stunden pro Tag, an den Wochenenden meistens +/-10 Stunden. Ich merke, daß ich den Schlaf der Woche oft nachholen muß, damit es mir wirklich gut geht.

    Von Natur aus bin ich Langschläfer und frühes Aufstehen ist nur ein notwendiges Übel. Leute, die am Wochenende früh aufstehen, sind mir suspekt.

    Wenn's drauf ankommt (Party, Reise usw.), kann ich richtig durchmachen. Auch mal bis morgens um 7 Uhr. Allerdings bin ich dann den restlichen Tag nicht wirklich brauchbar.

  3. User Info Menu

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich schlafe ungefähr 8h, lieber aber länger.
    Kann ich so unterschreiben. Wenn's aber gerade was Spannendes im TV gibt oder ein einfach zu gutes Buch zur Hand ist, komm ich auch mal mit weniger zurecht. Bin dann aber ab nachmittags müde.

    Schlafbedürfnis runtertrainieren? Warum macht das jemand? Schlafen ist doch gesund.
    .
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    If in hole
    Stop digging
    (Indian saying)


    "Sie sind alt, wenn Sie sich bücken, um die Schuhe zuzubinden, und dabei überlegen, was Sie noch erledigen könnten, wo Sie schon mal da unten sind ..."
    Eckart von Hirschhausen

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  4. User Info Menu

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Ich brauche 8-9h Stunden pro Nacht.

    Natürlich gehts tageweise auch mit weniger, aber dieses Manko muss ich bald mal ausgleichen, sonst gehts mir nicht gut.
    Ich achte darauf, möglichst immer genug Schlaf zu bekommen. Also nicht unter der Woche nur 5-6 Stunden zu schlafen und am Wochenende zu kompensieren, sondern mir die 8 Stunden auch unter der Woche zu gönnen - und am Wochenende nicht wesentlich anders zu schlafen und aufzustehen als unter der Woche.

    Die Regelmässigkeit des Rhythmus ist für mein Wohlbefinden wichtig. Freitagabend und Samstagabend sehr spät ins Bett und am nächsten Tag den halben Vormittag verschlafen, um dann am Sonntagabend/Montag wieder in den Wochenrhythmus zu wechseln mit früh aufstehen, das wäre für mich Stress. Deshalb versuche ich den Rhythmus mehr oder weniger gleich zu halten. Für mich als ausgeprägter Morgenmensch heisst das: früh ins Bett, früh auf. Das funktioniert ganz natürlich, ohne Wecker, ohne Zwang. So fühle ich mich am wohlsten.

    Leute, die am Wochenende früh aufstehen, sind mir suspekt.
    Dann muss ich mich wohl betroffen fühlen?



    Das Schlafbedrüfnis runterzutrainieren, davon halte ich nichts. Das kann zu chronischer Übermüdung fühlen. Das Schlafbedürfnis und der Rhythmus sind weitgehend genetisch festgelegt. Man sollte nicht versuchen, dauerhaft daran herumzuschrauben, das funktioniert nicht bzw. nur scheinbar.

    Gut, ich hab mir antrainiert, dass ich auch nach einer unruhigen Hüttennacht mit nur 4-5 Stunden Ruhe (von "Schlaf" will ich nicht mal reden) und Aufstehen um 3 Uhr früh zu körperlicher Höchstleitung fähig bin - aber dieses Schlafmanko muss dann zwingend nachgeholt werden.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  5. User Info Menu

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Hallo Ehrenpreis,

    acht Stunden sind optimal, sieben sind auch in Ordnung, fünf bis sechs reichen, um die notwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten (aber dann bin ich abends wirklich k.o.), und alles was drunter ist, wird im Laufe des Tages zur Quälerei.

    Ich versuche, auch unter der Woche immer ausreichend Schlaf zu bekommen. Da ich morgens um zehn vor sechs aufstehe, wird es schwierig, wenn ich unter der Woche abends mal unterwegs bin. Ideal ist es mit Kollegen wegzugehen, die auch früh aufstehen. Da ist dann auch mal Kino um fünf oder sechs Uhr drin (also abends, nicht morgens ).

    Am Wochenende schlafe ich nicht signifikant länger, vielleicht mal neun Stunden. Aber da bin ich auch spätestens um halb neun wach. Schwierig finde ich, am Wochenende mal lange aufzubleiben. Nach Mitternacht geht meist nicht mehr viel.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  6. User Info Menu

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Ich bin eher ein Nachtmensch und Langschlaefer. Frueh aufstehen muessen ist furchtbar fuer mich weil ich dann meistens auch viel zu kurz geschlafen habe. An manchen Morgenden konnte ich mich wirklich nicht an meine Fahrt zum Bahnhof erinnern und Nachmittags musste ich grundsaetzlich mein Fahrrad suchen. Aber durch eine Fahrt mit Oeffis werde ich zumindest etwas wach. Schlimmer fand ich frueher dass die Schule so frueh anfing. Die ersten 2 Stunden konnte man mich grundsaetzlich vergessen.

  7. User Info Menu

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    7 bis 8 Stunden tun mit gut, es geht aber auch mit nur 6 Stunden. Dann allerdings ist an besonders "müden Tagen" ein kleiner Mittagsschlaf fällig (nicht länger als 30 bis 40 Minuten, sonst geht mein Kreislauf in den Keller).
    Ich bleibe auf dem Teppich meiner Möglichkeiten und hoffe, dass er fliegen kann.
    Ralf Hoburg

  8. User Info Menu

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    ich brauche ebenfalls 7 bis 8 Stunden Schlaf, um mich wirklich gut zu fühlen - schaffe ich aber nicht immer. Wichtiger für mich ist allerdings nicht die Quantität sondern die Qualität vom Schlaf.

    Wenn ich 8 Stunden schlafe und davon jede Stunde einmal wach bin.....dann bin ich morgends genauso geräder, wie wenn ich nur 5 Stunden geschlafen hätte.

    Am WE schlafe ich gerne auch mal 10-12 Stunden, wenn´s sein muss. Habe auch so das Gefühl, dass ich "versäumtes" (was ja nicht geht) von unter der Woche nachholen muss.

    Generell bin ich eher ein Nachtmensch und absoluter Morgenmuffel. Vor 7 Uhr aufstehen.....no way und nur im äusserstend Notfall.

    Bei Schlafmangel werde ich absolut unausstehlich und unleidig.....es ist besser man gibt mir was mein Körper braucht
    Mini-Fussl 08/2009 & Mini-Nudel 04/2014

    ...mit Julchen & Fussl und einer Sternschnuppe für immer im Herzen...

  9. Inaktiver User

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Warum das Schlafbedürfnis heruntertrainieren? Weil man ja immer noch 100 andere Dinge machen möchte. Und weil es eben immer wieder Berichte gibt über Leute, die nur 4 Stunden Schlaf brauchen und darüber, wie man seine Tiefschlafphasen zusammendrängen kann. Ist aber sehr beruhigend, dass es anderen nicht anders ergeht!
    Ehrenpreis

  10. Inaktiver User

    AW: Wieviel Schlaf braucht Ihr?

    Ich brauche 8 Stunden. Bei weniger bin ich nicht mehr zu gebrauchen.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •