+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

  1. Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Hey!
    Also ich weiß jetzt nicht, ob das hier noch jemand liest/ braucht. Aber ich hab das Problem auch und glaube eine Lösung gefunden zu haben.
    Ich hatte das nämlich früher schon mal, ziemlich lange ca ein halbes Jahr bis Jahr, wurde deswegen in der Schule gehänselt und auch von meiner Familie ausgelacht. Konnte aber nichts dran ändern, bis es irgendwann von alleine weggegangen ist. Vor so einem halben Jahr hatte ich das dann wieder, aber nur kurz, vielleicht paar Tage. Und seit gestern wieder. So richtig heftig, dass mir der Kopf richtig weh getan hat davon. Weil mich das psychisch auch fertig gemacht hat, weil ich ja auch nicht weiß wie lange das diesmal anhält hab ich nach einer Lösung gesucht. Die letzten Male hatte ich zwar auch immer gesucht aber nie gefunden. Aber habe jetzt in einem Homöopathie Buch nachgeschlagen, die hatten dort vorgeschlagen die "Kalium Bromatum" Globuli zu nehmen. Zwei mal am Tag, je fünf Kügelchen. Gut, dann geschaut, hatten wir nicht daheim. Also weiter recherchiert. (Hätte ich nichts anderes gefunden, wäre ich morgen zur Apotheke) Bis ich auf eine Seite kam die hauptsächlich über Zucken am Auge oder den Mundwinkeln schrieb. Da hieß es aber auch, dass könnte überall passieren wo man Muskeln hat. (Hat man am Nacken ja auch) Und die haben vorgeschlagen, Kalium und Magnesium zu nehmen, also so Schüssler Salze. Hab ich dann gleich ausprobiert. Und seitdem (jetzt eine Stunde her, dass ich die genommen hatte; der Kopf hat davor ca all 3-5 Minuten gezuckt) ist es wesentlich weniger geworden und bei weitem nicht mehr so schlimm. Vor allem tut mein Kopf davon nicht mehr weh jetzt. Kann ich nur empfehlen
    Hoffe, damit weitergeholfen zu haben, ich bin jetzt auf jedenfall schon mal unglaublich erleichtert, dass es besser wird.
    Liebe Grüße


  2. Registriert seit
    27.01.2012
    Beiträge
    1

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    erst mal hallo zusammen
    ich weiß das es schon ziehmlich lange her ist aber möchte auch mal was dazu sagen. also bei mir fing es das erste mal mit 18 an und heut sind immerhin schon 2 jahre vergangen und die zuckungen kamen dann immer wenn ich unter stress war, mal stark mal schwach. mal war es für einige minuten und manchmal hatte ich das gefühl es höre gar nicht mehr auf. die ersten zeiten waren ziehmlich harmlos bis zu dem tag als meine schwester nehmen mir saß und sagte dein kopfzuckt und ich hatte es nicht ein mal bemerkt und genau im dem punkt wurde mir bewusst was fürne peinliche situation das ist? habens andere vielleicht auch bemerkt aber nichts davon gesagt? da brach mir mir die welt zusammen. ich wusste nicht was sache ist wie ich es bekämpfen könnte auf jeden fall war mir klar es ginge nicht so weiter. aber nach einer weile bemerkte ich das die zuckungen nicht mehr da waren, ich war sowas von erleichtert und da habe ich angefangen nach zu denken was der auslöser sein könnte aber ohne erfolg. also in diesen 2 jahren hatte ich die zuckungen mal einem monat lang mit pausen und das eine mal ging es wieder nur für paar minuten, das bringt jemandem ziehmlich in panik wenn man mal weg geht damit ist wirklich nicht zu spaßen man leidet sehr unter stress im dem moment.
    aber ich habe einen erfolg erzielt.
    ich habe meine kopfzuckungen besiegt.
    seit knapp 1 jahr sind sie weg.
    vor einem jahr habe ich mir einfach gedanken über mein tages ablauf gemacht und da hatts bei mir geklinglt, zu viel krafttraining, nur ungesundes zeug gefuttert, zu wenig schlaf und zu lang vorm fernseher oder pc. ich habe auh bemekrt das wenn die augen zu stark leiden vorm monitor am pc fängt das auch an also finger nur wenns nötig ist :)
    und ich habe mir ein neues kuschliges kissen zugelegt.
    seit dem ich auf diese oben genannten sachen achte tauchen die zuckungen nicht auf ich habs damit geschafft hoffe es hilft jeden einzelnen von euch aber ich habe eine bitte an euh bitte bitte weniger vorm pc rum hocken das man viel aus , ich war damals auch ein süchtiger aktiver cs esl gamer, also weg von zu viel strahlungen wenn die augen zu lange darunter leiden kommen sie immer wieder ...
    ich hoffe ich war euch eine hilfe.


  3. Registriert seit
    22.09.2001
    Beiträge
    92

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Hallo Koray,
    ich bin ziemlich sicher, dass Du Vielen helfen konntest. Kann vielleicht sein, dass die das hier nicht schreiben, aber wenn siehst, wie lange dieser Strang schon läuft, kannst Du sicher sein, dass Du gelesen wirst :D

    Grüße maia


  4. Registriert seit
    13.02.2012
    Beiträge
    1

    verwirrt AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    hey leute.

    bei mir ist das mit dem kopfzucken auch ganz schlimm. besonders schlimm is es bei mir so wenn ich einschlafe. mein kopf verspannt sich ohne das ich es mitbekomme und er zuckt ununterbrochen aber ich krieg das erst nach ein paar minuten mit bzw macht mich meine freundin drauf aufmerksam. ich will mich zusammenreissen und will es stoppen, aber wieder ohne es zu bemerken fängt es an und ich kriegs erst nach 1-2 minuten mit. es is aber nicht nur beim schlafen so sondern wenn ich fern schaue oder in der schulung sitze und dem vortragenden zuhöre. eigentlich immer wenn ich mich auf was konzentriere. ich muss auch sagen wen ich alkohol konsumiere was selten der fall ist, wirds noch schlimmer. es is peinlich und meine freunde lachen aber leiden auch mit mir und fragen mich immer wieso das so is. ich hab echt stress wegen dem. ab und zu rauch ich was und da wirds auch ganz schlimm. ich verstehs aber nicht wieso. das is jetzt ca. seit 1 jahr so. beim arzt war ich auch der meinte ich bin übermüdet und mein körper spannt sich deswegen an und von dem kommt das.


  5. Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Hi Leute,

    Ich habe eure Beiträge mit viel Empathie gelesen, denn ich leide schon seit ca. 1 Jahr an der gleichen "Krankheit". Allerdings gab es bei mir sogar eine relativ lange Phase (ca. 2 Monate) in der ich sogar Referate o.Ä. ohne jegliche Probleme halten konnte. Leider ist es dann wiedergekommen und ich bin schon ziemlich verzweifelt, da ich schon viel ausprobiert habe.
    Ich war zunächst beim Orthopäden. Der hat mir kaum zugehört und hat mir dann einfach paar Halswirbel wieder eingerenkt. Es war danach tatsächlich für eine Zeit besser, aber es kam dann halt nach 2 Monaten wieder. Dann habe ich es wieder einrenken lassen, diesmal ohne wirkliche Verbesserung. Also wurde der nächste Orthopäde gefragt. Der hat mich dann auf meine schiefe Haltung aufmerksam gemacht. Daraus folgte dann, dass mein Nacken extrem verspannt sei.
    Also wurde das Ganze mit Hilfe von Dehnübungen und Massagen "weggemacht" und es war dann wieder besser. Diese Phase hielt auch nur kurz an.

    Aber genug des Erfahrungsberichts. Ich bin erstmal richtig froh, dass ich "Gleichgesinnte" finden konnte. :D Auch wenn ich keinem dieses Leiden gönne, fühlt es sich gut an zu wissen, dass man nicht alleine mit dieser ***** ist. :)

    Um das Ganze strukturiert anzugehen, mache ich Stichpunkte.

    These: Verspannungen lösen dieses Zucken aus
    Begründung: Muskeln spannen sich in Stresssituation vermehrt an.

    Ursache der Verspannung: - Einlagen ( Schuhe; Senkspreizfuß)
    - krumme Haltung
    - Stress
    - zu viel Entlastung ( meine ich gelesen zu haben: zu wenig Sport)
    - Verrenkung
    - falsche Handhabung der Geräte beim Krafttraining
    - falsche Ernährung
    etc.
    Was mir aufgefallen ist: Als ich meditierte, hat mein Kopf gezittert. Vielleicht ist da einfach irgendeine Energieblockade.
    Außerdem habe ich manchmal das Gefühl, dass meine Gesichtsmuskeln auch angespannt sind und ich dann z.B. nicht richtig lächeln kann.

    Frage an euch: Habt ihr auch Verspannungen im Nacken? Hattet ihr vielleicht irgendeinen Sturz o.Ä. bevor das angefangen hat? Wie sehen eure Tagesabläufe aus? ( Vielleicht lässt sich so was entdecken--> mein Tagesablauf steht unten) Macht ihr Kraftsport? Und das ALLERWICHTIGSTE AN DIEJENIGEN, DIE DIE SCHMERZEN HATTEN UND JETZT NICHT MEHR, BITTE SCHREIBT WIE IHR ES GESCHAFFT HABT. ICH/WIR WÄRE/N SEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEHR DANKBAR. :)

    Tagesablauf: Lange schlafen
    Dann aufstehen, zur Schule gehen, d.h. vieeel sitzen
    Nachhause kommen, viele Hausaufgaben machen, d.h. auch wieder viel sitzen
    Fitnessstudio oder Wing Chun (Kung fu) gelegentlich auch Fußball spielen
    Und Gitarre spielen

    Das sind so ziemlich meine Hauptaktivitäten. Außerdem trinke wenig Alkohol und nehme keine Drogen. Ich ernähre mich bewusst ( seit neuestem nach der Paleo-Diät) und nehme genug Magnesium zu mir ( Auch mit entsprechenden Tabletten).

    So viel meinerseits, ich hoffe ihr antwortet :)

  6. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Zitat Zitat von KHelga Beitrag anzeigen
    Lieber masterofdisaster1,

    ich komme jetzt erst auf Deine Postnachricht an mich zurück, da ich nun erst bemerkt habe, dass Du Dich auf nachfolgende Antwort hier im Gesundheitsforum aus dem Jahr 2007 beziehst.

    Vielleicht leidest Du unter einer noch nicht erforschten leichten Form des Tics?

    klick hier

    Quelle: Wikipedia

    Meine Meinung:
    Egal wie lange die Wartezeit dauert, eine neurologische Zweitmeinung halte ich für wichtig.
    Möchte Dir empfehlen, dir von Deinem Hausarzt eine Überweisung zu einem NEUROLOGEN (nicht Orthopäden) ausstellen zu lassen. Der richtige Ansprechpartner für Deine Erkrankung.

    Gute Besserung.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer


  7. Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    2

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Ich bin 24 und leide seit ca. 9 Jahren an den von euch beschriebenen Symptomen. Seit ca einem Monat treten die Kopfzuckungen wieder verstärkt auf, während sie zwischendurch für ca 1 Jahr so gut wie weg waren. Dabei zuckt mein Kopf meist in einer kleinen Bewegung nach links Am schlimmsten sind für mich Situationen, in denen ich einfach unter fremden Leuten zuhören soll... Durch meine Subjektive wahrnehmung verschlimmert sich das ganze und ich verkrampfe noch mehr, wodurch sich die Zuckungen häufen. Da ich angehender Ingenieur bin, habe ich auch Angst vor einem Puplikum zu präsentieren oder noch schlimmer vor Puplikum ruhig zu sitzen und mich in der Berufswelt lächerlich zu machen. Das nervt echt da ich sonst super Argumentieren kann und spaß daran hab in Lerngruppen den andern mein Wissen zu vermitteln.

    Seit ein paar Tagen fange ich wieder an, dadurch depressive gedanken zu bekommen , wobei ich sonst ein sehr glücklicher Mensch bin. Ich rauche nicht, ich esse sehr bewusst und gesund. Ich trinke nur in Maßen. Für mich kann ich masterofdisaster1 vollkommen zustimmen. Die Symptome sind mal mehr und mal weniger aber sie werden durch Stress verschlimmert. Wenn man dann erstmal in den Teufelskreis kommt ist er wie eine miese Spirale aus der man schlecht raus kommt.

    Seit ein paar Tagen habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht und bin nun auf Zervikale Dystonien gestoßen. Zervikale Dystonie [edit: Direktlink auf Werbeseite entfernt]
    Es sind Zuckungen, jedoch keine Ticks, welche durch neuronale fehlinterpretation des Gehirns entstehen (wenn ich das richtig verstanden habe).


    Ich wollte jetzt gerne die mechanische perspektive checken indem ich den muskelstrom messen lasse (ggf. können die betroffenen Muskeln gezielt per Injektion vorübergehend gelähmt werden)
    Auch wollte ich checken, ob ich evtl das Eagle-Syndrom habe, was zu Verspannungen und Nerveinklemmungen im halsbereich führen kannEagle-Syndrom
    Um die subjektive Wahrnemung zu beeinflussen habe ich mir ein Buch über autogenes Training bestellt, womit ich mir erhoffe, mich besser entspannen zu können wenn mir die situation durch meine Kopfzuckungen unangenehm ist

    Ich hab keine Ahnung ob ich mit meiner Internet-selbstdiagnose die Ärzte auf die Palme bringen werde aber bei der Neuronalen Untersuchung kam nix raus und ich könnte mir vorstellen, dass das Thema für einen Allgemeinmediziner einfach zu speziell ist
    Irgendwie muss ich denen ja versuchen eine Pfärte zu legen. Ich hasse dieses Gefühl, nichtmal zu wissen was da in einem vor sich geht...
    Geändert von Lilith (30.07.2012 um 20:35 Uhr) Grund: Direktlink auf Werbeseite entfernt.


  8. Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    2

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Noch eine kleine Info:
    Der kleine Tic unterscheidet sich von der Fokale Dystonien dadurch, dass ein Tic zeitweise Unterdrückt werden kann und die spannung nach dem tic abflacht

    Hier noch eine sehr informative Seite über Dystonie: Dystonie


  9. Registriert seit
    18.02.2013
    Beiträge
    1

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Hallo Sahara,
    Ich hatte das gleiche Problem. Jahrelang... Ich konnte nicht mehr Bahn fahren, weil es mir so peinlich war dass andere Leute dieses Zucken gesehen haben.
    Jetzt habe ich eine Lösung gefunden. Vitamin D Mangel. Seit kurzen nehme ich ein Vitamin D Nahrungsergänzungsmittel und mache täglich Yoga. Es wird mit jedem Tag weniger. Vielleicht hilft es dir. Viel Glück


  10. Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    1

    AW: Unkontrolliertes Kopfzucken!!

    Ich bin 13 habe das seid 2 Jahren IMMER UND ÜBER ALL ! Ich heule ständig wertfrei oft komisch angeguckt und meine Eltern meinen das liegt daran das 1 ne Stunde am Tag iPod spiele ! Stimt aber nicht es ist eine Form von toret und meine Eltern glauben mir nicht deshalb werde ich es wohl nie los . Ich habe aber auch einen EXTREM VERCKRAMPFTEN NACKEN ! Ich keife da ganz Dom rein und habe ich ca 2 Sekunden Erleichterung ! BITTE HELFT UNS !!! D;

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •