+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: AMD


  1. Registriert seit
    20.07.2002
    Beiträge
    965

    AMD

    meine Schwiegermutter leidet seit einiger Zeit unter AMD.
    Nun hat ein Arzt vorgeschlagen, das Medikament Luzentis oder aber Avastin anzuwenden. (beides wird in das Auge gespritzt)

    Ich habe mich schon bei Google umgesehen, aber es ist einfach zu viel Information.

    Z.B. kostet Luzentis ca. 2000,-- Euro und Avastin ca. 400,-- Euro
    und ich habe trotzdem keine Aussage, welches Mittel eigentlich wirkt.

    Hat jemand von Euch Erfahrung oder kennt jemanden, der diese Behandlung schon gemacht hat?

    wäre sehr dankbar für Rückmeldungen.
    uztzi

  2. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: AMD

    Liebe Uzzi,

    AMD = altersabhängige Makula-Degeneration (wissen vermutlich nicht alle Userinnen) ist eine Augenerkrankung, die nach meinem Wissensstand nicht zur völligen Erblindung führt.

    Übernimmt denn die Krankenkasse Deiner SchwiMu die Kosten der genannten Medikamente bzw. eines davon?

    Ich habe zwar auch Augenprobleme, aber die von Dir genannten Präparate sind mir unbekannt. Soll heißen, ich weiß nicht, welches besser wirkt.

    Wünsche Dir, dass Du noch Rückmeldungen bekommst.






    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  3. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: AMD

    Liebe Uzzi,

    heute in der 'Neuen Westfälischen' für Dich gelesen:

    Paul-Ehrlich-Institut verweist auf Risikohinweise in Fachinformationen

    Im Februar hat die Firma Novartis den Wirkstoff Ranibizumab, Markenname Lucentis, als Mittel gegen die feuchte Form der Makuladegeneration (AMD), auf den Markt gebracht. Jetzt steht es im Verdacht, gefährliche Nebenwirkungen zu habe. US-Studie zeigten, so das Deutsche Grüne Kreuz, ein um das Vierfache erhöhtes Schlaganfallrisiko.

    Auf Anfrage erklärte Novartis, dass die Schlaganfallhäufigkeit nicht höher sei als in der allgemeinen Bevölkerung. Der amerikanischen Zulassungsbehörde lägen die Daten vor. Sie habe entschieden, dass es keine Änderung des Beipackzettels geben wird. Auch das in Deutschland für Arzneimittelsicherheit zuständige Paul-Ehrlich-Institut sagt, dass in den Fachinformationen zu Lucentis bereits ausreichend auf ein erhöhtes Risiko für Gefäßverstopfungen hingewiesen werde.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer


  4. Registriert seit
    20.07.2002
    Beiträge
    965

    AW: AMD

    Danke KHelga, wir werden dann mal weitersehen.
    Grüße
    uzzi

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •