Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. User Info Menu

    Schmerzen - Po/Hüfte

    Hallo zusammen,

    nachdem ich mich jetzt schon seit Monaten herumplage und inzwischen auch ziemlich ratlos bin, dachte ich, ich versuche mein Glück bei der Schwarmintelligenz

    Ich laufe seit ungefähr dreieinhalb Jahren regelmäßig zwischen 20 und 35 km die Woche und seit die anfänglichen Beschwerden in den Knien aufgehört haben, habe ich auch lange Zeit keinerlei Beschwerden gehabt. Vor fast einem Jahr habe ich mir dann wahrscheinlich einen Muskel gezerrt (herumgeblödelt und versucht, die Knie hinter die Ohren zu bringen - inzwischen weiß ich, dass man in meinem Alter damit etwas vorsichtiger sein sollte ). Auf jeden Fall hatte ich danach ein Ziehen im linken Oberschenkel-/Pomuskel. Ich dachte, blöd gelaufen, ein bisschen schonen und dann ist wieder gut. Es ist auch besser geworden, aber immer nach dem Laufen hat das wieder wehgetan.

    Lange Zeit habe ich das weggeschoben, etwas langsamer gemacht, man hat ja auch genug anderes Zeug um die Ohren, und gehofft, das wird irgendwann wieder weggehen. Als es nach einem halben Jahr immer noch so war, dass ich nach dem Laufen teilweise tagelang diese lästigen Schmerzen hatte, bin ich zu meinem Orthopäden gegangen. Der ist anfangs davon ausgangen, dass ich mir etwas verrenkt hätte und sich der Schmerz jetzt festgesetzt hätte und hat das dementsprechend behandelt. Nach weiteren Wochen ohne Besserung (kurzfristig schon, aber ein paar Tage nach der Behandlung sah es wieder genauso aus wie vorher) hat er mich zum MRT geschickt. Ergebnis: eine Bandscheibenvorwölbung im Bereich der Lendenwirbelsäule (sah man auf den Bildern recht gut, das fiel auch zusammen mit Lockdown und Home Office, daher kann ich mir gut vorstellen, dass diese zwei Dinge miteinander zusammenhingen, denn normalerweise sitze ich deutlich weniger in meinem Job). Das wurde jetzt über Monate behandelt. Was aber blieb, ist der Schmerz in meinem linken, hinteren Oberschenkel, von dem ich recht sicher bin, dass er weniger von irgendwelchen Nerven kommt, sondern eher muskulär bedingt ist (wenn ich das mit der Blackroll behandle, dann komme ich manchmal an die Stelle ran, die Probleme macht, es wird auch zeitweise besser, aber spätestens nach zwei Tagen spüre ich den Schmerz wieder - auch unabhängig davon, ob ich laufen war oder nicht)

    Der Schmerz lässt sich ohne Schmerzmittel aushalten, so schlimm ist es also nicht. Aber ich habe das Gefühl, ich bin inzwischen im Hintergrund dauergereizt, ob ich laufe, arbeite, entspannt auf dem Sofa sitze, ich spüre diesen Schmerz. Und ich bin ratlos. Ich weiß nicht, was ich da noch machen kann? Ich bin nicht der Typ, der gerne zum Arzt rennt, mein Gefühl sagt mir auch, dass es etwas Muskuläres ist, was vielleicht an einer möglichen Fehlhaltung beim Laufen liegt oder mit entsprechenden Dehnübungen oder Ähnlichem in den Griff zu bekommen wäre. Aber ich weiß tatsächlich nicht, an wen ich mich da wenden könnte. Habt ihr vielleicht Tipps?

  2. Inaktiver User

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Gehe doch mal zu einem Physiotherapeuten.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Gehe doch mal zu einem Physiotherapeuten.
    Empfehle ich auch.
    Hilfreicher als Orthopäden. Vor allem, wenn es sich nicht nach Nervenschmerz anfühlt.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Hast du schon mal bei Liebscher & Bracht nach Oberschenkel/Po Schmerzen gegoogelt und die Übungen ausprobiert. Wäre einen Versuch wert.

    Und nur um es auszuschließen, gleich auch noch Übungen für den Piriformis-Muskel machen. Man glaubt gar nicht, wie sehr der Muskel das Wohlbefinden vermiesen kann, wenn dieser verkürzt ist. Ich habe Monate mit diffusen Schmerzen gekämpft, die bei mir ausgerechnet liegend im Bett am lästigsten waren. Ich hatte den Ischias in Verdacht, dabei haben einfache Dehnübungen den Schmerz völlig beseitigt, innerhalb von wenigen Tagen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  5. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Kann ich dir als Physiotherapeutin auch nur raten: Rezept für Krankengymnastik oder Manuelle Therapie, Liebscher und Bracht Übungen machen und ansonsten nicht so viel sitzen.

    Da muss mal eine Fachmann/Fachfrau ran!
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  6. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Ich habe gute Erfahrungen mit einem Heilpraktiker gemacht, der Chinesische Chiropraktik macht. Er hat sich mein MRT angesehen und festgestellt, daß ich Skoliose habe, im Gegensatz zum Orthopäden, der nix gesehen hat. Vorher aber fragen, ob der HP ein MRT-Programm hat, wenn nicht, ist das blöd und er kann das MRT nicht einsehen.

    Von Liebscher und Bracht halte ich nicht viel, weil bei mir die Sachen nicht funktionieren und alles schlimmer machen. Bei Gaby Fastner auf Youtube habe ich schon viel gefunden und bisher haben die Übungen mir sehr geholfen. Die Übungen mache ich spätestens alle 2 Tage.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  7. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Ich dachte auch gleich an Piriformis-Syndrom, auch “yoga butt” genannt.
    Betrifft auch gerne Läufer.

  8. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    Hallo
    hilft irgend etwas? Hast du mal Tiger-Balm, Wärme, Kälte, Voltaren, Massage ausprobiert?

    Bevor ich mit solchen Beschwerden zum Arzt ginge würde ich ebenfalls einen Physiotherapeutten aufsuchen. Meine Erfahrung sagt mir daß die besser helfen können als Ärzte. Das ist nur meinen persönlichen Erlebnissen entnommen.

  9. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    hast du mal versucht, mit einem Ball (Tennisball, Igelball oder für Fortgeschrittene: Golfball!) die Plantarfaszien zu lockern? Ich hatte wegen meines einseitigen Gangs (Halbseitenlähmung) schon unzählige Male ISG Schmerzen, und das regelmässige Lockern der Fußsohlen brachte wirklich Besserung. Sollte man aber aber dann wirklich am besten zweimal täglich machen. Das Schmerzlevel ruhig bis 8/9. Und 30 sec halten, dann lockerlassen. Anfangen immer mit dem rechten Fuß.
    Du kannst dich auf den Ball auch mit dem Schenkel draufsetzen und mit dem Po hin und her rollen. Ich hab da im hinteren Oberschenkel auch eine Verhärtung, und meine Personaltrainerin hat mir das gezeigt.

    Gute Besserung!
    ^
    O O
    ----V----

    Wik: UNvorstellbar verrücktes Huhn.
    (ärztlich attestiert)

  10. User Info Menu

    AW: Schmerzen - Po/Hüfte

    So, jetzt habe ich tatsächlich einen Termin bekommen bei einer Physiotherapeutin und Osteopathin. Ist zwar erst in knapp drei Wochen, aber immerhin. Und bis dahin werde ich mal eure Empfehlungen ausprobieren und schauen, ob etwas davon hilft. Im Augenblick geht es mir nämlich wie Nocturna, es tut weh, ohne dass ich laufen gehe. Daher, vielen Dank für die Tipps und ich werde berichten, ob was geholfen hat.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •