Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Erkältungen

  1. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Gleich mal vorab:

    ich finde es miserabel, einer TE zu antworten: "Also ich habe Problem X ja noch nie gehabt..."



    Liebe 2believe,

    ich bin auch so ein Exemplar, das "nie" krank ist.

    Auch als meine Kinder noch klein waren, war ich immer diejenige, die sich bei Magen-Darm um die volle Waschmaschine gekümmert hat.

    Vermutlich habe ich nicht nur das Aussehen, sondern auch die Konstitution meiner Oma väterlicherseits geerbt - sie war nie erkältet, sah noch nach monatelanger Bettlägrigkeit noch "blühend" aus. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass mein (verstorbener) Vater häufig krank gewesen wäre, Ausnahme Bronchitiden im fortgeschrittenen Alter bei vorgeschädigter Lunge.

    Mein Lebensstil - ungesund - gerne Fleisch, nur grünes Gemüse, kein Obst, kein Salat, dafür ganz gern ein Glas Alkohol, Sport nur mit dem E-bike

    In den letzten 3 Jahren hatte ich 3 Krankenstandstage: 2 Tage (im Februar 2020 vor Corona) ein unbekannter Virusinfekt und letzten Juli ein Krankenhausbesuch (Diagnose Baker-Zyste).

    Mein Mann liegt 1x pro Jahr mit Männerschnupfen darnieder, sonst ebenfalls nie krank.

    Auch ich bin der Ansicht, dass es eine Sache der Genetik ist. In den letzten Jahren war ich immer als erste wach und bin auch im Winter barfuß und im Nachthemd raus um die Tageszeitung zu holen. Das war meine einzige vorbeugende Maßnahme.

    GLG Emmi
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  2. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Ich bin Vertreterin der Archillesfersen Theorie.
    Ich bekomme einen fiebrigen Infekt, wenn in 20km Entfernung jemand niest, dafür hat mich lediglich der gruselige Noro Virus und eine verdorbene Muschel mal ausgeknockt, ansonsten habe ich mit Magen Darm Geschichten nichts zu tun, auch, wenn der Rest der Familie auf der Nase liegt.
    Generell war ich - mein Mann allerdings auch - öfter krank, als unsere Töchter noch im Kita Alter waren. Da wird einfach mehr "angeschleppt". :)

    Ich merke an mir, dass zu wenig Schlaf zu Erkältungserscheinungen führt. Schlafe ich mich dann am Wochenende gründlich aus, verschwindet die Erscheinung von allein.

    Man kann über Ernährung und Vitamine zwar ne Menge machen - aber eigentlich ist es wie Multi Sanostol bei dauerschniefenden Kita Kindern oder Anti Bläh Tropfen bei Säuglingen mit Koliken - man weiß nicht, ob es wirklich etwas bringt, aber man fühlt sich weniger hilflos damit.

  3. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Zitat Zitat von 2believe Beitrag anzeigen
    Gibt es da wissenschaftliche Erklärungsansätze? Also bezogen auf gesunde, mittelalte Erwachsene ohne Immunsuppressionen?
    Es kamen ja schon viele gute Beiträge zu deiner Frage.

    Wissenschaftliche Erklärungsansätze gibt es sicherlich (wie die von Horus erwähnten genetischen Bedingungen), aber beim Thema Erkältungen reicht mir auch meine Lebenserfahrung (z.B. im Gegensatz zu sowas wie Corona).

    Auch die von Sasapi und anderen erwähnte Achillesfersen-Theorie trifft zu. Ich bin die mit Magen-Darm, während meine Mutter damit nie Probleme hat. Dafür ist sie die mit den z.T. heftigen Erkältungen, denen mein Immunsystem aus dem Weg gehen (obwohl ich viel mehr im ÖV unterwegs bin als sie).

    Eine „gesunde“ (da gibts ja unzählige verschiedene Ansichten dazu) Lebensweise reicht nicht, je nach genetischer oder auch psychischer Konstitution.

    Und überhaupt finde ich diesen Denkansatz, dass jede/r imstande sein sollte, Krankheiten zu verhindern, einen ganz schlimmen.
    Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher.
    Charlie Rivel

  4. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Denke man kann pauschal nicht sagen, wer sich an den eingeschleppten Krankheiten eher ansteckt und wer völlig gesund bleibt. Junior ist jeden Winter mehrmals erkältet, dank Homeschooling letzten Winter weniger. Meist stecke ich mich mit an, wobei ich dann nicht komplett ausfalle ( könnte ich mir auch gar nicht leisten! ), sondern ein paar Tage im Rentnerschritt machen muss und dann geht es wieder.

    Viel Tee mit Ingwer, Vitamin C, Halstabletten, Hustensaft und zum schlafen eine Ibu obendrauf, dann wird das wieder recht schnell.

  5. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Hallo liebe TE,
    Ich kenne das Problem nur zu gut- seit unser kind in der Kita ist, war ich mehr erkältet als gesund..
    habe auch alles überlegt und versucht, und schlussendlich denke ich es ist ein Teil stressbedingt.. stichwort erhoehter cortisilspiegel welcher Infektanfaelligkeit begünstigt.. Lösung wäre mehr zeit für sich und stress reduzieren, wasmir bisher nicht gelingt.

    Es geht mir auch ziemlich auf die Nerven von anderen immer die superguten Ratschläge anzuhören, was man alles machen sollte..und wie sie alle NIE krank werden..

    Mein Partner hat derzeit auch öfter einen Infekt als früher- aber er ist nie so krank wie ich u vor allem meist nicht so lange..(und jeden nimmt er auch nicht mit), dafür hat er andere „Schwachpunkte“.

    Also eine Lösung habe ich bisher keine, kann nur sagen dass ich das sehr gut selbst kenne und daran echt verzweifel..
    Geändert von arancia24 (02.10.2021 um 16:43 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    So, heute geht e mir ein wenig besser nachdem ich gestern total niedergestreckt war. Ausruhen und Teetrinken hat geholfen.

    Heute erst gelesen, dass derzeit Kinder die ganzen Erkältungen gehäuft nachholen. Kann ich bestätigen, sind wohl auch wieder fiese Varianten im Umlauf.

    Ich finde die Achillesfersen-Theorie sehr sympathisch und auch logisch. Danke für die Erfahrungen und Beispiele.
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


  7. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ich bin Vertreterin der Archillesfersen Theorie.
    Ich bekomme einen fiebrigen Infekt, wenn in 20km Entfernung jemand niest, dafür hat mich lediglich der gruselige Noro Virus und eine verdorbene Muschel mal ausgeknockt, ansonsten habe ich mit Magen Darm Geschichten nichts zu tun, .
    Da fällt mir ein. Wir hatten mal einen gaaanz tollen Hotelurlaub. Eine Woche, davon 4 Tage die gesamte Familie im Hotelzimmerbett verbracht. Ich mit grippalen Infekt (wie immer ) Mann und Tochter Magen-Darm in seiner unangenehmsten Form.
    Obwohl ich ständig mit beiden zusammen war, hatte ich mich nicht angesteckt. Mein Körper war wohl mit der Erklärung so beschäftigt, da ging kein Magen-Darm mehr
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


  8. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Zitat Zitat von arancia24 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe TE,
    Ich kenne das Problem nur zu gut- seit unser kind in der Kita ist, war ich mehr erkältet als gesund..
    habe auch alles überlegt und versucht, und schlussendlich denke ich es ist ein Teil stressbedingt.. stichwort erhoehter cortisilspiegel welcher Infektanfaelligkeit begünstigt.. Lösung wäre mehr zeit für sich und stress reduzieren, wasmir bisher nicht gelingt.

    Es geht mir auch ziemlich auf die Nerven von anderen immer die superguten Ratschläge anzuhören, was man alles machen sollte..und wie sie alle NIE krank werden..

    Mein Partner hat derzeit auch öfter einen Infekt als früher- aber er ist nie so krank wie ich u vor allem meist nicht so lange..(und jeden nimmt er auch nicht mit), dafür hat er andere „Schwachpunkte“.

    Also eine Lösung habe ich bisher keine, kann nur sagen dass ich das sehr gut selbst kenne und daran echt verzweifel..
    Danke! Das ist genau meine Geschichte.

    Man fühlt sich schon manchmal wie eine Simulantin, wenn Mann bei der gleichen Erkältung kaum was hat, man selbst flachliegt und er den Tee bringen muss
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erkältungen

    2believe, irgendwann kommt auch das Immunsystem der Kinder aus den Kinderschuhen, und sie bringen nicht mehr alles an. Wenn sonst nichts hilft, ist "das geht nicht ewig so weiter" vielleicht ein Trost.

    Außer du bist Kindergärtnerin oder Grundschullehrerin...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Erkältungen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    2believe, irgendwann kommt auch das Immunsystem der Kinder aus den Kinderschuhen, und sie bringen nicht mehr alles an. Wenn sonst nichts hilft, ist "das geht nicht ewig so weiter" vielleicht ein Trost.
    Ja ist ein Trost
    Ich dachte auch ich wäre irgendwann trainierter...
    Aber dann warte jetzt einfach ab und übe mich im Nicht-stressen-lassen.



    Außer du bist Kindergärtnerin oder Grundschullehrerin...
    Zum Glück nicht
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •