Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. User Info Menu

    Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betablocker

    Da ich grad Probleme mim Asthma/hyperreagible Lunge habe und schlechter Luft bekomme (Untersuchungen laufen), habe ich ein paar Fragen, vielleicht hat jemand entsprechende Erfahrung:

    • Ich atme eigentlich immer schon nur in die Brust. Gibt es empfehlenswerte Apps oder Podcasts o. ä., mit denen man die Bauchatmung „hinzulernen“ kann?
    • Zurzeit hab ich das Gefühl, dass in der Speiseröhre/Magen (zu viel) Luft ist und ich immerzu rülpsen könnte, was ich dann auch kann. Insbesondere wenn ich was trinke, kann ich nach jedem Schluck Luft aufstoßen. Manchmal kommt dann auch mehr als Luft. Wenn man hier und im Internet ein bisschen rumsurft, findet man Refluxasthma und Roemheld-Syndrom. Hat das jemand von euch und kennt das von mir beschriebene Symptom?
    • Wegen Herz und Bluthochdruck bekomme ich Bisoprolol. Nun liest man immer wieder, dass das mit Asthma zusammen ungünstig ist. Hat jemand Erfahrungen damit?


    Herzlichen Dank im Voraus!

  2. User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Eine Kollegin mit Asthma schwört auf Ihre Atemtherapeutin. Die habe ihr das „richtige Atmen“ beigebracht. Das hätte ihre Lebensqualität deutlich erhöht.

    Alles Gute!

  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Ich hab Refluxasthma-Episoden. Wenn ich PPI nehme, bessert sich das ganze schnell. auch die langsame Arrhythmie mit weit über 12.00 Extrasystolen in 24 Stunden. Leider gehöre ich zu den 5-15 %, bei denen nur Nexium mups richtig gut wirken.
    Meine Refluxphasen - ich hab stillen Reflux - erkenne ich meist daran, wenn ich nachts im Liegen huste und Luftnot bekomme. Manchmal habe ich auch ein Kloßgefühl im Hals, aber kein Aufstoßen.

    Dass Betablocker und Asthma nicht zusammenpassen liegt an der Wirkungsweise und der Pathophysiologie. Betablocker hemmen die adrenerge Übertragung an bestimmten ("betaadrenergen") Rezeptoren. Das sind Rezeptoren für adrenalinartige Botenstoffe des vegetativen Nervensystems (Adrenalin, Noradrenalin, Epinephrin ...), die zur einer Verengung der Gefäßmuskulatur und zur Verstärkung der Kontraktion der Herzmuskulatur führen. Betablocker berhindern diese Signalübetragung.

    Das ist gut für den Blutdruck, aber schlecht fürs Asthma, weil sie auch auf die glatte Muskulatur wirken. Beim Asthma hat man neben der Entzündungsreaktion in der Bronchialschleimhaut auch eine Kontraktion der Bronchialmuskulatur - beides zusammen macht den Querschnitt der Bronchien und Bronchiolen enger. Luft geht zwar rein, aber schlechter raus. Asthma behandelt man neben der Gabe von entzündungshemmenden Wirkkstoffen auch mit sogenannten bronchialerweiternden Medikamenten, Betamimetika, und die fördern die Signalübertragung am adrenergen Rezeptor. Ein Dilemma.
    Allerdings hieß es, dass die herzselektiven Betablocker wie Bisoprolol auch bei Asthma andwendbar sind.

    Notfalls würde ich auf Blutsrucksenker mit einem anderen Mechanismus ausweichen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Ich hab Refluxasthma-Episoden. Wenn ich PPI nehme, bessert sich das ganze schnell. auch die langsame Arrhythmie mit weit über 12.00 Extrasystolen in 24 Stunden. Leider gehöre ich zu den 5-15 %, bei denen nur Nexium mups richtig gut wirken.
    Meine Refluxphasen - ich hab stillen Reflux - erkenne ich meist daran, wenn ich nachts im Liegen huste und Luftnot bekomme.
    @katelbach
    was ist PPI? und hilft das dann nachts? Kannst du das spontan bei Beschwerden nehmen oder muss das durchgängig genommen werden?

    @Quirin
    Bauchatmung kann man gut im Liegen üben. Hand auf den unteren Bauch und dann versuchen sie mit dem Einatmen quasi nach oben wegzudrücken.
    Auch gut finde ich diese Übung: Wieder im Liegen. Erst die Hände auf den Bauch und dann atmen wie oben beschrieben. Danach die Hände seitlich an die Rippen und dort die Atembewegungen spüren. Danach die Hände oben unter die Schlüsselbeine und sich vorstellen dorthin zu atmen. Jede Position 1-2 Minuten lang. Das macht die Unterschiede deutlich und hilft bei der Bauchatmung, finde ich.
    Sprache ist die Kleidung der Gedanken

  5. User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Du könntest es mit Yoga Atemübungen, der yogischen Bauchatmung oder Pranayama, gibt es viele abrufbar bei YouTube, probieren.
    Der Fokus sollte aufs verlängerte Ausatmen liegen.

  6. VIP

    User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Zitat Zitat von Keela Beitrag anzeigen
    @katelbach
    was ist PPI? und hilft das dann nachts? Kannst du das spontan bei Beschwerden nehmen oder muss das durchgängig genommen werden?
    PPI sind Protonenpumpenhemmer. Sie blockieren die Bildung von Magensäure.
    Sie wirken (leider) nicht sofort, sondern man muss sie ein paar Tage nehmen. Ich bkomme allerdings seit Jahren gut klar, wenn ich bei frühen Anzeichen für 2 Wochen was nehme. Oft ist dann wieder für Monate Ruhe.

    Zum Glück, denn eine Dauereinnahme ist auch nicht so gut.

    Direktes Sodbrennen habe ich nur selten, das kann ich ganz gut mit Ernährung vermeiden, weil ich meine Auslöser weitgehend kenne.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Zitat Zitat von Sanne1973 Beitrag anzeigen
    Eine Kollegin mit Asthma schwört auf Ihre Atemtherapeutin. Die habe ihr das „richtige Atmen“ beigebracht. Das hätte ihre Lebensqualität deutlich erhöht.

    Alles Gute!
    Sowas bieten zum Teil auch Lungenfachärzte an.

    Zum Thema Reflux kann ich das Buch "Wenn Stress sauer aufstößt" empfehlen.

    Meine Mutter bekommt ihr Sodbrennen ganz gut mit der Luvos-Heilerde in den Griff. Das nimmt sie vorbeugend, damit bleibt dann das Sodbrennen aus. Gibt es auch in Kapselform.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    Ich habe vor einiger Zeit das Buch "Breath", das hier im Forum empfohlen wurde gelesen und fand es extrem spannend.
    Ich habe es im ersten lesen allerdings eher überflogen, aber es hatte einige sehr interessante Ansätze.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. User Info Menu

    AW: Asthma/hyperreagible Lunge: Bauchatmung, Refluxasthma, Roemheld-Syndrom, Betabloc

    @katelbach
    Danke! Sodbrennen habe ich auch nur selten. Dann frage ich bei meiner Ärztin mal nach den PPI.
    Sprache ist die Kleidung der Gedanken

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •