Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 97 von 97
  1. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Routinen sind sehr wichtig.
    ...

    Wer sich vegetarisch oder vegan ernähren will, muss halt darauf achten, trotzdem ausreichend gute Fette und Protein zu sich zu nehmen. Bei Veganern kommen noch weitere Aspekte hinzu, die man im Fokus behalten muss - Eisen, Ferritin, B-Vitamine beispielsweise.

    Wichtig ist dabei aber immer: Es muss passen - und schmecken. Sonst wird eben KEINE neue Gewohnheit daraus. In der Umstellung braucht man oft Hilfe - und die darf man auch nachfragen. Ganz ohne erhobenen Zeigefinger und "Du musst aber"!
    Hervorhebung von mir.

    Das ist wahrscheinlich der entscheidenste Punkt, das individuell passende Umstellungs-Programm für sich zu finden, dass man mit Freude lange genug durchhält, bis es zur Routine geworden ist.

    Der Geschmack ist dagegen nach meiner Erfahrung leicht umprogrammierbar. Das merkt man ja oft schon, wenn man sich mal ein Zeitlang abseits der heimischen Küche bewegt.

    Ich stecke auch gerade mitten in einem Umstellungsversuch, allerdings aus rein ideologischen Gründen, keinen gesundheitlichen. Es handelt sich eigentlich nur um einige kleine Stellschrauben (einige Lebensmittel verstärken, andere vermindern), an denen ich drehe. Zunächst dachte ich, dass mein Wissen rund um Lebensmittel und meine Erfahrung in Zubereitungmethoden ausreichen, um das so locker aus dem Handgelenk umzusetzen. Hat aber nicht funktioniert. Dann habe ich mal nach festen Essensplänen geschaut, aber schnell gemerkt, dass ich dagegen eine innerliche Sperre habe. Nun habe ich ein Gerüst gefunden, an dem ich mich langhangeln kann. Es gibt Gruppen von Nahrungsmitteln mit Anhaltswerten zu den täglichen oder wöchentlichen Mengen, mit denen ich rumjonglieren kann. Im Moment halte ich mich sehr eng an die Mengenvorgaben und finde ich es recht spannend, hieraus meine Kombinationen zu kreieren. Ob das Interesse solange anhält, dass das ganz Routine wird, bleibt abzuwarten. Ich schätze mal, es dauert schon mindestens ein halbes Jahr, bis man z. B. beim Einkaufen und Zubereiten nicht mehr darüber nachdenken muss.

  2. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung

    magst du verraten, um was es sich handelt? @Lea

  3. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung

    Nachhaltige Ernährung, genauer "Planetary Health Diet". Das Wort Diät führt hier aber eher in die Irre (passt nur im ursprünglichen Wortsinn). Und es gehört auch nicht so recht ins Gesundsforum, auch wenn das Wort Health darin vorkommt.

  4. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung



    Danke, ich weiß was damit gemeint ist! Gute Idee

  5. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung

    Ich hab keine Autoimmunerkrankung, aber einige Blutwerte, die mir nahegelegt haben, dass ich den Konsum von Fleisch einschränken sollte. Mehr Fisch und vegetarisch sollte es sein.

    Ernährungsumstellungen müssen auf Dauer sein, sonst bringen sie nix, wie hier oft geschrieben wurde. Für mich war es am einfachsten, mich umzustellen, indem eigentlich alles beim alten bleibt. Seit einiger Zeit gibt es vermehrt Fleischersatzprodukte, die Aussehen wie Fleisch, schmecken wie Fleisch und die Konsistenz von Fleisch haben. Zumindest, wenn man seine Ansprüche etwas herunterschraubt.

    Meine Zielmarke, höchstens zweimal in der Woche Fleisch zu essen, hab ich mittlerweile deutlich übertroffen. Fleisch ist fast vollständig aus meinem Speiseplan verschwunden. Und interessanter Weise mag ich Fleisch jetzt nicht mehr wirklich.

    Rügenwalder und LikeMeat sind meine Lieblingsprodukte.

  6. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung

    Das hört man ja öfter, dass einem das Fleisch nach einer Weile Entzug nicht mehr schmeckt.

    Hoffentlich nur halb OT, weil es ja schon zur Ernährungsumstellung dazu gehört: wie löst ihr für euch die Überlegung mit dem Schwermetallgehalt im Fisch? Wenn man auf einmal deutlich mehr Fisch isst als vorher, macht ihr euch da Gedanken? Ich habe ein bisschen Sorge, durch mein Mehr an Fisch auch mehr von dem Kram aufzunehmen, als mir lieb ist. (Mache keine strenge Umstellung, will nur das Gleichgewicht mehr von Fleisch zu Fisch verschieben).

    Gratuliere Quirin, dass deine Umstellung so glatt ging

  7. User Info Menu

    AW: Autoimmunerkrankung und Ernährungsumstellung

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Gratuliere Quirin, dass deine Umstellung so glatt ging
    Danke!

    Das A und O war bei mir wirklich, dass sich nichts an den Gerichten ändert. Wer also Probleme mit einer Ernährungsumstellung hat – ich denke, das ist wirklich einer der zentralen Punkte.

Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •