Antworten
Seite 94 von 121 ErsteErste ... 44849293949596104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 931 bis 940 von 1205
  1. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Ja genau. In einem der vielen Diätstränge gab es die These (Ermahnung), dass man ohne Kalorienzählen ja gar nicht abnehmen könne.
    Ich finde das falsch, aber konnte nicht ganz greifen, wieso. Jetzt würde ich sagen: Klar gibt es vielleicht zwei, drei Gerichte oder Lebensmittel, die man völlig falsch einschätzt.
    Teils, teils. Ich glaube, manche Menschen schätzen Mengen schlecht ein und vergessen leicht die Kleinigkeiten, da kann das Zählen schon helfen.

    Und ich habe (vor Corona, als sie noch offen hatten) vor einiger Zeit begonnen, mir die Kalorienangaben bei den Mensa-Gerichten anzuschauen, und da waren mehr als 2-3 Gerichte, bei denen ich in die eine oder andere Richtung ganz schön daneben gelegen hätte, hätte ich das schätzen sollen.

    Hätte ich da, wie früher, 3 - 4 Tage pro Woche gegessen, hätte es sich vermutlich rausgemittelt bei den Sachen, die ich mir so ausgesucht habe. Aber spannend fand ich das schon und habe dann einzelne Gerichte erstmal für mich aussortiert.

  2. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Ja genau. In einem der vielen Diätstränge gab es die These (Ermahnung), dass man ohne Kalorienzählen ja gar nicht abnehmen könne.
    Ich finde das falsch, aber konnte nicht ganz greifen, wieso. Jetzt würde ich sagen: Klar gibt es vielleicht zwei, drei Gerichte oder Lebensmittel, die man völlig falsch einschätzt.
    Aber im Großen und Ganzen weiß man doch eigentlich, was man isst, und was man ändern müsste.
    Ich glaube, es gibt Gerichte/Lebensmittel, bei denen sich vergleichsweise viele Menschen verschätzen: Salate, Brotbelag, Getränke.

  3. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Ihr habt schon recht. Ich denke nur, dass es nicht der entscheidende Knackpunkt ist beim Abnehmen. Grundwissen in der Richtung ist ein sinnvolles Werkzeug bei der Umsetzung, vor allem, wenn man Hochkalorisches aussortieren kann, das man nichtmal besonders mag.

  4. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    wenn ich mich mit jedem lebesmittel was mir so routinemässig unter die finger kommt, genau 1mal auseinander setze- weiss ich doch:

    kalorienreich oder kalorienarm.

    und dann gibt es lebensmittel die zwar kalorienreich sind, aber gut für mich sind.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Ob ich gesund aussehe, das Haar und die Haut gesund aussieht, hat bei mir nie etwas mit dem Gewicht zu tun gehabt. Weil ich mich ja grundsätzlich ausgewogen ernähre - nur zu viel davon, und manchmal ein bisschen zu viel Ungesundes zusätzlich, aber Schokolade und Chips klauen mir ja nicht die Vitamine etc., die ich mit dem anderen Essen zu mir genommen habe.

    Ob ich gesund und "frisch" aussehe, hängt bei mir nur an genug Schlaf, nicht zu viel Stress und manchmal den Hormonen.

    Mein Gewicht hat damit nie was zu tun gehabt.
    Ja, das habe ich erwartet.
    Wir sind ja hier bei psychischen Aspekten.

    Was soll das denn bitteschön sein? Immer wieder seine Mitte finden und suchen, sich Quellen zum Auftanken suchen und auch finden.

    Das ist wie ein inneres Bollwerk was auch Hunger und Essgewohnheit betrifft.
    Essen macht glücklich.

    Es sättigt nicht nur körperlich, hat auch nen seelischen Faktor.
    Es kommt ja ganz speziell auf den Menschen an: wenn ich als Leseratte merke, mir fehlt die innere Ruhe zum Lesen, dann sind das bei mir Alarmglocken.

    Lesen ist übrigens eines der besten Entspannungsmethoden.
    Das Eintauchen in eine Welt, alles um sich herum ausschalten können.

    Wenn ich nur noch zweckmässig denke und handel, ist das in meinen Augen schon ein Zeichen für - unter Druck stehen.

    Selbst Arbeit kann oder soll Spass machen.
    Für mich sind das schon Parameter um nicht in Ersatz-Glücklich-macher abzudriften.
    Wenn man von der Sonne spricht,
    so scheint sie auch.

    aus Norwegen

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Ja genau. In einem der vielen Diätstränge gab es die These (Ermahnung), dass man ohne Kalorienzählen ja gar nicht abnehmen könne.
    Ich finde das falsch, aber konnte nicht ganz greifen, wieso. Jetzt würde ich sagen: Klar gibt es vielleicht zwei, drei Gerichte oder Lebensmittel, die man völlig falsch einschätzt.
    Aber im Großen und Ganzen weiß man doch eigentlich, was man isst, und was man ändern müsste.
    Für mich ist Zählen total wichtig, weil ich ansonsten Unter- und Überschwinger mythologischer Größe produziere, oder umfalle/allen Leuten den Kopf abbeiße, die mich auch nur angucken/obsessiv werde und nicht weiß, warum.

    Das hat nichts damit zu tun, daß ich Sachen falsch einschätze, sondern daß ich das *Mögliche* und *Sinnvolle* falsch einschätze. . Bei anderen Leute haben ich das in der Form erlebt, "ich gehe mit 6 km/h, als schaffe ich doch am Tag locker 60 km zu Fuß", oder "ich lern den ganzen Stoff in der Nacht vor der Prüfung" . Maßlosigkeit. meine Lieblingssünde.

    Und wie viele Leute wissen schon, daß sie einfach mal mit den Abmehmversuchen aufhören müssen, um den Jojo zu beenden?

    Wenn man sich überhaupt nicht erklären kann, warum passiert, was gerade passiert, kann "Listen über den Input führen" hilfreich sein -- oder gar nicht, wenn man es nicht macht (ist wie mit Haushaltsbuch)...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wenn man sich überhaupt nicht erklären kann, warum passiert, was gerade passiert, kann "Listen über den Input führen" hilfreich sein -- oder gar nicht, wenn man es nicht macht (ist wie mit Haushaltsbuch)...
    Ja, jein, nein, ja. Alles gleichzeitig. Den Vergleich „Kalorienzählen - Haushaltsbuch“ gab es auch bei der erwähnten Ermahnung von Mrs Bingely (glaube ich), ohne Kalorienzählen könne das ja wohl offensichtlich niemals nie nicht…

    Beim Thema Ernährung musste ich mir eingestehen, dass mein intuitiver Ansatz nicht funktioniert.
    Das hat gedauert, weil es so verführerisch klang.

    Beim Geldausgeben funktioniert das schon immer. Mit Taschengeld, mit wenig Geld als Studentin… mit höherem Einkommen… intuitiv und ohne großes Nachdenken blieb immer „was“ übrig.

    Diese Parallele beim Diszipliniert-Sein sehe ich für mich nicht.

  8. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    ... Maßlosigkeit. meine Lieblingssünde. ...
    Meine auch.
    ... nie rechtfertigen.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Diese Parallele beim Diszipliniert-Sein sehe ich für mich nicht.
    Hm für dich, klar: Wenn etwas funktioniert, rühr nicht dran.

    Aber wenn jemand da sitzt und sagt, "ich verstehe das überhaupt nicht, ich mach doch alles richtig, wie kann das Ergebnis so weit vom Soll abweichen" und es handelt sich um etwas leidlich quantifizierbares -- was würdest du empfehlen, wenn keine Input-Liste oder, falls die Person weiß, daß sie die Liste nicht führen wird, weil Listen nicht ihr Ding sind, klare Vorgaben?

    Für meine Kombination von Lastern sind Listen ein Selbstgänger
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Psychische Aspekte rund um Übergewicht und Abnehmen

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Ja, das habe ich erwartet.
    Wir sind ja hier bei psychischen Aspekten.

    Was soll das denn bitteschön sein? Immer wieder seine Mitte finden und suchen, sich Quellen zum Auftanken suchen und auch finden.
    ...
    Den Rest des Postings verstehe ich nicht wirklich, bzw. weiß nicht, was Du damit sagen möchtest.

    Und bei diesen Zeilen hier frage ich mich, ob Du diesen Strang überhaupt gelesen hast.

    Da wird deutlich mehr zum Thema gesagt als diese Allgemeinplätze.

Antworten
Seite 94 von 121 ErsteErste ... 44849293949596104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •