Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 87 von 87
  1. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Mit Kassenrezept warte ich Wochen.
    Dekristol 20.000 i.E. bekomme ich seit gesicherter Diagnose als Kassenleistung, zahle nur die Rezeptgebühr.
    Da ist man als weniger informierter Patient der Depp.
    Vitamin D 3 alleine bringt wenig, wenn es nicht zusammen mit Vitamin K2 genommen wird. Meine Erfahrung,

    Ja, leider sagen die wenigsten Ärzte einem was, daher sollte man sich lieber selber informieren. Ich war schon immer mißtrauisch und habe geprüft, in vielen Bereichen war es rückblickend sehr nützlich.

  2. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    So unterschiedlich sind die Erfahrungen.
    Meine Blutwerte sind soweit in Ordnung, ich muss nur den Vitamin D-Spiegel auf hohem Niveau halten.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  3. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    So unterschiedlich sind die Erfahrungen.
    Meine Blutwerte sind soweit in Ordnung, ich muss nur den Vitamin D-Spiegel auf hohem Niveau halten.
    Meine Erfahrungen beruhen auf wissenschaftlichen Fakten.

    "Vitamin D3 und K2 – ein gutes Team

    Aufgrund der geringen Sonnenbestrahlung in unseren Breitengraden (gerade im Winter) ist eine Supplementation mittels Nahrungsergänzungsmittel durchaus zu empfehlen, zumal auch eine hinreichende Zuführung über die Nahrung langfristig kaum durchzuhalten ist.

    Bei der alleinigen Aufnahme von hoch dosiertem Vitamin D ist aber Vorsicht geboten, da es sonst zu gesundheitlichen Risiken kommen kann.

    Vitamin D steigert zusammen mit dem Parathormon die Calciumresorption aus dem Darm. Damit erhöht sich auch die Calciumkonzentration im Blut.

    Dieses Calcium im Blut muss der Körper verwerten können, denn sonst lagert es sich als nutzlose und schädliche Schlacke im Körper ab. In der Folge kommt es langfristig zu gefährlichen Verkalkungen von Gefäßen und Organen.
    Wichtig zu wissen:

    Die eigentliche Ursache für die Calcium-Ablagerungen in den Blutgefäßen ist aber nicht der erhöhte Calcium-Spiegel, sondern die Tatsache, dass Vitamin K2 zur Verwertung dieses Calciums fehlt.
    Und hier kommt Vitamin K2 ins Spiel:

    Vitamin K2 aktiviert die beiden Proteine Osteocalcin und MGP (Matrix Gla Protein). Diese sind hauptsächlich für die Calciumverwertung im Blut verantwortlich. Sind sie aktiviert (carboxyliert) können diese carboxylierten Formen Calcium binden und transportieren. Osteocalcin und MGP sorgen so für den Transport und die Einlagerung von Calcium aus dem Blut in die Hartsubstanz von Knochen und Zähnen. Sind diese Eiweiße nicht aktiviert, können sie diese Aufgabe nicht erfüllen.

    So gelangt mit Hilfe von Vitamin K2 das Calcium auch dorthin, wo es auch hingehört und wo es gebraucht wird. Vitamin K2 hindert das Calcium im Blut also daran, sich als Plaque (Ablagerung) in den Arterienwänden festzusetzen, und hält so unsere Gefäße sauber."

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Zitat Zitat von Wildeblume Beitrag anzeigen
    Vitamin D 3 alleine bringt wenig, wenn es nicht zusammen mit Vitamin K2 genommen wird. Meine Erfahrung,
    Kann man keinen VitaminD3-Mangel ohne einen VitaminK2-Mangel haben?

    Ich hatte nach 50 Dekristol 20.000 meinen Vitamin-D-Pegel verfünffacht, ohne K2. Wenn ich auch noch K2 genommen hätte, wäre ich dann direkt in einen Herzklabaster gelaufen?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    @Wildeblume:

    Ich habe von meiner Ärztin (Innere Medizin) nur Dekristol 20000 i.E. verschrieben bekommen, und soll eine Kapsel/Monat nehmen..
    Der 25 Hydroxy-Vitamin D3 Wert ist von 12 µg/L (01/2018) seitdem ab 03/2018 auf 40 µg/L konstant geblieben (Soll: 20-70 µg/L).
    Der Calciumgehalt im Serum ist 2,27 mmol/L (Soll: 2,15 bis 2,55 mmol/L)
    Parathormon intakt ist 42,9 ng/L (Soll: 15-65 ng/L)

    Warum soll ich noch Vitamin K2 nehmen? Ist das notwendig?
    Ich hatte das schon mehrfach gelesen, fühle mich aber bisher nicht damit angesprochen.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  6. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Du nimmst vermutlich genügend K2 durch die Nahrung auf

  7. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    .
    Geändert von Eichblatt (28.02.2021 um 21:12 Uhr)

Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •