Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 87
  1. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Vitamin D und Hormone sind keine Kassenleistung ohne begründete Diagnose.
    Wenn du eine gesicherte Diagnose wie zum Beispiel Osteoporose hast, dann zahlt die Krankenkasse.
    Ohne Diagnose ist das eine IGEL-Leistung.
    Der Arzt muss das Labor bezahlen, das Material und den zusätzlichen Aufwand.
    Du kannst die Kosten steuerlich geltend machen.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  2. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Der Begriff "Beratung" in solchen Rechnungen führt oft zu Missverständnissen.

    Dieser Begriff kommt aus der GOÄ, der Gebührenordnung für Ärzte.

    "Beratung" bedeutet nicht automatisch, dass der Arzt jetzt - wie in dem Fall-- groß die Vor-und Nachteile der Laborbestimmung erläutert. In vielen Fällen bedeutet es lediglich den Arzt-Patienten-Kontakt, der auch nur ein kurzes Gespräch beinhalten kann. Kann man alles ganz genau an entsprechenden Stellen nachlesen.

    Es entsteht beim Lesen der Rechnung dann oft Enttäuschung nach dem Motto "aber der hat mich doch gar nicht BERATEN".

    Privatpatienten kennen den Begriff, da eigentlich auf jeder Arztrechung, sofern sie den Arzt in irgendeiner Weise gesehen haben (kann manchmal tatsächlich nur das in-die-Hand-drücken des Rezepts sein) die "Beratung" erscheint.

    Der Arzt, der die Rechnung schreibt, kann da nix für, da es keinen anderen oder besseren Begriff dafür gibt mit dem er abrechnen könnte.

  3. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Das meinte ich nicht. Natürlich ist mir klar, daß ich diese Werte privat bezahlen muß, wenn ich sie haben möchte. Ich fand lediglich die Höhe der Rechnungen ungerechtfertigt. Es ist in beiden Fällen kein echter Aufwand für die Arztpraxis entstanden, es war nur ein zusätzliches Kreuz auf dem Laborauftrag. Wie gesagt, eine von der KK bezahlte Blutuntersuchung fand in beiden Fällen sowieso statt.

    Der Wert selbst hat den Arzt unter 20 € gekostet, mich jedoch ca. 100,- €, also das 4 fache. Da schließe ich mich Ute an und finde das frech. Und wildwusel, die auch nicht findet, daß etwas berechnet werden kann, was nicht stattgefunden hat. Sofern ich euch richtig verstanden habe.

    Mir gehts da nur ums Prinzip, ich finde es halt nicht in Ordnung und würde wie gesagt in diesen Fällen lieber direkten Kontakt mit einem Labor aufnehmen. Meine Welt bricht jetzt dadurch nicht zusammen, aber ich finde, den Unmut darf man hier schon äußern.

  4. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Natürlich darfst du deinen Unmut äußern, der Arzt rechnet nach der Gebührenordnung ab.
    Für die Zukunft kannst du fragen, ob du die Laborrechnung direkt vom Labor bekommen kannst und diese ans Labor direkt überweist.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Zitat Zitat von Eichblatt Beitrag anzeigen
    Der Arzt, der die Rechnung schreibt, kann da nix für, da es keinen anderen oder besseren Begriff dafür gibt mit dem er abrechnen könnte.


    Mir ging die Vermutung durch den Kopf, daß das Abrechnungskennummerngründe haben könnte, aber ich habe das nicht gut formulieren können und deswegen weggelasen.

    ***

    Mich nervt es immer, wenn der eine Arzt/die Kasse eine unangenehme Untersuchung, von der der andere Arzt sagt, ich muß sie machen lassen, zu meinem leicht perversen Privatvergnügen erklärt, für das ich selber zahlen muß, wenn ich schon jemand bin, dem man so einen Mist verkaufen kann. Da komm ich mir leicht verhohnepiepelt vor.

    Anekdote: Das typische Wildwusel-Ärztechaos
    (mit aus Datenschutzgründen frei erfundenen Fachrichtungen)

    Die Fachklink (Innere) sagt, es muß eine MRT gemacht werden, aber ihr MRT wäre kaputt. Es gibt am Stadtrand eine Praxis für bildgebende Diagnostik, aber an die darf die Fachklinik mich nicht überweisen (schließlich ist sie eine Fachklink und soll das selber machen). Also soll ich mir vom Hausarzt eine Überweisung schreiben lassen.

    Der Hausarzt darf aber kein MRT als Kassenleistung aufschreiben, sondern nur als Privatrezept/IGEL-Leistung. Als Kassenleistung können das nur Augenärzte anfordern. Geh ich jetzt mit meinen Magenschmerzen zu einem Augenarzt, der mich noch nie gesehen hat, damit der die Überweisung schreibt???

    Statt dessen rufe ich die Krankenkasse an, die meine Magenprobleme vermutlich besser kennt als ich selber, und die sagt, "Ja, wenn das gar nicht anders geht, reichen Sie es bei uns ein, wir zahlen das dann schon".

    Tatsächlich kann aber auch ein Internist helfen! Soweit, so gut -- nur stelle ich morgens um acht, zwei Stunden vor dem Termin in der Diagnosepraxis, fest, daß der Internist mich an die Fachklink (Innere) überwiesen hat!

    Rufe wieder bei der Krankenkasse an, ob sie mir bitte nochmal schriftlich/per mail bestätigen können, daß ich, wenn ich es selber zahle, ich es bei ihnen zur Erstattung einreichen kann? Nö, das geht nicht, das ist ja eine IGEL-Leistung, da geht das nicht, wenn ich das unbedingt machen lassen will, ist das mein Problem.

    Und so kam's, daß das Wusel im Schlafanzug auf dem Motorroller wie die wilde Jagd durch die Stadt brauste, um den kooperativen Internisten die Überweisung noch mal neu schreiben zu lassen, und dann im gleichen Schlafanzug und mit dem Helm noch auf den Kopf gerade rechtzeitig die Diagnosepraxis erreichte.

    Wenn man das im Reality-TV zeigen wollte, würde es durchfallen, weil es zu unrealistisch ist.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Die Geschichte mit dem Schlafanzug auf dem Roller ist echt gut

    tomatenbrot, bei so einer Differenz finde ich es auch unverschämt (soweit beurteilbar), da muss ich dir ganz recht geben.

    Bei den 10 Euro, die Utetiki nannte, wollte ich halt zu bedenken geben dass es durchaus eine Leistung beinhaltet mit Blutabnahme usw (soweit ich verstanden habe, war das nicht bloß ein zusätzliches Kreuz).

    Meine Schwiegermutter wurde von einem Orthopäden regelrecht abgezockt, der sagte zu ihr wörtlich "Ich mach sie fit", klärte sie nicht über die entstehenden Kosten auf, und am Ende stand eine Rechnung von mehreren tausend Euro für Spritzen und Weiteres (die sie schamvoll schweigend beglich).

    Dass es Abzocke gibt, steht völlig außer Frage.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Zitat Zitat von Eichblatt Beitrag anzeigen
    Ich finde es schon krass, dass Du eine Serviceleistung in Anspruch nehmen willst, diese aber kostenlos sein soll.
    Es muss Dir jemand Blut abnehmen, und "nur abholen" ist es ja auch nicht, sondern jemand muss dir die Blutwerte ausdrucken, raussuchen und mitgeben.
    Das Material (die Kanüle und das Röhrchen) kosten ebenfalls ein bisschen was.

    Dein Hausarzt bietet Dir diese Leistung für 10 Euro an, und Du findest das "frech", das finde ich nicht ok.

    Nein, wegen 10 € stell ich mich normalerweise auch nicht an. Ist vielleicht in meinem Post nicht richtig rüber gekommen, das "Freche" lag für mich in der Bezeichnung Beratungsgebühr. Sie stellten das in der Praxis ja richtig, dass das für die Blutentnahme selbst gewesen sei.

    Da muss das Labor, in das ich auch gehen kann, wohl demnächst starke Minuszahlen machen. Da bezahle ich nur die 15,87 € pro Wert und nichts sonst für den ganzen Service drum herum.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  8. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Beim Labor wirst du direkt im System erfasst.
    In der Praxis werden die Laborwerte eingescannt, dem Patienten zugeordnet und im elektronischen Krankenblatt erfasst, nachdem der Behandler die Laborwerte angeschaut hat.
    Also ein ganz anderer Verwaltungsaufwand, nicht zuletzt wegen der Abrechnung.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Ach, meinetwegen einigen wir uns einfach darauf, dass jeder Arzt und jedes Labor auch Kaufmann ist. Unterschiedliche Preise gibt es überall, ob auf dem Wochenmarkt oder auf dem medizinischen Sektor.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  10. User Info Menu

    AW: Hausarzt verweigert Kassenleistung

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Ach, meinetwegen einigen wir uns einfach darauf, dass jeder Arzt und jedes Labor auch Kaufmann ist. Unterschiedliche Preise gibt es überall, ob auf dem Wochenmarkt oder auf dem medizinischen Sektor.
    Kein Problem
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •