Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    Zitat Zitat von Duesentrieb Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, Du bist nicht sehr strukturiert in Deinem Handeln, was Dir dann leider auch immer auf die Füße fällt. :-(
    Da gibt es - wie hier schon geschrieben - viel mehr Möglichkeiten als sich "Irgendwas reinzupfeifen" und schwupps, schon erledigen sich die Aufgaben von alleine.
    Tun sie aber nicht.
    ja, das stimmt leider :-( daran muss ich wirklich arbeiten, denn ich verliere oft einfach den überblick und komme dann nurmehr schwer aus einem strudel heraus. beziehungsweise: durch die fehlende struktur brauche ich auch viel länger, weil ich mich erst in eine bestimmte aufgabe neu rein finden muss...

    Zitat Zitat von Duesentrieb Beitrag anzeigen
    Listen! Ich habe mir eine selbst gebastelt. Als Wochenübersicht. Da sind 3 Spalten drin. "Sofort" (soll heißen: heute noch), "Bald" (heißt: diese Woche noch) und "Langfristig". Die ist für Dinge, die mehr als ein paar Stunden benötigen und auch nicht sofort erledigt werden müssen.
    Lass Dir genug Platz für die beiden 1. Spalten! Kann man auch elektronisch erledigen, aber ich habe gemerkt, dass mir das mit der Hand aufschreiben schon dabei hilft, Sachen 1. richtig einzuschätzen, 2. die RICHTIGEN Sachen zu priorisieren, und 3. da eine richtige Struktur reinzubringen.

    Beispiel: Projekt X muss am 1. fertig sein. Dafür brauche ich sofort ABC, dann muss ich mich diese Woche um DEF kümmern, und in der Woche, in der ich das Projekt fertigstellen muss, muss ich noch GHI machen.
    Du wirst sehen, wenn Du erstmal Struktur in ALLE Aufgaben reinbringst (dazu gehören auch so ganz banale Sachen wie Einkaufen und Wäsche waschen), erscheinen sie Dir nicht mehr so überwältigend. :-)

    Bestimmt hat hier auch noch jemand einen guten Buchtipp. Der würde mich nämlich auch interessieren! :-)
    ja, listen sind für mich auf jeden fall mal ein guter anfang. seit ein paar tagen praktiziere das so und mache einen punkt vor den dingen, die so bald wie möglich erledigt werden müssen. egal ob job oder privat. vielleicht wäre da so ein von dir beschriebenes bastelobjekt auch etwas für mich.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Man sollte sich auch klar machen, daß es da nicht das eine magische Wort gibt, das man sagt, und auf einmal respektieren alle die Grenzen.
    das nicht, aber es kann zumindest mal ein anfang sein. einfach mal aussprechen, wenn man etwas nicht will oder man keine zeit dafür hat. daran scheitert es bei mir nämlich auch schon oft. man möchte allem und jedem gerecht werden...

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Man muß wissen, wo die eigenen Grenzen verlaufen sollen, man muß imstande sein, das mitzuteilen (immer wieder!), man muß die Konflikte aushalten, wenn die Leute meckern, weil da auf einem "Durch die Blumenrabatten zu trampeln ist nicht erwünscht!" steht, man muß Chancen geben, aber auch Konsequenzen servieren, man muß die Konflikte aushalten, wenn die Leute meckern, weil da auf einmal ein Zaun um die Blumenrabatten ist, man muß sich überlegen und klarmachen, ob man für seine Grenzen mehr Distanz braucht (und von wem), und wie man diese Distanz erzeugt.
    ja, das ist auch noch ein wichtiger punkt: die eigenen grenzen zu kennen. dabei tun sich viele auch schwer. ich merke oft erst nachher, dass ich mich übernommen habe, nur, um einem konflikt aus dem weg zu gehen... als konfliktscheue person wäre ich vielleicht nicht gleich so radikal, aber für den anfang könnte man es ja mal mit einem "nein, passt für mich nicht/etc." probieren.


    Zitat Zitat von Wenigeristmehr Beitrag anzeigen
    To-Do-Listen und vor allem die Priorisierung funktionieren m.E. nur bei schriftlichen/abstrakten Persönlichkeitstypen. Wer eher optisch/emotional ist, den bringt das eher an den Rand der Verzweiflung, wenn er plötzlich eine Liste mit 500+ Dingen vor sich hat.

    Ich habe in einer extremen Stressphase (vor vielen Jahren neu in der Selbständigkeit im Homeoffice, also vergleichbar zu dem, was viele Angestellte nun plötzlich ertragen müssen) stattdessen mit farbigen Post-its gearbeitet. Überall, wo mich etwas genervt hat, kam zunächst ein gelber Post-it mit kurzer Beschriftung dran: Das quietschende Bügelbrett und das tropfende Bügeleisen - quietsch bzw. tropft und nervt, der tropfende Wasserhahn - tropft und nervt, die muckende Computermaus - muckt und nervt, genauso wie die Kaffeemaschine kein Lieblingsjoghurt im Kühlschrank - hungrig und unglücklich, die kratzende Bettwäsche - nervt richtig, die angeditschte Wang im Flur - nervt und muss gestrichen werden … Am Ende hatte ich 300 Post-its binnen einer Stunde aufgehängt.

    Der Witz an der Sache: ca. 30 waren noch am gleichen Tag verschwunden: die kratzige Bettwäsche aussortiert, ein gezielter Einkauf im Baumarkt und beim Elektofachhändler brachten neue Maus, Entkalker für Wasserhahn und Kaffeemaschine, neues Bügeleisen und Bügelbrett und ein paar andere Dinge gezielt und schnell ins Haus, andere Dinge blieben eine halbe Ewigkeit gelb. Was mich weiterhin genervt hat, aber nicht auf die Schnelle zu erledigen war, bekam einen pinken Post-it mit: Nervt richtig! Also hohe Priorität. Die wurden dann nach und nach angegangen.

    Langfristig haben mir die gelben Post-its, die noch irgendwo hingen, das gute Gefühl gegeben, dass ich das ja „auf dem Zettel“ habe, es aber nicht so wichtig ist. Irgendwann sind alle davon entweder erledigt oder abgefallen und entsorgt. Die angeditschte Wand im Flur ist bis heute noch nicht behoben! Da hängen meine Taschen davor. Stört mich nicht mehr die Bohne! Wie ungefähr 50 andere Dinge auch. Sehr stressreduzierend!

    Heute sehe ich die Post-its schon vor meinem inneren Auge - ohne sie überhaupt schreiben und anspinnen zu müssen. Manchmal schreibe ich noch To-Do-Listen oder Einkaufsliste auf Post-its. Gelbe und pinke, heutzutage kommt die Piorisierung von selbst.
    super anekdote! :) mir persönlich helfen listen momentan schon, um den überblick zu bewahren. gibt mir einfach ein gutes gefühl, so kann ich nichts vergessen.

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Ich werde ja oft belächelt wenn ich überall einen Plan erstelle. Aber mir hilft es. Heißt letztlich nicht, dass sich mich zu 100% daran halten muss aber mir gibt es Sicherheit.
    Wenn ich auf Urlaub fahre, will ich schon vorher wissen wo man gut essen gehen kann und was man alles unternehmen kann. Dann schreibe ich mir eben alles zusammen. Ob man dann wirklich in genau das Restaurant geht oder nicht, ist mir dann egal. Für den Fall der Fälle habe ich was:)
    Wie man jetzt Ordnung schafft wird wohl am eigenen Geschmack liegen, ich finde aber schaden kann es nicht. Dann hat man einfach alles schwarz auf weiß oder eben schwarz auf gelb (Post-its) was noch zu tun ist.
    Liste, Post-its, von mir aus eine App oder alles in den Kalender schrieben - bin definitiv dafür.
    ja, das glaube ich, dass dir ein plan hilft. mir täte etwas mehr struktur und planung auch auf alle fälle gut, aber ich arbeite daran. das mit dem urlaub ist eine gute sache, so handhabt das bei uns mein mann und im urlaub haben wir so immer programm und wissen, was man unternehmen kann, wo wir essen gehen, etc. da kann ich mich dann total entspannen und muss mir um nichts gedanken machen, weil das ja alles vorher schon festgelegt wurde. flexibel kann man ja trotzdem sein. speicherst du dir dann alles, was so ansteht in deinem handy ab?

  2. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    ja, das glaube ich, dass dir ein plan hilft. mir täte etwas mehr struktur und planung auch auf alle fälle gut, aber ich arbeite daran. das mit dem urlaub ist eine gute sache, so handhabt das bei uns mein mann und im urlaub haben wir so immer programm und wissen, was man unternehmen kann, wo wir essen gehen, etc. da kann ich mich dann total entspannen und muss mir um nichts gedanken machen, weil das ja alles vorher schon festgelegt wurde. flexibel kann man ja trotzdem sein. speicherst du dir dann alles, was so ansteht in deinem handy ab?
    Und warum machst du dir dann keinen Plan wenn es dir hilft? Was spricht denn gegen etwas Ordnung. Auch wenn man die Pläne dann über Haufen werfen kann weil sich wieder etwas geändert hat, beruhigt es doch. Das ist ja genau dasselbe wie mit den Restaurants im Urlaub. Wenn sich was ändert egal, aber man geht beruhigter an die Sache heran.

    Mal so mal so. Bin da recht flexibel. Mal notiere ich mir alles auf einem Plan, mal gibt es eine App, mal schreibe ich einen eigenen Zettel. Da habe ich schon viel Erfahrung, da weiß ich mir also zu helfen:)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    speicherst du dir dann alles, was so ansteht in deinem handy ab?
    Ich hab für solche Sachen ein Notizbuch. Ständig mit der Elektronik rumzufuchten, die weger zu meinen Augen noch zu meinen Fingern besonders gut paßt, ist für mich ein wesentlicher Streßfaktor. Im Urlaub setze ich mich abends hin und notiere mir den Plan für den nächsten Tag, mit Adressen und Öffnungszeiten. Essen, habe ich gemerkt, muß ich sehr genau planen (wann, wo), sonst esse ich nichts.

    Zu Hause verteile ich auch Zettel: Über der Espressomaschine hängt mein Kurzgymnastikprogramm (nachdem ich den Startknopf der Maschine gedrückt habe, mache ich eine Übung, wenn die durch ist, hab ich einen Espresso). Auf dem Küchentisch liegt die Liste mit Sachen, die es heute zu essen gibt, bzw die zur Auswahl stehen, weil sie mal verarbeitet werden wollen. Neben dem Rechner ist die Liste von kleinen Hausarbeiten, die ich mache, wenn mir vom am-Rechner-sitzen die Gräten wehtun.

    Aber das ist Kleinkram. Damit erlegt man keinen Dauerstreß, für den braucht man eine Strategie, und Aktionen, die wirklich nachhaltig was ändern. Zwar schaufelt es viel Gehirnkapiztät frei, wenn jeder Tag und jede Woche möglichst gleich und vorhersehbar abläuft, und man morgens schon weiß, was ansteht, aber meistens hat Dauerstreß nicht die Ursache, daß man sich nicht entscheiden kann, ob oder wann man sich anzieht oder ob es Abendessen gibt und wenn ja, was. Das sind dann eher Symptome.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Und warum machst du dir dann keinen Plan wenn es dir hilft? Was spricht denn gegen etwas Ordnung. Auch wenn man die Pläne dann über Haufen werfen kann weil sich wieder etwas geändert hat, beruhigt es doch. Das ist ja genau dasselbe wie mit den Restaurants im Urlaub. Wenn sich was ändert egal, aber man geht beruhigter an die Sache heran.

    Mal so mal so. Bin da recht flexibel. Mal notiere ich mir alles auf einem Plan, mal gibt es eine App, mal schreibe ich einen eigenen Zettel. Da habe ich schon viel Erfahrung, da weiß ich mir also zu helfen:)
    es spricht ja eh nix dagegen, habe ja deshalb gemeint, dass ich daran arbeite. mittlerweile notiere ich mir alles was ansteht, habe dafür ein extra heftchen, das gut in meine tasche passt. ich hab für mich entdeckt, dass ich lieber alles händisch notiere.
    generell ist es mit meiner stressbewältigung mittlerweile echt besser geworden. zur unterstützung nehme ich vitango ein, das mir auch von innen heraus hilft und sonst achte ich auch sehr darauf, dass ich mich nicht übernehme.

  5. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    In der Situation sind es sicher die kleinen Schritte, die einem weiterbringen. Den einen Lösungsansatz wird es nicht unbedingt geben bzw. würde ich jetzt nicht darauf hoffen. Da können auch so ganz einfache Sachen wie eben alles aufschreiben, zum Ziel führen.
    Denke die vielen kleinen Schritte sind es dann, die helfen. So kleine Rädchen sind dann halt auch Sport/Hobby, Ernährung,... Wenn dir Vitango hilft fein, mach weiter und lass nicht nach nur weil jetzt ein wenig Besserung eingetreten ist. Versuch das auch nicht nur als Phase zu sehen sondern als neue Normalität. Dann kommt es auch gar nicht mehr zu dieser Situation.

  6. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    ja, kleine schritte und vorallem mehrere lösungsansätze. ich habe gelernt, mir kleine ziele zu setzen. lieber weniger punkte, die ich abarbeiten möchte, dafür ein positives gefühl, wenn ich es erledigt habe. was bringt es mir, wenn ich alles mit müh und not schaffe, was ich mir vornehme, wenn ich dafür ausgelaugt und gestresst bin? das ist ja einerseits schlecht für meine eigene gesundheit und andererseits zieht es meine mitmenschen auch mit runter. ist halt alles ein lernprozess... momentan geht es zum glück besser, also seitdem ich aktiv was dagegen mache. bin mir dem ganzen auch bewusst und arbeite weiter daran. in so einen strudel möchte ich nichtmehr kommen, das war gar nicht schön. hin und wieder ertappe ich mich, wie ich in alte muster zurückverfalle, oft gelingt es mir, das abzuwenden. manches mal komme ich ins strudeln, aber bis zu einem gewissen grad ist das ja ganz normal. vor allem ist mir klar, dass ich nicht von jetzt auf gleich "geheilt" bin. das dauert halt auch seine zeit. das wird manchmal besser, manchmal weniger gut gehen. aber alles in allem hat es sich deutlich gebessert bei mir. da bin ich froh.

  7. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?


    prima!

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    Das klingt doch super!

    Natürlich geht es nicht immer nur steil bergauf voran, kleine Rückschläge sind ja ganz normal. Aber super, dass es alles in allem so gut klappt.

    Sich realistische, erreichbare Ziele zu setzen ist oft wirklich schon die halbe Miete.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  9. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    Vor allem solltest du die Dinge ändern, die dich in diese Lage gebracht haben. Einen Ausgleich schaffen ist ja die eine Seite, die andere ist solche Probleme erst gar nicht aufkommen zu lassen. Wenn du da den ersten Schritt getan hast und sich die Situation etwas entspannt hat, würde ich dann versuchen im zweiten Schritt die Dinge zu finden, die sich in die Lage gebracht haben. Dann muss man sich anschauen wie man die ändert oder beiseite schafft. Einige wird man nicht los werden können, bei ein paar anderen Dingen wird es aber gehen. Wenn ich da an die Arbeit denke, kann man nicht viel dagegen tun wenn kurz vor Feierabend noch eine Aufgabe reinkommt. Aber deswegen braucht man dann weniger Stress haben wenn man weiß zu Hause weiß jeder Bescheid was zu tun ist wenn du später kommst.
    Sind halt oft die unscheinbaren Sachen, die in der Menge dann doch große Auswirkungen haben können.

  10. User Info Menu

    AW: welches mittel hilft gegen dauerstress? jemand erfahrungen?

    stimmt, aber das mache ich ja sowieso, also schon im "ersten schritt", deshalb arbeite ich ja auch am organisatorischen, denn das war glaub ich, meine größte ursache für den stress. ich habe irgendwann einfach den überblick verloren. zum glück gehts gerade echt, also ich kann mich nicht beschweren. ich komme immer besser klar und erkenne, wann es mir zu viel wird und ich einen gang zurück schalten muss. bewegung und sport ist ein guter ausgleich und durch routinen und einen plan komme ich nicht mehr so schnell ins strudeln. hin und wieder verlege ich halt noch was, aber ich arbeite da noch weiter dran. wenns dann doch mal brenzlig wird, merke ich das schon etwas besser, ich nehme nach wie vor vitango, was mir hilft gegen stress und versuche zurück ins hier und jetzt zu finden. ist aber auch übungssache ;) also meditation ist sicher eine gute sache, man muss sich halt einlassen und dran bleiben.

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •