Hallo Lizzy,

ich hänge mich mal hier an deinen Strang, weil mich grade Fragen zum Thema umtreiben.

Vielleicht magst du mir ein wenig mit deinen Erfahrungen weiterhelfen?

Vor etwas über einer Woche bemerkte ich quasi über Nacht einen dicken Knoten im Hals mit Beschwerden.

Der Hausarzt hat mich sofort beim US mit reingeschoben und auch gleich die aktuellen Laborwerte genommen.

Ergebnis: deutlicher Knoten rechts (der sich bemerkbar macht) und mind. 2 klar abgegrenzte kleinere Knoten links. Die Blutwerte sind ok, waren sie auch bei den bisherigen regelmäßigen Check-Ups.
Beschwerden habe ich sonst keine. Oder ich bringe sie nicht mit der Schilddrüse zusammen.

Nächster Stop ist ein Szintigraphie(?) kommende Woche.

Er, also der Hausarzt, hat schon mal mögliche Therapien angesprochen. Möglicherweise OP, Radiojod-Therapie. Wiöl aber verständlicherweise erst alle nötigen Untersuchungen abwarten.

Für mein Empfinden war er etwas nervös, aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, weil ich grad ziemlich nervös bin, was da so auf mich zu kommt.

Wenn ich ehrlich bin, hab ich ordentlich Schiss.