Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101
  1. Moderation

    User Info Menu

    Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ich habe vor zwei Wochen eine Magenspiegelung gehabt und dabei ist eine beginnende Entzündung an der Speiseröhre festgestellt worden.
    Kein Helicobacter Pylori und ich habe auch keine spürbaren Symptome wie Reflux und auch keine Schmerzen. Aber die Entzündung ist wohl da.

    Ich habe jetzt Pantoprazol verschrieben bekommen mit 2 Tabletten a 40mg pro Tag für vier Wochen, danach einmal täglich eine für sechs Monate und dann eine erneute Magenspiegelung. Soweit so schlecht.

    Ich habe mit meinem Hausarzt gesprochen, er sagt, auf jeden Fall nehmen.
    Ich habe einiges selbst gelesen, da ich mich grundsätzlich unwohl damit fühle irgendein Medikament dauerhaft zu nehme und ich vorher schon einiges dazu gelesen hatte, dass Säurehemmer zu oft und zu viel genommen werden und die Magensäure ja nun auch eigentlich für etwas gut ist.


    Ich habe mich jetzt trotzdem entschieden das Präperat zumindest für die genannten vier Wochen zu nehmen und danach (mit dem Arzt) neu zu entscheiden.


    Gibt es hier andere, die Erfahrungen mit Pantoprazol haben? Und mir was dazu sagen können und wollen?

    Ich nehme es jetzt seit einer Woche und meine Verdauung hat sich verändert und ich habe seit gestern extrem viele Pickel unterhalb des Kinns, ob das eine Nebenwirkung ist, kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen, aber der zeitliche Zusammenhang ist da und dort habe ich sonst nie Pickel.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Wenn du Probleme mit der Knochendichte hast, sollte die halbjährige Einnahme überdacht werden bzw. die Nutzen-Risiko-Relation sorgsam erwogen werden.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  3. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ich nehme dauerhaft...aber nicht mehrere Wochen am Stück...Pantoprazol.

    Hatte Heli, Magenschleimhautentzündung mit Tendenz zum Geschwür. Ich mußte 2 Wochen lang 3 mal täglich Panto nehmen, dann für 3 Monate noch einmal und zusätzlich Domperidon. Neben dem AB.
    Wenn es mit den Magenschmerzen wieder akut wird, nehme ich über ein paar Tage wieder Panto.
    Nebenwirkungen hatte ich überhaupt keine.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ja deswegen will ich ja nach den vier Wochen zum Arzt und das besprechen - bisher habe ich keine Problem mit der Knochendichte, aber nach allem was ich gelesen habe, sollten die Säurehemmer so kurz wie möglich genommen werden. Und dazu steht gerade noch eine Rheumadiagnostik im Raum, auch mit dem Rheumatologen werde ich besprechen, was ich beachten sollte.

    Aber die Entzündung an der Speiseröhre ist kurzfristig vermutlich doch das größere Problem. (?)
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ja, ist es.

    Rheumatologen konsultieren, ist vernünftig. Die Knochendichte steht allerdings nicht in direktem Zusammenhang damit.

    Es gibt viele Patienten, die Pantoprazol dauerhaft nehmen müssen, da spielen diese Nebenwirkungen eine zentrale Rolle.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  6. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ich habe 2x20 schon mal 6 Wochen lang genommen und mich täglich immer mal wieder mit Haferschleim (gekocht mit Wasser!) gefüttert - und die Panto dann ausgeschlichen - hat problemlos geklappt.
    Heiligenschein hatte ich schon - steht mir nicht.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ich habe die Magenspiegelung ursprüngliche wegen etwas anderem machen lassen, die entdeckte Entzündung war nur ein "Beifang".
    Ich habe auch bisher keinen behandelnden Gastroenterologen, die Spiegelung habe ich im Krankenhaus machen lassen.

    Ich habe anschließend vom dortigen Chefarzt den Befund und das Rezept bekommen, ich habe das dann mit meinem Hausarzt kurz besprochen.

    Für mich als Laie stellt sich die Frage, kommt die Entzündung von der Magensäure oder begünstigt die Magensäure nur die Entzündung?
    Würdet ihr euch für diese Fragen eher einen Termin beim Klinikarzt machen oder bei einem niedergelassenen Gastroenterologen?
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Würdet ihr euch für diese Fragen eher einen Termin beim Klinikarzt machen oder bei einem niedergelassenen Gastroenterologen?
    Bei ihm. Ich habe die Erfahrung gemacht, das sie wissen wovon sie reden, weil sie täglich mit zu tun haben.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Sorry meine Frage war nicht eindeutig, natürlich bei einem Gastroenterologen, aber bei dem aus der Klinik, der die Untersuchung gemacht hat, oder bei einem niedergelassenen, quasi als zweite Meinung.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ich würde den niedergelassenen aufsuchen, auch als 2. Meinung. Du bekommst ja eine CD/ DVD mit.
    Ich habe das Glück, dass das bei mir die niedergelassene Ärztin macht. Leider macht sie mittlerweile keine normalen Sprechstunden mehr, sondern nur noch Nachbesprechungen nach den jeweiligen Untersuchungen.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •