Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 101
  1. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ich habe auch seit Jahren mit Reflux und entsprechenden Beschwerden zu tun.

    Ich weiß gar nicht mehr, wann genau es anfing, aber zuerst dachte ich, es wäre ein normaler Atemwegsinfekt mit Kehlkopfentzündung und war beim Hausarzt. Als es nach einer Woche nicht besser wurde mit der Kehlkopfentzündung, schickte er mich zum HNO, und der sagte beim ersten Blick in den Kehlkopf: Die Sache ist refluxbedingt, eine sogenannte "Laryngitis posterior".

    Ich hatte in der Zeit eine Entzündung in der Speiseröhre und auch mein Kehlkopf mit den Stimmbändern war durch den Reflux so entzündet, dass ich ein Geschwür an den Stimmbändern bekam, musste danach länger zur Stimmtherapie, weil ich nicht mehr normal sprechen konnte.

    Ich habe in dieser Zeit einige Monate lang Pantropazol genommen, und zunächst ist die Entzündung dadurch weniger geworden. Ich hatte einen sogenannten "stillen" Reflux, also einen gasförmigen, und damals kein Sodbrennen gespürt. In den letzten Jahren hat bei mir aber auch das Sodbrennen zugenommen.

    Ich habe auch einen axiale Zwerchfellhernie, außerdem ist der Reflux bei mir oft stressbedingt.

    An Maßnahmen habe ich bisher ergriffen: Nur wenig auf einmal essen, nicht abends direkt vor dem Schlafengehen essen, sondern möglichst 3 Stunden vorher, nichts Fettiges, nichts Frittiertes, nicht zu viele Süßigkeiten, möglichst in Ruhe essen, gründlich kauen und vorsichtig schlucken. Bei unserem Bett haben wir unter die Füße am Kopfende je einen Ziegelstein gelegt, damit der Oberkörper etwas erhöht ist beim Schlafen.

    In den letzten Jahren habe ich noch ab und zu phasenweise Pantropazol genommen bei stärkeren Beschwerden, aber zuletzt hat es nicht mehr gut gewirkt, denn ich hatte trotzdem Sodbrennen.

    Mir hilft Heilerde ganz gut: Ich fülle ein kleines Schnapsglas zu 2/3 mit Heilerde, gieße Wasser auf, rühre um und trinke es. Den Bodensatz, der zurück bleibt, gieße ich wieder mit Wasser auf und trinke es. Das mache ich so lange, bis kein Bodensatz mehr zurückbleibt, und mehrmals am Tag nach Bedarf.

    Ich hatte in den letzten Jahren mehrere Magenspiegelungen zur Kontrolle und im September 2018, als ich wegen einer entzündlichen Darmerkrankung im Krankenhaus war, eine Magen-Darm-Spiegelung. Die nächste werde ich zur Kontrolle im Herbst nächsten Jahres machen lassen.

    Wegen einer einer anderen Erkrankung gehe ich alle paar Wochen zu einer Osteopathin und sie sagt meistens, dass mein Zwerchfell und der Magenein- und ausgang sehr verspannt wären, was sie dann behandelt. Dies kann auch zu Reflux führen.

    Ich habe seit meiner Kindheit immer gesungen und habe früher unter anderem an einer Musikhochschule Gesang studiert. Durch den Reflux habe ich letztendlich meine Singstimme verloren, weil meine Stimmbänder immer wieder so angegriffen werden, dass das Singen nicht mehr richtig möglich ist. Inzwischen weiß ich auch von einigen anderen Sängern hier in meinem Wohnbereich, die ganz ähnliche Probleme haben...
    Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!

    Die wahre Achterbahn findet im Herzen statt!

  2. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Als ich früher das Pantropazol ausgeschlichen habe, hatte ich über lange Zeit einen "Rebound-Effekt" mit verstärkten Problemen. Das hat sich aber mit der Zeit wieder gelegt.

    Was mir auch gut bekommt, sind etwas "abgelagerte" Brötchen und Brot (also mindestens einen Tag alt), aber solche Dinge sind bei jedem anders und muss jeder selber ausprobieren.
    Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!

    Die wahre Achterbahn findet im Herzen statt!

  3. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Alkohol und Nikotin meiden - da hat der Doc sich aber wirklich nicht viel Zeit genommen mit seiner Aufklärungsarbeit....
    Geändert von missani (26.08.2020 um 15:24 Uhr)
    Heiligenschein hatte ich schon - steht mir nicht.

  4. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Wer hat das denn festgestellt, wenn ich mal fragen darf?
    Ich selbst.

    Bei mir wurde Diabetes diagnostiziert.

    Und ich wollte den Körper nicht mehr mit KH füttern.

    Also ließ ich alles mit Getreide und Zucker weg.

    Um völlig verblüfft festzustellen, dass alle Magen und Darmprobleme sich in Luft auflösten...

    Dabei war Colitis ulcerosa nachgewiesen, Glutenunverträglichkeit aber nicht...

    Auch Darmspiegelungen, die letzte im Dezember, ergaben einen komplett gesunden Darm. Keine Rede mehr von erkranktem Darm...

    Es hatte ganz offensichtlich etwas mit
    der Ernährung zu tun.

    War doch auch bei den ErnährungsDocs.

    Brot und Zucker sind gestrichen.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  5. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ah, ok. Ich dachte, es gäbe eine gesicherte Diagnose.
    Ich selbst kann überhaupt nicht ausmachen, was meine Beschwerden verursacht. Außer einer Sorte Wein, da wird es ganz schlimm.

    Deswegen hoffe ich, das ich vielleicht irgendwo einen Arzt finde, der verschiedene Unverträglichkeiten testet, denn auf Mehl und Zucker komplett verzichten möchte ich wirklich nicht.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  6. VIP

    User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Tagebuch und Ausschlussdiät wäre eine (mühsame) Möglichkeit. Es gibt nicht soviele Testmöglichkeiten, schon deshalb weil manches an Transportsystemen liegt (die man sicher nch nicht alle kennt), anderes an der Aufschlüsselung, dann gibt es Allergien, die sich möglicherweise nachweisen lassen ...

    Die üblichen Verdächtigen, die man auch im Allgemeinen nachweisen kann, sind u. a. Gliadin, Lactose, Fructose und zumindest in unserem Fach diverse Proteine (Milchprotein verschiedener Spezies, Fleischeiweiß verschiedener Spezies etc. ...). Die können alle möglichen Symptome verursachen.

    Es gibt übrigens zunehmend Praxen, die sich mit Ernährung und in diesem Zusammenhang mit Unverträglichkeiten und Allergien befassen. Weniger fernsehträchtig halt.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Ja, Allergien sind wirklich mühsam festzustellen, wenn es nicht gerade Lactose oder Gluten betrifft. Da sind die Tests
    doch recht genau.
    Bei mir hat es mehr als 10 Jahre gedauert, bis die Histaminunverträglichkeit festgestellt wurde.

    Auf der Suche nach solch einer Praxis bin ich auch.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  8. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    .....
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  9. VIP

    User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ja, Allergien sind wirklich mühsam festzustellen, wenn es nicht gerade Lactose oder Gluten betrifft. Da sind die Tests
    doch recht genau.
    Bei mir hat es mehr als 10 Jahre gedauert, bis die Histaminunverträglichkeit festgestellt wurde.

    Auf der Suche nach solch einer Praxis bin ich auch.
    Wobei die Lactoseproblematik keine Allergie ist, sondern bei den meisten Menschen ein normaler Vorgang, dass jenseits des Kindesalters das Enzym zur Spaltung des Zweifachzuckers "einschläft. Bei manchen kommt noch eine genetische Variante hinzu, soweit ich weiß, aber der Knackpunkt ist, dass der nicht zerlegte Zweifachzucker im Darm bleibt und nicht ins Blut gelangt, wie er sollte. Im Darm kommt es dann zu Fehlgärungen und allem Möglichen, weil die Lactose da nichts zu suchen hat.
    Bei der Fructose-Malabsorption liegt es am Transport-Enzym (im Gegensatz zu der hereditären Fructoseintoleranz, die eine sehr schwere und seltene Erkrankung durch einen gentischen Defekt bei der Verstoffwechslung).

    Ich weiß nicht, wo du lebst, aber hier in München gibt es einige Praxen und auch Institute und soweit ich weiß auch Ambulanzen.
    Ich weiß auch nicht, was du für Beschwerden hast, aber vielleicht gugelst du mal FODMAP. Am besten die Origibnalarbeiten aus Australien. Kann ganz interessant sein.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  10. User Info Menu

    AW: Pantoprazol und Nebenwirkungen

    Klar, logisch. Keine Allergie, sondern Unverträglichkeit. Passiert mir ab und zu in der Hitze des Gefechts

    Weit weg von München. Ich bin schon seit Monaten online am Suchen.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •