Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. User Info Menu

    Operation grauer Star

    Mein Mann wird nächste Woche am grauen Star operiert.
    Es müssen beide Augen gemacht werden im Abstand von ca 4 Wochen.
    Aber die Krankenkasse ist nicht bereit , die Kosten für die Vorsorgeuntersuchungen in Höhe von 210 Euro zu übernehmen.
    Ist unverständlich, denn ohne Vorsorgeuntersuchungen kann ja keine OP gemacht werden.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  2. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Bei meinem Vater war es so, dass der Augenarzt eine Igel Leistung angeboten hat, die die KK nicht übernommen hat, alle für die OP notwendigen Dinge aber schon. Kannst du auch hier bei der Verbraucherzentrale nachlesen

    Sprechen Sie mit ihrer Krankenkasse, wenn Sie am Grauen Star operiert werden sollen und der Arzt Ihnen dafür kostenpflichtige IGeL-Leistungen anbietet. Wenn Sie Risikopatient (z.B. Diabetiker) sind oder bereits andere Vorerkrankungen des Auges haben, übernimmt Ihre Krankenkasse in vielen Fällen die Kosten für Zusatzleistungen.
    Empfiehlt Ihr Arzt Ihnen eine Sonderlinse, ist es hilfreich, eine zweite Meinung eines anderen Augenarztes einzuholen.
    Wenn Ihr Augenarzt ausschließlich kostenpflichtige Leistungen anbietet, sollten Sie sich ebenfalls an Ihre Krankenkasse wenden. Die Kassen helfen oftmals dabei, einen Augenarzt in der Nähe zu finden, der Vorbereitung und OP-Durchführung auch als Kassenleistung durchführt.
    Grauer Star: Kostentransparenz vor der OP | Verbraucherzentrale.de

    1. EC-Karte in den Handschuh stecken
    2. Durch Handauflegen bezahlen
    3. Zufrieden sagen: "Dieser Chip in der Impfung hat sich echt gelohnt!"

    .

  3. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Bei meinem Vater war es so, dass der Augenarzt eine Igel Leistung angeboten hat, die die KK nicht übernommen hat, alle für die OP notwendigen Dinge aber schon. Kannst du auch hier bei der Verbraucherzentrale nachlesen



    Grauer Star: Kostentransparenz vor der OP | Verbraucherzentrale.de
    Vielen Dank.
    ich hab mir den Link angeschaut und ausgedruckt.
    Es handelt sich bei beiden Augen um die einfach Linse.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  4. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Bei meinem Vater war es so, dass der Augenarzt eine Igel Leistung angeboten hat, die die KK nicht übernommen hat, alle für die OP notwendigen Dinge aber schon. Kannst du auch hier bei der Verbraucherzentrale nachlesen



    Grauer Star: Kostentransparenz vor der OP | Verbraucherzentrale.de
    Wir haben über die Kasse versucht den Betrag zu bekommen, war nichts zu machen. Es seien Spezialuntersuchungen zur Abmessung der Linse.
    Das soll einer verstehen.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  5. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Naja, wie es da steht: der Augenarzt bietet eine Leistung gegen Bezahlung an, die aber als Vorbereitung für die Katarakt-OP nicht unbedingt sein muss. Wenn der Augenarzt es aber anders nicht machen will, kann man das entweder privat bezahlen oder sich einen anderen Augenarzt suchen. Da steht ja auch "Wenn Ihr Augenarzt ausschließlich kostenpflichtige Leistungen anbietet, sollten Sie sich ebenfalls an Ihre Krankenkasse wenden. Die Kassen helfen oftmals dabei, einen Augenarzt in der Nähe zu finden, der Vorbereitung und OP-Durchführung auch als Kassenleistung durchführt."

    Wie teuer ist das denn, was der Augenarzt da unbedingt machen will? Ach so, hattest du ja geschrieben, 210 Euro.

    1. EC-Karte in den Handschuh stecken
    2. Durch Handauflegen bezahlen
    3. Zufrieden sagen: "Dieser Chip in der Impfung hat sich echt gelohnt!"

    .

  6. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Naja, wie es da steht: der Augenarzt bietet eine Leistung gegen Bezahlung an, die aber als Vorbereitung für die Katarakt-OP nicht unbedingt sein muss. Wenn der Augenarzt es aber anders nicht machen will, kann man das entweder privat bezahlen oder sich einen anderen Augenarzt suchen. Da steht ja auch "Wenn Ihr Augenarzt ausschließlich kostenpflichtige Leistungen anbietet, sollten Sie sich ebenfalls an Ihre Krankenkasse wenden. Die Kassen helfen oftmals dabei, einen Augenarzt in der Nähe zu finden, der Vorbereitung und OP-Durchführung auch als Kassenleistung durchführt."

    Wie teuer ist das denn, was der Augenarzt da unbedingt machen will? Ach so, hattest du ja geschrieben, 210 Euro.
    Meinen Laune ist auch im Keller :-) um dich zu zitieren.

    ja die Op erforderte spezielle Untersuchungen, die kein Mensch versteht.


    Aber die OP ist an einem Auge gemacht und war kompliziert.
    Jedenfalls ist die Sehkraft nicht voll da.

    es würde ca. 2-4 Monate dauern, bis etl. die ganze Sehkraft kommt oder auch nicht.
    Nun steht bald das 2.Auge an..
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  7. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Oh je, das klingt ja nicht gut. Wirst du das zweite Auge machen lassen, auch wenn das erste noch nicht ganz gut ist?
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass alles gut wird.
    It will be fine in the end - if it's not fine, it's not the end!

  8. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    @flycat

    Eine Freundin ist bei einer Kontroll- Untersuchung (Brillenträgerin) von ihrem Augenarzt, beraten worden eine Grauen Star
    Operation machen zu lassen.
    Muß bemerken noch vor einem Jahr hat sie nicht erwähnt, dass sie da ein Problem hat.
    War für mich überraschend .

    In der Augenklinik wurden Untersuchungen gemacht und es wurde ihr ein Termin zur Op angeboten.
    Jetzt kommt die Odysee , erste Absage (Arzt im Urlaub) 2. Absage bis zur vierten Absage.

    Nun hat sie sich in einem anderen Krankenhaus neu angemeldet und ein Termin wurde festgelegt.
    Dort wird natürlich wieder eine Untersuchung durchgeführt ( was die Bekannte ärgert) und für mich stellt sich die Frage
    Werden Vordiagnostik(Augenarzt als Leistung mit Selbstbezahlung) immer so durchgeführt.?
    Ich habe mal recherchiert speziell "Grauen Star" der zeigt sich doch mit Farbveränderung (Schleierbidung und Sichtfeld Einschräkungen?

    Und ich vermute sie hat bezahlt, weil sie anscheinend keine Brille mehr tragen wollte.

    Danach fragen möchte ich nicht .
    Sorge mich schon ,denn das kommt mir alles etwas eigenartig vor.
    Vor allem nachdem ich den Thread hier gelesen habe.

    L.G.

  9. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    @flycat

    Eine Freundin ist bei einer Kontroll- Untersuchung (Brillenträgerin) von ihrem Augenarzt, beraten worden eine Grauen Star
    Operation machen zu lassen.
    Muß bemerken noch vor einem Jahr hat sie nicht erwähnt, dass sie da ein Problem hat.
    War für mich überraschend .

    In der Augenklinik wurden Untersuchungen gemacht und es wurde ihr ein Termin zur Op angeboten.
    Jetzt kommt die Odysee , erste Absage (Arzt im Urlaub) 2. Absage bis zur vierten Absage.

    Nun hat sie sich in einem anderen Krankenhaus neu angemeldet und ein Termin wurde festgelegt.
    Dort wird natürlich wieder eine Untersuchung durchgeführt ( was die Bekannte ärgert) und für mich stellt sich die Frage
    Werden Vordiagnostik(Augenarzt als Leistung mit Selbstbezahlung) immer so durchgeführt.?
    Ich habe mal recherchiert speziell "Grauen Star" der zeigt sich doch mit Farbveränderung (Schleierbidung und Sichtfeld Einschräkungen?

    Und ich vermute sie hat bezahlt, weil sie anscheinend keine Brille mehr tragen wollte.

    Danach fragen möchte ich nicht .
    Sorge mich schon ,denn das kommt mir alles etwas eigenartig vor.
    Vor allem nachdem ich den Thread hier gelesen habe.

    L.G.
    Man muss schon sehr sorgfältig sein bei der Suche nach einer guten Augenklinik.
    Bei den Vorsorgeuntersuchungen ist es leider so, dass privat bezahlt werden muss, weil wie in unserem Fall, spezielle Untersuchungen gemacht werden.
    Der graue Star zeigt sich mit einem Grauschleier über den Linsen, manche bemerken es erst sehr spät. Wenn die Sehkraft bei 40% angelangt ist, sollte operiert werden.
    Wenn deine Freundin jetzt in ein anderes Krankenhaus geht, wird sie wohl wieder bezahlen müssen, es sei denn die Krankenkasse hilft ihr bei der Suche nach einer Klinik die nicht mit Igel Leistungen daher kommt. Ist alles kompliziert.
    Eine Brille muss mein Mann auch nach der Op immer tragen, nur eben mit einer leichteren Stärke, kommt auf die neue ! Sehkraft an. Manche haben nach der OP sofort eine gute Sehkraftbis zu 90 % , aber je älter man ist, desto schwieriger kanns werden.
    Also wir wohnen im Süden und waren in München in einem Augenzentrum.
    aber nachdem mein schon 88 ist, war es eben kompliziert , nachprüfen oder beweisen kann man das nicht. Da lassen sich die Ärzte nicht aus.
    Ich würde mich mit dem Hausaugenarzt besprechen.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  10. User Info Menu

    AW: Operation grauer Star

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Oh je, das klingt ja nicht gut. Wirst du das zweite Auge machen lassen, auch wenn das erste noch nicht ganz gut ist?
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass alles gut wird.
    Mein Mann,nicht ich, hatte die Op.
    Keinesfalls wird das 2. Auge operiert , bevor das 1. Auge nicht i.O. ist.
    Deswegen muss man ja immer nur wöchentlichen Kontrolle.
    Noch sieht mein Mann nicht viel besser.

    Es gibt ja auch einen Nachstar, der wird dann mit Laser behandelt.
    Bleibt nichts anderes übrig, als abwarten und hoffen.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •