Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. User Info Menu

    War wohl etwas viel in letzter Zeit-umgekippt

    Hallo

    seit 6. April arbeite ich nun als Reinigungskraft in einem Pflegeheim. Es ist ein Knochenjob, da braucht man sich gar nix vormachen. Aber trotzdem mach ich es gerne.
    In den letzten 4 Wochen hatten wir massiv Personalprobleme durch Urlaub und Krankheit. Arbeit, die sonst 7 Personen verrichten, musste von 3 geschafft werden. Keine Pause, immer Dauerlauftempo, vieles blieb trotzdem liegen, die Zimmer der Bewohner/innen haben Vorrang.

    Dann bin ich seit Januar tapfer am abnehmen, hab mittlerweile 12 kg runter. Ich hab einfach meine Ernährung etwas umgestellt, verbiete mir aber nichts. Das geht aus Erfahrung schief.

    Seit Ende Mai bin ich auch inzwischen von meinem Mann getrennt, es hat einfach gar nicht mehr funktioniert, am Ende war ich gar nicht mehr gern allein mit ihm, hatte Angst vor ihm. Es ist gut, dass er nicht mehr hier ist.

    Seit April bin ich nun endlich auch in Psychotherapie, hab also auch was für mich getan.

    Durch die Trennung musste ich mir einen Nebenjob suchen, weil ich finanziell sonst nicht über die Runden komme. Es ist so, dass ich direkt nach der Arbeit im Pflegeheim dort hin fahre. Kein Mittagessen, nur mal bisschen was trinken, auch putzen.

    Nun bin ich am Mittwoch in meinem Hauptjob umgekippt. Wurde im Rettungswagen abgeholt.
    Wenig getrunken, stickige Luft, und der Stress der letzten Zeit.
    Dabei hab ich doch sowieso ab Montag Urlaub und die paar Tage hätte ich doch auch noch gepackt, noch dazu bin ich noch in der Probezeit.

    Gestern hab ich den Tag überwiegend schlafend verbracht, heute geht es etwas besser. Ich bin zu Hause, aber krank geschrieben.

    Trotzdem mach ich mir Gedanken, wie ich in Zukunft sowas vermeiden kann. Vom Hauptjob allein kann ich finanziell nicht bestehen. Unterhalt kann mein Mann keinen zahlen. Würde ich auch gar nicht wollen.
    Demächst kommen auch noch Anwaltskosten auf mich zu, die müssen auch irgendwie gestemmt werden.

    Naja, nun muss ich erst mal schauen, dass ich wieder fit werde.

  2. User Info Menu

    AW: War wohl etwas viel in letzter Zeit-umgekippt

    Hast Du schon geklärt, ob Du vielleicht Anspruch auf Aufstockung oder Wohngeld hast?

  3. User Info Menu

    AW: War wohl etwas viel in letzter Zeit-umgekippt

    Nika, da ist ja eine Menge ins Rollen gekommen bei dir. Schön, dass du den Mut gefunden hast, deine Baustellen anzupacken, herzlichen Glückwunsch und viel Kraft dafür!

    Tatsächlich ist das eine ganze Menge, was du dir da aufgeladen hast.

    Versuch mal eins nach dem anderen anzugehen.
    - mehr Trinken, grade zu dieser Jahreszeit wichtig! Bau dir bewusst zwischendurch Trinkpausen ein.
    ZB. „Jetzt putz ich Zimmer 1-10, dann trink ich ein Schluck und ess ein Stück Apfel“

    -Mach dir eine kleine Box mit Obststückchen, Melone, Gurke für mal schnell zwischendurch. Da ist viel Flüssigkeit dabei.

    Auch wenn du zwischendurch keine Zeit hast, braucht dein Körper Energie.
    Mach dir früh ne Snackbox oder ähnliches fertig.

    Kochst du dir abends was „richtiges“ oder fällt das weg, weil du einfach ko. bist?

    - das Finanzielle: wenn dein Lohn nicht reicht und dein Mann kein Unterhalt zahlen kann, dann solltest di anklären ob du Wohngeld und/ oder aufstockend H4 bekommen kannst

    - bei so geringem Einkommen kannst du Prozesskostenhilfe beantragen, dann bezahlt der Staat ganz oder teilweise deine Anwaltskosten.
    Hast du einen Anwalt? Hast du ihn schon darauf angesprochen?

    Und ganz wichtig- atme durch!
    Du hast schon viel in Gang gesetzt.
    Jetzt versuche einen eigenen Rhythmus zu finden, wo du auch Verschnaufpausen für dich hast.

  4. User Info Menu

    AW: War wohl etwas viel in letzter Zeit-umgekippt

    Die Tipps sind gut, aber :

    Erkundige dich am Arbeitsplatz, ob du während der Arbeitszeit essen oder trinken darfst, Nika.

    Je nach Betrieb ist das Mitführen von Lebensmitteln aller Art am Putzwagen und auch das Essen oder Trinken "zwischendurch", also auf dem Weg von einem Zimmer zum anderen, aus Arbeitsschutzgründen (Umgang mit Chemikalien) verboten.

    Ich habe mir früher mit einer Flasche Wasser in der Toilette "beholfen", mit Namen drauf. Da musste ich während der Arbeitszeit ja ohnehin öfter hin.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: War wohl etwas viel in letzter Zeit-umgekippt

    Ich finde es toll, dass du dein Leben so aktiv angehst.

    Denn bisherigen Tipps habe ich nichts hinzuzufügen - außer genieße deinen anstehenden Urlaub und ruhe dich gut aus und tue dir etwas gutes.
    Ich hoffe du hast auch im Nebenjob jetzt Urlaub?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •